RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
  • Reisebericht des KISS Racing Teams zum ERSA Euro Cup auf Ibiza

    Es folgt ein Bericht von Norbert Machinek, Fa. Flyduino

    Ein mit Spannung erwartetes FPV Event öffnete die Pforten vom 06.-09. Oktober 2016 in Es Canar, Ibiza http://www.ersa-cup.com

    In 4 Kategorien sollte die Creme des europäischen FPV Sports gegeneinander antreten:



    Fünf der KISS Team Piloten hatten sich in Bexbach für die Individuals qualifiziert:
    • Sebastian Brandes, German FPV Master
    • Andy Hahn, Dutch FPV Master
    • Lukas Wahl, Gewinner des B-Finales und schnellste Runde in Bexbach III
    • Matthias Müller vom Team GateEaters aus Österreich
    • Michael Pallinger, ebenfalls vom Team GateEaters


    Bei den Team Relays trat das KISS Racing Team Germany an (Brandes, Hahn, Wahl), komplettiert durch den Österreicher Matthas Müller. Michael Scholz als Teammanager und Norbert Machinek als Pitrunner.
    Mit von der Partie waren noch Javier Verdegay aka El Verde und Malte Meibohm, die sich ebenfalls für die Individuals qualifiziert hatten. Außerdem gesellten sich noch Juli Müller dazu (Urlauberin und Fremdsprachenkorrespondenz), Carsten Wache (DCL KISS Racing Team Supporter), Michael Scholz (Ibiza KISS Team Manager) und Norbert Machinek (Ibiza KISS Team Pitrunner). Paul Bake, Boss von Flyduino hatte zum ersten Mal ein FPV Race live & in Farbe miterlebt. Zhong, der Boss von HQ-Props hat die "Wilde 13" komplett gemacht.












    Vor Ort trafen wir auf eine Menge interessanter Leute und Teams. Die Jungs von RotorRiot waren vor Ort und haben die Kampfrichter bei der Freestyle Competition gestellt. Außerdem ergab sich für etliche PilotInnen die Möglichkeit, mit den RR Celebs auf FPV Tour zu gehen. Neben vielen unbekannten KISS Piloten trafen wir auf eine Menge von KISS Fliegern, die bei den nationalen Ausscheidungen den 1. Platz belegt hatten, z.B. Walter Kirsch aus Österreich und Dane Grace aus Dänemark.
    Die Eventorganisation war offensichtlich überfordert, zuviele Aufgaben auf zu wenig Schultern verteilt:
    Zeitpläne und Regelwerk wurden äußerst kurzfristig bekannt gegeben und selten eingehalten. Einen Tag vor der Veranstaltung gabs noch die Regeländerung, dass jeder in den Finals eine GoPro mitschleppen muss. Das wurde aber aufgrund der massiven Proteste wieder fallen gelassen. Einen Eklat gab es beim Teamrelay, bei dem während des Rennens die Regeln zugunsten eines Teams geändert wurde. Diese offensichtliche Kungelei zwischen ERSA und Team XBlades hat dann auch für viel Unruhe während des Events gesorgt und für eine Entschuldigungsarie der Veranstalter bei der Siegerehrung.
    Wenden wir uns den erfreulichen Dingen zu. Der Track war direkt neben dem Hauptstrand von Es Canar gelegen, relativ zentral im Ort. Das Wetter spielte zunächst mit: 25Grad im Schatten, das Meer war noch ziemlich warm.

    In unserer Gruppe herrschte durchweg gute Stimmung, auch wenn es nicht immer Grund dazu gab. Die Trainingsheats wurden komplett durch geführt, am 1. Renntag gab es dann noch überraschend einen Quali-Run für das Teamrelay. Einige Teams waren sogar schon im Hotel oder auf dem Weg dahin und mussten kurzfristig zurück
    gepfiffen werden. Bei der Quali belegte unser Flyduino KISS Racing Team den 1. Platz, satte 12 Sekunden vor der Konkurrenz.
    Gerade, als die ersten Achtel-Finalläufe liefen, hat ein Wetterereignis das weitere Event unmöglich gemacht: ein gewaltiger Sturm fegte in Orkanstärke den kompletten Track vom Platz. Einige Videos zeigen im Nachhinein, wie gefährlich dieser Sturm tatsächlich war. Zum Glück ist niemand ernsthaft zu Schaden gekommen.






















    So mussten dann die Siegerplätze aufgrund der Qualizeiten ermittelt werden. Hier die offiziellen Rennergebnisse der ERSA: https://www.facebook.com/EuropeanRotorSportsAssociation/posts/537704139765057

    Alle mitgereisten Piloten waren für die Finals qualifiziert, nur soweit kam es dann natürlich nicht. Aufgrund des guten Laufs beim Teamrelay wurde das Flyduino KISS Racing Team als Sieger gekührt. Trotz aller organisatorischen und wetterbedingten Schwierigkeiten war's ein toller Event, eine super Erfahrung und ein KISS Team, dass den Europäischen Teampokal mit nach Hause gebracht hat.
    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von scarecrow
      scarecrow -
      Cooles Feedback. Danke für die Berichterstattung.
    1. Avatar von kinderkram
      kinderkram -
      Alle Eindrücke von so einem Event kann man garnich wiedergeben und kann auch nur subjektiv einen Ausschnitt darstellen. Sollte ja kein Roman werden...

      Auf Facebook (sorry) und Youtube gibts ne Menge an Info und bewegten Bildern.
      https://www.youtube.com/results?sear...a+eurocup+2016