RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
  • Rheinland-Pfalz ändert Verwaltungspraxis bei Flugmodellen mit Kamera – DMFV sieht sich in seinen Bemühungen belohnt

    Der Deutsche Modellflieger Verband e.V. begrüßt die neue Verwaltungspraxis des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz. Hiernach werden Flugmodelle mit Kameraausstattung, die zum Zwecke des Sports und der Freizeit betrieben werden, ab sofort nicht mehr als unbemannte Luftfahrtsysteme qualifiziert. Vielmehr kommen sie in den Genuss der grundsätzlichen Genehmigungsfreiheit, soweit sich ihr Abfluggewicht unter 5 Kilogramm bewegt. Eine Aufstiegserlaubnis ist in diesen Fällen somit nicht mehr erforderlich.

    Die zuständige Landesluftfahrtbehörde von Rheinland-Pfalz folgt somit der rechtlichen Bewertung des DMFV und des zuständigen Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. In vielen Gesprächen hatte sich der DMFV auf politischer und behördlicher Ebene in Rheinland-Pfalz für den nunmehr eingeschlagenen Weg eingesetzt.

    Im Rahmen ihrer Zuständigkeit haben Bund und Länder einheitliche Regelungen für die Harmonisierung des Verwaltungshandelns erarbeitet. So schon in den Gemeinsamen Grundsätze des Bundes und der Länder für die Erteilung der Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen gemäß § 16 LuftVO“. Und seit einigen Monaten auch über die „Gemeinsamen Grundsätze des Bundes und der Länder für die Erteilung der Erlaubnis zum Aufstieg von unbemannten Luftfahrtsystemen gemäß § 16 Absatz 1 Nummer 7 LuftVO“.

    Beiden liegt als Abgrenzungskriterium ausschließlich die Wertung zugrunde, ob der Aufstieg zu Zwecken des Sports und der Freizeitgestaltung oder aber zu gewerbliche Zwecken erfolgt. Wenn ein Steuerer für sich festlegt, dass er das unbemannte Luftfahrtgerät (Multikopter) lediglich zu Sport- und Freizeitzwecken aufsteigen lässt, ist es unerheblich, was er daran angebracht hat. Ob nun eine Kamera oder einen sonstigen Gegenstand. Er betreibt unter diesem Aspekt genehmigungsfreien Modellflug. Dies ist Konsens auf nationaler und internationaler Ebene.

    Abzuwarten bleibt, wie sich durch die Pläne der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) der zukünftige Rechtsrahmen darstellen wird. Auch hierzu hat der DMFV eine fundierte Stellungnahme eingereicht, welche auf der Seite www.dmfv.aero einzusehen ist.

    Unabhängig davon, appelliert der DMFV an alle Flugmodell- und Copternutzer sich verantwortungsbewusst im Luftraum zu bewegen, die rechtlichen Vorgaben zu achten und Persönlichkeitsrechte Dritter umfassen zu wahren.
    Kommentare 11 Kommentare
    1. Avatar von robschii
      robschii -
      Gilt das nur für dort oder Bundesweit?
    1. Avatar von okke dillen
      okke dillen -
      Good News!!! Da werden sich ein paar Bekannte freuen!!!
    1. Avatar von DerAhnungslose
      DerAhnungslose -
      Die Vorgabe wurde schon im August angepasst, falls also jemand "Probleme" in den letzten zwei Monaten hatte kann er sich wohl darauf berufen
    1. Avatar von scarecrow
      scarecrow -
      Sollte aber vielleicht nicht als Freifahrtsschein gesehen werden. Vor allem da es nicht einheitlich in Deutschland geregelt ist.
    1. Avatar von Wowbagger
      Wowbagger -
      Sorry, aber das der Betrieb von Flugmodellen ist bundeseinheitlich geregelt. RP hatte hier versucht eigene Regeln durchzusetzen und ist damit (zum Glück) gescheitert. Luftrecht ist Bundesrecht.
    1. Avatar von okke dillen
      okke dillen -
      Ja richtig. Leider hielt das die Pfälzer Behörden nicht davon ab, Sanktionen auszusprechen.... könnte aufgrund dessen noch ein Nachspiel haben - zur Erbauung der ungerechterweise Sanktionierten.

      Jetzt müssmer "nur" noch diesen unsäglichen EASA-Quatsch vom Tisch bekommen...

      o.d.
    1. Avatar von Mayday
      Mayday -
      Eben. Die Länder könne durchaus restriktivere Dinge durchsetzen, wenn diese nicht dem Bundesrecht widersprechen.
      Genauso, wie jede kommunale Entscheidung durchaus heftig sein kann. Dagegen angehen kann man allerdings immer.

      Und als EASA Quatsch würde ich den Rest auch nicht bezeichnen, siehe oben. Meines Erachtens nach sogar als äußerst gerechtfertigt, wenn auch nicht gänzlich in der vorgeschlagenen Form! Fliegen auf dem Modellflugplatz bedeutet alles geregelt und bleibt im weitesten Sinne, wie es ist. Fliegen außerhalb bedeutet Befähigungsnachweis erbringen. Das siebt schon mal gewaltig- wenn es denn richtig angewandt wird!
      Immer noch meine Meinung, auch als Modellflieger, daß wir durch verschiedentliche Änderungen und Neuerungen den Luftraum in einer Art und Weise Nutzen, wie es damals nicht der Fall war. Ausgerechnet Modellflieger nicht zu restriktieren widerspricht irgendwie dem Charakter einer sicheren Flugdurchführung und dem des Gesetzgebers.
    1. Avatar von Wowbagger
      Wowbagger -
      Zitat Zitat von Mayday Beitrag anzeigen
      Eben. Die Länder könne durchaus restriktivere Dinge durchsetzen, wenn diese nicht dem Bundesrecht widersprechen.
      Ja, möglich ist das, aber da wird gerne übers Ziel hinaus geschossen.

      Thema EASA:
      Fliegen auf dem Modellflugplatz bedeutet alles geregelt und bleibt im weitesten Sinne, wie es ist.
      Hmm, vielleicht hast Du da andere Vorschläge gesehen als ich. Die mir bekannten Vorschläge würden das Ende der bekannten Wettbewerbsklassen und des klassischen Modellfluges bedeuten. In meinem Verein wäre gerade mal ein einziges Flugzeug noch legal fliegbar.

      Fliegen außerhalb bedeutet Befähigungsnachweis erbringen.
      ??? Das stand da drin? Bezgl. Modellflug?

      Ausgerechnet Modellflieger nicht zu restriktieren widerspricht irgendwie dem Charakter einer sicheren Flugdurchführung und dem des Gesetzgebers.
      Auch Modellflieger sind bereits restriktiert. Sicherlich geringer als die manntragende Zunft, ja. Das hat sicherlich auch historische Gründe. Eine Änderung sollte immer dann erfolgen, wenn die aktuellen Regeln nicht ausreichen. Welche der aktuellen Regeln/Restriktionen/Gesetze führen aktuell zu einem gestiegenen Problem? Genannt werden immer nur Fälle, in denen die aktuellen Restriktionen bereits überschritten wurden. Analog zu "Es gibt viele, die innerorts schneller als 50 fahren, deshalb müssen wir alles auf Tempo 30 senken."
    1. Avatar von Gadget
      Gadget -
      Danke an den DMFV.
      Aufgrund der vorangegangenen Restriktionen in RLP haben ich meinen Copter das letzte Mal zu Hause gelassen, nächstes Mal geht er mit.
    1. Avatar von WoSchu
      WoSchu -
      Zitat Zitat von robschii Beitrag anzeigen
      Gilt das nur für dort oder Bundesweit?
      Ich hatte letzten Sommer eine Kanutour auf Werra und Weser gemacht. Das geht durch 4 Bundesländer!!!
      Die auch die Allgemeinerlaubnis eines anderen Landes nicht anerkennen - hatte auch telefonsich nachgefragt ...

      Für RLP habe ich eine Allg.Erlaubnis, weil ich auch hin und wieder gewerbliche Aufträge habe (mit Hexa- oder Oktokopter ...)

      Bei der Kanu-Tour hatte ich einen Klappquado mit - unter 1 Kg (trotzdem sehr stabiler Flug - mit 3Achs-Gimbal und Gopro ...) Wenns nicht "Privat" ist, wäre aber eigentlich jeweils eine Allg.Erlaubnis notwendig...

      Na gut: Es war eine Urlaubstour und ich habe kein gewerbliches Video gedreht (nur wenige Kopteraufnahmen drin ... aber doch das eine oder andere ...) also von meinem Verständnis her: alles Hobby und privat - Urlaub, Kanufahren, Filmen, Modellsport und Entspannung ...
      Der Beitrag wurde im OK gesendet - nur "Privatpersonen" - Bürger aus RLP - dürfen Sendungen anmelden - also auch hier voll privat und Freizeitspass ...

      Klar, dass ich nicht in den Innen"städten" geflogen bin - mal Aufnahmen einer Fähre, einer Windmühle oder der Campingplatz des Kanuvereins ...
    1. Avatar von WoSchu
      WoSchu -
      Mehr Reglementierungen?

      Das sehe ich nicht so: Eine Anfrage beim LBM Abt. Luftverkehr in RLP (Anfang 2014) ergab: Dass im Vorjahr ca. 100 Allg. Erlabnisse erteilt wurden. In keinem Fall der gemeldeten Aufstiege gab es Beanstandungen, Meldungen der Ordnungsbehörden oder Polizei die auf Verstöße hingewiesen haben oder gar Unfälle ... In einem Falle (allerdings Einzelgenehmigung) wurde gegen Auflagen verstoßen. Ich sehe also keinen Handlungsbedarf für den Personenkreis, der UAS-Aufstiege professionell oder semiprof. tätigt und einer Allgemeinerlabnis bedarf.
  • Neue Beiträge

    nexus19865

    KISS Flightcontroller

    Habt ihr die ESC'S auch mit Lipo geflasht? Mir ging es so das ich sie zuerst ohne geflasht hatte und mir hat es dann auch nichts angezeigt. Hab sie dann

    nexus19865 Heute, 20:18 Gehe zum letzten Beitrag
    devil

    Baseflight und iNav

    Da hätte ich lange suchen können und wäre auch nicht auf die Idee gekommen das im CLI zu suchen.

    Ok, dann werde ich mich damit mal beschäftigen.

    devil Heute, 20:13 Gehe zum letzten Beitrag
    Spencer

    X12S Horus mit openTx V2.2x

    Ich habe eine Frage zur Kanalreihenfolge.
    Wenn ich Modus 2 auswähle, Sei Gas Höh Que, dann muss ich die Kanalvoreinstellung auf QHGS stellen damit

    Spencer Heute, 20:13 Gehe zum letzten Beitrag
    17b

    Fragen zur SP Racing F3

    Ah, ich teste das mal mit dem MSP. Bei der Firmware nutze ich die aktuellste die in CF angeboten wurde. Hast du einen Tip zu ner Version die mit Sonar

    17b Heute, 20:04 Gehe zum letzten Beitrag
    Thomas Müller

    Kassel und Umgebung

    all das hat sich erledigt ich verkaufe sie ich tuhe mir nur schwer damit. wenn sie einer haben will soll bescheid sagen. ich möchte mich bei allen bedanken

    Thomas Müller Heute, 20:01 Gehe zum letzten Beitrag
    Stoschek

    Baseflight und iNav

    Schau mal hier: https://github.com/iNavFlight/inav/b...er/docs/Cli.md

    Da findet man mit der Suche nach "RTH":

    Stoschek Heute, 20:00 Gehe zum letzten Beitrag
    Arakon

    Cleanflight mit SPracingf3

    Dann solltest du nochmal deine Settings im code abgleichen (in Arduino).
    Wenn das Overlay verschwindet, wenn die Kamera dazukommt, ist die PAL/NTSC

    Arakon Heute, 19:52 Gehe zum letzten Beitrag
    devil

    Baseflight und iNav

    Ok, werde das mal testen. Danke

    Da habe ich gleich eine weitere frage:

    Ich habe INav 1.60 in einem Flächen Flieger im Einsatz.

    devil Heute, 19:44 Gehe zum letzten Beitrag