RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 1 von 28 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 276

Thema: Baubericht: Goliath von eyefly.info

  1. #1
    ...es funktioniert! Avatar von Kaldi
    Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    5.808

    Beitrag Baubericht: Goliath von eyefly.info

    Mein neues Projekt ist die neueste Produktion aus der eyefly-Schmiede von Felias - der Goliath. Er wird komplett mit allen Features aufgebaut, die derzeit dafür verfügbar sind, also speziell gedämpfte Kamerahalterung, Landefüße, Kameragehäuse...

    Im Vergleich zu meinen bisherigen Coptern ist das schon ein riesen Teil.

    Hier schonmal ein kleines Preview:

    Gestern kam dann das Paket an:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1030001.jpg 
Hits:	325 
Größe:	121,3 KB 
ID:	39717

    Direkt beim auspacken fällt die hervorragende Qualität der einzelnen Teile auf. Schaut man sich beispielsweise die Teile der Kameradämpfung an - dort sind für die mitgelieferten Alphagel-Würfel kleine Vertiefungen gefräst:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1030004.jpg 
Hits:	338 
Größe:	171,9 KB 
ID:	39718

    Die Ausleger sind absolut sauber geschintten und gebohrt und haben keinerlei Bohr- oder Fräsrückstände.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1030007a.jpg 
Hits:	308 
Größe:	149,1 KB 
ID:	39721

    Technische Ausstattung:

    folgende Komponenten sind geplant:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	komponenten_flightcontrol.jpg 
Hits:	256 
Größe:	257,2 KB 
ID:	39781
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	komponenten_motor.jpg 
Hits:	272 
Größe:	211,2 KB 
ID:	39782
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	komponenten_regler.jpg 
Hits:	276 
Größe:	101,5 KB 
ID:	39783

    FPV-Ausstattung:


    auch hier mal die derzeitige Planung:
    • GoPro HD2
    • Globeflight PX-540 oder Sony SuperHAD 600
    • Videosender: 5.8GHZ SkyRF 10 mW
    • Antennen: CL von Rabe2000
    • OSD: MFD Telefly (wegen Antennentracker)

    Abmessungen:
    Grobe Bemaßung (schnell mit dem Lineal gemessen...):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1040012.jpg 
Hits:	509 
Größe:	78,6 KB 
ID:	39727

    Gewicht:
    Der Frame wiegt ohne Schrauben 393,7 Gramm, das Schrauben- und Abstandshalterset liegt dann nochmal bei 66,5 Gramm zusätzlich.

    hier eine Übersicht der einzelnen Komponenten und deren Gewicht.
    Hauptframe:
    auf dem Bild sind zwei Aluteile zu sehen mit der Beschriftung "optional". Diese ersetzen die beiden länglichen Seitenteile aus GFK, wenn man den Rahmen noch steifer bauen möchte, weil evtl. viel Gewiht in der Mitte hängt. Auch hier merkt man, dass nicht nur mitgedacht wird, sondern auch die Passgenauigkeit ist beeindruckend.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	goliath_gewichtsuebersicht.jpg 
Hits:	387 
Größe:	246,0 KB 
ID:	39758

    Landefüße "Spider"
    Die Landefüße werden mit den mitgelieferten Kunnststoffschrauben außen an den Auslegern befestigt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1040054.jpg 
Hits:	264 
Größe:	91,1 KB 
ID:	39760

    Gedämpftes Kamerasystem und -gehäuse für GoPro.
    Das Gehäuse hatte ich schon, daher konnte ich die Einzelteile nicht wiegen...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1040052.jpg 
Hits:	274 
Größe:	120,0 KB 
ID:	39759


    Update 18.11.2012

    Platzierung der Komponenten


    Man glaubt es kaum, aber aufgrund des großen Platzangebotes zwischen den Centerplates versucht der Perfektionist natürlich alles dazwischen unterzubringen...
    Es ergaben sich verschiedene Möglichkeiten, begonnen beim 4in1 Regler. Felias hat dafür auch eine extra Zwischenplatte beigelegt, mit der man dann weiter Türmchen bauen kann. Dazu aber später mehr.

    Ausleger lackieren:
    hier habe ich Auto-K Sprühlack verwendet, da ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe. Zuerst wurden die Ausleger mit feinem Schmirgelpapier angerauht und anschließend zwei mal lackiert.

    Die lackierten Ausleger
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1070007a.jpg 
Hits:	213 
Größe:	122,4 KB 
ID:	40588

    Ein Triebwerk an seinem Platz - die Kabel werden durch den Ausleger nach innen geführt. Die Bohrungen dafür sind bereits vorhanden.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1070009a.jpg 
Hits:	244 
Größe:	168,3 KB 
ID:	40589


    Montage des 4in1 Quattro Reglers:

    Um den 4in1 Regler zu befestigen, habe ich die 4 Schrauben an den Ecken entfernt und die Löcher im Kunststoffdeckel durchgebohrt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	S1070002b.jpg 
Hits:	207 
Größe:	97,6 KB 
ID:	40572

    Somit lässt er sich von unten an der unteren Centerplate verschrauben.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00150a.jpg 
Hits:	242 
Größe:	171,3 KB 
ID:	40570

    die Kabel des 4in1 Reglers werden noch mit Gewebeband aus dem KfZ-Bereich umwickelt. Da ich die DJI NAZA FlightControl einsetzen werde, habe ich die Plusleitung aus dem Stecker entfernt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00152a.jpg 
Hits:	283 
Größe:	145,4 KB 
ID:	40571

    Vorbereiten der Elektronik / Testlauf:
    Da der nächste Schritt das Kürzen der Motorkabel ist, und diese später nicht mehr zugänglich sind, habe ich mich entschlossen, einen Testaufbau der Komponenten und einen Probelauf zu machen. Ich werde die NAZA über das Summensignal vom Graupner GR-16 HoTT ansteuern. Da dieser Schritt etwas mehr Aufwand erforderte, will ich hier ins Detail gehen - auch wenn's nicht direkt zum Goliath passt. Ich denke, dass es einige gibt, die Graupner HoTT mit dem Summensignal verwenden möchten und da die Konfiguration der NAZA - gerade in Verbindung mit GPS, Altitude hold und Failsafe etwas "tricky" ist, könnte das sehr hilfreich sein.

    Alle nachfolgenden Einstellungen beziehen sich auf MODE 2. Die Flugmodi werden über die beiden linken oberen Schalter gesteuert:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00120b.jpg 
Hits:	1674 
Größe:	110,9 KB 
ID:	40575

    Am Empfänger wird ein male to male Kabel von Kanal 8 an Anschluss X2 vom DJI NAZA angeschlossen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00099a.jpg 
Hits:	1507 
Größe:	109,4 KB 
ID:	40576

    Obwohl der 4in1 ein "Kombiregler" ist, müssen trotzdem alle 4 Motorsteuerungen separat angelernt werden, als wären es 4 einzelne Regler. Das Anlernen (Gasweg & Einstellungen) funktioniert genauso wie bei den üblichen Plush-Reglern. Um das einfach und schnell durchzuführen, habe ich mir ein eigenes Modell auf der Fernsteuerung eingerichtet und die Kanäle 2 bis 4 mit dem Gaskanal zusammengemischt. Somit kann man alle 4 gleichzeitig einlernen. Nach dem Einlernen wird das Pluskabel aus dem Servostecker entfernt, da das NAZA ein eigenes BEC hat.
    Sind die Regler programmiert und die Gaswege eingestellt, werden die Kabel vom 4in1 Regler wie folgt am NAZA angeschlossen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00098a.jpg 
Hits:	257 
Größe:	106,1 KB 
ID:	40577

    So sieht mein Testaufbau aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00096a.jpg 
Hits:	1601 
Größe:	180,2 KB 
ID:	40578

    Nun ging es an die Programmierung der MX-20.
    Im Telemetriemenü werden die Einstellungen für den Empfänger aufgerufen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00143a.jpg 
Hits:	1435 
Größe:	91,6 KB 
ID:	40579

    Dort wird das Summensignal aktiviert
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00145a.jpg 
Hits:	1440 
Größe:	118,3 KB 
ID:	40580


    Die beiden linken oberen Schalter für die Flugmodi werden auf Eingang 5 und 6 definiert:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00137a.jpg 
Hits:	1422 
Größe:	98,1 KB 
ID:	40586

    Und jetzt wird's tricky... Die Kanäle die man unter Graupner gewohnt ist, müssen für das NAZA umsortiert werden, da dort die Belegung anders ist. Hier eine Übersicht der neuen Zuordnungen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00141a.jpg 
Hits:	1431 
Größe:	100,5 KB 
ID:	40582

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00142a.jpg 
Hits:	1416 
Größe:	102,7 KB 
ID:	40581

    um in allen Flugmodis auch manuell ein "Failsafe" auslösen zu können und somit ein "Return to Home" zu erzwingen, benötigen wir einen Mischer, den wir über den Flugmodischalter legen. Dazu legt man einen freien Mischer an (Menüpunkt "Freie Mischer") - bei Typ muss ein Pfeil für Linear-Mix sein:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00138a.jpg 
Hits:	1422 
Größe:	91,4 KB 
ID:	40585

    Mit Bestätigung des Doppelpfeils (>>) ganz rechts...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00139a.jpg 
Hits:	1386 
Größe:	91,2 KB 
ID:	40584

    ...gelangt man in die Einstellungen des Mischers, wo die Wege des Mischers so eingestellt werden, dass in jeder Stellung des 3-Stufen-Schalters der Zeiger der NAZA-Software auf "Failsafe" steht. Dazu kann man die nachfolgenden Werte schonmal grob übernehmen. Bei mir haben sie auf anhieb schon bei mehreren Konfigurationen gepasst. Notfalls müssen sie etwas angepasst werden.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00140a.jpg 
Hits:	1389 
Größe:	97,8 KB 
ID:	40583

    Im Menü Servoeinstellungen muss noch der 3-Stufenschalter auf "S6" angepasst werden und S5 und S6 "reversed" werden.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00136a.jpg 
Hits:	1378 
Größe:	96,6 KB 
ID:	40587

    Hier MEINE MODELLDATEI für die MX-20, die ich hier aufgezeigt habe. BENUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR!
    aDJI Naza09.zip


    Update 21.11.2012

    Motor- & Reglerkabel kürzen / anklappbare Ausleger


    Da der Goliath, wie der Name vermuten läßt, etwas größer ist, bietet sich die Möglichkeit an, die Ausleger anklappbar zu machen. Dazu muss man sich bereits jetzt Gedanken machen, da die Motorkabel dementsprechend angepasst werden müssen.
    Es gibt verschiedene Varianten:
    Beide Ausleger zur Mitte hin anzulegen, wobei hier dann die Kabel der hinteren Ausleger sehr lang gehalten werden müssen, da der Hebelweg sehr groß ist. Ein weiterer Punkt ist, dass die hinteren Kabel dann sehr viel vom wertvollen "Stauraum" einnehmen. Deswegen habe ich mich auch für die Variante entschieden, die hinteren Ausleger nach hinten anzulegen.


    Zuerst werden die Kabel gekürzt und mit 3mm Goldkontaktsteckern versehen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00204a.jpg 
Hits:	250 
Größe:	192,0 KB 
ID:	40797

    Hier sieht man, wie großzügig die Kabel der Motoren und des 4in1 Reglers ausgelegt sind.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00208a.jpg 
Hits:	239 
Größe:	187,1 KB 
ID:	40798

    Die vorderen Motorkabel werden so gekürzt,...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00211a.jpg 
Hits:	198 
Größe:	134,6 KB 
ID:	40799

    ...dass man die Motor-Ausleger nach hinten klappen kann, ohne das die Kabel unter Zug sind.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00212a.jpg 
Hits:	220 
Größe:	149,8 KB 
ID:	40800

    Wenn man die hinteren Ausleger auch zur Mitte hin anlegen möchte, müssen die Motorkabel aufgrund des großen Hebelweges recht lang bleiben...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00218a.jpg 
Hits:	194 
Größe:	172,7 KB 
ID:	40801

    ...was zur Folge hat, dass die Kabel im ausgeklappten Zustand sehr weit in den "Stauraum" (rot) reichen,...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00219b.jpg 
Hits:	208 
Größe:	148,4 KB 
ID:	40803

    ...wo in meinem Fall der Stromsensor (Extensionboard) des MyFlyDream OSDs platziert werden soll.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00225a.jpg 
Hits:	202 
Größe:	159,3 KB 
ID:	40806

    Daher habe ich mich entschieden, die hinteren Ausleger nach hinten anklappbar zu machen. Der Metall-Abstandshalter zur oberen Centerplate dient als "Anschlag" und wird dazu mit Schrumpfschlauch überzogen, damit die Ausleger nicht verkratzen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00220a.jpg 
Hits:	161 
Größe:	100,0 KB 
ID:	40804

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00222a.jpg 
Hits:	156 
Größe:	149,4 KB 
ID:	40805

    Klappt man die hinteren Ausleger nach hinten weg, ist der Hebelweg an den Kabeln so gering,...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00228a.jpg 
Hits:	166 
Größe:	148,1 KB 
ID:	40808

    ...dass die Kabel kaum in Bewegung sind und in der Mitte der Stauraum erhalten bleibt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00227a.jpg 
Hits:	160 
Größe:	145,2 KB 
ID:	40807

    Die Seitenteile werden mit Kunststoffmuttern an die Centerplates geschraubt. Hier muss nichts geklebt werden.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00229a.jpg 
Hits:	164 
Größe:	137,0 KB 
ID:	40809

    Die Seitenteile grenzen den Frame schön ab und ermöglichen es, die Kabel schön zu verstecken.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00230a.jpg 
Hits:	222 
Größe:	183,4 KB 
ID:	40810

    Hier mal ein kleiner Gewichtszwischenstand mit montierten Centerplates oben und unten: 791 Gramm.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00235a.jpg 
Hits:	222 
Größe:	169,8 KB 
ID:	40796


    Update 27.11.2012

    Kameragestell

    Ein echtes Highlight ist die vibrationsfreie Konstruktion zur Kamerabefestigung. Das Gestell wird auch nur geschraubt und mittels Alphagelwürfel gedämpft. Diese werden mit einem Tropfen Sekundenkleber in die bereits vertieft gefrästen Mulden geklebt. Keine Sorge - das hält wirklich bombenfest.

    Der Aufbau des Kameragestells - der obere, vordere Halter,...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00244a.jpg 
Hits:	140 
Größe:	161,7 KB 
ID:	41087

    ... die Grundplatte , an der später das Kameragehäuse befestigt wird
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00246a.jpg 
Hits:	131 
Größe:	166,5 KB 
ID:	41089

    der obere hintere Halter - hier sieht man sehr schön die Vertiefungen für die Alphagel-Würfel
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00245a.jpg 
Hits:	138 
Größe:	163,6 KB 
ID:	41088

    Das fertige Grundgestell ohne Dämpfung.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00247a.jpg 
Hits:	134 
Größe:	178,6 KB 
ID:	41090

    im Vordergrund ist hier das Dämpfungssystem zu sehen - es besteht aus zwei Montageplatten für den Rahmen und vier Alphagelwürfeln.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00251a.jpg 
Hits:	150 
Größe:	185,1 KB 
ID:	41091

    Die Würfel werden in die vorgesehenen Mulden geklebt (eine Seite der Würfel ist selbstklebend)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00252a.jpg 
Hits:	127 
Größe:	129,6 KB 
ID:	41092

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00253a.jpg 
Hits:	127 
Größe:	167,4 KB 
ID:	41093

    Am Kameragestell werden die Halter nun mit Sekundenkleber eingesetzt...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00255a.jpg 
Hits:	131 
Größe:	105,5 KB 
ID:	41095

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00254a.jpg 
Hits:	127 
Größe:	136,1 KB 
ID:	41094

    So sieht das fertige Gestell...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00257a.jpg 
Hits:	136 
Größe:	124,4 KB 
ID:	41096

    ...am Goliath aus.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00260a.jpg 
Hits:	161 
Größe:	110,1 KB 
ID:	41086


    Update 27.11.2012

    Einbau RC- und Flightcontrol (DJI NAZA + GPS)

    Der RC Einbau selbst beschränkt sich auf den Empfänger und das DJI NAZA. Durch Verwendung des Summensignals ergibt sich der Vorteil, dass eine Menge Kabel wegfallen, da alles über ein eiziges Kabel zwischen Empfänger und dem NAZA Modul gesteuert wird.

    Aufbau des "Türmchens" für NAZA und Empfänger
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00236a.jpg 
Hits:	133 
Größe:	138,2 KB 
ID:	41100

    Probesitzen auf dem Goliath.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00237a.jpg 
Hits:	146 
Größe:	149,0 KB 
ID:	41101

    Anschluss NAZA
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00275a.jpg 
Hits:	154 
Größe:	129,5 KB 
ID:	41103

    Darüber der Empfänger.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00241a.jpg 
Hits:	166 
Größe:	148,3 KB 
ID:	41102

    Die Antennen werden in die hinteren Abstandsbolzen integriert. Das habe ich mir beim User JR63 (Danke!) abgeschaut. Eine schöne Lösung, die Antennen sauber auszurichten. Dazu wird ein Loch im 45° Winkel in den Abstandshalter gebohrt und ein Kunststoffröhrchen (vom Servogestänge, etc.) durchgesteckt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00276a.jpg 
Hits:	326 
Größe:	126,9 KB 
ID:	41104

    Das sieht dann so aus. Wer möchte, kann noch Schrumpfschlauch darüberziehen, falls er so leuchtende Röhrchen hat, wie ich
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00278a.jpg 
Hits:	181 
Größe:	99,7 KB 
ID:	41105

    Das LED-Modul vom Naza wird nach hinten zwischen die Centerplates gelegt. Darauf achten, dass der USB-Anschluss nach außen zeigt.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00281a.jpg 
Hits:	142 
Größe:	119,4 KB 
ID:	41106

    Das GPS-Modul vom NAZA sitzt direkt über dem Empfänger auf der obersten Plattform. Ich habe mich diesmal gegen die "Mastlösung" entschieden, da ich mal testen möchte, ob es so auch funktioniert. Das Kabel lässt sich schön durch die vordere "Wartungsluke" verlegen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00300a.jpg 
Hits:	175 
Größe:	121,7 KB 
ID:	41107

    kaum Kabel...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00301a.jpg 
Hits:	183 
Größe:	118,4 KB 
ID:	41099


    Fertig zum Testflug. FPV Komponenten werden nach dem Testflug verbaut.


    hier mal das Video vom Erstflug. Leider waren die Wetterbedingungen eher bescheiden und eine Speicherkarte war nicht mehr zu retten, von daher nicht so spektakulär:


    http://www.youtube.com/watch?v=HrJTt3BLdE4



    Update 09.12.2012


    diese Woche lag noch ein Briefumschlag in meinem Briefkasten mit einer modifizierten Adapterplatte für den 4in1 Regler. Ich hatte mich mit Felias kurzgeschlossen, da ich in Verbindung mit der NAZA einen Verbesserungsvorschlag hatte, weil bei der ersten Version das NAZA nur an den Kanten auflag - und prompt wurde das umgesetzt und mir als neues Bauteil zusgesandt! Perfekt Felias!

    Hier die "alte" Version (ohne Steg in der Mitte):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	adapterplatte-naza-alt.jpg 
Hits:	146 
Größe:	136,0 KB 
ID:	41805

    und die "neue" Version, mit Steg, um die Flightcontrol (NAZA) aufzukleben.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	adapterplatte-naza-neu.jpg 
Hits:	112 
Größe:	103,8 KB 
ID:	41806



    2. Testflug
    Gestern fand dann noch bei -3,5° der zweite Testflug statt - mit quick-and-dirty FPV an Board: nur ein Foxtech Sender, ein 1000er LiPo und Video am Liveout der GoPro abgegriffen.

    Die Kälte machte den Akkus ziemlich zu schaffen, was sich in der Flugzeit bemerkbar machte. Ein warmer Akku (3s 3600mAh) aus dem Auto hielt beim ersten Versuch knappe 3 Minuten - der zweite, welcher im Fußraum vom Auto richtig aufgeheizt wurde, hielt dann etwas über 6 Minuten. Der Frickler war wieder so nett, das Ganze zu filmen, von daher gibt's auch ein kleines Video. Bei 1080p hatte ich etwas Rolling Shutter, wobei ich dazu sagen muss, dass ich noch die weichen GemFan Props drauf habe und diese noch nicht gewuchtet sind, weil sie durch Graupner E-Props ersetzt werden. An der Stelle auch ein dickes Dankeschön an den User T-Rod, der mich mit Distanzhülsen versorgt hat! Den Rolling Shutter hatte ich bei 720p nicht.

    Der 4in1 Regler:
    hmmm - ich hoffe, dass es an den Temperaturen lag, denn er hat sehr träge reagiert - ähnlich wie bei einer Turbine. Sehr schön sieht man das im folgenden Video (Position 0:49), als ich in die Kurve geflogen bin und er anfängt zu sinken. Ich schob etwas Gas hinterher, was aber viel später wirkte und der Goliath dann hochsteigt. Das war gestern so extrem, dass es eigentlich nur an der Kälte gelegen haben kann, denn beim ersten Flug konnte ich das nicht feststellen.

    Mein Zwischenfazit zum Goliath:
    Wie nicht anders zu erwarten war, ist der Goliath mal wieder ein genialer Wurf aus der eyefly-Schmiede von Felias. "Kritikpunkte" im Aufbau wurden direkt mit Felias abgestimmt und gingen ins "Endprodukt" ein. Der Frame ist sehr robust, steif und bietet ausreichend Platz für alle Komponenten. Das durchdachte Konzept mit einer Unmenge an Möglichkeiten des Aufbaus haben mich begeistert. Durch die anklappbaren Arme lässt sich der Goliath gut transportieren.
    Die Bauteile sind gewohnt hochwertig und 100% passgenau aufeinander abgestimmt. Für mich persönlich reicht ein Setup mit 3S. Er lässt sich damit dynamisch fliegen und hat genug Reserven, um auch mal zügig zu steigen. Auch das NAZA hat keinerlei Probleme mit der Steuerung - im "Altitude Hold" und "GPS-Hold" macht der Goliath genau das, was man erwartet. Auch Drehungen im GPS-Mode verlaufen wie sie sollen, ohne absinken oder abdriften.
    In Verbindung mit dem neuen vibrationsfreien Dämpfungssystem bekommt man ein Paket um hervorragende Luftaufnahmen zu machen.

    Hier das Video von gestern:


    http://www.youtube.com/watch?v=W6-NKAX9sng


    In Kürze geht es dann hier mit dem Einbau der richtigen FPV-Ausrüstung weiter.

    Update 18.01.2013

    Kurzes Zwischenupdate FPV-Ausrüstung:

    So wird die FPV-Kamera montiert:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00319.jpg 
Hits:	145 
Größe:	183,5 KB 
ID:	45059

    Derzeitige Montage des Videosenders und der Stromversorgung - soll eigentlich eine vorübergehende Lösung sein, mal schauen, wie es letztendlich wird.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00621.jpg 
Hits:	155 
Größe:	233,1 KB 
ID:	45056

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00622.jpg 
Hits:	134 
Größe:	249,2 KB 
ID:	45057

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00623.jpg 
Hits:	171 
Größe:	212,6 KB 
ID:	45058

    Fortsetzung folgt...
    Geändert von Kaldi (11.06.2013 um 22:08 Uhr)
    Viele Grüße,
    Kaldi -> http://www.kaldicopter.de

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von baka
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.000
    Neid....
    4s gehen übrigens auch mit der Motor/Prop Kombination.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von phischi
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    im Exil in Wien
    Beiträge
    2.104
    Schaut echt Top aus! Kannst mal was zum Material sagen! GFK? Wie stark? Wie schwer das ganze ohne Elektronik.

    Danke und LG

  4. #4
    ...es funktioniert! Avatar von Kaldi
    Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    5.808
    Zitat Zitat von baka Beitrag anzeigen
    Neid....
    so geht's mir immer, wenn ich Deine Videos sehe...

    Zitat Zitat von baka Beitrag anzeigen
    4s gehen übrigens auch mit der Motor/Prop Kombination.
    Danke für den Hinweis. Ich möchte eigentlich versuchen, in der 3S Klasse zu bleiben und nur im "Notfall" auf 4S greifen. Würde mich aber über Eure fundierten Erfahrungen, gerade in Sachen Motor/Prop Kombination gerne austauschen.
    Viele Grüße,
    Kaldi -> http://www.kaldicopter.de

  5. #5
    *sabber*
    ...hab noch gar keine Mail bekommen, dass er endlich lieferbar ist
    DJI Phantom2-Hero4 silver-FPV
    Raptor X50E - T-Rex450ProV2
    Horus X12S - Taranis X9E - Futabe T8FG

  6. #6
    Aboniert - sowohl hier wie auch in live ;_)
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

  7. #7
    sehr interessant! dein setup gefällt mir.
    Und schon am Zusammenbauen?

    ABONIERT!
    Geändert von Inder (10.11.2012 um 13:13 Uhr)
    ٩(●̮̮̃•̃)۶
    http://vimeo.com/searchspider

  8. #8
    ...es funktioniert! Avatar von Kaldi
    Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    5.808
    Zitat Zitat von searchspider Beitrag anzeigen
    sehr interessant! dein setup gefällt mir.
    Und schon am Zusammenbauen?
    muss noch Familienpflichten nachkommen, aber heute mittag geht es los. Ich wusste gar nicht, dass man sich über Regen am Wochende freuen kann - eine ganz neue Erfahrung
    Viele Grüße,
    Kaldi -> http://www.kaldicopter.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von chichi
    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Vorwahl 0711
    Beiträge
    1.360
    Blog-Einträge
    1
    Super Kaldi! Die Wahl fiel auf den richtigen, du kennst dich aus, machst schöne Bauberichte und kannst gut erklären. Ich lese also mit und freue mich über den Bericht!
    Ich setze auf:
    K10 Nuri (Hauptmodell seit 2012 im Einsatz)
    Skywalker V5 (Umbau läuft)
    QAV400 (im Aufbau)
    TBS Disco (seit 2013)
    ZRM250v2 (im Aufbau)
    Quadrixette30 (Kult)
    Excel Simprop (mit FPV-Backpack)

    Meine Beiträge spiegeln lediglich meine eigene Meinung wieder und können Fehler enthalten. Hinweise und Erfahrungen mit Firmen, Produkten und Personen basieren auf der Basis meiner persönlichen privaten Meinung und sind nicht pauschal gültig.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von JR63
    Registriert seit
    04.07.2011
    Beiträge
    1.156
    abonniert, Deine Bauberichte sind immer top, viel Spaß bei Bau!

    Tschö
    JR

Ähnliche Themen

  1. Goliath X8
    Von sausarus im Forum Bauberichte
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 01:40
  2. Kaufempfehlung Motoren/Regler Eyefly Goliath
    Von marcop im Forum Eyefly.info
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 07:11
  3. Goliath Baubericht eines Anfängers!
    Von Koiudo im Forum Anderes
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 07:32
  4. Goliath
    Von marcop im Forum Biete
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 20:06
  5. Quadrixette Nano von eyefly.info
    Von Kaldi im Forum Bauberichte
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 07.12.2012, 19:06

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •