RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 1 von 254 1 2 3 11 51 101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2535

Thema: FPV Wifi Broadcasting HD Video - Thread zum Raspberry HD Videolink von Befi

  1. #1

    FPV Wifi Broadcasting HD Video - Thread zum Raspberry HD Videolink von Befi

    Ich mache mal hier einen Thread für alle auf, die Interesse an dem Projekt von Befi haben:

    https://befinitiv.wordpress.com/wifi...ve-video-data/

    Alle Props sind natürlich bei ihm, ich möchte hier nur einen öffentlichen thread zum unterhalten und Erfahrungsaustausch eröffnen.

    In Kürze: HD bis Full HD Live Videolink mit niedriger Latenz (<100ms möglich), günstige Hardware (Raspberry, 10€ WLAN USB Sticks), volle Diversity (auf RX als auch TX -> MIMO) Unterstützung möglich und auch schon umgesetzt. Beliebig konfigurierbar, Weiterentwicklung ist in der heissen Phase (FEC, Diversity Verfahren auf h.264 Streams)

    Funktionsprinzip: WLAN im monitor/broadcast mode, einfach Pakete raushauen und auf Empfängerseite alles (!) einsammeln (selbst kaputte Pakete)

    Befi hat selbst schon alles an nötigen Informationen, wie Funktionsweise, Tipps, dem genauen Setup und der Einrichtung zusammengeschrieben, also auch gerne dort kommentieren.

    Mein Stand: Videolink funktioniert stabil mit folgendem Setup:

    TX: Raspberry Model B mit Raspi Cam, als Transmitter der TP-Link WN722N

    RX: Raspberry Model 2, Receiver TP-Link WN722N

    Grundsätzlich kommt man also mit knapp 100€ hin, fehlt nur das Anzeigedevice. Je nach Diversity Ausbaustufe und Antennensetup kann man natürlich noch was raufrechnen.

    Aktuell bin ich echt erstaunt wie stabil das ganze hier zu Hause im WLAN verseuchten Umfeld funktioniert. Selbst Empfänger oder Transmitter shutdowns stören das System nicht, nach einem Skript Restart gehts sofort weiter, ein immenser Vorteil des Broadcast Ansatzes. Kein empfindliches WLAN Setup, beliebig boostbar auf TX und RX Seite.

    Also: wer ist auch dabei? Mir macht es gerade richtig Spass und ich habe jetzt schon das kleine Krabbel-einmaleins in Linux gelernt...vor allem weil am Anfang überhaupt nichts funktioniert hat

    edit: falls ein Mod unterwegs ist..bitte den üblen Tippfehler im Threadtitel anpassen



    ----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Edit by ApoC


    Mittlerweile gibts viele Erkenntnisse. Rangarid hat das Ganze mal zusammengefasst.

    http://fpv-community.de/showthread.p...d-Infosammlung

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------
    Geändert von Grandcaravan (09.06.2016 um 07:44 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    2.081
    Zur Info: Hier wurde auch schon darüber diskutiert:http://fpv-community.de/showthread.p...ung-Telemetrie

    Erreicht man denn die ca 100ms mit den zwei RPis oder braucht man dazu dann noch einen stärkeren Rechner?
    Geändert von aargau (04.06.2015 um 03:58 Uhr)

  3. #3
    Diese Latenzen sind mit den Raspberrys auf TX und RX Seite zu erreichen, das Video wird mit der vorhandenen HW encodiert/decodiert. Die Latenz ist vor allem von der Konfiguration und den verwendeten Wlan Receiver abhängig. Es gibt ein paar Schrauben an den man drehen kann, grob gesagt: eher robusterer Link oder erhöhte Bildqualität mit höheren Latenzen (retransmission rate, h.264 parameter) oder eine niedrigere Latenz bei erhöhter Gefahr von Bildfehlern.

  4. #4
    dann klink ich mich hier auch mal ein..
    hab 2 wn722n bestellt und wills erstmal auf nem modelauto testen...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    2.081
    Zitat Zitat von trailblazer Beitrag anzeigen
    Diese Latenzen sind mit den Raspberrys auf TX und RX Seite zu erreichen, das Video wird mit der vorhandenen HW encodiert/decodiert. Die Latenz ist vor allem von der Konfiguration und den verwendeten Wlan Receiver abhängig. Es gibt ein paar Schrauben an den man drehen kann, grob gesagt: eher robusterer Link oder erhöhte Bildqualität mit höheren Latenzen (retransmission rate, h.264 parameter) oder eine niedrigere Latenz bei erhöhter Gefahr von Bildfehlern.
    Ok, dann werde ich mir wohl doch noch einen Pi2 zulegen. Das verlinkte Projekt habe ich ja selber auch schon Umgesetzt, sogar schon ein (Windows) Programm geschrieben um die RC-Kanäle ebenfalls via Wlan zum Modell zu kriegen. Nur habe ich das ganze irgend wann in den Schrank gelegt, weil die Reichweite bei mir (am Boden, FPV Car) nicht brauchbar war und es vor allem ziemlich mühsam war mit Laptops, etc. Aber mit zwei RPis sollte sich das in grenzen halten. Mein FPV Screen hat eh ein HDMI In, somit könnte man da eine "fix Fertig" Lösung bauen die man nur noch mit Strom versorgen muss und dann alles selber startet.

    Ein WN722N habe ich sogar noch hier, werde mir mal noch zwei weitere bestellen um gleich diversity zu haben. Kauft ihr diese in Deutschland oder kriegt man sie irgend wo sogar noch für <10€/Stück?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2013
    Beiträge
    802
    Fliege schon seit einiger Zeit mit den Ubiquiti Rockets. Aber wenn ich mir das so durchlese steige ich wahrscheinlich hier drauf um! Bin am überlegen, das auf meinen Racer zu packen (odroid-w wiegt ja fast nix).
    Hat schon jemand die Störungen durch die Funke untersucht?
    Wenn man mit den wn722n 500m schafft wäre ich sofort dabei.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2012
    Ort
    Nähe Magdeburg
    Beiträge
    194
    Es ist sehr interessant, was in letzter Zeit für Videodownlink Lösungen publiziert werden. Wobei diese hier im absoluten low cost sector liegt.
    Ich hab mal etwas recherchiert, in welchen WLAN Sticks noch der WLAN Chip AR9271 verbaut ist:
    http://linuxwireless.org/en/users/Dr...k_htc/devices/
    Hat diese Lösung schon jemand mit anderen WLAN-Sticks (Chipset) getestet. Wobei es ja eigentlich gar nicht kostengünstiger gehen dürfte.
    Mich würde mal interessieren ob sich dieses System untereinander stört.
    Ich werde wohl auch darauf umsteigen.
    vg
    Hanfried

  8. #8
    Es geht weiter.. die Wettervorhersage für morgen ist passend mies, so dass ich folgende Dinge versuche am WE umzusetzen:

    - Stromversorgung über BECs, ohne den USB Stecker nutzen zu müssen
    - Ein paar Status LEDs und Taster fürs Booten und sauberes Runterfahren der PIs
    - vllt. noch weitere Taster und LEDs für Pythonskripts (TX on/off, Channel oder andere Parameter wechslen)
    - 2G4 circular polarized Antennen (SPW und Cloverleaf, DIY nach http://rcexplorer.se/category/diy/ )

  9. #9
    Stromversorgung: am TX direkt an den zwei Pads (Sicherung und Masse) angelötet ..check
    Shutdown button inkl. Status LED: http://www.forum-raspberrypi.de/Thre...ncl-status-led ...check

    Antennen gebaut: nach rcexplorer Art: http://rcexplorer.se/category/diy/ ..check

    aktuelle Baustellen:
    - hello_video Anpassungen austesten (OMX Player https://github.com/huceke/omxplayer/...Video.cpp#L600 )
    - OSD? Telemetrie? MAVLINK? Könnte mit verschiedenen Layern des Renderers funktionieren, heisst aber ne Menge lesen und kapieren.

  10. #10
    Mach mal ein Bild von der Stromeinspeisung

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •