RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 149 von 149 ErsteErste ... 49 99 139 147 148 149
Ergebnis 1.481 bis 1.488 von 1488

Thema: EZ-Wifibroadcast, HD FPV in günstig und einfach

  1. #1481
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    412
    Hmm, beim AC (ohne 'H' wie highpower) sollte das eigentlich nicht passieren. Poste bitte nochmal das errorlog.txt vom nicht funktionierendem AC mit der disconnect message.

    Wenn eine der Karten (oder beide) am RX laufen sollten, mach' bitte mal DEBUG=Y in der wifibroadcast-1.txt, dann kurz laufen lassen und USB memory stick anstecken, da findest du dann eine debug.txt, die bräuchte ich einmal.


    Um Änderungen zu machen gibt's tausend Möglickeiten, wenn ich zuhause am Schreibtisch teste habe ich die Pis immer per Ethernet mit meinem Router verbunden und logge mich per ssh ein. Putty unter windows oder ssh kommandozeilen client wenn ich unter linux bin. Files drauf- bzw. runterkopieren geht komfortabel mit WinSCP unter windows.

    Unterwegs geht's z.B. per Wifihotspot mit JuiceSSH unter Android.

    Oder Karte rausnehmen und in USB OTG Kartenleser am Handy stecken und dann das Konfigfile mit Quickedit oder sonstigem text editor editieren.

    Oder eins von diesen USB Mini-Keyboards mitnehmen und direkt auf der Konsole einloggen.

    Oder vorher zuhause mehrere Profile anlegen und dann mit den GPIO pins switchen. Oder mehrere SDKarten mitnehmen und umstecken.


    Die Partition vergrössern geht unter Raspbian glaube irgendwie mit resize2fs, habe das aber noch nie so gemacht. Nehme immer die Lamer-Methode , SDCard einfach in einen PC mit 'gparted' unter Linux, da kann man die Partition einfach mit der Maus grösser ziehen, paar klicks, fertig. Braucht man aber nur wenn man grössere Änderungen am Image machen will (Kernel selber bauen oder grössere Mengen Software installieren).


    Aufgezeichnet wird defaultmässig auf eine ramdisk, das limitiert die Aufnahmezeit auf ca. 12min oder so. Wenn ein memory stick angeschlossen wird, wird die raw .h264 datei praktisch in einem Rutsch von der ramdisk gelesen, nach .avi konvertiert und auf den stick geschrieben.

    Wenn Du länger aufzeichnen willst, kannst du in der config einstellen, dass anstatt der ramdisk die sdkarte als zwischenspeicher genutzt wird. Teste das nur gründlich, kann sein, dass das Videoruckler verursacht (Disk-Scheduling im Linux Kernel - eine lange und traurige Geschichte ...). Möglichst schnelle sdkarten helfen.


    Edit: Achja: 8km mit billigen TP-Link Omni-Antennen und default-settings bis auf txpower und Frequenz. Ich würde sagen "Mavic-Territorium" ist erreicht

    http://www.youtube.com/watch?v=8EAdo2ifHQ0
    Geändert von rodizio1 (15.04.2018 um 12:34 Uhr)

  2. #1482
    Zitat Zitat von rodizio1 Beitrag anzeigen
    Hmm, beim AC (ohne 'H' wie highpower) sollte das eigentlich nicht passieren. Poste bitte nochmal das errorlog.txt vom nicht funktionierendem AC mit der disconnect message.
    Bitteschön ... Das ist die errorlog.txt vom TX. Am RX kommt damit keine Fehlermeldung.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  3. #1483
    Zitat Zitat von QuadCrash Beitrag anzeigen
    Kommen wir mal wieder kurz zum Thema: die bereits erwähnte Ubiquiti DiskStation USB für LongRange Interessierte ist EOL, wird also nicht mehr hergestellt. Wer eine haben möchte, sollte wohl besser bestellen. Hab ich gestern via Amazon.com gemacht, soll bereits am Montag aus USA hier sein. Mal sehen, ob es klappt ...
    Hat tatsächlich geklappt ... ganz schön fix. Ich hab eine der Stationen aufgeschraubt und reingeguckt. Zumindest das Umsetzen des Kondensators für eine externe TX-Antenne wird meine Lötfertigkeiten noch fordern. Extrem klein ... und ich hab schon eine gute Lupenbrille. Mal sehen wie das klappt, aber nicht mehr heute ...

    Lt. Wiki soll die Sendeleistung bei der WifiStation verringert werden. Ich hab nur noch nicht verstanden wie genau ... Auf der Konsole mit txpower=x hab ich verstanden. Wird die Einstellung dann/damit dauerhaft gespeichert?

  4. #1484
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    412
    Ja, einfach wie im Wiki beschrieben den Befehl aufrufen, wird gespeichert.

  5. #1485
    Habt ihr eine Quelle für TP-Link 722N v1?

  6. #1486
    Erfahrener Benutzer Avatar von Gravity
    Registriert seit
    09.12.2014
    Ort
    33449 Langenberg
    Beiträge
    367
    Ein digitaler Nebenschauplatz:


    http://www.youtube.com/watch?v=z8DMFo4atnM


    Video HD Stream über SDR.
    Wie das mit der Latenz aussieht steht natürlich auf einem andern Blatt.
    Schraube drehen Muddern drehen und mit Öl verschmierten Fingern in der Werkstatt stehen….
    3D Drucken, 2,5D Fräsen gegen Naturalien.

  7. #1487
    Hallo,

    nach langer Umbauzeit habe ich nun meinen Hexa soweit, dass an dem 3D Gimbal ein Pi0W dranhängt und ich mittels Headtracker hin und her schenwken kann.
    Lange Vorfreude (an Rodizio: tolle OSD-Layouts), schnelle Entäuschung. Sobald ich den Pi inkl. Wlan-Adapter zuschalte (eigene FC, die zusätzlich über LM2678s-5 5V, 5A an Servos, Pi und den Wlan Adapter liefert), bekomme ich das Signal an die ESCs extrem gestört.

    Hier ein Bild wie es vor dem Einschalten des Pi/Wlan und danach.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2782.JPG 
Hits:	12 
Größe:	1,20 MB 
ID:	173007Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2783.JPG 
Hits:	12 
Größe:	1,31 MB 
ID:	173008

    Es ist auffalend, dass 1) erst nach dem Hochladen des (Air)Pi und Zuschalten des Wlan-Adapters das Signal dermaßen gestört wird.
    2) Die Signalleitungen der ESCs weiter weg werden weniger gestört. Daher denke ich, dass es mit dem Wlan Adapter (hier AWUS051NH v.2) zu tun hat. Verdraht habe ich das Ganze wie es auf der Wiki unter Wiring steht.

    Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte oder jemand ein ähnliches Problem gehabt?

    Grüße

  8. #1488
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2014
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    624
    Der AWUS sendet in den Standardeinstellungen "relativ stark". Das koppelt sich dann schnell mal auf Signalleitungen (nicht nur an die der ESCs) ein. Für die ESC könnten kleine Ferrite auf der Leitung schon gut helfen. Ansonsten hast Du selbst schon gemerkt, dass Abstand nicht verkehrt ist.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •