RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 96

Thema: Parrot Bebop 2

  1. #41
    hi CH7,

    mit der original Firmware und der App FFP von Parrot ist es egal ob bei 2 km die Physikalische Grenze aktiviert ist oder nicht. Bei 2km ist Schluss ( siehe Post 22 ) . Die Bebop 2 bleibt dann auf der Stelle stehen. Auch in der Höhe ist bei 150m Schluss. Mit der APP AR Pro 3 ist das freie Fliegen auch so gedeckelt wie bei der APP FFP von Parrot. Der einzige Unterschied besteht darin, das man im Fligtplan der App AR Pro 3 den autonomen Flug auf 200m Höhe einstellen kann. Wie weit man mit der Bebop 2 und dem Flightplan kommt ( Entfernung über 2km vom Startplatz ) habe ich nicht ausprobiert, weil ich nicht so ein Freund bin von Weitflügen ausserhalb des Sichtbereich. Aber jeder wie er mag. Ich habe mir die APP AR Pro 3 auch zugelegt ( Android 11€ die es wert sind finde ich persönlich ) und die ist um Längen besser als die APP FFP von Parrot.
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  2. #42

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    Richtigstellung zur Reichweite der Bebop 2 ( Firmware 3.9.0 ) und dem Skycontroller 1 ( Firmware 1,74 )

    ich hatte ja geschrieben, das die Bebop 2 nicht weiter als 2 KM weit kommt und an der Grenze stehen bleibt, egal ob die
    physikalische Grenze aktiviert ist oder nicht. Das ist falsch.

    Gestern Abend habe ich mir nochmal verschiedene Videos über die Bebop 2 angesehen und deren Reichweite. Da dachte ich mir, das ich vielleicht etwas falsch gemacht hatte und deshalb heute in die Pampa gefahren um es nochmal auszuprobieren.
    Also, die Bebop 2 gestartet und auf 15m Höhe gebracht. Mich aufs Fahrrad gesetzt und losgefahren. Dabei die Bebop 2 vormir her getrieben. Nach 4,1km ( ab 2 km wurde die Entfernungsanzeige ( FPV-Brille ) auf Rot umgestellt und nichts ( am Skycontroller 1 die App FFP war nicht on ) passierte weiter, also wendete ich die Bebop 2 und flog per RTH ( Achtung auf Hindernisse beim Rückflug achten ) zurück zum Startplatz.

    Was war passiert, da ich mit zwei Apps die Bebop 2 kontrollieren kann ( Parrot FFP 4.044 + AR.Pro 3 Version 1.3.3.5 ) wechsle ich öfters mal hin und her pro Flugtag die eine und amnäc htsten Flugtag mal die andere. In der APP AR.Pro war die physikalische Grenze aktiviert und die App war als letztes mit der Bebop 2 verbunden gewesen, also hat die Bebop 2 das dann auch so abgespeichert gehabt.
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  3. #43

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    Warum kann man die maximale Neigung der Bebop 2 nur bis 35° einstellen?

    Warum hat Parrot in der FFP App die maximale Neigung nur bis 35° zugelassen?
    Es ist eine Sicherheitsvorkehrung seitens Parrot. Denn bei ca. 65° Neigung ( egal ob Roll oder Nick ) im Flug schalten sich alle Motoren der Bebop 2 aus und lassen sich auch nicht mehr anstellen im Flug. Fazit, die Bebop 2 stürzt ab. Erst wenn die Bebop 2 wieder auf dem Boden steht und neu gestartet wird, dann starten auch wieder die Motoren. So, warum?
    Ich weiß nicht genau warum die Motoren sich bei der Bebop 2 bei ca. 65° Neigung abschalten, ob das Seitens Parrot gewollt ist oder es sich nicht anderes bewerkstelligen lässt. Ich habe schon einige Flüge mit der Bebop 2 durchgeführt bei starkem Wind. Dabei gerät die Bebop 2 in sehr hohe Schräglage ( mehr als 35° Grad Neigung ). Bis heute hat die Bebop 2 es aber sehr gut gemeistert. Aber was wäre wenn man in der Softwre die Neigung auf 45° verändert? Dann sind es NUR NOCH 20° Unterschied bis sich die Motoren abschalten. Also 10° weniger.
    Ich habe auf YouTube 3 Videos gesehen, wo der Pilot über 150m über Startplatz gestiegen war ( ca. 578m Hoch war die Bebop 2 über Startplatz gewesen ) und dort munter bei sarkem Wind geflogen war. Als die Bebop 2 dann in eine Windverwirbelung kam ( da oben ist erheblich mehr Wind als am Boden und die Bebop 2 dann auch schon erheblich mehr Schräglage hat um auf der Stelle zu schweben ) überstieg sie die ca. 65° Neigung und stürzte aus der Höhe ab. Und deshalb hat die Einstellung in der App für die Bebop 2 auch nur eine maximale Schräglage von 35°.


    Hier noch 1 Video von mir, wo man sehen kann, wie die Bebop 2 mit dem Wind zu kämpfen hatte und das in nur 150m über Startplatz.


    http://www.youtube.com/watch?v=m7yY8eMlCcM
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  4. #44

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    heute das Thema " wie gut ist mein original Bebop 2 Akku "

    Mit der Zeit wird der originale Akku von Parrot immer schwächer, denn durch Laden / entladen verliert er an Kraft / Ausdauer. Und um das herauszufinden, habe ich für mich die beste Lösung herausgefunden.
    Um jede einzelnen Zellen durchzumessen ist ein Messgerät zur Hilfe genommen worden und jede einzelne Zelle wurde durchgemessen.
    Wie auf den Bildern zu erkennen ist, ist das Ladekabel vom Lader abgenommen und nur mit dem Akku verbunden.
    Vorsicht bei den Messspitzen. Wenn die an den nichtisolierten Teilen sich berühren, dann kann beim Messen ein Kurzschluss entstehen und somit den Akku beschädigen.
    Das Messen in sich ist sehr einfach.

    Zelle 1 = 4,18 V
    Zelle 2 = 8,36 V - 4,18 V = 4,18 V also hat Zelle 2 dann 4,18 V
    Zelle 3 = 12,56 V - 8,36 V = 4,20 V also hat Zelle 3 dann 4,20 V
    Gemessen nachdem das original Ladegerät von Parrot auf grün umgeschaltet hatte.

    so könnt ihr immer sehen welche Zelle noch gut ist und welche Zelle nicht mehr so gut ist.
    Bis jetzt hat der Akku ca. 30 Ladungen hinter sich und ist von 12°C bis - 11°C im Einsatz gewesen. Wenn die Akkus igrgendwann nicht mehr zum fliegen zu gebrauchen sind, dann bleiben sie für die SK 1 übrig. Dafür reicht es immer noch. Und die Bebop 2 wird umgerüstet auf herkömmliche 3 S 2700mAh Akkus mit XT60 Stromverbindungen. Werde dazu dann auch noch etwas schreiben.

    Achja, die Akkus wurden bis jetzt nur mit dem original Parrot Ladegerät geladen, also ohne Balancer. Ich vermute mal, daß das durch die Ladeelektronik geregelt wird. Bei 60 Ladungen werde ich es sehen ob ich recht habe.

    Bild 1
    0 = - Masse
    1 = + Zelle 1
    2 = + Zelle 2
    3 = + Zelle 3

    Bild 2
    Stecker für das original Ladegerät mit Nase und Klemme unten
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Stecker zum Lader.jpg   Stecker mit + - .jpg   Akku mit Ladekabel.jpg   Zelle 1 =   4,18 V.jpg   Zelle 2=8,36 V - 4,18 V=4,18 V also hat Zelle 2 dann 4,18 V.jpg  

    Zelle3=12,56 V - 8,36V=4,20V also hat Zelle 3 dann4,20V.jpg  
    Geändert von Bodo1963 (09.02.2017 um 15:27 Uhr)
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  5. #45
    Der originale Lader ist Mist. Wenn die Zellen über ein gewisses Mass driften, bekommt er sie nicht mehr auf ein gleichmäßiges Level. Das führt dann dazu, dass der Akku nicht mehr voll geladen wird. Merkt man daran, dass er nach dem Einschalten nicht mehr mit 100%, sondern deutlich weniger angezeigt wird. Einfache Abhilfe schafft man, indem man den Akku regelmäßig an ein ordentliches Ladegerät mit Balancer hängt. Das gleicht auch größere Drifts aus.

    Zum Thema alternative Akkus: Das kann klappen, muss aber nicht. Das Problem ist, dass der Bebop den "Füllstand" nach Spannung berechnet. Dazu hat er eine interne Tabelle, die einer bestimmten Spannung einen bestimmten Prozentwert zuordnet (der Verlauf ist nämlich nicht linear!). Das klappt aber nur mit den originalen Zellen. Jeder Lipo Akku hat eine andere Entladungskennlinie. Bei alternativen Akkus kann es einem also gut passieren, dass der Bebop sich hinsichtlich der Restkapazität verschätzt. Entweder er denkt viel zu früh, dass der Akku leer ist->unpraktisch. Oder er hält ihn für voller, als er ist. Das wird dann richtig zum Problem, da Lipos gegen Ende ihrer Kapazität mehr oder weniger schnell einbrechen. Wir sprechen da von u.U. weniger als 60s.

    Falls man alternative Akkus nimmt, würde ich also in jedem Fall erstmal Hover-Tests in geringer Höhe machen bis der Akku leer ist und schauen, ob alles passt. Eigentlich würde ich aber nur originale Akkus kaufen und die dann ordentlich mit einem richtigen Ladegerät pflegen - dann halten die auch.

  6. #46

    re.Parrot Bebop 2

    @ docromano,

    Ich habe schon einiges gesehen / gelesen über originale Ladegeräte von Parrot. Viele schreiben wie schlecht das Ladegerät ist. Kann ja sein, das diese negative Erfahrungen damit gemacht haben. Ich habe jetzt zwei von den originalen Ladegeräte am Start ( das zweite erst seid ca. 20 Ladungen, und deshalb noch keine Aussage dazu machen kann ). Wie du anhand meiner V-Daten pro Zelle sehen kannst, ist bei mir noch alles im grünen Bereich. Es hat sich auch in der Flugzeit bei mir nicht wesendlich etwas verändert. Und wenn es kalt ist, oder man fliegt vollgas, dann geht der Akku sehr schnell in die Knie, egal ob mit einem originalen Ladegerät oder einem nicht originalen Ladegerät mit einem Balanceranschluss geladen wird. Das ist halt so und liegt an den Strömen die da fließen und den Temperaturen . Da ich noch keine anderen nicht originalen Akkus dran hatte an der Bebop 2 kann ich auch nichts zu den % des Akkustandes sagen. Aber wenn mir mal langweilig ist, werde ich den SK 1 aufschrauben und einen 3 S 2700mAh Akku mit Balanceranschluss anschließen ( hinter der Adapterplatte des Akkuverbinder ) und dann kann ich durch die FPV-Brille sehen wieviel % der Akku hat, ob da nichts mehr zu sehen ist oder falsche % Angaben.

    Das mit meiner Messmethode wollte ich die Bebop 2 Flieger erreichen, denen Angst gemacht wird im Netz ( der Akku kann durch Zellendrift weil er nicht Balanciert wird oder ähnliches zum vorzeitigem Absturz herbeigeführt werden.....usw ) die Möglichkeit geben, es auf einfache Weise selber in die Hand zu nehmen und es selber nachprüfen ob alles in Ordnung ist.
    Es gibt da einen Link:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lithiu...er-Akkumulator

    Da kann man einiges nachlesen. Und es gibt auch noch für einige einen LIPO-Pieper, den kann man dann am nicht originalen Akku am Balanceranschluss anschließen und die eingestellten V-Wert so einstellen wo er dann um Hilfe ruft ( hatte das an meinem Phantom v1.2. dran ). Hört man ganz gut und weit.

    Und bevor man sich selber ein Kabel zusammenlötet und dabei vielleicht seinen Akku Tötet ( das ist mir mal vor ca. 4 Jahren am E-Rookie passiert und der ist dann abgefackelt der Akku ) ist das eine Alternative von mir.
    Also, das ist für nicht so technisch Erfahrenen Bebop 2 Flieger gemeint.

    Den Bebop 2 Fliegern, die sich sehr sehr gut auskennen in der Elektronik und selber SMD-Bausteine
    https://de.wikipedia.org/wiki/Surface-mounted_device
    auf der Platte anlöten können / und die, die den https://de.wikipedia.org/wiki/Maschinensprache lesen und schreiben können, denen brauche ich nichts mehr zu schreiben. Weil die sind besser als ich.


    Heute war es wieder sehr kalt draussern......

    -3°C wolkig
    Niederschlagsrisiko 10%
    Luftdruck 1032 hPa
    Sichtweite 10 km
    Wolkenuntergrenze 600 - 1000 m
    Mittlere Windgeschw. 18 km/h
    Windrichtung O
    Relative Feuchte 83%
    Maximale Windböen 22 km/h
    Sonnenauf- / untergang 07:49 Uhr / 17:25 Uhr
    Mondauf- / untergang 15:50 Uhr / 06:36 Uhr
    Dämmerungsanfang / -ende 07:13 Uhr / 18:00 Uhr

    Und die Bebop 2 flog fast 15Min bei < 10m/sek Vorwärtsflug und ca. 50 m Höhe, die während des gesamten Fluges nicht mehr verändert wurde hervorragend. Und das mit einem originalen Akku ( in meinem Fall ein 3 S 3200mAh Akku vom gleichen Hersteller wie der originale ) das mit einem originalen Ladegerät von Parrot geladen wurde.

    Es gibt immer gute und schlechte Akkus / Ladegeräte.

    Hier noch ein Video

    http://www.youtube.com/watch?v=4FHNjobuA8k


    wo die Bebop 2 mit einem 3S 3200mAh Akku in 51 m Höhe schwebend war. das ist vom 15.10.2016 ( fast 4 Monate alt ). Und heute ca. 30 Ladungen später habe ich noch die in Post 44 beschriebene V-Werte. Ich bin auf jedenFall damit zufrieden.

    Und in diesem Sinn guten Flug.
    Geändert von Bodo1963 (09.02.2017 um 19:42 Uhr)
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  7. #47

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    hier mal ein Link zu einem Ladegerät. Mit diesem kann man 3 Akkus gleichzeitig laden.

    https://www.drohnenstore24.de/innova...3ch/a-1044228/

    Soweit wie ich das Anhand der Beschreibung sehen kann, hat jeder Ladeschacht ein eigenes Display und darauf kann man die einzelne Voltwerte pro Zelle ablesen. Wie gut das Ladegerät ist kann ich nicht sagen, aber wenn es nur 35 Watt ( max. 11 Watt pro Ladeschacht ) für alle drei Ladeschächte hat, dann wird das Laden sehr lange dauern bei einem originalen Akku ( 3S 2700mah ). Dann bleibe ich doch bei meinen beiden originalen Ladegeräten ( eins hat 240V und 1,2 A das sind 288 Watt laut Datenblatt des Aufklebers am Ladegerät ) die ich dann schon habe. Aber wenn es doch für jeden Ladeschacht 35 Watt zur Verfügung stehen, dann werde ich mir eins zulegen. Und wenn dann noch die angezeigten Voltwerte mit dem Voltmeter übereinstimmen, dann kann sich auch jeder ein Bild von der einzelnen Zelle im Akku machen und wenn eine schwächelt ( Zelle ) dann den Akku vorzeitig aussortieren.
    Hier noch ein Vergleich:
    wenn pro Ladeschacht 35 Watt zur Verfügung stünde, dann 3 x 35 Watt = 105 Watt gesamter Ladestrom. Also müsste das Ladegrät 240 V mit 3,6 A haben.

    Hier der Link womit ich das berechnet habe:
    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohm.htm

    Vielleicht balanciert das Ladegerät auch den Akku.

    Die Lieferzeit beträgt zur Zeit 4 Wochen. Da bin ich ja mal gespannt....................................



    Wenn es lieferbar ist, dann werde ich es mir mal genauer ansen, aber bisdahin ist noch warten angesagt.

    Bild: Datenblatt


    @ Mayday,

    Das originale Ladegerät hat 12,6 V 3,5 A Ausgangsleistung. Das sind dann 44,1 Watt.
    Die Eingangsleistung ist 240V 1,2 A also 288 Watt.
    Aber sowie ich das Ladegerät habe teste ich es an einem Wattmeter Amperemeter . Dann weiß ich auf jedenfall mehr. Ansonsten habe ich nur das Umrechnungstool zur Hand und muss mich auf die Daten verlassen.

    Update vom 26.02.2017

    Gestern kam das Ampermeter / Wattmeter an.
    Heute nach dem Fliegen gleich die Akkus geladen. Mit 48,22 Watt startete das Ladeprogramm und ist nach ca. 10 Min auf 49,45 Watt angestiegen. Nach ca. 8 weiteren Minuten stieg die Wattzahl auf 50,71 Watt an.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Daten vom Parrot Ladegerät.jpg   20170226_165700.jpg  
    Geändert von Bodo1963 (01.03.2017 um 09:10 Uhr)
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  8. #48
    Expert somehow
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    UTC +-5
    Beiträge
    1.942
    Dein Rechnungen zu Ladeleistung und -Strom sind etwas schräg...
    Bei 35W sind das grob 3A Ladestrom und gut 12V Spannung. Ein 100W Lader, der an 240V hängt, braucht nicnt mal ein halbes Ampere (an der Steckdose).
    Also: Du möchtest die Akkus mindestens genau so schnell geladen haben, wie es am Originalladegerät auch stattfindet?
    .

  9. #49

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    heute habe ich mit der Bebop 2 die 30 Gesamtflugstunden geknackt. Mit 158 Flügen von Sonnenschein und fast gar keinen Wind über -11°C und etwas Wind bis zu dem Sturmtief "Thomas" bei 8°C ( was in meinen Augen nicht wirklich Sinn macht, aber ich musste es ausprobieren ) vor ein paar Tagen hat sie sich hervorragend geschlagen. Die App von Parrot FFP hatte sich schon viermal aufgehängt und alle Daten verloren ( egal ). Wie gut das noch die APP AR-Pro 3 auf dem Samsung Note 3 war. Da sind noch alle Daten drauf. Bis heute ein zuverlässiger Kopter. Mal sehen wie er sich so weiter schlägt.

    Wetterdaten vom heutigem Flug:

    9°C bedeckt
    Niederschlagsrisiko 20%
    Luftdruck 999 hPa
    Mittlere Windgeschw. 29 km/h
    Sichtweite >10 km
    Wolkenuntergrenze 1310 m
    Windrichtung S-S-W
    Relative Feuchte 81%
    Maximale Windböen 54 km/h
    Sonnenauf- / untergang 07:13 Uhr / 17:58 Uhr
    Mondauf- / untergang 07:41 Uhr / 19:09 Uhr
    Dämmerungsanfang / -ende 06:38 Uhr / 18:32 Uhr
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Screenshot_2017-02-27-13-27-54.png  
    Geändert von Bodo1963 (27.02.2017 um 14:01 Uhr)
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

  10. #50

    re.Parrot Bebop 2

    Hi Bebop 2 Flieger,

    es ist eine neue Firmware für die Bebop 2 erschienen.

    Hier der Link dazu :
    https://community.parrot.com/t5/Bebo...e-note/ta-p/73

    Änderungen in der neuen Version:
    Version 4.0.4
    Reasons for new version
    Minor bug fixes

    hier noch ein Link in die Parrot Community in englische Sprache:
    https://community.parrot.com/t5/user...page/user-id/4
    Geändert von Bodo1963 (13.03.2017 um 15:17 Uhr)
    weiter Informationen: siehe Alben


    Gruß Bodo

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •