RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 1 von 63 1 2 3 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 626

Thema: LuftVO - Neuregelung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blue Thunder
    Registriert seit
    22.01.2013
    Ort
    Waldeck-Frankenberg
    Beiträge
    847

    LuftVO - Neuregelung

    Das geht uns alle an: http://www.pro-modellflug.de/referentenentwurf/

    Gruß BT
    When in doubt, hold on to your altitude. No-one has ever collided with the sky.

  2. #2
    Stichpunktartig das wichtige für uns, was ich da rausgelesen habe:

    - Allgemeine Kennzeichnungspflicht für alle Modelle > 250g. Es muss Name und Anschrift an einer "sichtbaren Stelle" in "feuerfester" Beschriftung angebracht werden. DMFV ist wohl schon dran, die Anforderung auf Feuerfestigkeit anzufechten.

    - Allgemeine Höhenbegrenzung auf 100m Höhe. Höher darf man nur mit einem Kenntnisnachweis. Diesen bekommt man von der DMFV oder anderen "beauftragten Vereinen" für 25€ nach einer Einweisung. Man muss kein Vereinsmitglied sein. Liste der Vereine die beauftragt sind wird auf der DMFV Webseite vor dem Krafteintritt der Regelung erscheinen.

    - FPV mit einer Videobrille nun explizit erlaubt, und zwar in folgenden Abstufungen:
    -- Modell < 250g und < 30m Höhe - kein Spotter nötig (!)
    -- Modell > 250g und < 30m Höhe - mit Spotter, der aber nur Hinweise geben braucht
    -- Alles > 30m Höhe - mit Lehrer/Schüler Spotter. (das wird so was von weiterhin ignoriert)

    Nun meine persönliche Meinung...

    ...finde ich gut. Bis auf die weiter bestehende L/S Anforderung für FPV, woran sich keiner hält und auch weiterhin keiner halten wird, finde ich die Regelungen durchaus sinnvoll und nicht schwer umsetzbar. 25€ ist kein nennenswerter Betrag für den einmalig zu erwerbenden Kenntnisnachweis, und da nicht nur DMFV sondern auch andere Vereine den anbieten werden, sollte es auch keine großen Schwierigkeiten damit geben.

    Mit der neuen FPV-Regelung unter 30m Höhe wird zusätzlich das FPV Racing komplett legalisiert, was denke ich viele in dem Bereich freut. Auch wenn es bisher keinen gestört hat dass es eigentlich nicht ganz legal war
    Alle meine Projektberichte und mehr: http://olex.biz

    Spielzeug: 120mm 3" Eigenbau-Hallenracer // CP215KOA 5" mit Aeropod // Martian III 6" mit INAV
    // Skywalker 1680 V6 (WIP) // Tiny Whoop

    Everything is air-droppable at least once.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.10.2013
    Ort
    Nürnberg Land
    Beiträge
    233
    hi

    mir drängt sich grad die frage auf,
    was is wenn ich mit meim kopter >1,5kg unter 30m unterwegs bin was is dann ?
    l/s oder spotter?
    Gruß Martin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.10.2013
    Ort
    Nürnberg Land
    Beiträge
    233
    hi

    mir drängt sich grad die frage auf,
    was is wenn ich mit meim kopter >1,5kg unter 30m unterwegs bin was is dann ?
    l/s oder spotter?

    wie is es mit fpv via monitor?
    Gruß Martin

  5. #5
    Wie darf ich mir das jetzt vorstellen?
    Brauch ich beim Monitor auch ein Spotter?
    Wie wollen die das nachvollziehen?
    Und wie sieht das aus mit der Versicherung?

    Sry bin noch neu, hab viele Fragen.



    Gesendet von meinem Aquaris E4.5 mit Tapatalk

  6. #6
    Zitat Zitat von maddyn Beitrag anzeigen
    was is wenn ich mit meim kopter >1,5kg unter 30m unterwegs bin was is dann ?
    l/s oder spotter?
    Unter 30m reicht ein Spotter ohne L/S, Modellgewicht ist dabei egal (bis 5kg, wie üblich).

    Zitat Zitat von maddyn Beitrag anzeigen
    wie is es mit fpv via monitor?
    Ist dort nicht explizit ausgeschrieben. Ich würde aber FPV via Monitor mit Sichtfliegen gleichstellen, da man ja jederzeit hochgucken kann und das Modell auf Sicht weiter steuern. Das heißt für mich, kein Spotter nötig und auch keine 30m Höhenbegrenzung.

    Zitat Zitat von kurolinlin Beitrag anzeigen
    Wie wollen die das nachvollziehen?
    Das war schon immer der Knackpunkt, eigentlich gar nicht... genau deshalb sind die bisherigen Regelungen (die FPV eigentlich nur mit L/S Spotter erlauben) sehr weitgehend ignoriert worden.

    Zitat Zitat von kurolinlin Beitrag anzeigen
    Und wie sieht das aus mit der Versicherung?
    Das ist von der LuftVO völlig unabhängig. Die DMO zum Beispiel hat den FPV-Flug schon immer explizit erlaubt und versichert. Wie es die DMFV und andere Versicherungen sehen, muss man den jeweiligen Versicherungsbedingungen entnehmen.
    Geändert von olex (23.11.2016 um 11:03 Uhr)
    Alle meine Projektberichte und mehr: http://olex.biz

    Spielzeug: 120mm 3" Eigenbau-Hallenracer // CP215KOA 5" mit Aeropod // Martian III 6" mit INAV
    // Skywalker 1680 V6 (WIP) // Tiny Whoop

    Everything is air-droppable at least once.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2011
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    766
    Gibt es schon eine Timeline?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    9.427
    Olex die L-S Verbindung ist eine DMFV Versicherungsbedingung, keine Gesetzliche Vorgabe.
    Mit den Schild sehe ich aber auch Kritisch, bei manchen kleinmodellen wäre ein Metallschild schwer zu montieren.

  9. #9
    Zitat Zitat von DerCamperHB Beitrag anzeigen
    Olex die L-S Verbindung ist eine DMFV Versicherungsbedingung, keine Gesetzliche Vorgabe.
    Sicher? Auf der verlinkten Seite steht:
    Wenn ich beispielsweise mit einer Videobrille höher als 30 Meter fliegen will, ist das dann gar nicht mehr möglich?

    Doch, das geht wie vorher auch mittels Lehrer-Schüler-Betrieb.
    Soweit mein Verständnis reicht geht es da um die rechtlichen Regelungen nach der LuftVO, nicht um Versicherungsbedingungen.

    Zitat Zitat von DerCamperHB Beitrag anzeigen
    Mit den Schild sehe ich aber auch Kritisch, bei manchen kleinmodellen wäre ein Metallschild schwer zu montieren.
    Da bin ich bei dir. Aber der DMFV scheinbar auch:
    Hier hat der DMFV bereits vorgeschlagen, dass eine wasserfeste Beschriftung ausreichend wäre.
    Damit sollte eine laminierte Visitenkarte oder einfach ein wasserfester Aufkleber reichen, Metall sollte nicht nötig sein.
    Alle meine Projektberichte und mehr: http://olex.biz

    Spielzeug: 120mm 3" Eigenbau-Hallenracer // CP215KOA 5" mit Aeropod // Martian III 6" mit INAV
    // Skywalker 1680 V6 (WIP) // Tiny Whoop

    Everything is air-droppable at least once.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.10.2013
    Ort
    Nürnberg Land
    Beiträge
    233
    HI

    die regelungen lassen dann auch wieder viel speilraum für interpretationen
    naja wenn ich mit monitor fliege bin ich auch mal 2-300m weit weg und wo mein kopter dann da is seh ich ja nicht
    sollte mm noch nachgebessetr werden
    das mit den schildern finde ich ok egal ob feuerfest(wobei das sehr schwer umzusetzen is)
    wasserfest sollte eh jeder pilot von sich aus machen, kann ja sein das der kopter mal abhaut
    mit adresse dran bekommt man ihn eher wieder
    Gruß Martin

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •