RCLogger

Extrudr.eu

Banggood

Foxtech

Gens Ace

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Thema: Tochter - Vater = zwei Copter und ein paar Fragen

  1. #1

    Tochter - Vater = zwei Copter und ein paar Fragen

    Hallo zusammen,

    es steht ein neues Projekt mit dem Nachwuchs an. Es soll eine Drohe werden, bzw. zwei Drohnen, auch für den Papa eine.

    Nach ein paar Recherchen und Gesprächen mit dem Nachwuchs soll es eine Drohen zum selber zusammenbauen werden. Für den Anfang dachte ich an ein Kit.

    Nun stehen folgende Überlegungen an:

    1. Ist es sinnvoll vorher mit Simulatoren (z.B. Great Planes) zu üben? Wir zwei haben keine Erfahrungen mit Drohnenfliegen.

    2. Welches Kit ist empfehlenswert? Habt Ihr da Vorschläge? Hätte an GRAUPNER 3D COPTER ALPHA 300Q , GRAUPNER RACE COPTER ALPHA 250Q oder E-TURBINE RACECOPTER FPV 250 COMBO KIT.

    3. Selbstverständlich bräuchten wir auch zwei Funken, da habe ich null Ahnung. Was wird so für den Einsteiger empfohlen?

    Für weitere Tipps bin ich dankbar, falls ich an etwas nicht gedacht habe!

    P.S. Auf der Suche nach einer entsprechenden Versicherung bin ich schon!

    Schönen Montag Euch allen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Millord
    Registriert seit
    22.09.2015
    Ort
    Langenargen
    Beiträge
    323
    Was für Copter sollen es denn werden? Race, also mit FPV Brille deutest du ja an, aber ich frage mal zur sicherheit nach. Dann ist die Frage wie gerne du bastelst. Ich habe meinen ersten Race Copter aus Komponenten zusammen gebaut und fand das erstaunlich leicht, bin aber Modellbau technisch vorgeschädigt. Funke ist FrSky hier im Forum wahrscheinlich der häufigste Tipp, dem an eurer Stelle auch folgen würde. Den Tipp habe ich damals auch bekommen und nie bereut. Eine Q X7 würde locker reichen, die Taranis x9D plus ist natürlich das non plus ultra.

    Also wenn basteln kein Problem ist, dann würde ich eher Komponenten besorgen als die erwähnten Kits.


    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

  3. #3
    Basteln ist mal kein Problem, denke ich, komme aus der RC-Car Szene. Ein Problem sehe ich bei mir erst mal in der Richtigen Komponentenauswahl, soll ja auch später fliegen. Zuerst soll einfach nur geflogen werden (wir zwei müssen es erst lernen). Was dann kommt steht noch in den Sternen.

    Werde mir mal die FrSky Funken anschauen, danke für den Tipp.

    Wie seht Ihr das mit dem Symulator, lohnt sich so etwas zum Üben/Lernen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.10.2014
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    103
    Hab einen Tipp für einene Simulator. Ist zwar hauptsächlich für FPV Racer, allerdings kann man auch in Line of Sight fliegen: FPV Freerider

    Bin auch FrSky geschädigt und würde sie nicht mehr hergeben
    Mein Racer Kit besteht nur noch aus dem Frame, die restliche Hardware habe ich komplett ersetzt. Vorteil Kit ist der relativ günstige Preis im Vergleich zum Einzelkauf sowie eine (halbwegs) gute Abstimmung der Komponenten.

  5. #5
    Wollze Kanne? Avatar von FPVenom
    Registriert seit
    08.11.2015
    Ort
    Do
    Beiträge
    369
    Ich schlage vor, das ihr euch erstmal nur eine Funke kauft. Dann setzt ihr euch an den Simulator und übt. Wenn ihr Blut leckt, bestellt ihr weiter, wenn nicht verkauft ihr die Funke hier im Forum und habt einen Teil wieder drin.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    220er, Bixler 2 (Kaputt), Delta (Projekt auf Eis gelegt), Blade 130X (zu Verkaufen!!!)

    MfG, Elias

    Hinweis: Dieser Text wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen
    erzeugt. Diese entstammen keiner Lagerelektronenhaltung und werden nicht zu ihrer Arbeit gezwungen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Millord
    Registriert seit
    22.09.2015
    Ort
    Langenargen
    Beiträge
    323
    So habe ich es auch gemacht. Eine FrSky gekauft und dann einige Zeit lang fpv freerider gezockt. Bis ich fliegen konnte. Komme übrigens auch aus dem Car Bereich. Komponenten zu empfehlen ist nicht ganz einfach, wenn man das Budget nicht kennt. Man kann so günstig wie möglich bauen oder mit sowas wie Marken Artikeln. Da müsste man wissen, was das Budget ist und ob ihr gerne in China bestellt.

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    braunschweig
    Beiträge
    183
    Einen Ladybird von walkera kaufen, und damit erstmal üben!
    Der kostet nicht viel, und wenn der mal abstürzt ist in der Regel nix kaputt!
    Prima zum üben!!

    Gruß Pied

  8. #8
    Danke für die Tipps!

    Wir werden also als erstes mal am PC fliegen.

    Was haltet Ihr von einer FrSky Q X7 Funke? Kostenpunkt ca. 150 Taler.

    Das Gesamtbudget soll ca. 500 Taler pro Copter sein. bleiben also 350 Taler für den Copter. Auf ein paar Taler mehr kommt es nicht an, wenn es sich lohnt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Millord
    Registriert seit
    22.09.2015
    Ort
    Langenargen
    Beiträge
    323
    Mit oder ohne Brille? Die ist leider der größte Kostenfaktor. Die Q X7 ist für Copter top. Wenn man nicht vorhat Scale Modelle mit 16 Kanälen zu fliegen absolut ausreichend.

    Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

  10. #10
    Als erstes ohne Brille. Die 350 Taler nur für den Copter, Brille gibt es später, falls gewünscht!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •