RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Probleme mit Filament

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    2.514
    Ich habe den um3 und habe bei besonders glatten Materialien ebenfalls das Problem. Darüber hinaus tritt diese Problematik bei tpu von „dasfilament“ auf. Meine kossel hat nen speziellen tpu extruder mit welchem oh trotz 40cm bowden ohne Probleme sainsmart und tpu drucken kann. Ich habe auch für dieses Gerät das tpu von dasfilament, welches ebenfalls nicht funktioniert. Die Oberfläche ist erstaunlich glatt und das Material zu weich um gefördert zu werden. Es baut sich ein gewisser Druck im bowden auf, aber mehr passiert nicht.

    Ich vermute das bei besonders glatten und HARTEN MATERIALIEN. Beim Um Probleme eintreten, da hier das ritzel sich nicht weit genug in das Material einarbeitet um genügend Druck aufzubauen. Dadurch wird es nicht gefördert und verstopft. Mit Materialien von dasfilament habe ich abgesehen vom TPU mit keinem Material Probleme und ich habe die Materialien auf mehreren kossel Systemen, Prusa und dem UM laufen gehabt. Selbst Spezialfilamente wie Gold, Silber, thermo-rot oder nightglow ließen sich ohne Probleme verarbeiten.
    Zmr250, Hammerhead Nano, Nano Printcopter 4", Tarot Ironman 650 (GoPro), Kossel Mini

  2. #12
    Nimrod, ich bin begeistert.

    Du bestätigst meine Erfahrungen mit meinem UM2 ex. Ich drucke hier auch kein Material mehr mit glatter Oberfläche.
    Ich habe gute Erfahrungen mit Filement von extrudr gemacht.
    Spezialfilements wie Gold und Silber habe ich noch nicht getestet.

  3. #13
    ergebener Benutzer Avatar von kl_Haribo
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    585
    Mittlerweile scheine ich das bei jedem Filament zu haben.
    Ich bin nun echt ratlos und weiss keine Lösung mehr

  4. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    2.514
    Ich würde mir mal das ritzel genauer anschauen und den feeder zerlegen. Reinigen. Mir ist aufgefallen, das sich bei manchen Filmseiten im Schlauch durch das automatische materialwechseln dünne Fäden bilden. Die solltest du versuchen zu entfernen, die können gern den ptfe schlauch verstopfen.
    Zmr250, Hammerhead Nano, Nano Printcopter 4", Tarot Ironman 650 (GoPro), Kossel Mini

  5. #15
    ergebener Benutzer Avatar von kl_Haribo
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    585
    ja, hatte alles gereinigt, mit DCM. hatte nicht erwähnt, dass ich dabei auch den PTFE-schlauch ausgetauscht hatte.
    das letzte Austauschteil ist gerade das Ritzel mit Motor. Das hatte ich noch nicht gewechselt gehabt, weil ich kein anderes Ritzel hier gefunden hatte. Parallel slice ich nun mit craftware im easy-mode, damit ich eigene Fehleinstellungen ausschliessen kann.

  6. #16
    Hast du auch den PTFE-Inliner erneuert? Der altert mit der Zeit und der heiße Pfropfen in dem Bereich Kalt/Warm geht dann immer schwergängiger durch die verstärkte Reibung. Zum Schluß geht gar nix mehr. Dier meisten Leute sprechen dann von einer verstopften Düse (ich Anfangs auch). Dabei ist es bloß der PTFE-Inliner, der erneuert werden muss!

    Der Unterschied nach dem erneuern ist wie Tag und Nacht! Man merkt sofort, dass es wieder richtig schön flutscht. Wie neu.

    BG, Elton
    Modellflieger seit 1987

  7. #17
    ergebener Benutzer Avatar von kl_Haribo
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    585
    nee, hatte alles gewechselt. hätte auch mit dem wechsel auf das 1730er Hotend weg sein müssen.

    Inzwischen habe ich an den EEPROM-einstellungen gespielt. Er geht nun wieder.

    Vermutlich lag es daran, dass die MAX FR auf 80 stand. diese habe ich auf 50 gesenkt.

    Der vollständigkeit halber erwähnt hab ich auch an diversen beschleunigungsraten "gedreht"

    Trotzdem vielen Dank für alle Ideen und dem "Beistand".

    PS: Wie sich das da verstellt hat, keine ahnung, Ich war da niemals im Menü drin, deswegen hats auch soo lange gedauert, da mal rein zu schauen....

  8. #18
    OK, schön dass es wieder funktioniert! Bei der Firmware bin ICH allerdings nicht ganz so bewandert. Was stellst du denn mit MAX FR ein?

    Beschleunigung runterdrehen schadet nie und kann Schrittverlust verhindern.

    BG, Elton
    Modellflieger seit 1987

  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.08.2012
    Beiträge
    2.514
    elton Max FR ist die maximale reedrate. daran DARF es aber eig nicht liegen, es sei denn du hast irgendwo die feedrate auf maximum hochgedreht... normalerweise wird die FR berechnet aus der Filamentdurchmesser, der Geschwindigkeit und der Schichtdicke /-Breite.

    ich glaube ehr, du hast nun deinen Drucker gezwungen, die maximale feedrate von 50 zu haben, das kann dazu führen das du bei schnellen drucken mit 0,2mm Layerhigh plötzlich ganz dünne streifen druckst, weil dein extruder durch die Max FR begrenzt ist und einfach nicht mehr macht. das solltest du ausprobieren.
    Zmr250, Hammerhead Nano, Nano Printcopter 4", Tarot Ironman 650 (GoPro), Kossel Mini

  10. #20
    ergebener Benutzer Avatar von kl_Haribo
    Registriert seit
    14.02.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    585
    Leider war das auch wohl noch nicht der Weisheit letzter schluss, die Probleme sind wieder aufgetaucht.
    Habe jetzt EEPROM gelöscht und die letzte firmware eingespielt, da waren die Werte default drin, die ich im Verdacht hatte.
    Mal schauen, ob ich nun besser liege, habe ja nun alle Werte wieder gelöscht. Werde weiter testen und auf dem laufenden halten.
    Wenns nicht hilft, werde ich beim Verkäufer des Hotends doof um Rat fragen, vielleicht haben die ja noch eine Idee.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •