2,4GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang?

T

tomcat

Gast
#1
Hallo FPV'ler,

habe mich gerade erst im Forum angemeldet, bin also ein Newbie.

Ich möchte die analogen Videosignale welche vom Empfänger am Boden aufgenommen werden direkt mit dem Notebook aufzeichnen. Das Notebook besitzt eine 4-Pin i394 (firewire), also digitale, Schnittstelle und natürlich USB. Es wird also ein Empfänger mit integriertem A/D Wandler benötigt.

Ich habe im Internet bei ElectronicaRC in Spanien einen 4 Kanal Empfänger gefunden der das angeblich kann. Hier der Link zu dem Produkt:

http://alai.h3m.com/~s0350672/catalogo/product_info.php?products_id=384

Der Preis scheint mir OK.
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Empfänger? Gibt es vielleicht noch andere Lösungen? Ich habe ansonsten nur Stand-alone A/D Wandler aus dem Industriebereich gefunden, die aber extrem teuer sind, z. B. bei TheImagingSource.com

Besten Dank schon mal für Eure Unterstützung!

Ciao
tomcat
 

The-BlackJack

Einer der Ersten
#2
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Ersteinmal herzlich willkommen hier im Forum!!! Schön das du zu uns gefunden hast!!

92€ für nen empfänger empfinde ich nicht unbedingt als günstig. und zoll kommt da auch noch drauf. kauf dir lieber für etwa 20€-30€ nen normalen Empfänger(amazon) und für nochmal 20-30€ nen Videograbber(ebay) da bisst du wahrscheinlich bessermit bedient. denn irgendwann will man meist doch mit Videobrille fliegen.

Ich weiß nicht auch nicht ob du mit dem von dir gewählten Empfänger fliegen kannst du musst damit rechnen das du 0,5-3 Sekunden delay beim bild hast. Ne halbe bis 1 sekunde mag noch gehen aber drüber wirds echt haarig!!!!
ich bin schon mit etwa ner halben Sekunde delay geflogen im Flug ist das halb so willd aber bei der Landung merkt man dass schon wenn du auf Bilder reagierst die schon ne halbe Sekunde alt sind

wenn du noch fragen hast helfen wir natürlich gerne weiter!!!!

Gruß

Jack
 
T

tomcat

Gast
#3
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Hallo Jack,

vielen Dank für die rasche Antwort und die Tipps ... so ein Forum ist schon prima. Als Neueinsteiger in die Materie findet man nicht immer direkt einen guten Ansatz. Werde mich in Bezug auf Videograbber mal weiter schlau machen.

Hier noch ein paar Hintergrund-Infos zu meinem Vorhaben:
Ich möchte FPV erstmal auf meinem RC-Car bzw. einem meiner Schiffsmodelle testen. Späteres Ziel ist das Erstellen von Fotos und Videos (mit 640x480 Auflösung) onboard, also weniger das Fliegen bzw. Navigieren mit FPV. Durch meine Canon Powershot A590IS bin ich eigentlich erst auf die Idee gekommen. Diese hat einen AV Ausgang und leitet das Bild des Displays auch im normalen Aufnahmemodus auf diesen um, sobald das AV-Kabel eingesteckt ist. D. h. ich sehe über AV das "Sucherbild" mit allen Einstellungen der Kamera und kann den Bildausschnitt entsprechend wählen und einstellen (vorausgesetzt natürlich ich bau da eine passende Ansteuerung, Zoomen und Auslösen sollte aber nicht so ein Problem sein ==> Miniservos.).
Wird gerade nicht fotografiert, kann die Kamera mit einer Pan/Tilt Steuerung natürlich zum Navigieren genutzt werden, sozusagen also eine Zwei-in-Eins-Lösung, ich spare halt eine extra FPV Kamera.

Für kleinere Flächenflieger kommt diese Lösung nur für FPV natürlich aus Gewichts- und "Volumen"-Gründen nicht in Frage. Die Powershot wiegt komplett 220 gr. Ich denke da zur Zeit eher an eine Schwebeplattform ... aber erstmal müssen die Bodentests erfolgreich abgeschlossen werden.

Also, vielen Dank nochmal, ich melde mich, wenn es die ersten Ergebnisse gibt.

Schöne Grüße
tomcat
 

Grandcaravan

Administrator
Mitarbeiter
#4
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Hi Tomcat!
Von mir auch noch mal ein Herzliches Willkommen!
Das ist der richtige Weg, den du einschlägst ;)
Deine Idee, den AV-Ausgang im Fotomodus zu nutzen ist nicht schlecht, darüber habe ich mir auch schon mal Gedanken gemacht. Jedoch ist es enorm wichtig, dass die Camera schnell ist, während sie das Foto speichert, sonst ist der Bildschirm schwarz und du verlierst schnell die Orientierung.
Bezüglich Videograbber kannst du dich an The-BlackJack halten, der hat seit kurzem einen, ein Video findest du hier, die Abstimmung und Einstellung ist aber noch nicht perfekt: http://www.fpv-community.de/comm/forum/vgallery.php?&file=read&id=57#video_content

Auch die Entscheidung mit der Schwebeplattform ist nicht schlecht, da könnte ich dir den TT-Copter empfehlen: http://tt-copter.de/
Dieser ist sehr einfach im Aufbau und kostet nur ein Bruchteil von den bekannten Quadrocoptern. Ich selbst werde mir auch noch so einen zulegen! Die Flightcontrol kostet 169 Euro dazu noch 4 China-Motoren und Regler. Für Luftbilder ideal!

Bei weiteren Fragen, nicht scheuen, dir wird hier schnell weitergeholfen ;)!

Beste Grüße
Heiko
 

ygramul

Erfahrener Benutzer
#6
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Hi Tomcat

tomcat hat gesagt.:
Wird gerade nicht fotografiert, kann die Kamera mit einer Pan/Tilt Steuerung natürlich zum Navigieren genutzt werden, sozusagen also eine Zwei-in-Eins-Lösung, ich spare halt eine extra FPV Kamera.

Für kleinere Flächenflieger kommt diese Lösung nur für FPV natürlich aus Gewichts- und "Volumen"-Gründen nicht in Frage. Die Powershot wiegt komplett 220 gr. Ich denke da zur Zeit eher an eine Schwebeplattform ... aber erstmal müssen die Bodentests erfolgreich abgeschlossen werden.
Ich hab ne Panasonic Lumix FX-30 DigiCam die auch nen AV Ausgang hat und damit bin ich ein paar mal FPV geflogen und hab gleichzeitig das ganze als Video in der Cam aufgenommen. Das geht durchaus ganz gut (allerdings macht das fliegen mit ner FPV Cam mehr Laune).

Die Cam wiegt nur 150g. Aber das Gehäuse kann auch recht einfach entfernt und wieder montiert werden wie man hier sieht:

FX-30 Gewichtsreduktion

Montieren ist ein bisschen fusselig wegen der Flachbandleitung, aber geht. Auf jeden Fall bringt man die Cam so auf ca. 80g was schon langsam in der Nähe einer großen FPV Cam ist.
 

ygramul

Erfahrener Benutzer
#7
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Grandcaravan hat gesagt.:
Auch die Entscheidung mit der Schwebeplattform ist nicht schlecht, da könnte ich dir den TT-Copter empfehlen: http://tt-copter.de/
Dieser ist sehr einfach im Aufbau und kostet nur ein Bruchteil von den bekannten Quadrocoptern. Ich selbst werde mir auch noch so einen zulegen! Die Flightcontrol kostet 169 Euro dazu noch 4 China-Motoren und Regler. Für Luftbilder ideal!
Der TT-Copter ist mit Sicherheit eine sehr feine Maschine. Seit heute soll auch beim großen "C" ein fertiger Quadrocopter für 299 Euro erhältlich sein .. für die, welche sich das Löten sparen wollen. ;)

Wer ne Schwebeplattform braucht die sich auch bei Wind per GPS an einer Position hält, kann mal bei Arm-o-kopter oder Mikrokopter vorbeikucken.
 
T

tomcat

Gast
#8
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Hallo Leute,

danke nochmal für die freundliche Begrüßung. Also, habe vorhin erstmal einen USB Videograbber bestellt, 23 Euronen inkl. Versand und zwar einen von Logilink, bin mal gespannt ob es damit gut funktioniert. Ähnliche Produkte gibt es von GeniaTech und z. B. Digitus, wobei ich über die von GeniaTech nicht so viel positives im Internet gefunden habe. Gut, warten wir es ab ...

Habe mir überlegt die Schwebeplattform doch schon parallel zu der anderen Testerei in Angriff zu nehmen. Aber ich glaube, dass passt besser zum Thema "Quadrokopter" als hier in die "Funkecke" ... nur soviel:

Erstmal Baumarkt-Material verwenden und das, was die Bastelkiste noch so hergibt, d. h. Landegestell aus 4mm Carbonrohren eines ausgedienten Lenkdrachens, Centerplate aus Flugzeugsperrholz (2 - 3 mm). Ich denke bei 10x10x1 mm Alu-Vierkant zum 50 cm Kreuz zusammengebaut ist ein Gewicht für den Rahmen mit Landesgestell um die 170 - 180 gr realistisch, oder??

Alles weitere dann unter Quadrokopter. Hab da schon mal reingeschaut. Leider habe ich keine Fräse um die Bauteile so perfekt zu machen, Ich bin da mehr auf Labsäge, Feile und Schmiergelpapier angewiesen ... macht nix, geht auch.

Also dann, weiterhin auf regen Gedankenaustausch

Schöne Grüße

tomcat
 
T

tomcat

Gast
#9
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

Hallo, ich bins noch mal,

@ygramul: Danke für die Links zu den Quadrokopter u. Microkopterseiten

Recherchiere auf diesen Seiten sowie bei Arm-o-kopter, UAVP, Ascending Technologies und XUFO usw. usw. schon einige Zeit und bin begeistert, was dort alles auf die Beine gestellt bzw. in die Luft gebracht wird ... Hut ab!!!

Gleichzeitig macht es diese Vielfalt für einen Einsteiger nicht einfacher, das für seine Anforderungen geeignete System zu finden.

Und hinsichtlich meiner Elektroniker-Fähigkeiten muss ich leider gestehen, dass ich mir das Bestücken einer Platine mit SMD Bauteilen im Moment nicht zutraue. Leider sind die fertigen Platinen, wie z. B. die XBASE, Fun-Pilot etc. nicht gerade billig. Wenn ich da mal zusammenrechne, käme ich auf fasst 500 euro nur für die Steuerlektronik oder ein fertig bestücktes Wolferlboard (grüne Version) kostet auch immerhin ca. 500 USD.

Ich möchte mit der Plattform keinen Kunstflug machen, Sie soll möglichst stabil am Himmel kleben, so dass Kompass und GPS eher schon ein muss sind.

Also, ich bleib dran ...

Melde mich ab für heute, schönen Abend noch

tomcat
 
#10
RE: 2,4 GHz Empfänger mit i394 oder USB Ausgang???

ja der preis hat mich am anfang auch sehr abgeschreckt. dan habe ich aber durch "Thilo" und "ICH"(beides mitglieder des Forums) Für TT-Copter erfahren diesen Hat "ICH" entwickelt hier kostet die fertig bestückte platine lediglich 170€ und die platine kommt auch mit bilig china reglern klar kostenaufstellung ist dann:
Platine: 170€
4x Towerpro 18A regler(honkong): 40$ also etwa 30€
4x CF 2822 Motor(honkong): 24$ also etwa 18€
dann noch einen empfänger ca 25€(meist hat man aber noch einen auf halde liegen)
macht alles in allem 243€ plus versand und dann muss man sich nur noch irgendwie nen günstigen rahmen zusammen schustern das kostet im günstigsten fall keine 10€
ein GPS müdul für den tt-Copter ist inzwischen auf fertig entwickelt und befindet sich momentan in der Testphase.
bis jetzt habe ich nix negatives über die tt-copter gehört und der extrem günstiges preis hat mich zu 95% überzeugt mir so ein teil zuzulegen.
werde mich da auch nochmal schlau machen aber ich denke ich werde mir son teil in den nächsten zwei Monaten zusammenstellen

Gruß

Jack
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben