8" Quad Eigenkreation aus Alu/HDF

#1
Hallo,

Ich stelle euch heute meinen neuen Quad vor. Mein Ziel war es möglichst billig und leicht zu bauen. Das ganze sollte dann noch Mobius und Fpv Geraffel mitnehmen können. Ob mir das gelungen ist, dürft ihr entscheiden :)
Für den Rahmen entschied ich mich für 7,5x7,5x1 Aluminium Vierkant(Alfer) sowie 3mm HDF(Hochverdichtete Holzfaserplatte), wofür ein alter Bilderrahmen herhalten musste.
Die Motoren sind BC2208-1100kv von RCTimer.
Bei den ESCs entschied ich mich für die 10A 1A Ubec von Hobbyking, welche ich mit Simonk Firmware geflasht wurden.
Als FC kommt eine Naze32 Acro zum Einsatz.
Akkus: Rhino 3S1350 / Zippy 3S2200
Propeller: 8x4.5 Slowfly
Empfänger: "Lemon RX" 6 Kanal DSM2


Von der Bauphase gibts leider nur ein Bild, deswegen fasse ich den Bau kurz zusammen:



Die Escs, sowie das Verteilerbrett liegen zwischen den beiden unteren Platten, durch eine Öffnung habe ich die Signalkabel nach oben gelegt. Da ich das ganze möglichst sauber bauen wollte, wurden die Kabel der Motoren durch das Aluminium verlegt und fest mit den ESCs verlötet (keine Stecker). Es war sehr mühsam die Kabel durch das 7,5er Alu zu bekommen.
Auf der zweiten Platte wurde dann die Naze32 montiert.
Der Rest der Komponenten findet auf Platte 3 und 4 Platz. Diese sind durch 8 Anti-Vibrationsbälle von den unteren Beiden entkoppelt.
Da die mitgelieferten Propadapter nicht zu gebrauchen sind, habe ich die Propeller einfach mit Kabelbindern befestigt. (s. Bilder)



Nun zum Gewicht:
Mit Mobius, Fpv Sender und dem 2200 Zippy Compact (164g) wiegt das ganze 625g.
Das ist meiner Meinung nach etwas schwer, was wahrscheinlich auch den HDF Platten geschuldet ist. Mit CFK könne man bestimmt noch ein wenig einsparen.


Er fliegt sich jedenfalls toll. Kein Vergleich zu meinem 1,5kg Tricopter. Dennoch habe ich das Gefühl, die ESCs bringen nicht vollen Schub. Er schwebt erst bei ca 50% Gas. Das ist eig zu viel. Geht man von 450g Schub pro Motor aus, müsste jeder Motor bei 625g Gewicht ca 155g Schub leisten zum Schweben. Das man dafür 50% Gas geben muss kann eigentlich nicht sein. Vielleicht sind die ESCs auch Mist!?

Mit der Videoqualität bin ich jedoch nicht zufrieden. Ich werde heute Abend noch ein Video hochladen.

LINK zu den Bildern

Video[video=youtube_share;r0DWt8evHy4]http://youtu.be/r0DWt8evHy4[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

Constantin

Erfahrener Benutzer
#2
Schöner Bericht.
Möchte sowas als nächstes auch bauen,bloss vlt nen bisschen leichter.
Zu dem motor-Problem: hast du denn die 450gr schub gemessen ? Herstelerangaben sind leider oft etwas übertrieben.
Trotzdem kanns schon stimmen - die abgegebene Leistung durch den propeller(in unserem Fall der schub) wächst nicht konstant mit der drehzahl sondern in der 2. Potenz zu eben dieser.
Dies sieht man auch ganz schön,wenn du einen schubtest auf der küchenwage machst: gibst du konstant mehr gas,so steigt der schub nicht konstant,sondern "springt" sogar schon fast auf den letzten Prozent.
 
#3
Zu dem motor-Problem: hast du denn die 450gr schub gemessen ? Herstelerangaben sind leider oft etwas übertrieben.
Trotzdem kanns schon stimmen - die abgegebene Leistung durch den propeller(in unserem Fall der schub) wächst nicht konstant mit der drehzahl sondern in der 2. Potenz zu eben dieser.

Ich danke dir für dein Feedback! Die 450g pro Motor bei dieser Kombination habe ich aus verschiedenen Foren/Webseiten zb. http://www.flybrushless.com. Selbst getestet hab ich nicht.
Wie gesagt vielleicht sind die ESCs einfach schlecht, man hört ja speziell über diese ESCs nicht viel Gutes.
Vielleicht probiere ich mal andere aus. Auf jeden Fall bleibt jetzt noch das Problem mit den Vibrationen im Video. Hat dazu jemand noch eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

Constantin

Erfahrener Benutzer
#5
Ich danke dir für dein Feedback! Die 450g pro Motor bei dieser Kombination habe ich aus verschiedenen Foren/Webseiten zb. http://www.flybrushless.com. Selbst getestet hab ich nicht.
Wie gesagt vielleicht sind die ESCs einfach schlecht, man hört ja speziell über diese ESCs nicht viel Gutes.
Vielleicht probiere ich mal andere aus. Auf jeden Fall bleibt jetzt noch das Problem mit den Vibrationen im Video. Hat dazu jemand noch eine Idee?



normalerweise heisst "schlechte esc's " nur dass sie leicht durchbrennen oder so.
Aber sonst tut dein hk Regler genau das was er soll,genauso wie die teureren esc's - die Phasen richtig beschalten. Vlt. Erreichst du mit besseren MOSFETS eine bessere effiziens im Regler,aber eigentlich sollte ein mit somonK geflashter "billigregler" genau so viel Schub produzieren wie ein teurer. Einzig am timing o.ä lässt sich noch feilen

für die Kamera: mitnehmer und dann mit tesa wuchten (nach Gefühl bringt auch schon ne Menge)
 
#6
für die Kamera: mitnehmer und dann mit tesa wuchten (nach Gefühl bringt auch schon ne Menge)
Die Propeller hab ich gewuchtet. Einfach auf nem Schraubendreher ausbalanciert :D .Bei den Mitnehmern muss ich mal schauen was sich für 3,17mm Wellen finden lässt. Es waren ja Mitnehmer dabei, aber besser als die Kabelbinder sind die bestimmt nicht.
Bei dem Schubproblem hatte ich eine Kurve im Sender vergessen, welche das ganze verfälscht hat. Er schwebt jetzt bei 40%, das ist für mich gut.


Was mich verwirrt ist die Tatsache wie sehr die Vibrationen zu sehen sind. Man könnte denken die Kamera ist direkt auf dem Rahmen montiert. Mit einer entkoppelten Platte und dem Akku als Gegengewicht müsste doch ein besseres Ergebnis drin sein. Ich teste weiter :)
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#8
Hallo,

noch mal was zu den Motoren bzw. Reglern. Ich habe diese Regler auch im Einsatz und bemerkt, dass diese nur bei 2S den vollen Schub geben. Mit 3S funktionieren die irgendwie nicht richtig. Erklären kann ich das nicht. Meinen Copter habe ich daher dann auf 2S ausgelegt. Ggf. solltest Du tatsächlich über andere Regler nachdenken. Viel Erfolg!
 
#9
Schick gebaut!
Ich würde statt den Platten aber vielleicht lieber richtiges 2mm Flugzeugsperrholz oder so nehmen, dann noch vor dem Zusammenbau etwas schwarze Farbe und er ist richtig schick.

Wenn die Propeller mit passenden Röhrchen o.Ä. zentriert werden sind die Kabelbinder garnicht so schlecht.
Ich tippe eher das Die Vibrationen von der zu weichen Platte vorne kommen. Sprich die Mobius schwingt mit der Befestigungsplatte da sie vorne recht weit übersteht.
Versuch mal links und rechts an die platte noch 2 kleine stehende Streifen Holz zu kleben um das ganze zu festigen.

Und ja, die ubec 10A machen an 3S bei mir auch teils Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
Schick gebaut!
Ich würde statt den Platten aber vielleicht lieber richtiges 2mm Flugzeugsperrholz oder so nehmen, dann noch vor dem Zusammenbau etwas schwarze Farbe und er ist richtig schick.

Wenn die Propeller mit passenden Röhrchen o.Ä. zentriert werden sind die Kabelbinder garnicht so schlecht.
Ich tippe eher das Die Vibrationen von der zu weichen Platte vorne kommen. Sprich die Mobius schwingt mit der Befestigungsplatte da sie vorne recht weit übersteht.
Versuch mal links und rechts an die platte noch 2 kleine stehende Streifen Holz zu kleben um das ganze zu festigen.

Und ja, die ubec 10A machen an 3S bei mir auch teils Probleme.
Danke :D

Ja die HDF könnte man sogar mit einem Edding sehr gut einfärben. Das Alu kann man lackieren, aber soabld die ersten Kratzer drin sind, sieht das nicht mehr so schön aus. Die Mobius hab ich später mit Kabelbindern mit der platte verbunden, dann waren die Vibrationen auch weg. War vorher nur per Klettband befestigt und wackelte ziemlich.
Die Propeller haben natürlich die "Röhrchen" drin, glaube kaum, dass es sonst überhaupt halten würde

Die Esc sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Gut, man bekommt sie für 7$, dafür hatte ich 25% Ausschuss und flashen muss man sie auch noch. Selbst dann laufen sie nicht richtig. Bei einschlägigen Seiten gibts ja geflashte escs schon für 8-9$, da lohnt sich der Aufwand einfach nicht mehr. Ich wollte halt einen richtigen Billigheimer zusammenschustern.

Das Teil wurde sowieso zum Gästekopter degradiert und wird jetzt solange geflogen bis er auseinander fällt :D
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben