Aktuelle Gestzegebungsentwicklung USA

#1
Hallo FPV-Freunde,

unser Hobby steht ja immer wieder unter Beschuß der Bürokraten.
In den USA scheint dem ganzen RC Modellflug, vorallem FPV, jetzt ein quasi Verbot zu drohen.

Ich befürchte ja, das Europa, ihrem großen Partner, in irgendeiner Weise gleichziehen wird.
Die Frage, die mich da bewegt, wie wollen wir damit umgehen???
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#2
Wieso? Was sind denn die Kernaussagen dazu?
 
#3
Wieso? Was sind denn die Kernaussagen dazu?
Schau mal, das ist eine offizielle Auflistung der AMA. Leider wenig aussagekräftig wegen der ganzen Klassifizierung der Lufträume und auch iwie anderen Inhalts und weniger aufgeregt, als das was in der Community abgeht. Hab mir aber noch andere Videos angesehen und fasse nachher noch alles auf Deutsch zusammen bzw. so wie ich es verstanden habe.

Das gilt weiterhin : Current Public Law 112-95 Section 336

  • the aircraft is flown strictly for hobby or recreational use;
  • the aircraft is operated in accordance with a community- based set of safety guidelines and within the programming of a nationwide community-based organization;
  • the aircraft is limited to not more than 55 pounds unless otherwise certified through a design, construction, inspection, flight test, and operational safety program administered by a community-based organization (See AMAs Safety Programing for full list of current requirements);
  • the aircraft is operated in a manner that does not interfere with and gives way to any manned aircraft; and
  • when flown within 5 miles of an airport, the operator of the aircraft provides the airport operator and the airport air traffic control tower (when an air traffic facility is located at the airport) with prior notice of the operation (model aircraft operators flying from a permanent location within 5 miles of an airport should establish a mutually-agreed upon operating procedure with the airport operator and the airport air traffic control tower (when an air traffic facility is located at the airport))

Das sind die Neuerungen: Changes in Proposed Law H.R. 302 Section 349

  • There is no longer a 5-mile airport notification requirement (see new authorization requirements below).
  • There are no requirements to notify or seek authorization in Class G airspace, however flights in Class G airspace will be restricted to 400 feet.
  • In Class B, C, D, and E airspace, recreational users must obtain authorization from the FAA or a designee (most likely an FAA LAANC app), unless operating from a fixed flying site. If flying from a flying field in classes B, C, D, or E, the site may be permitted to fly above 400 feet above ground level if the ATC approves.
  • In class B, C, D, and E, AMA must share our flying site locations to the FAA.
  • In class B, C, D, and E, flying sites shall establish a mutually agreed upon procedures with the Air Traffic Control (ATC).
  • Large Model Aircraft (weighing more than 55 lbs.) operations are restricted to fixed flying sites.
  • Creates criteria for the FAA to determine what/who meets the criteria of a CBO.
  • Gives CBOs a stronger role in shaping future regulations, training/testing, and consulting the FAA.
  • CBOs shall coordinate with the FAA on safety programming.
  • Gives FAA the authority to implement remote identification, but it isn’t prescriptive. This bill does not currently mandate remote ID equipage, beacons, or other specifics.
  • Everyone must take an aeronautical knowledge and safety test, but AMA can administer the test to its members.
  • Clarifies that FPV operations are permitted within AMA programing.
(Quelle: AMA - American Modelaircraft Association)
H.R. 302 vs Section 336 Breakdown. FAA Reauthorization Act 2018 | AMA Government Relations Blog


Meine Erkenntnisse:

- Zertifizierung von fertigen "Drohnen" bzw. deren Hersteller nach Bauvorgaben der FAA ohne jedoch bisher welche nieder zu schreiben
- Wissenstest für jeden Modelpiloten mit Kenntnisnachweis, der mitzuführen ist
- FAA hat das Recht alle Daten eines Piloten zu ermitteln, auch aus anderen Behörden und deren Datenbanken
-FAA kann jederzeit jegliche Regelung ändern oder den Gegebenheiten anpassen
- scheinbar eigentlich kein freies FPV Fliegen mehr möglich, nur noch auf Vereinsgelände (???)
- FAA entwickelt Techniken zur "Drohnenabwehr"
- Verstöße werden geahndet, aber es wird kein Strafmaß formuliert, also von Geldstrafe bis Haft alles möglich

Generell scheint das ganze Gesetz sehr schwammig formuliert und läßt der FAA jeglichen Handlungsspielraum Richtlinien zu ändern, neue zu erschaffen etc. oder DIY Copter auch ganz zu
verbieten.
Also ein Freifahrtschein für Bürokratie.
Ob ich da jetzt alles richtig verstanden habe, bin ich mir gar nicht so sicher, da einige jurstische Ausdrücke mir nicht geläufig waren.
Hier aber mal das Video:
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#4
Aber im großen und ganzen entspricht das der Entwicklung in Europa. Auch da ist alles sehr schwammig und mein Eindruck ist, man versucht die Modellbauverbände an der Nase herumzuführen. Wenn man Pech hat, ist das Kind irgendwann in den Brunnen gefallen.

Meine persönliche Erwartung/Einschätzung ist, dass es Modellflug weiterhin geben wird, aber alle Modelle müssen registriert werden müssen, Fliegen ist als Hobby nur noch in speziellen Gewichtsklassen und Flughöhen möglich, ein Kenntnisnachweis wird erforderlich sein, ggf. sogar eine Art Führerschein.

Wie gesagt, das erwarte ich, muss aber so nicht kommen. Diese Diskussion hatten wir schon in mehreren Threads. Schau halt mal in die Suche.

Unterm Strich: Abwarten und weiterfliegen. Mehr Optionen haben wir nicht, es sei denn, die Verbände starten wieder eine Unterschriftenaktion. Dann kann man sich beteiligen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben