[Baubericht] Prusa i3 Upgrade: Wechselplatte, Endstop, E3D 6Lite (Bowden)

gfunk

Erfahrener Benutzer
#1
Motiviert durch samellas Umbaubericht und dieses Video
https://www.youtube.com/watch?v=rSiWot9tib8

wurde dieses WE auf Wechselplatte umgestellt.

Der Umbau ging schnell und einfach (Links gibts ganz unten):
- x-Führungen herausziehen
- alten Schlitten runter
- je 2 Linearlager auf die Führungen
- x-Führungen wieder rein
- neuen Schlitten mit Kabelbinder befestigen und fertig
Anhang anzeigen 124053

Für die Wechselplatte hab ich noch einen passenden Adapter für meinen Extruder konstruiert.
Anhang anzeigen 124052
Anhang anzeigen 124051
Anhang anzeigen 124050
Anhang anzeigen 124049

Durch diesen Umbau hab ich gute 2,5cm an Bauraumhöhe gewonnen.
Anhang anzeigen 124055
Vorher warens 18cm jetzt knappe 21cm
Anhang anzeigen 124045

Da zumind. der Endstop auf der X-Achse nicht mehr funktioniert hätte wurden gleich alle ersetzt.
Anhang anzeigen 124048
Anhang anzeigen 124047
Anhang anzeigen 124046



Nächste Woche sollte das bestellte E3D 6Lite Hotend eintreffen, dann folgt auch hier noch ein kurzes Update. Hat jemand eine Empfehlung für einen 1,75mm Bowden Extruder?
Anhang anzeigen 124054



thingivers

Wechselplatte (X-Carriage)
http://www.thingiverse.com/thing:119616/#files

Extruder Mount
http://www.thingiverse.com/thing:780444

Endstop
http://www.thingiverse.com/thing:780441

E3D v6 Bowden X-carriage mount
http://www.thingiverse.com/thing:547706
 
Zuletzt bearbeitet:

gfunk

Erfahrener Benutzer
#2
ENDSTOP UPDATE:
Anhang anzeigen 125931

Den Endstop der Z-Achse kann man jetzt über eine Schraube einstellen.



BOWDEN UPGRADE:
Anhang anzeigen 124983 Anhang anzeigen 124975
Der Lüfter kann rechts oder links angemacht werden, ich habe mir noch einen bestellt und werde zwei montieren.

Anhang anzeigen 124978
Anhang anzeigen 124976

Anhang anzeigen 124979
Der Vorschubmotor wurde am Rahmen befestigt um den Bowdenschlauch so kurz wie möglich zu halten.

Anhang anzeigen 124980


Anhang anzeigen 124981
Um ein sauberes Einziehen zu gewährleisten hab ich auch zwischen Spule und Vorschubmotor einen Bowden angebracht.

Anhang anzeigen 124982



Einstellungen:
Retract:
a = 6600mm/s^2
v = 200m/s
l = 6mm
Temperatur 200°C


Ich hatte am Anfang Probleme mit Fadenbildung, aber mit höheren Retract und niedrigerer Temperatur bekommt man das in den Griff.



thingivers

Endstop:
http://www.thingiverse.com/thing:800417

Lite6 Mount
http://www.thingiverse.com/thing:800415
 
Zuletzt bearbeitet:

fpv-floh

Erfahrener Benutzer
#3
Gestern DirectDrive-Extruder, heute Bowdenextruder, was kommt morgen… Handbetrieb? ;)

Was sind das für „Pushfit“-Anschlüsse wo du da für den PTFE-Schlauch verwendest?
 

lazyzero

... zu viel geflashdingst
#4
Hatte gestern zufällig deinen DirectDrive Halter für den Prusa rework X-Carrier auf thingiverse entdeckt, und direkt in meine Collection aufgenommen. Wollte den an den geplanten i3 Graber bauen.

Werd hier auf jeden Fall mal mitlesen. Mal sehen wie sich der Bowden Extruder sich bei dir auf Dauer schlägt.

Gruß Christian
 

fpv-floh

Erfahrener Benutzer
#5
Wenn man keine Geschwindigkeitsrekorde brechen will und der Frame nicht zu labberig ist, wirst du mit einem DirectDrive glücklich werden. Ich komme mit meinem Mendel90 und Directdrive (der nicht viel anders als ein i3-Graber aufgebaut ist) auf 80mm/sec Druckgeschwindigkeit ohne Druckqualitätseinbußen. Standard ist 40mm/sec.
 

gfunk

Erfahrener Benutzer
#6
Gestern DirectDrive-Extruder, heute Bowdenextruder, was kommt morgen… Handbetrieb? ;)

Was sind das für „Pushfit“-Anschlüsse wo du da für den PTFE-Schlauch verwendest?


Ist alles auf E3D zu bekommen, wollte Versandkosten sparen (auf thingiverse ist auch eine BOM mit links).

http://e3d-online.com/Mechanical/Bowden/Threaded-Bowden-Coupling-1.75mm-Filament


Wie gehts weiter?!

Als nächstes ist ein CoreXY mit 30x30x20 Bauraum und Dual-Hotend geplant (Pläne kommen wieder auf thingiverse).

Und mir schweben da Ideen zu einer neuen Extruderart im Kopf rum, würde die Forteile beider aktuellen Extruder vereinen ohne deren Nachteile...


 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#7
Wundert mich ehrlich gesagt auch ein bisschen das du deinen Direct-Drive umbaust. Das war oberflächlich gesehen etwas was ich an deinen Druckern besser fand, da man dadurch auch flexibles PLA verarbeiten könnte.

Aufgrund der Umbaumöglichkeiten spielte das für mich zu Beginn keine Rolle, ich hatte jedoch bei meinem Händler nachgefragt ob in Zukunft ein Umbaukit für flex PLA geplant ist - und lt deren Aussage ist es so.

Da aber bisher alle deine Umbauten Hand und Fuß hatten - und ich auch der Meinung bin dass du weißt, was du tust! ;) - bin ich gespannt wie sich das ganze entwickelt. Den Bowden von der Spule zum Extruder finde ich auch sehr sinnig!

Ein E3D Lite steht auch ganz oben auf meiner Einkaufsliste, aber erstmal schauen wie sich das originale Hotend so schlägt, bzw überhaupt erstmal einen Einblick in die ganze Materie bekommen bevor ich alles verschlimmbessere. :)

Bist du mit deinem jetzigen Drucker schon "so zufrieden" das dir bereits der nächste im Kopf schwebt? Größerer Druckbereich ist natürlich immer besser.
 

gfunk

Erfahrener Benutzer
#8
Wundert mich ehrlich gesagt auch ein bisschen das du deinen Direct-Drive umbaust. Das war oberflächlich gesehen etwas was ich an deinen Druckern besser fand, da man dadurch auch flexibles PLA verarbeiten könnte.

Aufgrund der Umbaumöglichkeiten spielte das für mich zu Beginn keine Rolle, ich hatte jedoch bei meinem Händler nachgefragt ob in Zukunft ein Umbaukit für flex PLA geplant ist - und lt deren Aussage ist es so.

Da aber bisher alle deine Umbauten Hand und Fuß hatten - und ich auch der Meinung bin dass du weißt, was du tust! ;) - bin ich gespannt wie sich das ganze entwickelt. Den Bowden von der Spule zum Extruder finde ich auch sehr sinnig!

Ein E3D Lite steht auch ganz oben auf meiner Einkaufsliste, aber erstmal schauen wie sich das originale Hotend so schlägt, bzw überhaupt erstmal einen Einblick in die ganze Materie bekommen bevor ich alles verschlimmbessere. :)
Ich haben meinen Drucker um die Möglichkeit einen Bowden nutzen zu können erweitert, das bedeutet aber nicht dass ich nur noch via Bowden drucken werden ;)

Ich wollte einfach wissen wie sich ein Bowdenhotend verhält und um ehrlich zu sein... 100%ig überzeugt bin ich nicht.
Wobei ich sicher noch etwas mit Feintuning raushohlen kann.

Die Gewichtsersparnis ~260g
Anhang anzeigen 125010 Anhang anzeigen 125011

Bei einem Drucker mit 2 Düsen macht also nur Bowden einen Sinn (wenn man halbwegs schnell drucken will), 2 mal Bowden sollte immer noch leichter sein als ein Directdrive.

Bist du mit deinem jetzigen Drucker schon "so zufrieden" das dir bereits der nächste im Kopf schwebt? Größerer Druckbereich ist natürlich immer besser.
Jein, unzufrieden bin ich nicht... ich muss noch immer grinsen wenn mein i3 ein selbst konstruiertes Teil ausspuckt.
Gerade wenn man in Richtung Geschwindigkeit mehr rausholen will stößt man beim i3 aber auf Grenzen, vor allem wegen dem nicht 100%ig steifen Rahmen.

Für den neuen CoreXY würds aber dann einen eigenen Thread geben wo gebrainstormed wird
 

fpv-floh

Erfahrener Benutzer
#10
Hat der Mendel90 serienmäßig inkl. Schmutzfilter. Wie man sieht ist auch ein Spulenhalter vorhanden ;)



Wie wärs noch mit einem "Rundumgebläse":



Kannst dir was für deinen Radiallüfter zeichnen.
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#11
Kleine Info,

habe gestern mal deinen X-Mount montiert und finde das ganze auch grundsätzlich gelungen.

Jedoch sollten alle beim montieren aufpassen! Ich hab erst später gesehen dass du keine Motorkupplungen an der Z-Achse hast. Wer diese hat und den Mount so montiert wird du, bekommt Probleme. ;) Meine komplette X-Achse lag auf den Kupplungen auf und ich war noch immer 2-3cm von der Druckplatte entfernt.

Einfach den Mount umdrehen löst dieses Problem. Ist dann jedoch extrem kompliziert die Schrauben zu befestigen, da die Aussparungen für die Muttern in dem Fall natürlich unten sind.
 

gfunk

Erfahrener Benutzer
#12
danke!

Hab 5 Prusa i3 aufgebaut und alle hatten Motoren mit integrierten Trapezgewinden.
An die Varianten mit Kupplungen hatte ich nicht gedacht.

Wenn du mir ein paar Fotos mit Abmessungen schickst kann ich meinen Mount adaptieren und uploaden.


bezgl. komplizierter Befestigung:
Schraub nur den Mount mit den aussparungen nach oben auf den Schlitten und füll die Aussparungen mit Heißkleber aus.
so hast du in Zukunft keine Probleme mit dem montieren und zur Not lässt sich der Heißkleber wieder mit einen kleinen Schlitzschraubenzieher raushebeln.
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#13
Ich schicke dir heute Abend ein paar Fotos und die Abmessungen, danke schon mal!

Sehr gute Idee mit dem Heißkleber, richtig herum montiert finde ich es jedoch mit den Muttern gar nicht so schwierig! Wenn man das ganze jedoch einmal dreht wird es schon sehr kompliziert, da man eben so gut wie gar nicht hinsieht. Aber ist ja auch nicht so gedacht.

Wenn du schon bereit bist deinen Mount zu verändern bin ich einfach mal so frech. Hast du schon mal über eine andere Lösung bezgl. des Filament Lüfters nachgedacht? Zumindest bei mir bläst dieser schon stark in Richtung Heizelement und bringt daher meine Temperatursteuerung ganz schön durcheinander.

Wäre es möglich ein Rundum Gebläse zu konstruieren? So in die Richtung wie dieses hier.. http://www.thingiverse.com/thing:714939

Könnte mir vorstellen das so der Luftstrom auch homogener verteilt wird.
 

gfunk

Erfahrener Benutzer
#14
Ja hab ich, ich hatte auch schon ein paar getestet.
Einen Ring um ein eckiges heißes Element zu machen ist nicht so einfach.
Vor allem weil die Nozzle nicht sehr viel vor schaut, strömungstechnisch ist sowas auch nicht sehr sinnvoll (kam auch relativ wenige auf der gegenüberliegenden Seite an.
Ich hab dann mit 2 Kühlern (einer rechts und einer links) experimentiert, muss aber sagen das ich so gut wie keinen Unterschied zu einem Kühler feststellen konnte, darum bin ich dann auch bei einem geblieben.

Inwiefern wird deine Tempsteuerung beeinflusst? Mir wäre da noch nie was aufgefallen, meine Temperatur ist sehr stabil.

Bin konkreten Vorschlägen gegenüber aber offen ;)
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#15
Leider habe ich nun doch keine Fotos mehr für dich gemacht, auch die Maße kann ich dir nicht genau geben da mir die Nerven fehlen das Hotend nochmal zu entfernen und danach die Muttern wieder reinzufriemeln. :)

Das Ende meiner Kupplung ist ca 1,5cm vom Heitbett entfernt. Vom Ende der X-Carriage bis zum Rahmen sind es ca 0,5cm. Also müsste das ganze mindestens 2cm tiefer, eher 2,5cm um auf der sicheren Seite zu sein. Ich habe es zwar selbst noch nicht versucht aber ich denke der Mount von Tech2C sollte passen.

Einen kleinen weiteren Verbesserungsvorschlag hätte ich jedoch noch an dich. Mein X-Endschalter ist fest am Rahmen befestigt und durch die rework X-Carriage löst dieser nicht mehr aus. Momentan habe ich das durch einen Kabelbinder gelöst, ist jedoch nicht sonderlich elegant. ;) Siehe hier Falls du deinen Mount nach links auch bündig mit der X-Carriage abschließen könntest, könnte ich mir den Kabelbinder sparen.

Da ich bisher alles ohne Lüfter gedruckt habe werde ich sowieso alles nochmal neu drucken, da meine Druckqualität durch den Lüfter um gefühlte 100% gestiegen ist. ;)

Bezgl. des Lüfters. Ich hatte mal nicht aufgepasst und den Lüfter direkt ab dem 1. Layer eingeschaltet. Normalerweise ist mein Hotend nach 2 Min auf 220°, als da mein Druck nach 5 Min noch immer nicht gestartet ist hab ich mal geschaut und gesehen dass die Temp. irgendwo bei 200° stehen blieb. Danach habe ich den Lüfter zugedeckt und es ging. Beim Druck variiert meine Temp. zwischen 200° und 215°. Jedoch ist der Lüfter wohl auch noch zu weit oben platziert und strahlt auch Luft an meinen Heizblock. Ich denke wenn ich den Lüfter etwas tiefer hänge wird dies auch besser.

Eine richtige Idee zu dem Lüfter habe ich leider nicht. Da der Lüfter vom E3D flexibel ist wären da jedoch viele Einsatzmöglichkeiten. Man könnte z.B. den Hotend Lüfter auf eine Seite drehen und den Fan Lüfter dann vorne befestigen, falls es das einfacher macht. Ganz ganz grob wie hier z.B. link. Grundsätzlich finde ich die Lösung vom Mendel90 die Flo auf der ersten Seite gepostet hat Super. Wie man das ganze jedoch auf den Prusa adaptieren kann weiß ich leider auch nicht.

Achja, das ganze hier ist natürlich "Meckern" auf ganz hohem Niveau. Auf jeden Fall vielen Dank für deine Arbeit
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#17
Danke! Aber da habe ich mich wohl komplett falsch ausgedrückt. Umgedreht nutze ich deinen Mount ja gerade, die Schräge hat auch keinerlei Probleme gemacht, im Gegenteil - die fand ich super. Probleme habe ich bei der Hotend Befestigung und der Befestigung an der X-Carriage. Ich mache dir morgen mal ein Foto, dann kannst du es dir bestimmt besser vorstellen.

Richtig herum montiert (so wie bei dir) werden die Muttern ja von oben eingeführt, was alles auch relativ problemlos machbar ist. Umgedreht werden die Muttern ja dann von unten eingeführt, was das ganze ziemlich erschwert. :)
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#18
Hab nun jetzt endlich mal ein Bild gemacht. Ich weiß, alles mehr schlecht als recht und zusammengewürfelt aber mehr war ohne Filament Kühler einfach nicht drin. ;-)

Falls es irgendwie möglich wäre die Nut-Traps ohne großen Aufwand zu spiegeln, so dass diese sich von oben einführen lassen werde ich auf jeden Fall bei deinem Mount bleiben. Vor allem die Lüfter Befestigung finde ich Klasse! Das ganze jetzt noch in Sauber gedruckt und den Lüfter weiter nach unten anordnen dann habe ich bestimmt auch keine Temperaturprobleme mehr, du hast schließlich auch keine. Vielleicht bringe ich auch noch etwas Kapton-Tape um den Heizblock an, dann sollte es gar keine Schwankungen mehr geben.
 

Anhänge

SteBa

Erfahrener Benutzer
#20
looks like fun!

Ahoi, viel Spaß und schon mal vielen Dank! Evtl. noch ein Petri Heil hinterher ;-)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben