Beecore Omnibus F33 Brushless

Flobby

Neuer Benutzer
#1
Hey hoff ihr könnt mir weiterhelfen
1 kann ich beecore omnibus f3 brushless bedenkenlos updaten?
2 kann ich mir im osd die Amper anzeigenlassen ( momentan zeigt eher daherhaft 10-13 a an sobald ich den akku ansteck ) oder ist das nicht möglich mit disem Bord?
3 bin neu in mini fpv
Hab beecore omnibus f3 brushless mit motor 0703 und 4 Blatt und 1s lihb 550mah betafpv.
Würde gerne Loopings machen. Aber die motoren lifern zu wenig dampf wenn ich gas gebe. Expo und so hab ich schon eingestellt . Oder ist das bei 1s normal. Fliege sonst 4s das hat um einiges meher powe.
Oder liegt es doch an meinen akkus die beim flug sofort auf 3.2-3.1 volt abfallen
Flugzeit ca 3-4 min
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#2
Zu 1: Musst Du googeln. Ein Update macht aber meist nichts besser. Wenn´s läuft, dann ist es gut ...
Zu 2: Kann das Board überhaupt den Strom messen? Glaube nicht:

BeeCore OMNIBUS F3 V1 Flug Controller Integriertes OSD 5A Blheli_S DSHOT600 Büstenloses ESC

Wenn der Akku im Flug auf 3,2 Volt runtergeht, dann ist er entweder leer, defekt oder extrem überlastet.

2S können die Motoren gem. meiner Recherche nicht ab. Wenn der Copter leicht genug im Verhältnis zum Schub ist, dann ist 1S nicht das Problem.

Bild vom Copter?
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#4
Schon mal einen anderen Lipo ausprobiert? Wenn der Lipo bei Belastung wirklich nur 3,1 Volt hat, dann dürfte das zu wenig sein.
 

Flobby

Neuer Benutzer
#5
Ne hab nur 4 1s betafpv. Hab sie jetzt nochmal genau beobachtet die geladen auf 4.35v und unter last hat sie 1v einbruch
Das würde ja heisen das sie kaputt sind oder die c rate nicht stümmt ?
Bin am überlegen ob ich mir die 1s 550mah von schubkraft zu holen oder hat mir einer ne gute empfelung?
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#6
Lipos dürfen nicht über 4,2 Volt aufgeladen werden!

Ansonsten schau mal hier:
Lipo Leitfaden-FAQ - Elektromodellflug Infos

Woran erkennt man aber die Überlastung eines LiPo-Akkus?
Das ist einfacher als man denkt. An den folgenden vier Punkten kann eine Überlastung leicht festgestellt werden:

· Unter Last ergeben sich Spannungseinbrüche von kleiner als 3,3V pro Zelle.
· Der LiPo Akku ist nach der Entladung extrem heiß. Der LiPo darf unter keinen Umständen wärmer als 60°C werden - das schädigt nachhaltig die Chemie!
· Die Kapazität des Akkus ist voll ausgenutzt. Nutzung von über 80% der Nennkapazität ist nicht sinnvoll.
· Die Leerlauf-Zellenspannung (keine Last am LiPo oder offene Hochstromanschlüsse), sollte nie unter 3,6V liegen bzw. fallen.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#8
4,35V für diesen Lipo ist ok.
Ist ein HV, normale nie über 4,2V laden
Guter Hinweis! Was sagst Du denn sonst zu seinem Problem? Was ist mit der Betriebsspannung von 3,1 Volt? Ich kann nur aus dem Allgemeinen schöpfen, weil ich keinen solchen Copter habe.

@Flobby: Dann vergiss das oben zitierte, da es dort um normale Lipos geht, nicht um HV-Lipos. Für die HV-Lipos gilt aber wohl auch, dass die Spannung von 3,4 Volt nicht unterschritten werden sollte. Wenn die Spannung bei Last direkt so einbricht, dann ist das m.E. nicht richtig. Vielleicht kann H-J Duwe dazu seine Erfahrung teilen?
 

Hans-Jürgen Duwe

Master of Desaster
#9
Da können viele Faktoren reinspielen:

Macht der Lader sie wirklich voll?
Haben sie beim ersten Fliegen schon einen weg bekommen durch zu weit entladen?
Stecker vllt. schlechter Kontakt? (Hatte ich)

Loopings müssten eigentlich gehen, das kann ich mit Sicherheit aber nicht sagen da ich selber noch Acro Noob bin.
Ggf. mal alle Expo ist rausnehmen.
 

Flobby

Neuer Benutzer
#10
15470210301081001335931.jpg oder hat die hohen mohm angabe was zu sagen oder ist das mein kabel ? (Lade parallel).
Werde mir mal andere akkus besorgen zum testen.
Ps wenn ich fliege flige ich meistens bis mir der osd anzeigt das 2.6v ( ohne last 3.6- 3.7) ereicht sind dann beim laden habenn sie immer so 3.6-3.7 v
Da komm ich aber dann so auf lugzeiten von ca 3 bis 4 min . Akku teperatur ist dan ca auf 40 grad.
 

Hans-Jürgen Duwe

Master of Desaster
#11
Ich für meinen Teil denke das diese Angaben nicht so wirklich wichtig sind.
Die meiste Power der Akkus fressen definitiv diese nifteligen Stecksysteme.
Ich habe alles auf Molex umgebaut.
Seit dem machen die Akkus was sie sollen, Ordentlich dampf liefern....

Akku Tunning
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#12
Das Steckerproblem gibt es tatsächlich. Wenn das so aus Blech gebogene Kontakte sind, taugen die nichts. Ansonsten würde ich die Lipos bei den genannten Innenwiderständen und genannten Spannungswerten als defekt ansehen. Ladeschlussspannung liegt bei 4,35 Volt und Entladung bei maximal 3,3 bis 3,5 Volt.

Wenn das OSD falsch kalibriert ist, zeigt es falsche Werte an. Also mal kontrollieren und nachmessen!
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben