DIY SMD - Lötstation Ersatz für (WELLER)

EIT

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,

ich hätte nicht gedacht, dass mein Gehäuse solche Reaktionen auslösen würde. Vielen Dank für Euer Lob.:eek:

Ich konstruiere meine Sachen mit 'Design Spark Mechanical'. Die Software ist kostenlos und ist meiner Meinung nach sehr leicht zu erlernen. Ich hatte vorher noch nie mit 3D oder CAD zu tun, und konnte mich innerhalb weniger Stunden einarbeiten. Es gibt auch ein paar Youtube-Tutorials dazu. Die Software kann DXF-Files ausgeben, welche ich dann mittels Estlcam zu GCode umwandeln kann. Danach erledigt meine CNC-Fräse den Rest.

Ich stelle Euch die Pläne gerne zur Verfügung. Ich weiss nur nicht so genau welches Format am besten für Euch geeignet ist.
Folgendes stellt Design Spark zur Verfügung: STL, SKP, und RSDOC (natives Format von DesignSpark).

Ich hab mal alle drei Formate in ein ZIP-File gepackt und angehängt.

Grüße aus dem Allgäu
Thomas
 

Anhänge

Erhaltene "Gefällt mir": vovan15

careyer

DröhnOpaRähta
Perfekt! Danke dir... Die DXF Files sind schon mal extrem hilfreich;-) ... Welche Materialstärke hat dein Holz?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
@Overheater:
Kann ich noch eine Frage zur Platine loswerden? Gibt es irgendwo Zeichnungen davon, oder ist sie evtl. auch OpenSourceHardware, so wie die Arduinos?
Ich habe vor, das Layout öffentlich zu machen, wenn ich keine Platinen mehr habe....
Und werden nach wie vor die Stiftleisten im Rastermaß 3.96mm verwendet?
Ja, die sind immer noch an Bord, da sie im Gegensatz zu den kleineren Brüdern im Raster 2,54, für den Strom gemacht sind. 5,08 für Klemmbuchsen passte mit der Halteschraube auch nicht so wirklich.

Die Stiftleisten in 3,96 sind aber doch kein Geheimnis:

Das sind Molex KK Typen oder Kompatible - hier mal ein Link:

http://www.segor.de/#Q=SL3-3%2C96%2F180%C2%B4&M=1

sollte der nicht funktionieren, einfach Segor.de eingeben und in die Suchfunktion 3,96

Der Laden ist auch sonst nicht schlecht - Preise ähnlich Reichelt. Diese Stiftleiste kostet z.B. 18 Cent

Grüße aus dem Ruhrpott
Klaus
 
Ich habe vor, das Layout öffentlich zu machen, wenn ich keine Platinen mehr habe....


Ja, die sind immer noch an Bord, da sie im Gegensatz zu den kleineren Brüdern im Raster 2,54, für den Strom gemacht sind.
Ja, verstehe ich vollkommen. :)

Und nicht falsch verstehen, die Stecker sind ok. Hatte nur irgendwo weiter hinten im Thread den Vorschlag gesehen die zu entfernen. Da wollte ich mich erkundigen.

Danke!
 

EIT

Neuer Benutzer
Hallo Taler,

da bist Du mir wohl zuvorgekommen. Jep, 8mm Pappelsperrholz stimmt.
Freut mich, dass Du die RSDOC öffnen konntest.

Falls Bedarf an meinem Platinenlayout besteht, stehe ich gerne zur Verfügung. Ich habe alles mit konventionellen Bauteilen aufgebaut. Also komplett ohne SMD Bauteile. Dadurch wird die Platine natürlich größer.

Grüße aus dem Allgäu
Thomas
 

careyer

DröhnOpaRähta
Es ist übrigens kein Problem Klemmblöcke mit 5,01mm Raster auf die Platine von overheater zu verlöten (Rastermaß 3,96mm). Einfach mit einer feinen Dremel-Spitze die beiden äußeren Löcher um jeweils ca. 1mm erweitern.... Klemmblock reinstecken und verlöten. Man bleibt beim Ausdremeln sogar noch innerhalb der Lötpadbegrenzung =D





@EIT:
Sag mal, wie fräst du denn diese Phasen an den 3 Platten der Abdeckung.... Die restlichen Ausfräsungen sind mir klar (da wird ja entweder plan durchgefräst oder plan eine Tasche oder Nut gesetzt), aber wie geht das mit den Phasen ohne 4. Achse?

 
Zuletzt bearbeitet:

EIT

Neuer Benutzer
Hallo Careyer,

sehr gut erkannt ;-) Die schrägen Kanten habe ich nicht mit der CNC erstellt, da ich keine 4. Achse habe. Ich habe die Teile einfach vor dem Fräsen mit der Tischkreissäge zugesägt. Daher habe ich lauter 22,5° Winkel verwendet, da braucht man an der Kreissäge nicht so viel verstellen. Danach habe ich die Brettchen auf der CNC bearbeitet. Die schräge Kante war dann immer die Null-Kante.

Gruß
Thomas
 
Hallo Careyer,

danke, dass du Bilder der fertigen Platine hochgeladen hast.

In der BOM aus Post 441 stehen diese Artikel, die finde ich jedoch nicht auf deiner Platine wieder:
1. Steckleiste, PSS254/3G, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14858
2. Crimpbuchse, PSK 254/3W, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14861
3. Crimp-Kontakte, PSK-KONTAKTE, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14462

Oder sind die noch im Schatten des Arduino verborgen?

Stattdessen sehe ich ein paar Buchsenleisten, die in der BOM anscheinend fehlen:
1. http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=73677

Und klar, du hast die Schraubterminals anstelle der 3.96mm-Stecker genommen, da brauchst du natürlich keine PSK-Kontakte.
Ich habe mir die 3.96mm-Stecker aber schon bestellt, ich crimpe lieber ;-)

Danke schonmal!
 
Hallo Careyer,

danke, dass du Bilder der fertigen Platine hochgeladen hast.

In der BOM aus Post 441 stehen diese Artikel, die finde ich jedoch nicht auf deiner Platine wieder:
1. Steckleiste, PSS254/3G, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14858
2. Crimpbuchse, PSK 254/3W, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14861
3. Crimp-Kontakte, PSK-KONTAKTE, http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=14462
Hallo,

die Steckleisten und Buchsen sind für die Verdrahtung von Poti und Sensor gedacht.


Stattdessen sehe ich ein paar Buchsenleisten, die in der BOM anscheinend fehlen:
1. http://www.reichelt.de/index.html?ARTICLE=73677
die sind möglicherweise falsch. In die Buchsen geht vermutlich ein IC rein, aber kein Arduino
richtig sind in jedem Fall die:
http://www.reichelt.de/MPE-094-1-01...ICLE=119919&artnr=MPE+094-1-016&SEARCH=mpe094

Grüße aus dem Ruhrpott
Klaus
 
habe gerade gesehen, dass die Buchsenleisen doch gehen (so gerade bis 0,635 Quadrat) - dafür sind die anderen deutlich preiswerter....

Schade, bei Taler standen die im Warenkorb drin.
 
Und ich dachte, das wären diejenigen, die einfach abgebrochen werden können. :popcorn:
Ich dachte dabei an die break-away (male) pin headers die immer in den Arduino-Sets dabei liegen.
OK, dann genügen wohl auch die günstigen und ein Cutter-Messer. Danke euch beiden!
 

sickdude

Erfahrener Benutzer
ich hab wohl beim bestellen nicht ganz genau aufgepasst und zuwenig buchsenleisten bestellt...spricht irgendwas dagegen, den arduino direkt aufzulöten?
 

taler

Erfahrener Benutzer
Außer der leichteren Austauschbarkeit des Arduino spricht nichts gegen ein direktes verlöten (ohne Stecksockel).

Wieviel zu wenig hast du denn?
Von den insgesamt 30 Pins beim Arduiono sind 8 oder 9 ungenutzt. Diese müssen nicht verlötet werden.
Du kannst die verfügbaren Pins auf die notwendigen Verbindungen beschränken.

Hier sieht man die Lücken bzw. die nicht verlöteten Pins an einem Beispiel von mir.

diy_smd_gn2.jpg diy_smd_gn3.jpg

Gruß taler
 
@EIT:
könntest du auch deine .est einstellen?

@sickdude:
Nein da spricht nichts dagegen. Aber falls du deinen Arduino schrottest, ist das auslöten sehr nervig ;)
 

sickdude

Erfahrener Benutzer
kann mir jemand genau sagen, welche der Arduino Pins da belegt sind? Taler könntest Du dir eventuell die Mühe machen und eine kurze Liste verfassen?

ich hab letztens mal überlegt, Lötrauch ist ja nicht so gesund.
Wäre es möglich, über den Arduino und den Standby Kontakt eine Lüftung (aus einem PC Lüfter und Filter) anzusteuern, dass die jedesmal anspringt, wenn der Lötkolben wieder aufheizt, weil er aus der Halterung genommen wurde? So dass man den PC Lüfter über eine Buchse aussen ans Gehäuse ansteckt und der bei Bedarf mitgesteuert wird?
 

mario123456789

Erfahrener Benutzer
Ich kenne zwar den Code nicht genau und habe auch selber keine Lötstation aber Programmier-technisch sollte das kein Problem sein

Gesendet von meinem JY-S3 mit Tapatalk
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben