DJI Air Unit analoger Input möglich?

fchansa

Erfahrener Benutzer
#1
Zuletzt bearbeitet:

GerdS

Erfahrener Benutzer
#2
Natürlich erfolgt die Digitalisierung in der Kamera selbst, wozu sonst die vielen Pins am Stecker?
Etwas anderes als die Kamera anzuschließen, ohne das verwendete Datenprotokoll exakt zu kennen und zu implementieren, wird nicht funktionieren.

Gruß Gerd
 

fchansa

Erfahrener Benutzer
#3
Das war mir so ~ schon klar, aber:
Die Caddx Nebula z.B. kann analog + digital (was sie dann in die DJI kompatible VISTA Einheit (heisst die so?) einspeist.
Aufgrund des Kamerapreises - der sich ja nicht so grossartig von anderen unterscheidet - kann es ja nur heissen dass zwischen (in der) Kamera
und VISTA/AirUnit ein Digitalisierer steckt? (Sorry für mein Unwissen ...)
Ich hätte als Anwendungsfall z.B. Relay vom analogen Tracker auf die DJI FPV Goggles OHNE dort ein analoges Modul verbaut zu haben bzw.
Kabel benutzen zu müssen.
Irgendwie kommt das analoge Signal ja auch von der Kamera rein oder?
 

FlexBO

Well-known member
#4
Nein, das analoge Signal wird erst in der Kamera erzeugt. Quasi zwei Schaltkreise die aus dem Bildsensor das jeweilige Signal erzeugen.
 
Erhaltene "Gefällt mir": fchansa

GerdS

Erfahrener Benutzer
#5
Analoge Videosignale nach dem CVBS-Standard können kein HD übertragen, nur PAL oder NTSC mit deutlich geringerer Auflösung. Daher überträgt jede HD-Kamera ihr Signal rein digital, da wird nichts mehr gewandelt.
Bei der RUNCAM RACER4 wurde zusätzlich noch eine Videokonvertierung mit Analogausgang eingebaut, um sie auch an konventionellen FPV-Sendern betreiben zu können, mit Upgrade-Pfad zum Weiterverwenden nach einem Umbau auf Air Unit oder Vista. Ob das so sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln.
Jedenfalls kann die Vista mit analogem Input nichts anfangen.

Was Du da genau vor hast, habe ich immer noch nicht verstanden. Wenn Du einen Head-Tracker verwenden willst, dann muss dessen Signal ja nicht in die Vista, sondern über die Fernsteuerung und den bordseitigen Empfänger an ein oder zwei Servos übertragen werden. Und mit der Brille hat das außer der mechanischen Tracker-Adaption erst mal gar nichts zu tun.

Gruß Gerd
 

fchansa

Erfahrener Benutzer
#7
Was Du da genau vor hast, habe ich immer noch nicht verstanden.
War nur ein Gedankenspiel:
Video vom (analogen) Antennentracker -> DJI FPV Goggles:
Möglichkeit 1: per Kabel + analog IN der Brille
Möglichkeit 2: kabellos per Analogmodul an der Brille und Analogsender am Tracker
Möglichkeit 3 (scheidet technisch ja scheinbar aus) : Analogsignal am Tracker abgreifen und per "missbrauchtem" Airunit-/Vistamodul dann
digital zur Brille senden ...
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#10
Also wenn man einmal mit digitalem Video auf den Geschmack gekommen ist, dann investiert man nichts mehr in Analogtechnik. Offenbar hast Du es noch nicht selbst probiert, sonst würdest Du über Deine Ideen gar nicht mehr erst nachdenken.

Ich komme gerade vom Fliegen zurück, heute mal wieder mit einem analogen Kopter. Und mit dem flog ich dieselbe Strecke wie gestern mit dem digitalen Kopter. Analog macht echt keinen Spaß mehr. Bei gleicher Leistung kam ich digital deutlich weiter und vor allem mit signifikant besserem Bild. Das Analog-Geflimmere nervt nur noch...

Gruß Gerd
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#12
Dann verstehe ich aber nicht, weshalb Du da nicht einfach in der analogen Welt bleibst. Du hast doch sicher noch eine Fatshark-Brille etc.
Weshalb da noch die DJI-Technik für analog missbrauchen?

Gruß Gerd
 

fchansa

Erfahrener Benutzer
#18
Ich spinne mal hypothetisch rum:
(von meinem Lieblingsstrand bis zu dänischen Grenze sind es ~ 38km ... dazwischen 'ne Menge Wasser)
- das grosse Crossfiremodul sollte das hinbekommen
- im Netz gibt es diverse Videos wo Leute selbst mit 5,8 GHz solche Strecken machen
(Equipment wäre ebenfalls da)
- bis jetzt fehlte der Flieger (Albabird wird demnächst gebaut)
- und die Eier :geek:
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#19
Crossfire mit Moxon sollte gehen. Bei 5.8 GHz Video brauchst Du für die Entfernung auf jeden Fall sehr gute Antennen. Der VTX sollte auch gut sein, die Leistung muss aber nicht besonders hoch sein. Bzgl. der Antennen habe ich gute Erfahrungen mit Patch-Antennen von MyFlyDream gemacht. 8er bis 12er Helix geht vermutlich auch. Mit 1.3 GHz Video wäre es einfacher aber in Verbindung mit Crossfire noch spezieller ...

Tipp: fang mit deutlich kleineren Entfernungen an. Bei den längeren Strecken muss nicht nur die Technik top sein, sondern das Wetter auch passen und zwar nicht nur vor Ort.
 
Erhaltene "Gefällt mir": fchansa
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben