DRAGON II von Rosewhite

Alveran

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo Zusammen

Ich wollt eigentlich nur n paar Ersatzteile für die Leora besorgen und da bin ich über das DragonII gestoßen.

Schaut dem ersten recht endlich aber sind doch so einige Änderungen hinzugekommen...

Größtes merkmal sind die 14-Bit Magnet-Encoder auf jeder Achse ... glaub der neue BaseCam Controller kann das verwenden... glaub ich brauch euch nicht erzählen was das für ein nutzen hat, wenn der Controller weiß wo er jetzt genau steht ;)

Die Dämpfereinheit hat auch n upgrade bekommen und da sind jetzt 8 Gel Dämpfer verbaut, was ja beim ersten nicht der fall war.

Typisch für Rosewhite ist die Vollcarbon Bauweise und das zeigt sich dann im Gewicht von nur 520g,
was um ca 80g mehr is wie beim alten, aber dort konnte man nicht ohne Änderungen eine Panasonic GH5 daraufschrauben.

Tja ... wenn ich jetzt nur noch meinen X8 Copter noch hätte :rolleyes:

Hier noch ein paar Bilder
dg1-v20-1.jpg

dg1-v20-3.jpg

dg1-v20-4.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Hi an die Dragon Fans ;-}

Ich knüpfe hier bei Alveran mal an... Tja ich habe mir den Dragon II gegönnt, da ich mit dem Dragon I und dem in Kombination verwendeten Phobotic Controller auf Dauer nicht ganz glücklich war. Ich hab mit Phobotic zwar ganz gute Ergebnisse gehabt, allerdings war es immer ein Horror, wenn man zB einen Filter auf die Kam geschraubt hat. Da waren Vibrationen vorprogrammiert und man mußte meist neu Balancieren und Phobotic neu tunen bzw. ein zweites Profil laden (am PC).

Ja und wer den Dragon I kennt, der weiß, dass das Balancieren nicht ganz optimal war, da man die Kam für jede einzelne Neujustierung jedes mal runternehmen mußte. Und das bei allen Achsen (außer Yaw).

So, nun zum Dragon II. Also ich muß wirklich sagen, dass Tilman hier eine super Arbeit geleistet hat! Das Balancieren ist jetzt echt eine einfache und fast schon angenehme Arbeit :) Wenn man die Kam einmal draufgeschraubt hat, kann man sämtliche Achsen mühelos justieren, ohne die Kam nur ein einziges mal runternehmen zu müssen. Da bekommt man vor Glück schon fast wässrige Augen, wenn man den Dragon I kennt *g*.
Die Kamerahalterung ist ebenso eine feine Sache. Einmal justiert, kann man die Kam bei Demontage (zB Akkuwechsel) dann ganz einfach wieder in die Ursprüngliche Lage bringen/montieren.
Wenn man das Balancieren ganz genau machen will, dann wären an der Tilt-Schaukel rechts und links evtl. Markierungen von Vorteil gewesen (1mm Bereiche), mit einem Messschieber schafft man es aber auch so recht einfach... (allerdings wäre hier zu bemerken, dass beim neuen Basecam SimpleBGC "extended" mit Encoder keine 100% korrekte Balancierung mehr nötig ist, da die Motoren mit Encodern die Kraft dementsprechend anpassen)

Was noch zu bemerken wäre: beim DII gibt es auch eine Objektivhalterung, die evtl. Vibrationen beim Kam-Tilt verbessern sollen. Bei mir war es so, dass ich die Panasonic GH4 am DII verwende und die Objektivhalterung ins Leere ging bzw. das Objektiv nicht fixiert hat, da das M.Zuiko 12mm im Durchmesser recht klein ist. Nach kurzer Rücksprache mit Tilman, hat er mir kostenlos eine längere Halterung geschickt, die dann in rund 2 min verbaut war.
Der Support von Tilman ist übrigens wirklich super! Wie ihr evtl. schon herausgelesen habt, hab ich den SimpleBGC extended verbaut - und da hatte ich natürlich ein paar Anliegen, wo ich im Netz auf die Schnelle nichts gefunden hab - auch da hat er mir innerhalb eines Tages die zündenden Tipps gegeben :)

Wie es mir mit dem Controller + Encoder ergangen ist, schreibe ich dann in den nächsten Tagen in den Fred von Tilman:
https://fpv-community.de/showthread.php?81332-Basecam-SimpleBGC-32-Extended

lg
Tom
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben