E-flite Convergence VTOL - FPV ready

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#1

Tomster79

Erfahrener Benutzer
#3
Gefällt mir auch sehr gut :)
Horizon baut schon immer tolle Sachen , die Quali der PnP Sachen ist schon wirklich gut..
Meist sinkt der Preis bei solchen Modellen 3-4 Monate nach dem Release noch mal 10-20%
Wird auf jeden Fall mal beobachtet ;)
 

herzjung

Erfahrener Benutzer
#5
Bestellt ist er. Lieferbar leider noch nicht. Bin gespannt, was an der Reichweitengrenze passiert.....
Meine Anderen Flieger haben Pixhawks und kommen zurück, wenn mal was schief geht....
Es gibt auch schon ne PX4 Umbauanleitung.....
Aber wenns die Original Flugsteuerung tut - warum investieren?

Schön wäre ja, wenn man ein MinimOSD anschließen könnte - d hab ich aber noch nichts von gelesen.

Grüße
Peter
 

herzjung

Erfahrener Benutzer
#6
Nun ist er endlich gekommen! Vier Monate nach Vorbestellung. Geniales Teil - Im Stabi Tricoptermodus sehr einfach als stabilisierter Microcopter zu fliegen. Übergang in den Flugzeugmodus ist sanft, ohne Probleme - man braucht etwas Platz, denn im Übergang ist die Steuerung im Stabimodus eingeschränkt. Im Stabimodus fliegt das Teil sehr gemütlich im Normalmodus ähnlich einem Funjet. Erschrocken war ich, als ich erstmals im Flugmodus die Stabilisierung abschaltete - Rollen und sehr stark Nase runter war die Folge - da muss ich noch mechanisch trimmen.
Die Flugzeit ist mit ca. 5min recht kurz. Das Ding hat eine recht sensible Unterspannungserkennung, die in den Stabi Tricoptermodus schaltet.
Eine Runcam Swift passt direkt rein. Für FPV Sender und OSD ist recht wenig Platz - sollte klein sein.

Es fehlt nur die Anschlussmöglichkeit für ein Minimosd und ein GPS für RTH....

Könnte mein Lieblingsflieger werden. Ich kann sagen, dass alles was ich von Horizonhobby habe (MCPX, NCP, Su-26, Beast) sehr überzeugt.

Grüße
Peter
 

olex

Der Testpilot
#8
Beides PX4 und Arduplane Firmware haben schon seit einiger Zeit Unterstützung für Senkrechtstarter verschiedener Konfigurationen drin. Mindestens mit PX4 sollte man auch den "Tri-Wing" konfiguriert bekommen wie er hier vorliegt, Arduplane hat bei meinen letzten Experimenten nur SLT-Quadplanes unterstützt (separate, nicht-neigende Motoren für Auftrieb und Vorwärtsflug), aber Tiltrotor Unterstützung war auch schon in Arbeit.
 

herzjung

Erfahrener Benutzer
#9
Pixfalcon ist bestellt und PX4 unterstütz direkt. Die original FC ist aber schon recht gut. Hab mein altes SimpleOSD dazu gepackt und das reicht eigentlich. Blöd ist nur bei Reichweitengrenze: Im Acro Mode landet man da schnell im Inverted Flug.... Wenn man dann aber auf Stable umschlatet ist es nur noch Zucken und man kann zurückfliegen.
 

herzjung

Erfahrener Benutzer
#10
Pixfaclon im Convergence

So, umgebaut auf PX4 auf Pixfalcon. Ganz so einfach wie es in den wenigen Anleitungen steht war es nicht:

Hauptproblem: Die ESCs sind mit Weiß/Rot/Schwarzen Kabeln angeschlossen. Achtung! Nur bei dem hinteren ist Weiß Signal, Rot 12V und Schwarz 0V. Die ESCs in den Flügeln haben Verlängerungen, die so versteckert sind, dass sie Schwarz und Weiß vertauschen! Hat mich viel Zeit gekostet das zu merken und ich habe einen Kanal des Pixflacons durchgebrannt. Schöner Mist!

Es muss die Developer Version geflashed werden, sonst gibt es unter VTOL den Convergence nicht.

Ein MicominimOSD macht nun ein prima OSD-Bild. Nur der Modus wird leider nicht richtig angezeigt. Der Rest funktioniert klasse.

Beim Pixfalcon ist nun ein Breakout Board für die Servos dabei. Sehr praktisch. Muss mit 5V versorgt werden und die ESCs geben die nicht her, muss also entweder vom Powermodul genommen oder über ein externes BEC bereitgestellt werden.

Es ist sehr eng. Mein Corona 40MHz Empfänger passt so grade eben.

GPS vorn im Akkufach, Akku maximal hinten, Airspeedsensor (digital) oberhalb des GPS (muss man nicht haben. Muss in den Parametern aktiviert werden, da standardmäßig deaktiviert).


Die Flugeigenschaften:

Ich musste die Empfindlichkeit für Pitch und Roll eine Stufe zurücknehmen, danach flog er auf Anhieb.

RTH, Stable, Althold, Hold - alles funktioniert auf Anhieb. Althold geht super genau. Im Acro-Multicoptermodus ist das Ding sehr schwer zu fliegen - Achtung - dieser Modus macht für mich keinen Sinn im VTOL. RTH in Acro führt zu Kreisen über der Abflugposition, RTH aus Stable führt zu Hold über der Abflugposition.

Das Flugverhalten ist deutlich anders als bei der Originalflugsteuerung:
Das Original fliegt im VTOL-Stable Mode waagerecht und kippt die Rotoren. Mit PX4 kippt das ganze Flugzeug wie ein Tricopter. Das Verhalten im Original gefiel mir besser, aber die Steigleistung mit PX4 ist deutlich besser, wenn man vorwärts fliegen will.

Im Plane Modus bewegen sich im Original die vorderen Rotoren zum Rollen und Pitchen. Beim PX4 kippen sie auf eine feste Position. Finde ich schade, denn im Original konnte man damit irre Manöver fliegen.

Im Acro Modus ist er sehr agil. Der erste Looping wurden glich zwei.... fliegt ähnlich wie mein Funjet, ist mit ca 75km/h aber deutlich langsamer.

Der Übergang von VTOL auf Plane funktioniert mit PX4 super und praktisch ohne Höhenverlust. Im Original sackt er deutlich durch.

Was beim PX4 klasse ist, ist die Yaw Steuerung durch Differenzierung der Motordrehzahlen.

Ich hoffe das bald einige von Euch auf PX4 Convergence einsteigen, damit wir uns austauschen können. Macht viel Spaß!

Grüße
Peter
 

Mosquito

Erfahrener Benutzer
#11
Hier nur mal eine kurze Bestandsmeldung: Bin jetzt auch Convergence-Fan und -Besitzer. Der ideale Universalflieger für Zwischendurch.

Passt ideal auch zum "Sommer"-Flieger, dem Opterra!

lg Hans
 

Mosquito

Erfahrener Benutzer
#12
Achtung: Für alle Süchtigen gibt es bei Horizon den Convergence zu ordentlich runter gesetzten Preisen im Halloween-Sale!!!

 

Mosquito

Erfahrener Benutzer
#14
Och ... Mist [emoji35]


Edit: Muss mal bei Staufenbiel in München anrufen. Vielleicht halten die bei dem Preis mit.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#15

herzjung

Erfahrener Benutzer
#16
Ich kann nur empfehlen auf einen Pixhawk Mini / Pixfalcon umzurüsten. Dann gibt's auch RTH und Missionen und ein gutes OSD Bild.
Hab den PX4 Flightstack drauf. Flog bei mir nicht gut mit den DEfault Einstellungen aus Qgroundcontrol - kann gerne meine Einstellungen per PN schicken.

Grüße
Peter
 
#17
Moin Peter,

ich bin gerade dabei meinen Convergence auf einen PixFalcon umzurüsten.
An Deinen Einstellungen bin ich sehr interessiert.

Grüße Thomas
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#18
Wäre doch schön, wenn dazu Details gepostet werden. Vielleicht interessiert es noch mehr Leute.
 

herzjung

Erfahrener Benutzer
#19
Dann Fange ich mal an:
Baut man die Original Flugsteuerung aus, passt der Pixfalcon an die Stelle - etwas eng geht es zu. Achtung bei der Verkabelung der ESCs: Dir Rot-Weiß-Schwarzen Kabel haben unterschiedliche Belegung!
Ich habe einen 40Mhz Corona Empfänger verbaut - da wird schon sehr eng, mit einem Satelliten geht es sicher einfacher, aber bei 2,4 GHz hatte ich Reichweitenprobleme. Das GPS habe ich vorn im Akkufach verbaut, da gibt es wenig Störungen/Abschattungen. Der Akku sitzt ohnehin recht weit hinten im Fach. Es passt ein 2200mAh - größeres geht nicht rein.
Als Software nutze ich den PX4 Flightstack, da hier die Convergence schon vorausgewählt werden kann. und ich die Konfiguration von VTOLs einfacher finde als bei APM. Allerdings musste ich die Parameter deutlich nach unten ändern, da sich die Convergence sonst aufschaukelte. Wenn das beim Probeflug passiert - keine Panik, einfach in den VTOL Modus zurück, der ist sehr stabil.
Einen Airspeedsensor braucht man m.E. nicht unbedingt, sollte aber bei viel Wind die Transition gegen den Wind machen, sonst ist er mir schon mal weggekippt - auch hier: Zurück in den VTOL Modus rettet.
Die FPV Komponenten einzubauen ist einfach. Für Eine Kamera in Runcam Abmaßen ist die Halterung dabei, ein Video TX passt in einen dafür vorgesehenen Schacht und für ein Micro-Minim OSD ist überall Platz.
Das Flugverhalten im Tricopter Modus ist grundsätzlich anders als mit dem mitgelieferten Flightcontroller: Während der Originale die Rotoren kippt zum Vorwärtsflug und die Convergence waagerecht bleibt, stehen mit PX4 die Propeller senkrecht und die Convergence kippt. Das ergibt zwei Unterschiede:
  • Mit dem original FC macht das Fliegen im VTOL Modus Spaß und ist flugzeugartig
  • Mit dem original FC ist die Steigleistung mies, wenn man sich gleichzeitig gegen Wind auf der Stelle halten muss.
  • Mit dem original FC kann man nicht rückwärts fliegen! Achtung - es bremst auch nicht wirklich. Nach einer Transition geht's noch rasant vorwärts.
  • Mit der Original FC dauert die Transition in den Flächenmodus recht lang und man verliert deutlich Höhe.
  • Mit PX4 fliegt die Convergence wie ein Tricopter. Dabei ist die Windanfälligkeit trotz der schräg gestellten Fläche gering - man kommt auch gegen Wind an.
  • Nach einer Transition mit PX4 steht die Convergence in wenigen Metern
  • Rückwärts und Seitwärtsflug sind kein Problem
  • Mit PX4 geht die Transition flott und fast ohne Höhenverlust.
Programmierte Kurse fliegen, RTH, FWBA, Loiter , Circle klappt alles ohne Probleme.

Flugzeiten liegen bei 7min, wobei VTOL viel Strom braucht

Zu den Einstellungen poste ich beizeiten ein Bild - bin noch unterwegs.

Grüße
Peter
 
#20
Hallo Peter,
zunächst vielen Dank für Deine sehr hilfreiche Beschreibung.
Die Geschichte mit den verdrehten Leitungen zu den äußeren Motor-Reglern
habe ich rechtzeitig erkannt. Um einen Rückbau auf die Original FC zu gewährleisten habe ich die Kabelkanäle geöffnet und die Verlängerungsleitung herausgenommen .Diese habe ich in der Mitte getrennt und neue Silikonleitungen für die Akkuspannung und dem Empfängerkanal angelötet. Eine Art Kabelbaum.
Für den hinteren Motor wurde der Stecker abgeschnitten und ebenfalls einen kleinen Kabelbaum gefertigt.

Aus elektrotechnischer Sicht sollte das so funktionieren. Am Wochenende wird Strom auf das System geben.

Der Pixfalcon sitzt genau da wo Du ihn verbaut hast. Ebenso das GPS. Für die Servoausgänge habe ich einen Adapter aus Lochraster gelötet, da mir der Pixfalcon Adapter fehlt.

Der Ausbau auf FPV soll erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Als Empfänger kommt ein Jeti Satelitenempfänger, der ein PPM-Signal liefert, zum Einsatz.
Als Sender ist mein selbstgebauter OpenTx/Jeti Sender vorgesehen, da es hier eine komfortable
Mode-Umschaltung gibt.

Da ich aus der Flächenfliegerei komme habe ich noch keine Ahnung wie sich die Modi , RTH, FWBA, Loiter und Circle bei einem VTOL bzw. Kopter verhalten.

Du schreibst, dass Du die Parameter deutlich nach unten geändert hast. Mich würde interessieren um welche Parameter es geht.

Gruß Thomas
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben