Erfolg in Berlin: Länderkammer entscheidet im Sinne des Modellflug

hulk

PrinceCharming
#2
Was bist du denn für einer? Spaltung der Modellbauer. Reduzierung der Jugendarbeit.....Toller Erfolg.

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
#3

hulk

PrinceCharming
#4
Jetzt gibt es die verantwortungsvollen modellflieger die höher fliegen dürfen und die bösen multikopterflieger die bei 100 gedeckelt werden (müssen). Und Befähigungsnachweis ab 14. übrigens stellen modellflieger plus heli Leute die größere Gefahr der letzten Jahre für sich und andere dar. Ich habe eine Google Liste, welche ich im großen Nachbar Universum gepostet hatte. Die war im RC network so heikle, dass es gelöscht wurde und es eine verwarnung gab. Mfg

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
#6
Jetzt gibt es die verantwortungsvollen modellflieger die höher fliegen dürfen und die bösen multikopterflieger die bei 100 gedeckelt werden (müssen). Und Befähigungsnachweis ab 14. übrigens stellen modellflieger plus heli Leute die größere Gefahr der letzten Jahre für sich und andere dar. Ich habe eine Google Liste, welche ich im großen Nachbar Universum gepostet hatte. Die war im RC network so heikle, dass es gelöscht wurde und es eine verwarnung gab. Mfg

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk
Wo liest du das, wenn man fragen darf? Ich les nur den Pro-Modellflug Artikel, in dem gesagt wird das wir uns freuen können, da Dobrindts Ideen nicht durchkommen...
 

Wowbagger

Erfahrener Benutzer
#8
Wo liest du das, wenn man fragen darf? Ich les nur den Pro-Modellflug Artikel, in dem gesagt wird das wir uns freuen können, da Dobrindts Ideen nicht durchkommen...
Er liest das in den Originalquellen, d.h. Entwurf des BMVI vom 18.1. und Änderungsvorschläge des Verkehrsausschusses. Das steht da drin.
Der Pro-Modellflug-Artikel ist nur Sekundärquelle. Dazu: Ja, wir können uns freuen, dass es durch die Annahme der Änderungsvorschläge nicht noch schlimmer geworden ist. Trotzdem sind viele von Dobrindts Ideen durchgekommen.
Ich frage mich eh, welche Teile der kleinen Lichtblicke in der neuen VO überhaupt auf den Mist des DMFV gewachsen sind. Der proklamiert zwar ständig und überall, dass es seine Ideen und Einfluss waren, aber das ist doch eher fraglich bzw. teilweise knallhart gelogen.
 

mfischer70

Erfahrener Benutzer
#10
...übrigens stellen modellflieger plus heli Leute die größere Gefahr der letzten Jahre für sich und andere dar...
Du meinst die Heli Leute, die in ein paar Meter Höhe vor sich rum schweben, oder die wenigen, die das wirklich gut können und Ihr Modell riskieren, um am Flughafen ein paar schöne Bilder zu machen? Da kenne ich ausnahmslos keinen, der sowas mit einem teuren Heli macht. Und welche Modellflieger meinst Du? Sind wir nicht alle Modellflieger? Die einen mit Fläche, die anderen mit Heli und die noch anderen mit Copter. Es gibt in jeder Sparte schwarze Schafe, aber die Modellflieger haben da wohl die meisten vernünftigen Leute unter sich. Nimm mal die fertig gekauften RTF Copter...wie viele haben sich denn mit der Materie beschäftigt? Wer von denen schert sich um Versicherungen? Wer von denen kann im manuellen Modus fliegen? Das sieht bei der Fläche meistens anders aus. Da gibt's keinen Knopf, der den Flieger dann entsprechend sanft direkt vor den Füssen absetzt, also muss man sich zwangsläufig damit auseinander setzen. Von denen wird auch niemand in der Einflugschneise "parken", um geile Aufnahmen zu bekommen. Auch in Innenstädten wird man die nicht wirklich antreffen.
Ganz ehrlich...die Copter - und ich sage bewusst nicht die Copterflieger - haben doch erst dafür gesorgt, dass es dazu jetzt gekommen ist. Die Presse hat einen großen Teil dazu gegeben, aber wenn nicht die Sensationslust einiger weniger immer wieder für Aufsehen gesorgt hätte, wären die gar nicht erst aufmerksam geworden. Sicher gibt es auch bei Flächenfliegern Leute die sich nicht an alles halten, aber immer mit ein bisschen Verantwortungsbewusstsein.
Aber wie auch hier schon oft gelesen...das alles dient doch am Ende nur dem Vorhaben, uns völlig aus dem Luftraum zu verbannen und diesen für andere Sachen zu nutzen und mit genau solchen Threats hier wir die Voraussetzung dafür geschaffen...die Modellflieger arbeiten gegeneinander und beim nächsten Mal geht es nicht mehr so glimpflich aus. Also fliegt, solange es überhaupt noch erlaubt ist und lasst Euch nicht gegeneinander aufbringen

Gruß Mike
 

mfischer70

Erfahrener Benutzer
#12
Die verlinkten Videos zeigen genau die Beispiele, die Du mit den neuen Gesetzen am wenigsten erreichst, weil das auch vorher schon ausreichend geregelt war. Die Höhen für Flächenflieger sind jetzt die gleichen wie vorher...Kenntnisnachweis vorausgesetzt... und zu Longrange hat jeder seine Meinung, da hat sich doch auch nicht wirklich was geändert.

FPV gibt es aber schon länger als die ganzen RTF Copter und da hat niemand nach gekräht, weil es kaum Zwischenfälle gegeben hat. Obwohl ich diese Videos auf keinen Fall verteidigen will. Das Problem begann mit den RTF Teilen und dem fehlenden Bewusstsein der Piloten, von denen sicher 80% nicht in der Lage sein werden, eine normale 8 in der Luft ohne die kleinen Helferlein bei minimalem Wind zu fliegen, ohne dabei Schrott zu machen.

Ich bin kein Befürworter der neuen Richtlinien und sage immer wieder, es gibt auf allen Seiten schwarze Schafe und ausnahmslos niemand hält sich 100% an alle Gesetze (wie bei allen anderen Dingen auch nicht), aber so einen Kenntnisnachweis würde ich für ausnahmslos jedes Modell fordern, mal von den 50g Stubenfliegen abgesehen. Für jeden Scheiß muss man einen Führerschein machen, aber mit 5kg Coptern durfte ich ohne jeden Nachweis über den Köpfen von Leuten oder über Autobahnen fliegen? Und das obwohl man vielleicht zu 100% auf GPS usw. angewiesen ist, weil man es anders nicht kann?

Das muss ja nicht mal ausarten - einfach nur einen Nachweis, dass ich weiß wo und wie hoch ich fliegen darf und auch weiß, wo ich das nachlesen kann. Dann noch mit einem Copter / Flächenflieger ein paar Runden fliegen...ohne irgendwelche Helferlein... und gut ist. Dazu noch die Bevölkerung ordentlich aufklären was erlaubt ist (für Autos weiß ja auch jeder, dass man einen Führerschein braucht und dass man auf dem Gehweg nicht fahren darf) und alles wäre gut, mal von den Ausnahmen die es überall gibt. Trotzdem wird es dann Leute geben, die meinen weit über die Wolken zu fliegen oder einmal bis Asien und zurück, aber bist Du nicht auch schonmal zu schnell gefahren? Das kann auch mit Gesetzen niemand verhindern. Stichproben wie im Straßenverkehr und angepasste Strafen und alles ist gut.

bei den Heli Leuten hast Du Recht...die verletzen sich meistens selber und wenn dann richtig, aber dann dürftest auch kein Auto fahren...könntest ja nen Unfall bauen :D

Glaub mir...das alles ist gar nicht so gewollt und kommt am Ende alles ganz anders. Das werden auch die Leute irgendwann sehen, die jetzt noch das Ganze unterstützen weil sie denken, dass dann über Ihren Köpfen Ruhe ist, aber weit gefehlt...

Gruß Mike
 

docromano

Erfahrener Benutzer
#13
FPV gibt es aber schon länger als die ganzen RTF Copter und da hat niemand nach gekräht, weil es kaum Zwischenfälle gegeben hat. Obwohl ich diese Videos auf keinen Fall verteidigen will. Das Problem begann mit den RTF Teilen und dem fehlenden Bewusstsein der Piloten, von denen sicher 80% nicht in der Lage sein werden, eine normale 8 in der Luft ohne die kleinen Helferlein bei minimalem Wind zu fliegen, ohne dabei Schrott zu machen.
Volle Zustimmung. Ich finds extrem blöd, dass ich jetzt mit meinem Kopter nicht mehr über 100m darf und werde das dann so halten müssen wie mit dem Tempolimit auf der Straße. Wenn ich auf meiner Flugwiese bin (oder irgendwo im Ort..) sehe ich immer wieder Typen, die irgendwelchen Hubsan-Mist oder auch mal eine Phantom bei entsprechender, finanzieller Ausstattung rumflattern lassen. Manuell fliegen können die sicher nicht alle. Das Fliegen ist so einfach geworden und vermittelt so eine falsche Sicherheit, dass Ärger vorprogrammiert ist. Habe ne Mavic und bin deswegen in entsprechenden Foren/Gruppen unterwegs. Es ist unfassbar, was die Tpyen da mit ihren 1200 Euro Koptern anstellen. Das ganze Obstacle Avoidance Gedöns machts eher schlimmer, weil mehr Sicherheit suggerriert wird.

Beim "normalen" Modell-/Kopterflug vor den ganzen RTF Dingern musste man zwangsläufig die Rübe einsetzen. Ist es zu windig, geht die Sonne gleich unter, sind andere auf der gleichen Frequenz usw. Und steuern musste ich die Hobel natürlich auch. Alles nicht mehr erforderlich. Mein Mavic macht unter widrigsten Bedingungen exakt das, was er soll - vollautomatisch. Verführerisch !

Gleichzeitig ärgert es mich, dass ich jetzt neuerdings ständig von Leuten belehrt werde, die es - vermeintlich oder tatsächlich - besser wissen als ich. Da reicht ein Youtube Video. Einige Kollegen zeigen schon andere an wegen solcher Videos (im Paralleluniversum gesehen). Das ist doch alles shice.

Eine Lösung habe ich auch nicht. Vielleicht kommt man aber wirklich nicht drum herum, gewisse Kenntnisse vorauszusetzen. Da fühle ich mich als "alter" Modellflieger auch nicht irgendwie benachteiligt, bin eher neugierig, ob ich so viel weiß, wie ich denke ;) 100m für Kopter bleibt Mist und sollte durch Kenntnis oder einfach zu erlangende Ausnahmegenehmigung umgangen werden können.
 

mfischer70

Erfahrener Benutzer
#14
Ich hatte auch nen Phantom 3 irgendwann mal, aber habe sehr früh geübt, damit zumindest manuell normal fliegen zu können und natürlich starten und landen. Bin zwar auch meist im GPS Modus unterwegs gewesen, aber zumindest habe ich es ab und zu geübt. Ich bin allerdings nie wirklich über 100m hoch damit geflogen. Was macht man so weit oben damit? Selbst Kirchtürme sind meist nicht so hoch. Da brauchst dann schon Adleraugen, um da oben noch die Lage sauber zu erkennen. Dafür gibt's ja dann auch größere Flieger, wo das dann problemlos möglich ist. Auch mit meinen meisten Flächen fliege ich nicht viel höher...mal von Seglern abgesehen, wo es bei 100m ja im Flachland oft erst anfängt mit der Thermik.
Ich würde da auch nicht unbedingt in der Höhenbeschränkung unterscheiden zwischen Copter und Fläche, aber das haben wir eh nicht in der Hand, sondern die von uns gewählten Politiker. :rolleyes:

Gruß Mike

PS: den Mavic finde ich auch ziemlich gut, aber auf Grund der ganzen Debatten um das Thema, habe ich mich erstmal von den Coptern wieder verabschiedet.
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben