F35 Senkrechtstarter mit KK2.1.5 Fragen und Probleme

Lownoise

Neuer Benutzer
#1
Hallo zusammen,

ich hoffe hier auf Hilfe. Eines meiner aktuellen Projekte, ein ca. 2,2m langer Jet aus Depron, einfach so in den Tag hinein gebaut ohne Plan, funktioniert nicht so ganz wie erhofft. Ich habe 20 Jahre Modellbau- und Flugerfahrung, aber "nur" mit Flächenmodellen. Copter sind für mich recht neu. Ich habe einen funktionierenden Copter mit einem KK2.1.(5?) Board, welcher ein Kollege für mich eingestellt und programmiert hat. Nun habe ich einfach die selben Komponenten in dem viel größeren Modell verbaut. Der erste Test ist hier auf Video. Dazu folgende Fragen, teilweise schon mit selbst überlegter These:

Das Modell war kopflastig, ich habe den Schwerpunkt des entsprechenden Flächenmodells eingestellt. Das Modell war so kopflastig, dass es vorne nicht abhob. Habe ihn nun auf Coptermitte eingestellt, ich las anderswo dass dieses wichtig ist.

Das Board ist nicht in Coptermitte, sondern weiter vorne im (zuerst vorgesehenen) Schwerpunkt des Modells. Macht das viel aus bzw. schadet es? Gerade und fest ist es aber montiert, keine Panik;)

Das Modell ist zu schwer. Auf dem Video ist es dauer Vollgas. Ich denke, dass es daher nur hin und her taumelt, weil die Motoren bei Vollgas keine Möglichkeit haben, entsprechend gegen zu steuern, richtig?
Hat dieses schlechte Flugverhalten mit dem zu hohen Gewicht zu tun?

Ein Umbau auf größere Motoren steht bald an, es sind dann auch wahrscheinlich neue Regler notwendig, um zukunftssicher statt 3s auch 4s testen zu können, und ich werde größere einbauen, damit diese den evtl. höheren Strom auch sicher aushalten.

Das Modell wiegt ca. 1,2 kg, der kleine Copter mit selben Komponenten, welcher gut fliegt ca. 500g. Diesen habe ich auf 1,1 kg aufgebleit, er fliegt noch OK aber kämpft auch schon.

Bei dem Jet ist die Wirkung auf Seite/Yaw praktisch nicht vorhanden. Lenkt man Seite, taumelt das Modell nur gen Boden, siehe Video unten. Wobei die meisten Taumel- bzw. Möchtegern Lenkbewegungen überhaupt nicht so gesteuert sind...

Frage(n): Ist Seite bei größeren Coptern eh pauschal sehr träge? Gibt es eine Möglichkeit, die Wendigkeit zu erhöhen? Roll und Nick sind OK, der nackte Copter ohne Depron konnte problemlos Überschläge machen. Seite/Yaw war da aber auch schon sehr träge, ca. 1/4 Drehung in 3-5 s.

Ich habe nach tagelangem Suchen immer noch nicht ganz alle Infos erhalten, die ich zum Einstellen des KK benötige, ich habe einfach irgend welche Werte verändert und geguckt, ob sich etwas ändert. Dieses war gefühlt nicht der Fall, aber ich habe auch alles nur im Self Level getestet, war das ein Fehler?

Gehen diese Regler ohne flashen, programmieren usw. an dem Board? Oder gibt es andere empfehlenswerte?
Afro Race 30A Opto
https://hobbyking.com/en_us/afro-30a-race-spec-mini-esc-w-opto.html

Meine Fragen zur Programmierung:
Ich habe das hier mehrfach gelesen sowie andere FAQ Seiten:
http://fpv-community.de/wiki/index.php?title=KK_/_KK2

Im Text steht:

Stellen Sie im PI-Editor-Menü die Werte für P auf 150 und I auf 0 für Pitch und Roll.


Im Bild darunter sind die I Werte (wie gesagt, noch nicht ganz verstanden was das genau bewirkt..) auf 50. Was ist denn empfehlenswert?

[video=youtube;FNEgaV65FJ0]https://www.youtube.com/watch?v=FNEgaV65FJ0[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#2
Ich habe nicht alles gelesen, ist mir zuviel, was Du da schreibst. Am wichtigsten ist, dass der Schwerpunkt des gesamten Modells tatsächlich im Mittelpunkt der Motoren liegt, damit keine Kopflastigkeit etc. entsteht. Die FC sollte eigentlich auch im Schwerpunkt liegen, aber das ist nicht ganz so tragisch bei der KK. Es müsste auch so gehen.

Bezüglich der PID-Einstellungen: Da das Modell weit außerhalb der Motoren rausragt, dürfte dadurch auch eine gewisse Trägheit (Hebelwirkung) entstehen. Genaugenommen hast Du also einen riesigen Copter. Von daher sei mal mutiger mit den Werten und probiere mal 200 oder mehr aus.

Wenn man was zu Hardware sagen soll, müssen alle Komponenten bekannt sein. Motoren, Propeller, Lipo, usw. Sonst kann man keinen ernsthaften Tipp geben.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#4
Wenn man den Link aufruft, kommt zumindest bei mir nichts. Aber Afro 30a müsste gehen, warum nicht? Aber warum 30A? Welche Motoren hast Du?
 

Lownoise

Neuer Benutzer
#5
Hallo, also bei mir öffnet sich bei dem Link das Produkt Afro 30A.
Warum 30A? Nun, ich habe bei meinem kleinen Copter Turnigy Park300 Brushless Outrunner 1080kv verbaut mit entsprechenden, kleinen Reglern. Beim ersten waren dies einfache 10A, welche aufwändig geflasht werden mussten, damit sie überhaupt laufen. Bei dem Jet habe ich Hobbywing XRotor Multi-Rotor ESC Opto 15A Regler verbaut. Diese funktionieren out of the box (bzw. Tüte). Da ich wie gesagt, Copter Einsteiger bin, erhoffe ich mir hier hilfreiche Antworten, nicht zuletzt, um Fehlkäufe zu vermeiden. Wenn ich nun Regler XYZ kaufe, und diese nur mit extremen Aufwand laufen, wie USB Kabel selber löten, irgend eine Software installieren, sich Wissen anlesen usw. lasse ich es, und kaufe lieber welche, die so funktionieren. Daher die Frage, ob die Afro gehen. Warum 30A? Weil ich nun größere Motoren bestellt habe, nun kann ich diese an die vorhandenen Hobbywing XRotor Multi-Rotor ESC Opto 15A anlöten, und dann feststellen, dass der Copter an 3s immer noch nicht genug Power hat. Da diese nur 2-3s können, dachte ich an die 30A Afro bis 6s, um zukunftssicher zu sein, und damit ich im schlimmsten Falle nicht doppelt umlöten muss... ;)
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#6
Für Antworten zu Kaufentscheidungen gibt esx den Thread Kaufberatung.
 

Lownoise

Neuer Benutzer
#7
Wenn man was zu Hardware sagen soll, müssen alle Komponenten bekannt sein. Motoren, Propeller, Lipo, usw. Sonst kann man keinen ernsthaften Tipp geben.
Ich verstehe nicht ganz, sorry... Schreibe ich das gewünschte, ist es auch falsch..?!
Ich dachte, wenn ich eine spezielle Frage zu dem KK Board habe, stellt man diese im KK Unterforum...?!
Egal, ich probiere einfach rum, passt schon... So teuer sind die Regler und Motoren ja auch nicht..
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#8
Nein, nicht falsch verstehen. Dass KK-BOARD ist eine Komponente. Fragen dazu sind hier richtig. Und klar kannst Du hier auch sonst alles fragen. Wenn Du jedoch zu Einzelteilen wissen willst, ob die richtig sind, wirst Du bei der Kaufberatung sicher mehr Antworten bekommen. Hier schauen eher Leute rein, die sich für die KK interessieren. Das Board ist jedoch nicht mehr aktuell und daher ist hier kein Traffic. Wenn Leute ganze Copter aufbauen, fragen Sie hakt eher in der Kaufberatung nach.
 

JoeBar

Erfahrener Benutzer
#9
Moin, habe das Ding hier gerade entdeckt und wollte trotz des Alters von gut 2Monaten kurz was zu sagen.

Erstmal: ist echt ne "lustige Idee" mit dem Flächenmodell drum herum, aber das Ding birgt meiner Meinung nach für die KK einen ungewöhnlichen Effekt; nämlich dass das Modell die Bewegungen selber dämpft. Die Seite die die KK "abfallen" lassen will fällt halt nicht wie beim normalen Kopter stumpf runter, sondern die fällt durch die Fläche deutlich gedämpft ab. Das ollste aber durch die PIDs einstellbar sein.
Irgendwo hab ich mal gesehen, dass der Schub ungefähr 3mal so hoch sein soll, wie dass Ding wiegt. Ich habe einen Tarot, der beladen 2.5 Kg wiegt und geschätzt einen Schub von ca. 4,5Kg erzeugt. Das ist schon echt knapp... Wenn Deine amotoren also für den Schwebeflug nahezu Vollgas drehen wird das nichts. Ich habe mir immer Motoren ausgesucht, bei denen irgendwie herauskriegbar war, mit welchen Propellergrößen die welchen Schub erzeugen.
Deine Fragen zum Thema Regler stellst Du falsch. Wenn Du nicht gerade irgendwelche Exoten kaufst, sollten jeder Regler an der KK oder allen anderen Steuerungen laufen. Die Dinger müssen vielmehr zum Motor passen (Thema timing) wenn Du Motoren im Bereich 1100U/V kaufst sollten die Afros und sämtliche SimonK Regler in der Std.-Einstellung funktionieren. Wenn's deutlich höher oder niedriger mit der Drehzahl geht dann würde ich eher Richtung BLHeli gehen, aber die muss man einstellen...
Bei 1.1Kg Gesamtgewicht... da Würde ich n T-Motor 6th Anniversary Set nehmen. Die kriegt man gelegentlich im 4er Set incl. Propeller für unter 70.- Hab die Dinger am Eigenbauhexa mit 2.7KG und 4S. Da laufen die ganz gut...

viel Spaß beim Weiterbasteln...

Oliver
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#10
Doppelter Schub zum Gewicht reicht für normale Copter. Damit kann man ganz gut auskommen.
 

JoeBar

Erfahrener Benutzer
#11
Jup, ab da wird es brauchbar, allerdings gibt's da meiner Meinung nach wenig Reserven. Sobald der Akku anfängt einzubrechen wirds eng. Ich bastle an mehreren Coptern. Aus meinem 5800er Akku kann ich mit dem Hexa deutlich mehr Kapazität entnehmen, als mit dem Quadro mit dem schlechteren Verhältnis...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben