FILAMENT EXTRUDER: Jemand schon gebaut? Erfahrungen? Links?

Elton100

Erfahrener Benutzer
#1
hi leute,

je mehr ich drucke (und je mehr geld ich pro rolle ausgebe) finde ich die idee des selbstgemachten filaments immer interessanter! in englischer sprache gibt es ja einige beispiele selbst gebauter extruder im netz. :popcorn:

der beste, den ich bis jetzt finden konnte ist dieser:

https://www.youtube.com/watch?v=vL9zDOdRqBo

leider habe ich bis jetzt keine deutschsprachige anleitung mit BOM (teileliste) gefunden. interessant wäre z.b. der genaue durchmesser des verwendeten holzbohrers als förderschnecke sowie die steigung oder besser noch der hersteller mit bezeichnung. diese angaben sind im englischen leider meist in zoll angegeben, wenn überhaupt. toll wäre natürlich eine genaue artikelbezeichnung der teile, damit jeder im deutschsprachigen raum sich einen nachbauen kann ohne viel mit verschiedenen komponenten experimentieren zu müssen.

mein ziel ist ein möglichst preiswerter eigenbau extruder, der für 1kg pellets möglichst nicht länger als 3 stunden benötigt.

habt Ihr erfahrungen, tipps oder links?

bg, elton
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#2
Ich kenn nur den Filastruder, den hatten wir mal im Fablab. Der macht das auch mit so einem Bohrer. Vielleicht haben die ja ne BOM oder so, kann man aber auch als Bausatz kaufen.
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#3
danke rangarid! die suche nach filastruder spuckt schon einiges mehr an brauchbaren infos aus. ich denke dass ich mir demnächst einen bauen werde. aber erst mal den 3. drucker fertig machen...

bg, elton
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#4
Was man aus den Kommentaren vom Video oben rauslesen kann ist, dass die Quali nicht die selbe wie von gekauftem Filament ist. Der eine hat z.B. das Problem, dass das Filament nur in seinem Billigdrucker geht aber nicht in seinem guten, weil die Toleranzen im Bowden/Extruder viel geringer sind. Du musst dir also bewusst sein, dass du nicht das selbe (normalerweise) gleich bleibende Filament über eine Rolle damit hinbekommst wie bei gekauftem...
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#6
na ja, wenn dieser sensor in das system eingebaut wird, dann kann man ja eigentlich auf den sensor im drucker verzichten da es ja vorher schon auf die richtige länge gezogen wurde.

was mich auch brennend interessieren würde, ob man normale pet flaschen zerkleinern und drucken kann. :???:

hat das jemand schon gemacht?

ich vermute mal dass die Glykole in petg dafür verantwortlich sind, dass das material besser fliesst bzw. flüssiger wird und dadurch besser druckbar ist. gibt es eigentlich auch pet zum drucken?? ich seh immer nur petG filament.

bg, elton
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#12
Hab mal im PETG thread eine Anfrage an 3DPSP und DASFILAMENT gestellt. Hoffe auf Antwort.

Das Rohr, der Bohrer und Siebe sind schon bestellt.

Einen passenden Getriebemotor für wenig Euronen zu bekommen ist doch etwas schwieriger als ich gedacht habe. Habe mal die Untersetzung Anhand eines Fotos von dem Filastruder-Motor ausgerechnet. Sind ca. 219:1 oder war es 1:219? Hat laut Beschreibung 2,5 RPM.

Bezugsquellen willkommen!

BG, Elton
 
#14
Hi,
wenn du möchtest kann ich mal für dich und deine Tests ein paar Kilo Granulat besorgen. Wirklich anbieten werd ich das aber warscheinlich nicht. Muss ich ja auch irgendwo lagern.
Wenn du mir sagst wieviel Kilo du haben möchtest schau ich mal wegen einem Preis mit Versandkosten.
Auch was du haben willst PLA PETG ABS.....
Sag mir grad über PN bescheid.
Find das aber auch interessant was du da machst :D Da helf ich gerne

PS. Scheibenwischer motoren sind schon mit Schneckengetriebe und Kraftvoll würde ich jetzt auch empfehlen und kostet auf dem Schrot nur ein paar Euro.

Ansonsten hast du vieleicht ne alte Akkubohrmaschine zuhause ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Karuso01

Erfahrener Benutzer
#15
Hi,
wenn du möchtest kann ich mal für dich und deine Tests ein paar Kilo Granulat besorgen. Wirklich anbieten werd ich das aber warscheinlich nicht. Muss ich ja auch irgendwo lagern.
Wenn du mir sagst wieviel Kilo du haben möchtest schau ich mal wegen einem Preis mit Versandkosten.
Auch was du haben willst PLA PETG ABS.....
Sag mir grad über PN bescheid.
Find das aber auch interessant was du da machst :D Da helf ich gerne
Hätte da auch Interesse...
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#17
Update: 3DPSP und DASFILAMENT haben mir geantwortet! :wow:

Danke erst mal für die schnelle Antwort! Die angebotenen Preise werde ich hier nicht veröffentlichen, es sei denn ich bekomme dafür grünes Licht von den beiden. Im Moment tendiere ich stark dazu zum testen PLA Pellets von DASFILAMENT zu bestellen, da es wirklich ein super Freundschaftspreis ist (bin da bereits Kunde). Wenn es in die Hose gehen sollte, habe ich nicht allzu viel Geld raus geworfen.

Der sehr günstige Preis wäre übrigens für compoundiertes (voreingefärbtes Material) das bei denen während des Maschinenanlaufs entsteht. Dieses wird mit einer Mühle wieder zu Granulat geschreddert. Diese Pellets sind etwas kleiner als normale. (Was für kleinere Extruder wohl vorteilhaft ist). Da ich ohnehin ein Sieb in den Extruder einbauen werde, denke ich dass man bei diesen Pellets nichts falsch machen kann. Ausser dass man evtl. sehr alte Pellets erwischt, die schon Wasser gezogen haben. Da muss ich noch mal nachfragen. Die gute Qualität von Dasfilament kenne ich ja bereits. Lässt sich sehr gut drucken. Eure Meinung dazu würde mich interessieren! Normale oder voreingefärbte Pellets?

Bzgl. Scheibenwischermotor: Ich bezweifle, dass die Kraft ausreicht bzw. dass das Getriebe hält (ist ja nur ein Schneckengetriebe). Der Original Motor von Filastruder hat auf den letzten 2 Stufen Metallzahnräder. Die neue Version macht wohl 8 RPM! Kostet aber auch 70$.

BG, Elton
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Gerade ein Schneckengetriebe hat doch ordentlich Kraft. Mehr Kraftschluss bekommst du zwischen Zahnräder nicht hin. Sollte halt wenn mögich aus Metall sein.

Ich bin mir sicher das du keinen Müll von DasFilament bekommst !
Im Notfall kannst du das Granulat noch trocknen bevor du es verarbeitest. Würde ich eh empfehlen, da es ja bestimmt ne Weile rumliegt. Auch ne Tüte mit Trockengranulat wäre ne gute Möglichkeit das Granulat zwischenzulagern
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#19
Ja, die Untersetzung muss halt stimmen und Metall sollte es auch sein. Glaube nicht dass die Dinger so hoch Untersetzt sind!? Wie gesagt: 219:1

Nein, Müll werde ich sicher nicht von denen bekommen. Aber wie trocknet man das am besten, wenn es Wasser gezogen hat? Reicht die Lagerung in einem Farbeimer (so ein Plastikeimer mit Deckel aus dem Malerbedarf)?

BG, Elton
 

carbo

Erfahrener Benutzer
#20
Wir hatten mal einen Eigenbau, auch mit Scheibenwischermotor und Bohrer. Kraft ist überhaupt kein Problem, hochwertiges, gleichmäßiges Filament zu erzeugen dann schon eher. Meiner Ansicht nach lohnt sich das nicht, sofern man nicht gerade kiloweise sortenreinen, schmutzfreien Abfall hat und den sorgfältig shreddert.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben