Flugzeuge mit FPV unter 250g Abfluggewicht?

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#1
Ich hoffe, den Thread gibt es noch nicht. Habe nichts gefunden.

Ich suche brauchbare Flugzeugmodelle, die mit FPV-Ausstattung und FC auf ein Abfluggewicht unter 250g kommen. Ein Modell unter 250g zu finden, ist ja nicht das Problem (Spielzeug gibt es da genug). Aber etwas mit halbwegs anständiger Flugleistung in Bezug auf Reichweite etc. ist da schon schwieriger.

Ich selbst habe nur bei Modellbau-Joost den FPV-Wing-X-S gefunden:

http://www.modellbau-joost.de/modelle/fpv-modelle/fpv-wing-x-s/

Wer hat denn Erfahrung mit solchen leichten Modellen und wie sind da die Flugleistungen, Flugdauer etc.?
 
#2
Denke mit nem kleinen Wing wirst da am besten hinkommen.
Ich denke der 1,20 Joost Wing wiegt als Segler 250g, Motorisiert wirds in der Größe schwierig.
FPV Equipment ist ja mit den kleinen AIO Cams quasi kein Gewicht mehr.
Wenn es einigermaßen Windunemfindlich sein soll dann musst flott unterwegs sein, evtl n kleinen Stabi rein.

Alternative wäre ein leichter kleiner Hang/Schleudersegler mit nachgerüstetem Motor, damit kommst sicher länger und weiter.

P.S. Brauchst den Parameter Reichweite wirklich wenn du (vermutlich aus neuen, legalen Gründen) unter 250g bleiben willst...
 

Rober-t

Erfahrener Benutzer
#3
Skywalker mini!

Kann man incl. FPV Equipment auf 250g bauen und noch ordentlich Flugzeit haben.

6g Servos
1306 3100 an 2S mit 5x3 oder 6x3
TX-03 o.ä.
Plush 6A o.ä.
Da bekommste noch locker nen naze oder cc3d und nen 1300-1500er 2s unter bei 250g,

damit sollte man schon um die 30 min fliegen können.

Ruder aus Balsa machen, original sind die Schrott.

Happy Amps!
Rob
 
Zuletzt bearbeitet:

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#5
Skywalker mini!

Kann man incl. FPV Equipment auf 250g bauen und noch ordentlich Flugzeit haben.

6g Servos
1306 3100 an 2S mit 5x3 oder 6x3
TX-03 o.ä.
Plush 6A o.ä.
Da bekommste noch locker nen naze oder cc3d und nen 1300-1500er 2s unter bei 250g,

damit sollte man schon um die 30 min fliegen können.

Ruder aus Balsa machen, original sind die Schrott.

Happy Amps!
Rob
Danke für die Antwort.

Habe einen Baubericht dazu in unserem Forum gefunden:

http://fpv-community.de/showthread....r-Mini-FPV-mit-E-OSD-GPS-und-Selbstbau-Sender

Kommt auf 360g - ist aber auch von 2011. Da war vieles noch deutlich schwerer.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#6

cesco1

Erfahrener Benutzer
#7
Hubsan H301F SkyHawk ist 180g. Das ist die alte version, der neue H301S ist 350g.

Die F version hat kein RTH aber stabi und fpv eingebaut. Meiner geht mit originalantenne bis 900m weit. Flugzeit über 10 min. Ein netter kleiner flieger bei dem das FPV weiter geht als man das teil sehen kann, was ohne RTH gefährlich ist.

Die S version hat RTH eingebaut und soll bis zu 3km weit gehen (unbebautes gelände). Flugzeit soll 15min sein. Hab eine hier aber noch nie geflogen.
 
#8
Hallo
Ich habe mir den Mini Sonic vom HK mit 450mah 2S und einer Eachine MC 02 aufgebaut.
Flugzeiten ca 8 min gemischt. Da kommt man leicht unter 200g.
Der fetzt so richtig der kleine.
Auf 1 km bin ich schon geflogen mit dem Setup.
 

tumarol

Erfahrener Benutzer
#9
Den Crack Wing von Twisted Hobby mit einer Eachine TX01. Flugakku 2S 300 mAh und seperatem 1S Akku für die Eachine.

Mit dem für den Crack Wing empfohlenen Tiger Motor AT2202 - 2300 KV an GWS HD 7035 kommt man dann auf ca. 130 - 140 Gramm Abfluggewicht (je nach verbauten Regler und Empfänger). Ergibt Flugzeiten von 6 - 8 Minuten, je nach Flugstil. (Abfluggewicht, ohne FPV, ca. 105 Gramm)

Mit oder ohne FPV - Nuri fliegen einmal ganz anders ..... aber mit enormen Spaßpotential.

P.S. am Besten bei You Tube kucken um zu sehen was mit diesem Dingens so alles möglich ist.
 

cesco1

Erfahrener Benutzer
#10
wie der Robert schon gesagt hat:

Mein Mini Skywalker ist 300g mit 2S 3000mah lipo.
https://hobbyking.com/de_de/mini-skywalker-840mm-arf.html

Wenn du auf gewicht achtest und eine kleineren akku nimmst sind 250g durchaus möglich. Flieger mit 4 servos und motor ist 177g, akku 91g, FC mit gps 16g, cam & tx 10g.

ich verwende die nanowii FC (original, geht gerade so rein, nicht das grössere flyduino dings)
http://www.edallhobby.com/377-large...32u4-micro-flight-controller-usb-gyro-acc.jpg

einen flysky micro empfänger
http://www.banggood.com/Flysky-FS-A...ver-with-PPM-i-BUS-SBUS-Output-p-1092861.html

billich gps:
http://www.banggood.com/1-5Hz-VK2828U7G5LF-TTL-Ublox-GPS-Module-With-Antenna-p-965540.html

billich cam und tx (25mw version):
http://www.banggood.com/Eachine-TX0...-VTX-600TVL-14-Cmos-FPV-Camera-p-1122023.html

Motor, esc (plush 10A) und prop, servos (4g) von der bastelkiste. Die FC fährt ein selbststrick-programm mit stabi und RTH dass ohne kompass und mit 1hz gps klarkommt. Dazu musste ich eine gps-gyro data fusion basteln .. können andere nicht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
Moinsen,

ich hab auch mal ein wenig rumgespielt
Ziel ist es, ein Modell zu bekommen, was theoretisch eine Entfernung von 10Km und eine fliegbare Strecke von ca 30Km erreichen kann,
inkl Bild, GPS und FC bei gesamt max 250g Abfluggewicht

Da mein Z-84 bzgl Effizienz gar nicht so schlecht ist habe ich diesen schlussendlich ausgewählt um daraus einen Wing mit 60cm zu shapen.
Die Geometrie ist in meinen Augen einfach deutlich mehr geeignet, als die gängigen FPV-Nuris, die alle eine HD-Option drin haben und vom Widerstand vermutlich an ein Scheunentor herankommen.

Flächen eingekürzt, Rumpf in allen Richtungen eingekürzt und deutlich dünner gemacht, im Prinzip neu geshaped

Komponenten:
Motor: Multistar V-Spec 1304-3100KV (10g)
Regler: Multistar 7A (0,5g)
Akku: 2x 18650er VTC6 (98g)
VTX: Unify Pro
CAM: Micro Swift 2
Funk: Crossfire mit nano RX
FC: Matek 405 CTR
GPS: BN-880
Schrauben: alles ALU

Die ersten Flüge habe ich noch ohne GPS gemacht, da dies noch unterwegs ist.
Karre fliegt und braucht im Level-Flug ca 1A

Gewicht 249g (GPS mit eingerechnet)

Ich bin jetzt auf die nächsten Flüge mit GPS gespannt um ein Gefühl für die gesamt fliegbare Strecke zu bekommen.

Mit dem originalen Z-84 und 3s 18650 VTC6 erreiche ich im Reiseflug ca 50km fliegbare Strecke
Somit hoffe ich, dass der kleinere, der auch um mehr als die Hälfte leichter ist, eine ähnliche Performance erreicht.

…ich halte euch auf dem Laufenden, falls das Thema noch jemand interessiert

IMG_20180330_132449.jpg
IMG_20180405_192837.jpg
IMG_20180405_204318.jpg
IMG_20180405_204347.jpg
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#14
Danke fürs Teilen! Genau meine Vorstellung, was ich gerne hätte.

Kannst Du noch ein paar Abmessungen hinzufügen? Wie hast Du die gekürzten Flügel montiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Moinsen,

die Flügel hab ich um 8,5cm gekürzt und dann stumpf mit einem speziellen Kleber angeklebt.
Hält Bombe! Und bei dem Gewicht von 250g ist in keinster Weise ein Verstärkungsstab nötig.
Spannweite gesamt waren 60cm (Rumpf wurde auch eingekürzt)


Leider fehlt das Modell seit zwei Tagen.
Das INAV hat mich schon während der Programmierzeit teilweise echt genervt.
Das ist in meinen Augen noch der letzte Beta-Müll...kann ich persönlich bei sowas nicht empfehlen!
War bei mir sehr unzuverlässig.
Hat nicht immer gemacht, was es sollte
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#16
Mein Beileid! Welcher Kleber?


Gesendet von unterwegs ...
 

hopfen

Erfahrener Benutzer
#18
Hallo,
Auch von mir, Danke fürs Teilen weil das Thema interessiert..Ich denke deine Zielstrecke wirst erreichen. Schade um die momentane Abwesenheit des Modells. Hoff es findet sich..!
Hab deine Meinung über INav mit Unbehagen gelesen weil ich im Hinterkopf hatte damit einen kleinen "LR Racer" zu betreiben.. LR Fliegen über unbekanntem Gebiet und ohne sicheres Abfangen bei Funkabriss birgt halt immer ein relativ hohes Risiko.. Ziel wäre aber Bergfliegen mit HD Aufnahmen wo dann Einerseits nur das Modell velustet wäre, aber Andererseits auch mit die gleich teuere HD Kamera..
Zu Inav nochmal. Ich persönlich verfolge ja schon länger die Entwicklung über mitlesen, würde aber bei meinem Kopter der dann mit viel Energie einfach vom Himmel fällt auch auf bewährtes setzen. Dass aber dann wieder auf Kosten der sehr guten Flugperformance vom "Racer" geht..Werd wohl doch weiter den Schwerpunkt auf sehr solides UHF und VTX setzen..( wobei dadurch dann echtes LR wieder nicht in Frage kommt.. )
Der Weg den du eingeschlagen hast gefällt mir gut. Wenns funktioniert haste deine Freude dran und bei Verlust überschaubare Kosten. Wenn jetzt noch nur noch INav zuverlässige wäre. Aber ich kann nachvollziehn warum du darauf setzt. Bei der "Planung" eines LR Fluges versuche ich alle mir bekannten Parameter mit einzubeziehen und die möglich unbekannten nicht ausser acht zu lassen. In der Vergangenheit hatte mein GPS gestützts System bei ca hundert Failsafes gefühlt nur einamal nicht funktioniert und von daher würde ich im Hobbybereich von "zuverlässig" sprechen. Praktisch übers Jahr bei täglichem Fliegen ein Ausfall. Für meine damalig schweren Kopter aber doch wieder zuviel..
Bin abgekommen.. Aber dein Vorhaben erinnerte mich und letztendlich erleben wir bei einem weitern Flug dasselbe Gefühl wenn der "Vogel" so über alle Grenzen hinweg fliegt..Den Mini Talon hatte ich mir mal angeschaut.
Bin gespannt was du über das BN 880 berichtest..

Gruß Manni
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
Moinsen!

ja, das INAV überzeugt mich ncoh garniht. Ein Kollege hat nen Kopter, der bei RTH sauber zurück kommt und über ihm steht...plötzlich aber teilweise mit vollgas wieder weg ballert...Ich denke, dass es sowas bei mir war.
Will hier aus verschiedenen Gründen keine Details schreiben...aber der Flieger war eine gewisse Zeit im RTH und hat auch bis dahin gemacht, was er sollte.
Die Funktionen, auch das Failsafe habe ich mehrfach getestet.
Naja...ist jetzt halt weg. Muss man unter Lehrgeld abhaken.

Aber das Konzept hat mich überzeugt.
Bei den ersten Flügen mit GPS kam ich auf bereits 10Km geflogene Strecke bei deutlich unter 1000mah Stromverbrauch. Es war dazu noch etwas windig. Somit kann ich eigentlich fast sicher sagen, dass man bei ruhigem Wetter gewiss 30km Strecke zurücklegen kann. Was ich bei dem Abfluggewicht und der Größe schon relative gut finde.

Sobald ich weiß, wie ich einen super leichten Stromsensor bauen kann, den ich an der Pix lite integrieren kann werde ich nochmal einen Anlauf starten.
Die Pix lite ist, wenn man sie komplett stripped, bei dem gleichen Grundgewicht wie der Matek 405CTR.
Allerdings ohne den Stromsensor und das OSD....ich kann hier und da noch 0,5 - 1g Gewicht holen.
Somit sollte es dann auch auf 250g machbar sein.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben