FlyBear FX707S - der "große Bruder" des Lidl-Glider

Bussard

Erfahrener Benutzer
#1
Habe bei BG einen 120cm (Spannweite) großen EPO-Schaumflieger gesehen und gedacht, hier wäre genug Platz vorhanden, um ihn komfortabel mit Motor und FPV-Geraffel auszustatten.

Heute kam das Paket am 4. Werktag nach der Bestellung aus dem tschechischen Lager an, und ich bin positiv überrascht, wie gut der Bausatz für einen RC-Einbau vorbereitet ist. Auf den Fotos bei BG sind kaum Details zu erkennen, daher war meine Freude über einen gut verarbeiteten Bausatz um so größer. Die Flächenhälften werden mit mit einem Kohlefaserrohr verbunden und mit Spritzgussteilen auf dem Rumpf verschraubt. Der Rumpf hat unter der beiliegenden, schwarzen Haube 2 Stahlkugeln verklebt, die für den RC-Einbau entfernt werden müssen. Dafür ist genügend Platz unter der Kabine und unter der Fläche vorhanden. Für FPV muss natürlich weiter ausgehöhlt werden.
Das Leitwerk wird mittels Spritzgussteilen verbunden und ebenfalls auf den Rumpf geschraubt. Vom Heck bis unter die Flächen wird ein zweites Kohlefaserrohr eingeschoben.
Für Empfänger (+FC) ist Platz unter der Fläche vorgesehen, ebenfalls für 2 sehr kleine Servos, 13g-Typen passen nach Vergrößerung der Aussparungen offensichtlich ebenfalls. Gleiches gilt für die 2 vorgesehenen Flächenservos, die nicht auf die außen angedeuteten Querruder wirken, sondern auf 2 Ruder am Wölbklappen-Platz. Schlitze für die Servokabel sind schon vorhanden. Ebenfalls angedeutet sind Plätze für "Motorgondeln" an der Nasenleiste der Tragflächen, so kann die Rumpfnase störungsfrei für eine Kamera umgebaut werden. Ab Werk ist die Nase aber massiv (geschäumt).

Genug geredet, hier ist der Link zu einer Sonderpreisaktion über die chinesischen Feiertage (25.15€ incl. Versand) und jetzt ein paar Fotos der Teile (Aufkleber hab ich weggelassen):

FlyBear FX707S  (1).jpg
FlyBear FX707S  (2).jpg
FlyBear FX707S  (3).jpg
FlyBear FX707S  (4).jpg
FlyBear FX707S  (5).jpg
FlyBear FX707S  (6).jpg
FlyBear FX707S  (7).jpg
FlyBear FX707S  (8).jpg
FlyBear FX707S  (9).jpg

Gruß Bussard
 

Papsi

Erfahrener Benutzer
#3
Kannst Du mit mal dieses Maß ausmessen?
FlyBear FX707S (2).jpg

Und würden 3 Stück 18650Akkus längs dort rein passen?

Oder eher auf 4S 18650?
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#4
Hier ein paar Maße:

FlyBear FX707S (2)bemasst.jpg

In der Breite hat der Kabinenausschnitt reichlich Luft, nach hinten passen die 3 Akkus (18650) gut rein nach Schaffung einer Öffnung ab Kabinenende nach hinten. Nach vorn ist der Rumpf recht stabil, falls dort Gewicht benötigt wird. Der Ausschnitt nach hinten muß etwas nach unten gehen, um unter der Flächenbefestigung zu bleiben, sollte jedoch passen (unter den Flächenschrauben mittig ist der Rumpf ~30mm hoch).

FlyBear FX707S mit 18650.jpg

4S gehen in verschiedenen Packungen 1-2-1 oder 2-2, das sollte man mit seinen Ein-/ Anbauten und dem Schwerpunkt festlegen.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Papsi
#6
Ich hab den letztes Jahr als reinen Segler mit Verdrehbaren Flügeln für Quer und Höhe umgebaut, kann bei Gelegenheit mal ein paar Fotos machen.
 

tumarol

Erfahrener Benutzer
#8
Habe mir einen 707er im Dezember für die gemütliche LOS Fliegerei aufgebaut. Erstflug steht allerdings noch aus.
Servos (9 Gramm) für das Leitwerk hinten verbaut um vorne genügend Reserven für Akku- und Motorgewicht zu haben.
Seitenruder etwas vergrössert. Servos (5 Gramm) für Quer sollten ausreichen, für grössere Servos Tragfläche zu dünn um Servos bündig zu verbauen.
Habe die werksseitig vorgesehene Querruderposition und /-Größe beibehalten, sollte für meine Bedürfnisse ausreichen. Ansonsten wäre es sinnvoll die Ruderflächen zu vergrössern, bzw. die Querruder mehr Richtung Tragflächenspitze zu versetzen.

FX 707 Oberseite.jpg fx707 Unterseite.jpg FX 707 S_LeerGew_AUW.jpg IMG_9725.JPG IMG_9715.JPG IMG_9726.JPG

Gruß Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Erhaltene "Gefällt mir": Bussard
#9
So, dann hier mal meine minimale Segler Variante, Flächen nur über den Holm gesteckt und mit nem Gummi am Rumpf gehalten. Ging prima bei wenig Wind am Hang.
diegeschlitzten Servohörner greifen in den Draht in der Fläche und verdrehen so die Ganze Fläche als Höhe/Querruder. Leitwerk ist nicht abgelenkt. Vorne ist nur ein kleiner Lipo sowie der RX drin. Flächen sitzten direkt am Flächenansatz.
 

Anhänge

Erhaltene "Gefällt mir": Bussard
#11

Anhänge

Bussard

Erfahrener Benutzer
#12
Über meine Motorisierung (Front/ Aufsatz/ Flächenmotoren) liege ich mit mir selbst im clinch, aber Servos 13g (MG90) passen gerade noch gut in die Flächen (Heißdrahtschneider hilft ungemein), die Kabinenhaube sitzt dank ein paar 3D-Druckteilen perfekt mit sicherer Verriegelung (vor einiger Zeit hatte ich bei einem Lidl-Flieger im Negativ-Looping mit Motor einen nicht fest genug gekletteten Akku, der die Magnet-gesicherte Kabine gleich mitnahm) .

FX707_Servos u Kabine (2).jpg FX707_Servos u Kabine (3).jpg FX707_Servos u Kabine (4).jpg FX707_Servos u Kabine (5).jpg
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben