FPV Ausrüstung verbessern ?

d3frost

bsst jetzt nix mehr Licht
#1
Hallo ,

da ich jetzt ein wenig Erfahrung sammeln durfte was das FPV Fliegen in meinem Heli angeht wollte ich mal mein Equipment ein wenig verbessern so wie es mein Budget gerade zu lässt also hier mal meine " Wunschliste "
Im Bestand habe ich das Fatshark Beginner Pro Set von Sebastian und das BlackStork OSD auch von Sebastian. Mich würde interessieren ob ich meine bestehende Ausrüstung mit den folgenden Komponenten "mischen" kann ?

GF 2,4GHz 4 Kanal HighEnd A/V-Sender
GF 2,4GHz 4 Kanal HighEnd A/V-Empfänger
Oralce Diversity Controller

Wäre es dann möglich an den einen Ausgang des Controllers wieder ein Fatshark 10 mW sender zu hängen das ich mir das ganze Kabelgewirr am Kopf sparen kann ? Oder würde sich das mit den Frequenzen vom Intel Sender "beissen"

Und was bräuchte ich noch an Antennen wenn ich ca. max 1 Km von mir weg möchte ???

Lg.

Jean
 

ygramul

Erfahrener Benutzer
#2
Die 4 Kanäle der Fatshark bewegen sich auf folgenden Frequenzen:
CH1: 2414MHz
CH2: 2432MHz
CH3: 2450MHz
CH4: 2468MHz

Direkt benachbarte Kanäle stören sich gegenseitig. Eventuell kann man Ch1 (Intel Empfänger) und Ch4 (Fatshark übertragung) parallel einigermassen betreiben. Insofern könnte das schon gehen, aber ich würde der Kabelverbindung trotzdem den Vorzug geben. Vermutlich sitzt du ja beim fliegen und rennst nicht in der Gegend rum .. wie manch andere. ;)

1 km ist schon ordentlich weit. Die Antenne sollte 9db oder mehr Gewinn bringen und dann müsste noch das Gelände dafür taugen .. also z.B. etwas erhöht. Wobei ich nicht weiß, wieviel das Oracle Teil mit 2 Empfängern bringt.

Mit meiner selbstbau Yagi und einfachem Empfänger bin ich mal 500m gekommen und vermute, dass 600 oder 700 auch noch mit leichten Störungen gehen könnten.
 

d3frost

bsst jetzt nix mehr Licht
#3
Hi,

danke für die Infos.
Habe hier mal ein Video (http://www.youtube.com/watch?v=1zJkEHUc_rg) das mich sehr fasziniert. Aber irgendwie scheint der eine besseren(stärkeren) Sender zu fliegen.
Das wäre so in etwa mein Wunschtraum diese Entfernungen zu fliegen.

Lg.

Jean - Paul
 

ygramul

Erfahrener Benutzer
#4
Das Video kenn ich .. ja wirklich hübsch, ob der nen stärkeren Sender benutzt, weiß ich nicht. Vielleicht auch einfach gute Antennen, einige Empfänger und Diversity?

Was FPV Hubschrauber fliegen angeht, hat's Serveurperso sehr drauf. Die Steigerung zu obigem Video ist dann das hier:
http://www.vimeo.com/2068991
 
#6
Ich habe gelesen,das 2,4GHz Videoübertragung nicht mit 2,4GHz Modellflugausrüstung betrieben werden sollte.
Die 2,4GHz für Flugmodelle haben schon eine enorme Reichweite gegenüber den 35MHz Sendern/Empfänger von "nur" 1000m(Ich fliege auch 35MHz). Darum denke ich, sind so um die 500m-800m Videoreichweite für mich absolut ausreichend.

Auf Youtube gibt es Videos,wo welche per GPS + Kamera ihre Modellflieger Kilometerweit fliegen lassen:flieger: Ich meine, das Modell wird nur über GPS gesteuert.Ist schon ein Hammer....:wow:
 

d3frost

bsst jetzt nix mehr Licht
#7
Hello again ,

habe vorhin selbst was sehr interessantes gefunden. Vielleicht weiß ja auch Sebastian schon was darüber. Hier mal der Link . Geht um Antennentracking auf Grundlage des EZ OSD was beides über den selben Hersteller wie die Fatshark brillen kommen wird.

http://immersionrc.com/products.htm

Bin mal gespannt was das kosten soll.

Lg.

Jean

achso.. fliege übrigens auch 35 Mhz
 

The-BlackJack

Einer der Ersten
#8
nein diese KM weiten Flüge sind eigentlich fast immer normal gesteuert.
Allerdings siend diese videos normalerweise von spaniern oder amies. Die verwenden brutal starke RC sender oft auf 800 oder 900mhz oder 2,4ghz mit patch antenne. Auch verwendenden die videosender mit zum teil 1-3W sendeleistung also dem 100-300fachen von dem was hier erlaubt ist.
und auch hier nutzen die nicht immer 2,4Ghz sonder auch zum teil 900mhz oder 5,8ghz.

Ein Antennentracker ist hier im Forum von Kally und Mario auch in arbeit.

Gruß

Jack
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben