FPV Flugzeug, nur welches?

modellflieger9284

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo Leute,

fliege nun schon etwas länger Flugzeuge und Quadrocopter.
Nun will ich mich auch mal ans FPV Fliegen rantasten. Habe das bereits mal mit einem Quadrocpter ausprobiert und es hat mir echt gut gefallen.
Nun will ich also auch ein FPV Flugzeug, aber nur was :D?

Mein erster Einfall war ja ein EsayStar und dann 5,8Ghz Set. Der soll sich ja ziemlich eigenstabiel fliegen, was ja durchaus gut für FPV sein soll ;)
Aber natürlich ist das mit dem EsayStar nur für das gemütliche fliegen, also kam mir in den Sinn, so nen Funjet Ultra mit FPV muss ja echt geil sein (ca. 250km/h).
Hab da auch mal nen Video rausgesucht:

https://www.youtube.com/watch?v=YfsTmWLAFdk

Da stellt sich mir nur die Frage ob so etwas überhaupt noch fliehbar ist über FPV, weil die ja auch recht "zappelig" fliegen.
Oder ob ich doch eher so etwas wie nen Esaystar oder FPVRaptor 1600mm nehmen soll?

Habt ihr noch anderen Empfehlungen für Modelle, am besten in Deutschland zu bekommen ;)?

Ach ja und was empfehlt ihr so an OSD Systeme? Natürlich mir GPS und so.


LG
Jan
 

Feivel

Erfahrener Benutzer
#2
Hmm.. Mit dem raptor haben zwei bei uns keine guten Erfahrungen.
Der easystar ist für den Start nicht schlecht. Man kann auch größere Flächen drauf packen.

Ansonsten sind nuris in meinen Augen gut geeignet fürs fpv fliegen. Die kann man auch schnell upgraden, wenn Effizienz nicht im Vordergrund stehen muss.

Ich fliege zb den Phantom Wing. Der geht ohne anstechen ca. 130 kmh.

 

autist

altersefpiwie
#3
Hi,
da ich gerade an anderer Stelle ein Bild meines EasyStar eingefügt habe, mache ich das auch hier.
Du wirst froh sein an einem EasyStar, glaube mir. Bis Deine FPV-Kinderschuhe zertreten sind, solltest Du so wenig Bruch machen wie möglich. Und wenn doch, läßt sich ein EasyStar easy reparieren.
Meine fliegen ca 35 km/h, lassen sich aber bis über 50 km/h andrücken. Mit dem angebrachten Rad startet er auch aus einer kurzgemähten Wiese. Zum Ziellanden kannst Du ihn gut ausrichten und weich aufsetzen.
Lediglich bei stärkerem Wind ( ab 4 BFT) mag er nicht mehr so flott gegenan.
Tip: unbedingt einen Autopiloten einbauen.
Ich habe den RUBY von uthere, der ist aber im Moment nicht zu bekommen.
Deshalb experimentiere ich zur Zeit mit einem MFD AP, der ziemlich ausgereift ist, wenn Du einen neuen kaufen wirst. ( siehe Thread hier im Forum)


Gruß.
 

Dr Evil

Erfahrener Benutzer
#4
Moin,

Fun Jet mit FPV ist geil. Das steil liegt wie ein Brett in der Luft. Da zappelt nix. Nur ist die Flugzeut soooo kurz...
Schau dir mal den Eagle Eye Mini an. Der Kann sehr langsam aber auch schnell (meiner macht ca. 140max)

Hier mein neustes Video:
[video=youtube_share;gD0wrso5Y4c]http://youtu.be/gD0wrso5Y4c[/video]

Ist der Ideale FPV Flugzeug. Flugzeiten von knapp ner Stunde sind drin wenn gewünscht.

Gruß.
 

SGU

Erfahrener Benutzer
#6
Hi,

hab mir vor einer Weile die gleiche Frage gestellt, als FPV Anfänger wurde mir zunächst auch zum Easystar, Bixler usw. geraten. Was ich aber auch zu langsam fand.

Ich bin beim XUAV Mini Talon gelandet und hab es keine Sekunde bereut.

IMG_20140715_212119.jpg

Mal ein paar Vorzüge des Mini Talon (aus meiner Sicht):

+Ist sehr gut Verarbeitet
+Viel Platz
+Viel Nutzlast
+Kann ziemlich effizient gebaut werden (lange Flugzeiten)
+Schnell
+Von vorn herein für FPV gebaut
+Fast neutrales Flugverhalten (nur leicht Eigenstabil)

Nachteile (die für mich nicht so tragisch sind)

-ganz langsam Fliegen geht nicht
-dadurch relativ lange Landestrecke

Bis jetzt von allen meinen Fliegern (FPV oder nicht) mein Favorit.



Hier noch ein Beispiel was alles geht (nicht von mir):
[video=youtube;7mav_0yA1z8]http://www.youtube.com/watch?v=7mav_0yA1z8#t=44[/video]
 

modellflieger9284

Erfahrener Benutzer
#7
Hmm,

also erst mal danke für die vielen Beträge von euch :)
Ist natürlich echt ne schwere Entscheidung :(
Der Talon scheint ja echt gut zu sein, ist aber leider aktuell ausverkauft.

Der Twinstar II könnte in der Tat auch ne alternative sein :), der ist nicht so lahm wie der EsayStar aber auch nicht so zappelig wie der Funjet.
Obwohl es mich ja echt reizt so nen 200km/h Fpv ding zu fliegen :D
Aber vielleicht ist für den Anfang und zum kaputtfliegen so nen Easystar echt ganz gut, werde mir parallel aber trotzdem noch so nen high speed Funjet bauen, einfach weil der Speed so geil ist:) Allerdings erst mal non FPV.
Wenn ich mich dann etwas an der Fpv Fliegen gewöhnt habe, werde ich mir was schnelleres zulegen :) -> Talon
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#10
Man sollte einen Flieger nehmen, der sich einfach ohne Hilfe starten lässt. Also mit Fahrwerk oder eigenstabil und nicht so schwer (z.B. Easystar / Bixler).
 
#11
Der Bixler 2 scheint ja auch ein tolles Modell zu sein :)
Und der hat sogar Querruder und ist in europäischen Warenhaus verfügbar.
Ja ich denke dann werde ich den bestellen.

Dann brauch ich nur noch nen gutes OSD und eventuell noch ne Videobrille, könnt ihr da was empfehlen?
 
#12
Ich werfe mal die FunCup hier ins Rennen. Einigermaßen Platz für ne APM iss da. Sender und OSD+Empfänger gehen in den Rumpf .
 

Feivel

Erfahrener Benutzer
#13
Das mit dem Videobrillen ist ähnlich wie die Frage nach einem gutem Auto.
Ein Corsa mag ein gutes Auto sein um nach A und B zu kommen, ein Lamborghini ist allerdings auch nicht zu verachten ;-)

Ein paar Infos mehr bräuchten wir schon. Was ist dein Budget, Empfänger verbaut oder Groundstation, FOV, Pixel, alternative Anwendungsgebiete interessant uvm.?

Das OSD hängt ein bisschen von deiner FC ab. Bei einer APM wäre es z.b. MinimOSD.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben