Fuchs-Beobachtungs-Rover

Knuth51

Neuer Benutzer
#1
Bin nich so sicher ob meine Kiste zu den RC-Cars gehört :)

also er hat 2 Sackkarrenräder die mit Akku-Schraubern angetrieben werden, eine IP Nachtsicht-Cam und zusätzlich FPV auch nachtsichttauglich mit Hilfe der IR DIoden der IP-Cam.
Gesteuert wird er gemütlich aus dem Wohnzimmer mit einer Futaba und schaut was so an Getier ums Haus rum läuft.
RC-Car ,, oder ??

Ein paar Baudetails der ersten Version hier >> http://www.okhe.de/html/bau-details.html

Die aktuelle Version hier >> https://www.youtube.com/watch?v=GGAGnSd1puk

LG. Knuth
 

Mosquito

Erfahrener Benutzer
#3
#4
Geile Kiste!
Akkuschrauber und Sackkarren Räder is klasse! Viel Power für Wenig Geld.
 

obstacle

Neuer Benutzer
#6
Eindeutig ein RC-Car, eines der aussergewöhnlichen Sorte.
Hast du schon Getier gefilmt?
Wenn ja, wie wär es mit einem Video?

Gruß
Martin
 

Knuth51

Neuer Benutzer
#7
Das mit nem Video ist nicht ganz so einfach weil Marder und Fuchs ganz schön schnell vorbei sausen :)

Was aber ganz gut geht sind über den Bewegungsmelder der IP-Cam (Bild Inhaltveränderung) aufgenommene Einzelbilder die dann als E-Mail bei mir auflaufen. Auf meiner Page hat es unter dem aktuellem Bild ein paar Schnappschüsse http://www.okhe.de/

Nachteilig bei der Technik ist halt, dass jeder Nachtfalter der vom IR Licht angezogen wird dann auch so eine E-Mail mit 6 bis 8 Bilder auslöst. Im Sommer hats dann morgens 50 Mails mit 300 Bilder die man durchsehen muss und auf 3 Stück sieht man den Fuchs oder Nachbars Katze vorbei huschen :D
Aber ab und zu klappt es echt gut :)

LG. Knuth
 

Knuth51

Neuer Benutzer
#9
Flüchten die Tiere nicht, wenn das Gefährt sich bewegt? Die Akkuschrauben sind ja auch laut.
Doch Becksbier, die Kiste muss natürlich ruhig im Gelände stehen. Ich kann die Fahrregler mit ihren Lüftern per Funk voll abschalten. So kann die Kiste dann mit ihrem 4S 20Ah Lipo auch mal ne Nacht in Verbindung mit dem Hausrouter auf lauer liegen Einzige was dann noch läuft ist die IP-Cam und die FPV Cam.

Bendet wird die Sesion dann entweder durch mich und zur Steckdose fahren
oder über so einen Akku-Unterspannungsschutz der die Kiste bei kleiner 14 Volt Lipo dann voll abschaltet. Da die Kiste recht schwer ist, leg ich in letzterm Fall ein Verlängerungskabel zum Rover. Ladegerät ist im Rover fest eingebaut :))

LG. Knuth
 

Knuth51

Neuer Benutzer
#12
sau geile Idee, ich hab mein nächstes projekt...
:) Guter Plan dh-joey.
Musst Dir halt gut überlegen was Du damit anstellen willst. Akkuschrauber Umdrehungen zur Radgöße ausrechnen um zu wissen wie schnell die Kiste mal wird und wie fein sie sich steuern lässt.
So ist bei mir Version 1 und 2 entstanden weil Vers. 1 war irgendwie zu schnell zur Beobachtung von Blickwinkeln. So kam in der Version 2 das Markisen-Getriebe zur Untersetzung ins Spiel :- ))
Details dazu sind alle auf der www.okhe.de Page hinterlegt.
Ideal sind Akkuschrauber mit 2 Gängen
Im ersten Gang lässt sich meine Kiste echt Centimeter genau ausrichten
Im zweiten Gang saust sie schneller als ich laufen kann (Knuth 65 Jahre alt) .. :- )))

Achso .. Detail .. Markisengetriebe haben ne eingebaute Bremse damit die Markise bei Wind die Position hält.
Die muss natürlich rausgefummelt werden.. Details auf der Page :- ))

LG. Knuth
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuth51

Neuer Benutzer
#14
Klasse! Bei wieviel RPM liegst denn jetzt ca?
Hängt jetzt voll am eingelegten Gang bei den Akkuschraubern und Größe der Räder.
Zum Kamera positionieren ist das der 1.Gang 0-450 Umdrehungen. Dann nachgeschaltet die Markisengetriebe mit 7 zu 1 untersetzt.
Mit den Sackkarrenrädern hats dann pro Umdrehung etwa 50 cm ..
Lauft also so grob überschlagen bei Vollgas 25m pro Minute
Im 2.Gang dann etwa so das 4 fache, also 100m pro Minute

Die Roverversion 1 hatte kein zusätzliches Untersetzungsgetriebe und war dann in beiden Gängen 7fach so schnell :)

LG. Knuth
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben