goLong - Langflug Platformen mit und ohne Nutzen in verschiedenen Größen.

#1
Nachdem bei mir gerade mal wieder ein Kopter aus der goLong Reihe entsteht musste ich feststellen das es zu diesen noch garkeinen Thread gab.

ALSO:
Meine unter "goLong" entworfenen Kopter sind meist einfach gehaltene Schwebeplattformen mit dem Ziel möglichst einfach und billig möglichst lange oben zu bleiben. Alle Aktuellen Infos dazu gibts immer bei mir auf der Seite: http://der-frickler.net/modellbau/planes/go_long


Angefangen hat das ganze bei mir mit dem goLong 17" im Sommer 2013 - inspiriert von Ferdls 12mm Projekt.



Seit dem entstanden mit der Zeit verschiedene Andere Kopter in dieser Reihe.

Der goLong 7" war eher ein Reinfall, Rahmen zu weich und wackelig, Nutzlast = 0 ;_)


Wieder angeregt durch Possi im Nachbarforum entstand aus vorhandenen Teilen der goLong 15-17" light, ein Faltbarer Frame der leicht mit Gimbal, Kamera, etc.. erweitert werden kann.




Aktuell entsteht wie gesagt wieder ein goLong, dieses mal aber hoffentlich mit etwas mehr praktischem Nutzen. Aber dazu gleich mehr im nächsten, eigenen Post.
 

skydrone

Erfahrener Benutzer
#2
Wie sieht es denn bei dir mit der Stabilität aus? Ich habe meine Projekte alle aufgegeben, da sie zwar alle lange geflogen sind,
die Stabilität im Flug allerdings zum Kotzen war.

Meiner mit 18x6.1er Props ist mir sogar mit einer DSLR drunter abgeschmiert, weil er sich bei einer Böe aufgeschaukelt hat und durch die geringe Drehzahl der Motoren nicht mehr so richtig stabilisieren konnte.

Ausserdem war das Steuerverhalten bei allen nicht gut. Die waren alle extrem schwammig zu fliegen.
Ich denke es lag an dem geringen Gewicht und der daraus entstehenden langsamen Drehzahl der Motoren.

Quad 4S 17x5.5 4S8000 45min Flugzeit
Hexa 4S 18x6 4S21000 35min Flugzeit mit DSLR (ohne ca. 60min, hab ich nie Versucht, weil ich immer vorher kein Bock mehr hatte)
 
#3
Natürlich fliegt so ein Langflug Kopter nie so stabil wie ein kleiner Racer mit schnellen Props, die Regelung ist aufgrund der geringen Drehzahl und großen Props mit großer Masse einfach viel Träger.

Die goLong Kopter waren bis jetzt wie gesagt meist Testplattformen ohne wirklich Nutzlast, der Erste 17" hatte je nach verwendeter Steuerung auch manchmal komische Effekte, die danach gebauten mit Naza drauf liefen gut.
Das Selbe kann ich von meinen Tragfaltern sagen, da laufen der 15" und der 17" beide recht problemlos an 4S.
Den 15" kann man auch schon mal recht flott scheuchen ohne das er instabil wird.

Der Aktuelle hat ja nur 9" und regelt auf den ersten Blick recht gut. Wie hoch die Effizienz ist wird sich Zeigen.
Liege aber mit 3S5200 und Gopro im 3-Achs Gimbal jetzt bei 930g. Später mehr dazu.
 
#4
Bringt es bei den großen Propellergrößen trotzdem etwas BetaFlight und OneShot-Regler als Steuerung zu verwenden? Oder ist das dann sogar Nachteilig?

Viele Grüße,
SolarTurtle
 

olex

Der Testpilot
#5
OneShot ist ja mittlerweile outdated, Betaflight ist schon über Multishot zu DShot gekommen :) Schaden tun die Sachen auf keinen Fall, ob sie wirklich was bringen würde ich in Frage stellen - solche Langflugcopter möchte man ja eher mit einer GPS-fähigen Steuerung fliegen als mit einer, die für hochdynamischen Flug ausgelegt ist (Betaflight).
 
#6
Nun ja, Ich habe bei den großen langsamen Props die Aktive Bremse am Regler immer ausgeschaltet, beim BLHeli_S geht das meines Wissens nicht mehr. Es Gab wohl Leute bei denen die Motoren im Flug desyncten, Eine Vermutung ist das dies wegen des Aktiven Abbremsens und schnellen beschleunigens war. Denke die Regelungen im Betaflight und modernen Reglern sind halt auf schnelle Regelkreise optimiert, die hat man in der Kombi aber eben nicht. Good Old Naza kommt hier gut mit klar.
 
#7
goLong 9" 2208

So, also zum neuen Projekt, 9" relativ Lang Flug Camkopter:

Große, träge Langflugplattform - schön und gut, aber eigentlich will man ja doch lieber ne Cam spazieren fahren, gut transportabel sein und trotzdem lange in der Luft bleiben.

Also los, neuer versuch! Ziel: ~30min Flugzeit mit Gimbal, Akku der vorhandene 3S5200 und max 9" Props.

Da ich mit den RCX Motoren bis jetzt ziemlich zufrieden war sollen es diesmal die 2208 mit 1100kv sein. Laut specs sollten so fast 9g/W zu erreichen sein wenn jeder Motor nur knapp 250g Schub machen muss.
XCoptercalc liegt was drunter, der rechnet aber auch eher pessimistisch nach meiner Erfahrung:



Der Rahmen wurde wie beim 15-17“ aus 10x10CFK Rohr und 1mm CFK Centerplates gebaut, diemal klappen alle Ausleger nach hinten um möglichst kompakt zu werden.

Als FC kommt erstmal ne alte SPRacing mit INAV zum Einsatz.

















Erster Testflug mit INAV schaut gut aus, steht prima in der Luft! Feiyutech Mini Pro 3D Gimbal kommt mit einem Mini Landegestell (17g) unter den Akku und wird seitlich am MPX Stecker angesteckt., dann wird mal die Flugzeit gemessen.
 
#9
Das mit den Rohren interessiert mich ebenfalls ;-).
Gefällt mir nämlich sehr gut der Frame. Kommt da noch das FPV geraffel drauf?

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#10
Moin, da is er ja endlich ;-) Wenn ich mal vorgreifen darf, 10*10 CFK gibts bei RCex und bei Hobbyking. Bestell ich immer mit wenns verfügbar ist. Ich hab auch schon viel durchprobiert aber bei Rohren die ja strömung/stabilitäts technisch gesehen besser sind hebt sich der Vorteil durch die Schellen die man braucht so gut wie aus. Die Kunst ist leichte Bauweise und Motoren im ihrem besten Wirkungsgrad zu betreiben und den Gewichts"nachteil" somit zu beheben. Und das ist Johannes wieder mal gelungen ...
Wenn ich mal was zu verändern hätte wäre vorne etwas "Nase" und etwas Platz um ne FPV Cam dranzumachen. Aber da hat "der Frickler" TM sicher etwas vorgesehen ;-).

Gruss Stefan
PS@frickler: Wenn du den 2204-14t Leichtbau mit Gimbal noch hast schmeiss mal 4S/7045er dran ohne Gimbal. Ist wirklich top wie das Ding leise abgeht und die Flugzeit dazu wirklich nett. Man merkt ich hänge an der Kombi ;-)
 
#11
Moin!
Also, an Rohren gibts die
RCEXplorer: https://rcexplorer.se/product/10x10mm-woven-carbon-fiber-arm/
HobbyKing: https://hobbyking.com/en_us/carbon-fibre-square-tube-10-x-10-x-500mm.html

Die RCExplorer sind Qualitativ besser, da komplett gewoben, die HK sind innen gezogen und außen ne Gewebeschicht drauf.
RCExploerer verschickt in ein paar Tagen von Schweden, HK hatt sie nur hin und wieder im EU vorrätig - gerade wieder nicht.
Bei diesem Frame kam es nicht auf Crashfestigkeit an, deshalb habe ich die HK genommen da die RCExplorer bei der Armlänge auch sehr viel verschnitt hätten - reicht gerade so nicht für 2 Arme.

Wie Optimus schreibt, Quadratrohr ist halt einfach am einfachsten zu verarbeiten.

Der Frame sollte recht minimalistisch bleiben, deshalb ist er nicht wirklich auf FPV ausgelegt. Plan ist mit dem 3-Achs Gimbal zu fliegen das drunter gepackt wird - Bilder folgen. Plan ist am Gimbalhalter/Landegestell einen kleinen FPV Sender zu befestigen der den Live-Out der Xiaomi zeigt. http://www.banggood.com/Eachine-VTX...0mW-Switchable-FPV-Transmitter-p-1114206.html
Bei den Aktuellen Entwicklungen im FPV Bereich ist es aber auch kein Problem mehr zusätzlich eine der sehr kleinen AIO Cams irgendwo ran zu packen (vorne oben auf die CP).

4S an den 2204-14t Shockie Motoren? OK... Denke meine Regler können nur 3S ab, muss ich nochmal schauen. Ansonsten ist das ne klasse Motor - bis auf die Propbefestigung. Ist halt schwierig nen "Langsamdreher" in der Größenordnung zu finden, alle neuen kleinen Koptermotoren sind eher Richtung Racer.
 
#12
OneShot ist ja mittlerweile outdated, Betaflight ist schon über Multishot zu DShot gekommen :) Schaden tun die Sachen auf keinen Fall, ob sie wirklich was bringen würde ich in Frage stellen - solche Langflugcopter möchte man ja eher mit einer GPS-fähigen Steuerung fliegen als mit einer, die für hochdynamischen Flug ausgelegt ist (Betaflight).
Ohje, das hab ich verpasst :D Ja, du hast Recht. Ich denke ich werd für meinen großen mal einen Pixracer probieren, das sieht sehr gut aus und hat schön viele Funktionen.

Danke euch :)
 

olex

Der Testpilot
#13
@der-Frickler: was hälst du von dem T-Motor "Anniversary Set" Antrieb für so einen Copter? 2213-950kv Motoren mit 9x4.3" Props (tatsächlich 9,5" groß), effektiv Phantom-Antrieb. Habe noch einen kompletten Satz hier rumfliegen sowie einen Gimbal, und überlege mal auch so einen Ultraleicht-GoPro-Träger zu basteln, da ich sonst aktuell nur Racer diversester Art im Hangar habe. Wäre dann etwas schwerer und eher mit 4S als 3S unterwegs (habe noch 2x Hacker 4S 5000 die gut taugen, würde evtl auch auf Turnigy Multistar ausweichen da diese leichter sind), aber dürfte dennoch gut werden.

Auf deine Erfahrungen mit INAV bin ich besonders gespannt. Man liest ja viel Positives über die Firmware, und generell spricht mir die Idee durchaus zu, mit einem leichten SPRacing oder anderem F3-Board + GPS/Kompass das ganze aufzuziehen, anstatt einen kompletten Pixhawk- oder Naza-Stack in das Ding einzubauen.
 
#14
Ja, sollte auch gehen, wird insgesamt was schwerer, sollte aber auch ne Zeit lang fliegen.
Meiner liegt unter 950g, +100g für 1S mehr, +80g für die schwereren Motoren, sollte ca sowas bei rumkommen:

tmotor.jpg

Muss mit meinem jetzt mal die Flugzeit messen, is nur so dunkel und kalt draussen...
 
#15
So, nachdem die ersten Tests erfolgreich es mir aber zu kalt für ne halbe stunde draußen im dunkeln war, eben mal den Stromsensor dran gehangen.

Mit den 9" CFK Props, ohne Gimbal 6,5A, mit 3-Achs Gimbal und Xiaomi 11A.
Danach noch mit den normalen Plaste 9x4.5 Slowfly Props getestet: ohne Gimbal knapp 6A, mit 10A.

Es zeigt sich leider (und klingt) wieder was ich auch sonst schon festgestellt habe, billige Carbon Props sind eben leider nur schön... knappe halbe Stunde sollte aber fast hingehen dann. Vielleicht mal noch die 9x4.3 Endurance testen:
http://flyduino.net/Multikopter-Propeller-CW-CCW_14
 

Merlinfly

Erfahrener Benutzer
#16
Die Carbonpropeller mit diesem "knick" an der Nabe sind wirklich....nicht gut.
Da gibt es auch welche mit einer leicht anderen Form zum ähnlichen Preis aber effektiver.
 
#17
Jepp, hatte aber mittlerweile diverse von 5-10", waren meist nicht doll und nie besser als die Plastik Dinger.
Sieht halt nur schicker aus. Gut waren immer die Plastik mit Fasern drin, da gabs glaub ich auch mal 9038.
 
#18
So, noch ein paar neue Bilder:
Kopter ist jetzt fertig und zum testen sind mal die 9.4x4.3 Props drauf, passen noch gerade so...
Die FC bekam noch ein GPS und nen gedruckten Deckel damit es sauber ausschaut.
Landegestell/Gimbal Einheit sind auch fertig. Abfluggewicht so immernoch deutlich unter 1kg.











Ohne Gimbal wird das Ding sogar richtig Agil:


 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben