Heute war ich Segeln

GerdS

Erfahrener Benutzer
#1
Der Wind war zwar etwas schwach, dafür war aber Badewetter und so habe ich mich endlich mal mit FPV-Segeln versucht.

Das M-Klasse Boot vom Typ Norlin 127 ist schon über 30 Jahre alt, aber ein guter Versuchsträger.
Die Herausforderung war, die Kamera mit einem einachsigen Gimbal zu versehen, damit sie auch bei Krängung horizontal bleibt und ich auf der Luvseite am Mast vorbei sehen kann.
Dazu habe ich am Heck ein abgedichtetes Mikroservo quer auf's Deck geklebt und den Servoarm verlängert. An dessen Ende sitzt jetzt eine Spektrum VA1100 Kamera/Senderkombination, die ich mit Schutzlack spritzwasserfest gemacht habe. Ebenfalls mit auf dem Arm sitzt ein DC/DC-Wandler, der 5V auf 3,3V für die Kamera herunter setzt.
Für die Ansteuerung des Servos sorgt ein KK2.1 Mini Board von HobbyKing, welches auf die Aero2 Firmware umgeflasht wurde. Diese Firmware unterstützt auch den Standalone Gimbal-Betrieb. Nach etwas Try & Error mit den Parametern kam das jetzige Verhalten heraus, an dem es nichts mehr groß auszusetzen gibt.

Gruß Gerd

https://youtu.be/Z4LmzgGNzAQ
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#2
Sehr cool, mal was anderes. Ich will FPV auch noch auf Schiffe und als erstes auf RC-Car ausweiten. Baue gerade ein Auto mit Wifibroadcast. Ist zwar erst mal nur zum Testen, wie weit das Equipment kommt, aber ich werde sicher auch ne Menge Spaß damit haben.
 

Trio

Erfahrener Benutzer
#4
Das ist cool. Ich hab bei meinem Vater noch eine alte Graupner Tradewind stehen, die ungefähr alle 10 Jahre mal auf dem heimischen Badesee eine Runde dreht. Sehr entspannt war das Segelboot fahren immer. Mit FPV könnte wieder Schwung in die Sache kommen.
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#7
Mal wieder eine Segeltour, diesmal mit starkem und böigem Wind bis annähernd geschätzten 5 Bft. Das alte M-Boot steckt das immer noch sehr gut weg, auch wenn man manchmal Angst um's Rigg bekommt ;)
Anschließend gab'S noch ein paar Änderungen am Vorschot und der Kamera-Servoarm wurde verstärkt um nicht mehr zu schwingen.

Gruß Gerd

https://youtu.be/XjGxa8wpVEk
 

Nimrod

Erfahrener Benutzer
#9
Ich hab gerad nen strandsegler in Planung:) für windige Tage auf dem Parkplatz oder am Strand:) da kommt dann gleich FPV mit drauf:)
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#10
Und mal wieder ein neues Video, diesmal auch mit Sound anstelle des statischen Rauschens des Videoempfängers.
Inzwischen habe ich noch GPS mit eingebaut, so dass ich per Telemetrie und Sprachausgabe auf meiner Jeti DC16 über Kurs, Geschwindigkeit, Entfernung und Richtung zum Startpunkt informiert werde. Wichtig, falls wie auch im Video zu sehen die Kameralinse mal zu viel Wasser abbekommt. Bei diesen kleinen Linsen funktionieren die üblichen Antibeschlagsmittelchen nicht mehr so gut.

Gruß Gerd

[video]https://youtu.be/BXGe7cK4l7s[/video]
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#12
Hier mal eben auf die Schnelle gemacht.
Du siehst das quer liegende Servo, welches mit Fett und Silikon abgedichtet wurde. Auf halber Höhe des Servoarms sitzt noch ein 3,3V Regler, so dass ich wahlweise die VA1100 als auch die FX797T Kamera verwenden kann. Die Kamera wurde so gut wie möglich gegen Spritzwasser mit Tape abgedichtet und ist mit Klett auf Unter- und Rückseite am Arm befestigt.
Die Stecker zur Rumpfdurchführung werden immer mal wieder mit Aqua Security geflutet.

Das KK2.1 Mini Board mit Aero2 Firmware steuert das Servo an und befindet sich unter Deck.

Gruß Gerd
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Flyfy

Neuer Benutzer
#13
Die Aufnahmen sind klasse. Ich hätte ein wenig Angst, dass die Kamera Spritzwasser abbekommt, aber du scheinst sie ja relativ sicher verdichtet zu haben. Gefällt mir gut, dein Projekt.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben