Ich und mein*e Omnibus*e #5 /reaktionfaul

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#1
Reptile S800. F3 ohne GPS. INAV, Airmode immer an.


Noch hab ich meinen sechsten Omnibus noch nicht zum rauchen gebracht. Eigentlich müsste es jetzt gehen/fliegen.
Meinen S800 mit original FC hab ich ja unter Kontrolle. Auch den mim Mini KK2.xx.

Ich startete heute beim Erstflugversuch im Angle(oder Horizont) Modus. Superstart. 100m flog es kerzengerade, dann Flugmodus umgeschaltet auf Horizont(oder Angle) und da isser wieder nach rechts abgeschmiert. -Wies die anderen exF3s auch gemacht hatten.

Beim zweiten Versuch stellte ich fest dass er im ersten Modus zwar vorbildlich vorwärts fliegt, er sich aber nicht mal durch Stickeingaben vom Kurs abbringen lässt.
Im zweiten Modus konnte ich ein wenig beeinflussen bis er dann wieder weggekippt ist.

Gestern schon kams mir so vor als ob der F3 Reptile weniger Servoausschläge° hat als der Originale. Hatte danach extra (F3) Gas, Seit&Höhe mit 80% angelernt damit ichs in der DX8-Funke auf 150% setzen kann. (Wenn die 80 als 100% gelten ist das bei 150 ja fast 200%, gloobik)
Aber es half nix, die Ausschläge sind heute kaum wahrzunehmen.

Wie kitzel ich da etwas mehr Ausdruckskraft und Entschlossenheit aus den Klappenservos?
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#2
Bei solchen Fragen stelle doch bitte ein DIFF in Code-Tags hier rein. Sonst wirds schwierig mit der Hilfe ...

Bzgl. Deinem Anlernen mit 80% ... wenn Du eine FC einsetzt, eigentlich egal welches System, stellst Du i.d.R. alles über die FC ein und versuchst nicht zu "tricksen". Das kann nur schief gehen.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#3
Oh. 'Diff code' -wieder was gelernt.

Voila, (normal mit 100% gebunden)

2018-05-21 @ 17:09:05 -- Running - OS: Windows, Chrome: 66.0.3359.181, Configurator: 1.9.3

2018-05-21 @ 17:09:05 -- Loaded release information from GitHub.

2018-05-21 @ 17:09:09 -- Serial port successfully opened with ID: 90

2018-05-21 @ 17:09:09 -- MultiWii API version received - 2.1.0

2018-05-21 @ 17:09:09 -- Flight controller info, identifier: INAV, version: 1.9.1

2018-05-21 @ 17:09:09 -- Running firmware released on: Apr 21 2018 12:53:03

2018-05-21 @ 17:09:09 -- Board: OMNI, version: 0

2018-05-21 @ 17:09:09 -- Unique device ID received - 0x3900275234570420343033

2018-05-21 @ 17:09:40 -- CLI mode detected



Entering CLI Mode, type 'exit' to return, or 'help'

# diff

# version
# INAV/OMNIBUS 1.9.1 Apr 21 2018 / 12:53:03 (03a5c1922)

# resources

# mixer
mixer FLYING_WING

# servo mix

# servo
servo 2 1000 2000 1500 -100 -1
servo 3 1000 2000 1500 -100 -1

# feature
feature -TX_PROF_SEL
feature -BLACKBOX
feature AIRMODE
feature PWM_OUTPUT_ENABLE

# beeper

# map
map TAER

# name

# serial
serial 2 64 115200 38400 0 115200

# led

# color

# mode_color

# aux
aux 0 0 2 900 1625
aux 1 1 0 900 1400
aux 2 2 0 1700 2100
aux 3 3 0 1300 1700
aux 4 11 1 1775 2100

# adjrange

# rxrange

# master
set acc_hardware = MPU6000
set acczero_x = 260
set acczero_y = -87
set acczero_z = -228
set accgain_x = 4089
set accgain_y = 4077
set accgain_z = 4059
set mag_hardware = NONE
set baro_hardware = BMP280
set pitot_hardware = NONE
set receiver_type = SERIAL
set motor_pwm_protocol = ONESHOT125
set vbat_max_cell_voltage = 425
set vbat_min_cell_voltage = 323

# profile
profile 1
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#4
Eigentlich müsstest Du doch ein paar Grundeinstellungen für Wings lt. iNav Wiki gemacht haben. Wo sind diese? Im DIFF sind diese normalerweise drin, weil das DIFF die Abweichungen zu den Default-Werten zeigt.

Wie sieht es mit dem Fliegen im manuellen Modus aus? Bei meinen Wings muss ich immer eines der Servos im Servo-Tab umdrehen. Das ist bei Dir nicht der Fall, passen die Ruderbewegungen im manuellen Modus, bzw. im Stabi-Modus ganz sicher?
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#5
Wo die sind weis ich nicht.
Daran die Servos auf minus 100 zu stellen hab ich gedacht.
Gegensteuern tut er im Hor & Ang Modus. Die Richtung und die Klappen/Stickbewegungen passen. Soweit kann ich die 3,5° noch erkennen.
Im manuellem Modus hab ichs noch nicht probiert. Da sind die Ausschläge auch so mickrig.

Im GUI/Mixer steht steht 'fixed wind' ich hatte gehofft das sollte reichen. Von weiteren Einstellungen hatte ich bei meiner Reptile+F3+Inav Recherche noch nix gelesen.

Aber eine S800+OmnibusF3-INAV-Einstellungliste abzuschreiben und einzustellen, copy&pase, wäre mal toll.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#6
Im manuellem Modus hab ichs noch nicht probiert. Da sind die Ausschläge auch so mickrig.
Prüf mal, ob die Einstellungen für manual_pitch_rate, manual_roll_rate und manual_yaw_rate auf 100% stehen. Nur dann hast Du die vollen Ruderausschläge im manuellen Modus. Erklärungen der Variablen siehe hier.

Im GUI/Mixer steht steht 'fixed wind' ich hatte gehofft das sollte reichen.
Es gäb wohl kaum einen Fixed Wing Guide, wenn das so wäre ;). Also gehe den Guid mal durch und setze die Einstellungen wie beschrieben.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#7
Einstellungen waren auf 100%

Gelesen hab ich den Guide schon. Nur find ich nix was hilft.

Step 1&2 sind klar. Im Step 3 gibts beim einzig interressanten Punkt "The servo movement does not exceed wanted maximum deflection of control surfaces" nen Link zu ner registrierungspflichtigen Seite.

"
In the "Servos" Tab:

If they exceed maximum wanted deflection reduce min/max
" die maximal 25% mehr bringen nix.

Step#4 Das sind alles spezielle Einstellungen für GPS, RTH, stickarming. Ich hab halt mal set angle_inclination auf 600 wasimmerdasist gesetzt. Steht halt da. Bring auch nix.

Hab auch grad ein neues Profil eingestellt. Nicht nur im Mixer 'Flying Wing' sondern auch in den Presets. Alles bleibt gleich.

Nehmen wir mal dieses Video
Bei 6:00 bewegen sich die Servos richtig toll. Ohne dass vorher auf irgendwas hingewiesen wird was einzustellen wäre.


So, habe gerade mal dem gammeligen Omnibus F4 versucht. Nen Sat ran, Servo, Regler. Und auch da bewegen sich Servos so matt. Aha, das grenz schonmal ein.


Unerklärlich, Mysteriös:

Eins dieser Reptile/inav-Videos schauend sah ich dass der Youtuber die Serialwerte (ganz rechts) auf 38400 hatte. Ich auf 1xx000.
Dann hab ich das geändert und recht schnell hab ich festgestellt dass die Ausschläge des Seitensticks im Manual & Horizont jetzt fast ordentlich ausschauen.
Auch das gegensteuern tuts konsequenter. Weniger immer noch als das KK2.xx mit openaero und auch als der Reptile FC. Wenns nicht regnen würde tät ich gern probieren wies jetzt fliegt.
Ich hab auch andere Baudraten probiert. Ich hab dann auch den ursprünglichen Wert wieder eingestellt. Das gute Verhalten bleibt.

Absolut nicht nachzuvollziehen warum das so lief.
 
Zuletzt bearbeitet:

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#8
Nun, es flog ganz gut. Selbst im Horizont Mode, wos vor scheinbar nur geradeaus flog, hats seine Runden gedreht. Der Kreis hatte zwar nen Raduis von 200m, aber es flog.
Hab danach noch Autostart und Höhehalten hinzu eingestellt.
Nur ab da gabs meistens irgendein schnelles Gepiepe das ich manchmal mit ständigem Arm/Disarm wegbekam.
Dreimal startete der Motor beim Wurfversuch. Stürzte dreimal in die saftige Wiese.
Danach wars als ob ich ein totes Huhn in die Luft warf damits fliegt.
Und seitdem reagiert der Omnibus gar nicht mehr. Einzig ein Servo zuckt wenn ich an dessen Stecker rüttle. -Kalte Lötstelle?
Am PC wird es jedenfalls nicht mehr erkannt.

Habs mal probiert obs im Backofen wieder zur Vernunft kommt; Da kam nur der Heiskleber der die USB-Buchse hielt IN die Buchse.

Im Video kann ich nix erkennen. ( ich kanns auch nicht mit dem letzeren Video vergleichen, da ich die OSD-Anordnung erkannt und geändert hatte.)
Einzig dass die RSSI-Anzeige bei 0 blinkt sehe ich. Aber RSSI ist wohl nicht einfach, wie ich annehme, die Empfangssignalstärke?

Das ist schon das zweite F3 das ohne Falschpolung oder physische Einflüsse starb.
Naja, Omnibus #7 ist schon bestellt.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#11
Naja, das funktionierende, nicht genutzte F4 ohne OSD zählt auch dazu.
Ansonsten abgerissende USB-Buchsen, einmal zerbrutzelt und zwei starben einfach so.
Fünf sind tot oder ohne USB, zwei könn' fliegen, eins tut liegen.
Oh, dann war das bestellte ja #8.

Was ist denn dieses Matik schon wieder? Was'n da anders, besser?
 

olex

Der Testpilot
#13
Die Matek Boards sind schon deutlich höhere Qualität als die China-Omnibusse, davon sind mir auch einige gestorben. Und die F405-Wing sowie der oben verlinkte F411-Wing (die kleinere Version) sind schon sehr geil für Fläche, da direkt alle nötigen BECs, Anschlüsse und alles on board - man muss sich keine Gedanken mehr um separate Servo-Stromversorgung oder irgendwas machen, ist einfach gleich alles wie man's haben will.
 

djblue

kaputter Benutzer
#14
Gut zu wissen. Danke
Noch lebt mein Omnibus ja. Mal überlegen, vielleicht leg ich mir so ein Matek mal auf auf die Seite.

Wie sterben die Dinger denn? Hoffentlich nicht im Flug???
 
Zuletzt bearbeitet:

olex

Der Testpilot
#15
Bei einem ist mir der USB Stecker abgebrochen in der Werkstatt. Bei zwei weiteren haben sich der 5V Regler verabschiedet beim Lipo einstecken, bei einem davon war gar keine 5V Spannung mehr da, beim zweiten war die volle Lipospannung auf dem 5V Bus und hat die ganze angeschlossene Hardware (GPS, Empfänger, OSD) gleich mit gegrillt.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben