iNav Telemetrie Downlinkmöglichkeiten und TBS Crossfire/Mavlink/Serial

spelli

Neuer Benutzer
#1
Hallo,
ich habe eine Frage zu den Telemtriedaten über Crossfire.
Zum Einsatz kommt ein TBS Crossfire TX Sender (mit Bluetooth/Wifi). Als Empfänger der Crossfire Nano RX.

Nun konnte ich erfolgreich mein Smartphone über die App "Telemetry viewer" per Bluetooth mit dem Crossfire TX verbinden und mir GPS und ein paar weitere Daten Spannung etc. anzeigen. Ein paar weitere Daten, u. a. der aktivierte Flugmodus, werden jedoch nicht korrekt angezeigt. Der Nano RX ist mittels CH. OUT 1+2 mit der FC (F411 WSE) verbunden.

Hier zeigt das jmd. Dazu wurde aber auch augenscheinlich CH. OUT 3+4 des Nano RX mit der FC verbunden.

Wo ist denn der Unterschied bei CH. OUT 3+4 (Serial RX TX) ggü. dem CRSF RX TX? Werden über Serial mehr Daten weitergegeben? Mir gehts nicht um die Programmierung, sondern um die Telemetriedaten, die ich gerne zusätzlich zum Videodownlink im OSD auch als Datendarstellung auf Smartphone/Tablet haben möchte.

Ich vermute das MAVlink da mehr macht/kann als CRSF Telemetry? Klar wird auch die Bandbreite eine Rolle spielen. Aber hat da jmd. konkrete Erfahrungen/Setups zu?

Achso, an der Funke wird einfach nur PPM abgegriffen und an den TBS TX übergeben. Auf der Funke wird nichts dargestellt.

Danke für eure Beiträge!

P.S.: Bei der F411 WSE müsste ich wohl auf das SmartAudio verzichten, da das Softserial augenscheinlich auf dem Tx2 Pad liegt..
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#2
Geht glaube ich mit den nanos nicht(Korrigiert mich wenn ich falsch liege), wollte auch auf Crossfire umsteigen wegen der Telemetrie, aber das geht glaube ich mit inav nur gescheid mit dem großen Modul und dem micro rx. Noch sind die Hürden für mich zu groß. Für inav musst du ja den MSP komplett durchschleifen. Mavlink geht glaube ich nicht.
 
#5
Das ist ja cool die Map auf der TX16, ich wollte mir für so was das Starterpaket mit dem kleinen TX und 3 Nanos kaufen. Jedoch sagte man mir das das mit Mavlink und Inav nicht geht und das mit dem WIFI modul noch nicht richtig gehen würde.
Kenne mich halt momentan nur mit INAV aus... Hab übrigens auch ein Phoenix(2400);)
Wie bekommt man die Map auf die Funke ?
 
#7
Ich hab die TX16S schon, dann brauch ich nur noch das Starter Crf V2. und müsste auf Ardupilot umsteigen.
Also kann dann der Nano über ein freies uart am FC Mavlink durchschleifen? 1 Uart für das Crf protokoll und ein 2 Uart für Mavlink ? Die Verbindung zum Missionplaner müsste dann über das WIFI Modul in dem TX erfolgen.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#8
Jedoch sagte man mir das das mit Mavlink und Inav nicht geht und das mit dem WIFI modul noch nicht richtig gehen würde.
Deine Frage war, wie hier in Beitrag #1, wie man die App "Telemetry Viewer" mit Crossfire benutzen kann. Und das geht nur mit dem FullTX. Die App benötigt Telemetrie-Daten im MSP-Format. Das kann man mit iNav ausgeben und auf den Nano RX leiten. Allerdings brauchst Du dann 'ne transparente Bridge, damit genau dieses Format beim Crossfire via Bluetooth ausgegeben werden kann. Und diese Bridge-Funktionalität gibt es nur mit dem FullTX.

Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten, eine wäre mit ArduPilot und Mavlink zu arbeiten. Aber gerade hier hat Crossfires MicroTX mit Firmware 4.x noch diverse Schwierigkeiten. Plug & Play ist da eher nicht ...
 

spelli

Neuer Benutzer
#10
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich möchte ir langfristig die T18 zulegen..

Aber zur Telemetrie:

Es gibt also einen Unterschied zwischen CRSF Telemetrie und Mavlink Telemetrie. Ist dies irgendwo dokumentiert (im einzelnen sicherlich), aber kann jmd. sonst die Unterschiede darstellen?

Und in Summe hätte ich ja zwei Downlinks mit TBS Crossfire: CRSF TX/RX UND MAVLINK TX/RX. Das wird die Bandbreite unnötig belasten.
Mit iNav ist es mir ja gelungen, Telemetriedaten auf der Smartphone App darzustellen (Alternativ dann sicherleich auch in einer passenden Funke) - bei CRSF aber eben nicht alle!

Die OSD Daten im Downlink reichen ja bei einer bestehenden Verbindung. Es ist aber viel sinnvoller diese Daten per 868 MHz Crossfire zu erhalten - bzw. viel stabile zu erhalten, als einen 5,8 GHz Videobild.

Die App benötigt Telemetrie-Daten im MSP-Format. Das kann man mit iNav ausgeben und auf den Nano RX leiten. Allerdings brauchst Du dann 'ne transparente Bridge, damit genau dieses Format beim Crossfire via Bluetooth ausgegeben werden kann. Und diese Bridge-Funktionalität gibt es nur mit dem FullTX.
Also müsste ich ich beim UART2 (siehe Foto #1 Beitrag) MSP aktivieren? - Das hier habe ich noch gefunden..
 

spelli

Neuer Benutzer
#12
Nun lässt mich das Thema nicht los und ich versuche das ganze jetzt nochmal mit Ardupilot in der akt. Version.

Bei diesem Test verwende ich als FC die Omnibus F4 Pro V3 mit Arduplane 4.0.7 und Mission Planner 1.3.74.
Weiterhin Crossfire TX mit Bluetooth und Nano RX jeweils aktuelleste Firmware.

Beim Nano habe ich zusätzlich Ch. OUT3 und Ch. OUT 4 verkabelt.

Ich hoffe ich verstehe es richtig: aber noch unterstützt Ardupilot CRSF nicht in der Protokollauswahl. Also kann ich CRSF TX/RX nicht direkt mit einem UART zwecks Steuerung verbinden.

Ich hätte also zwei Optionen:

a)
- klassiche Telemetrieausgabe über einen TX Port eines UARTs für den Downlink (über Crossfire natürlich)
-> z. B. Ch. 1 CRSF TX
- Steuerungssignale über SBUS oder PPM
-> z. b. Ch. 2 SBUS (oder PPM)
[ich hoffe das CRSF benötigt nie TX und RX gleichzeitig für sein Protokoll]

b)
- RC over MAVLink (Mavlink unterstützt Ardupilot)
- CH. 3+4 als MAVLink TX und Mavlink RX



passt das so?

P.S.: hier im TBS Manual auf Seite 40 steht beschrieben, was die jweiligen RX auf den Channels können..
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#13
CRSF kann man mit ArduPlane nutzen, wenn die Master / Latest Version geflashed wird. Dann wird ein normaler UART verwendet und beim Protokoll 23 / RCin eingestellt.

CRSF belegt beim Nano RX 2 Ausgänge (1/2) und benötigt natürlich am UART der FC auch TX/RX.

Du hättest also folgende Möglichkeiten:
a) CRSF = RC und Telemetrie in einem
b) SBUS auf 1, SmartAudio auf 2, Mavlink auf 3/4 = RC, VTX-Steuerung und Telemetrie getrennt
c) Mavlink auf 3/4 und RC over Mavlink = RC und Telemetrie in einem

Funktionieren tun alle Möglichkeiten.

Das Problem ist derzeit mit Firmware 4.x wenn Du Telemetrie auf einem Smartphone/Tablet haben willst, dass die nur recht stockend kommt und der Parameter-Download am Beginn der Verbindung "ewig" dauert und auch schon mal abreist.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben