iNav welcher Flugmodi überlagert welchen - Thema Kippschalter

spelli

Neuer Benutzer
#1
Hallo,

ich habe hier iNav 3.0.2 und u. a. eine Radiomaster TX16S Fernsteuerung., welche diese 6 Einzeltaster mittig besitzt. Bei mir sind diese Taster einem Kanal zugewiesen und über einem jeweiligen Taster ist ein Flugmodi (Wing) zugeordnet.

Dadurch ist natürlich immer nur ein Flugmodi ausgewählt. RTH oder Loiter/Poshold "überlagern" die anderen Modi.

Aber wie ist es, wenn ich die einzelnen Modi auf Kippschalte lege. Welcher Modi wird gewählt, wenn ich je einen Kippschalter "ANGLE" und je einen auf "HORIZON" stelle?

Der letzte gilt bzw. müssen die immer erst abgeschaltet werden?

Danke und
Gruß
 

Orvo

Active member
#2
Das kannst du sehr gut im Configurator sehen, bzw. welcher Flugmodi bei welcher Taster/Schalterstellung aktiv ist. Bin jetzt auch neugierig was passiert wenn man ANGLE und HORIZON auf zwei unterschiedliche Schalter legt und beide aktiviert. Sollte aber wie gesagt im Configurator recht schnell ersichtlich sein.
 

Orvo

Active member
#4
Hab ein Video von Mr D. (einer der Inav Entwicklern) gesehen wo er sagt dass genau das was im Configurator als aktives Flugmodi angezeigt wird im Flug per FC auch aktiv sein wird. Kann mich nur nicht mehr erinnern welches Video genau es war, sonst hätte ich es direkt verlinkt.

EDIT: ich glaube es war dieses Video
 

rc-jochen

Erfahrener Benutzer
#5
Nimm eine 6-Wege-Schalter in einem Poti-Steckplatz, da ist dann alles eineindeutig und es gibt nix doppelt.
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#6
Nimm eine 6-Wege-Schalter in einem Poti-Steckplatz, da ist dann alles eineindeutig und es gibt nix doppelt.
Dann ratterst du aber immer bis zu 5 Modi durch bevor du den hast, den du willst. Es macht ggf. schon Sinn, das auf mehrere Schalter zu verteilen.

Ich habe mir angewöhnt möglichst wenige Flugmodi zu belegen, da ich mich schon zu oft auf der Wiese nicht mehr erinnern konnte was auf welchem Schalter liegt :)
 

rc-jochen

Erfahrener Benutzer
#8
So viele Modes "rattere" ich nicht durch. In der Mitte ist manuell, den ich fast immer fliege. Durch einen Pin direkt unter dieser Position, den/ diese Schalterposition und damit diesen Modus, ich dann unter dem Zeiger des Poti-Armes mit den Fingern überprüfen kann, sind nach unten direkt danach kommend Pos Hold und darunter als Rettungsanker RTH.
Oberhalb vom Manuell kommt Horizontal, dann als noch geradlinigerem Kurs Cruise. Als letztes (ist ohne Zuweisung aktiv), Acro.
Also absolut eineindeutig. (und mit nem Dymo beschriftet) Wird vor dem Fliegen auch als "Vorflugkontrolle" nochmal durchgegangen. Wie übrigens alle Schalter und Servos.
Dadurch muss ich mich auch an keinen zugewiesenen einzelnen Schhalter erinnern, das Problem hatte ich nämlich vorher auch!!!!!
 

nopo

Well-known member
#10
Hallo Spelli, du hast hier glaube ich, die Flugmodi in opentx mit den Einstellmöglichkeiten der FC in einen Topf geworfen. Bei opentx ist immer Flugmodus 1 der dominierende Flugmodus. Alle weiteren sind untergeordnet. Also leg deine Konfiguration erst einmal so aus, das du in Flugmodus 1 all benötigten Einstellungen, Taster und Schalter richtig konfiguriert hast. Die FC Umstellungen (Acro/rth-etc.) legst du dir auf gut erreichbare Schalter. Dann behältst du auch die Übersicht. Zum weiteren Testen kannst du dir dann weitere Flugmodi kopieren und mit geänderten FC- Einstellungen versehen. Bei Flächenmodellen / Helis- benutzt man die Flugmodi zur Anpassung an den Flugzustand. (Start, Thermik, Speed, Landung, Hover, Acro, AR- etc). Hier wird i.d.R. ohne FC geflogen. Der Fc nimmt dir aber zum Teil die nötigen Flugzustände ab. Weniger ist mehr!

v.l.G
Norbert
 
#11
Ich hoffe, meine Frage passt zum Thema dazu
Was behält eigentlich die Oberhand, RTH oder handisches Steuern ??

Mein Problem war gestern, dass ( wahrscheinlich auf Grund einer defekten Receiver Antenne des FrSky X8R ) mein Harrier mit Matek 405 WING und INAV 2.61 schon bei ca. 1km Entfernung ein RSSI von 0 sah und dadurch ein RTH eingeleitet hat, was ja auch richtig war, nur leider flog der Wing dann in die falschen Richtung, also weg vom Startpunkt. Da ich dieses RTH aber nicht abschalten kann, versuchte ich in Richtung Startpunkt gegen zu lenken, was der Wing dann nach einer gefühlten Ewigkeit auch widerwillig tat. Als ich dann wieder näher kam, ging das RTH von allein weg und ich hatte wieder die volle Kontrolle. Etwas später trat der Effekt noch einmal auf, diesmal verlief aber alles richtig.
Ich vermute also, dass händisches Eingreifen auf bei RTH möglich ist, es aber länger dauert, bis der Befehl ausgeführt wird.
Oder ist es nicht so ??

Gruss
Klaus
 

rc-jochen

Erfahrener Benutzer
#12
Da ich nicht der Profi bin, nur einen Hinweis von mir, es gibt den Punkt steigen bevor RTH, ist der aktiviert? Und da er ein RTH auf Grund von Empfangsverlust war, hast du die Kontrolle wieder übernehmen können als du zufällig wieder Empfang hattest.
 
#13
Jep ist aktiviert auf 70m
Du meinst, das erst das Steigen aktiv war, dabei wäre ja auch die Richtung egal und dass dann erst die Richtung zum Startpunkt eingeschlagen wird??
Ok würde ja einen Sinn machen, heisst dann aber auch, das mein Gegenlenken gar nichts gebracht hatte.
Beim 2. RTH war ich allerdings schon auf den 70m und in einer Kurve Richtung Startpunkt und bei ca. 950m Distanz zum Startpunkt war RSSI wieder da und RTH verschwand.
Wie gesagt, würde einen Sinn machen
 
#14
Wenn iNav ein Failsafe-RTH einleitet, dann kann man dies durch Stickbewegungen abbrechen, aber selbstredend nur, wenn wieder Empfang da ist.
Im Grenzbereich kommt der Empfang gelegentlich wieder, auch wenn man von sich wegfliegt. Wenn dann ein Ausschlag gesteuert wird, wird RTH beendet, das war wohl hier der Fall.
 
#15
ich habe mir gerade nochmals ( und diesmal mit genauerer Beobachtung der Daten ) das Brillen Video angeschaut und es stimmt, was Du gesagt hast.
Als der RTH Befehl kam, war ich so ca. 35m hoch, der Wing stieg dann ( wie gesagt aus meiner Perspektive in die falsche Richtung ) auf die 70m und fing dann schon bei ca. 65m an, eine Kurve in meine Richtung zu machen
Heisst dann aber auch, das bei aktiven RTH keine Stick Eingaben akzeptiert werden
 

catdog79

Springgrasverachter
#16
Das keine Stickeingaben akzeptiert werden kannst du so nicht sagen. Als dein RTH angefangen hat zu greifen, hattest du ein FS und der FC bekommt ja dann keine inputs vom Empfänger, da der ja keine Verbindung mehr zum Sender hat. Kannst also an den Knüppeln rühren wie du willst. Wenn dein Empfänger kein Empfang hat, dann kommt auch nichts an.
 
Zuletzt bearbeitet:
FPV1

Banggood

Oben Unten