Inventor Webinar

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#1
Moin moin,
ich werde hier demnächst versuchen eine art "Web-binar" auf die Beine zu stellen.

Wie das ganz genau ablaufen soll weiß ich noch nicht so ganz, ich habe vor hier in unserem Chat
euch das Programm "Autodesk Inventor" näher zu bringen.

Eine Zusammenfassung der einzelnen bearbeiteten Themen werde ich dann versuchen zusammen zufassen und hier für jedermann zur Verfügung zu stellen.

Wer daran Interesse hat schreibt mich entweder einfach an oder kommt in den Chat dort bin ich oft zu finden.


Ihr benötigt folgendes:


Bisher wurde vorgeschlagen einen Styropor-schneider zu digitalisieren.

Dabei wären bisher:
  • daniel-owl
  • artur1102
  • Loosi
  • fofi1
  • Eterno
  • dafes

Vorschläge etc. explizit erwünscht
 
Zuletzt bearbeitet:

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#2
24.10.2013

Bei unserer ersten spontanen Zusammenkunft noch am heutigen Tag habe ich die wichtigsten Grundlagen erläutert. Ein kleiner Ausflug in den Maschinenbau und in die Projektverwaltung, 3D verzeiht einem keinen Fehler wenn man in 3D konstruiert muss alles auf den Millimeter genau stimmen. Deshalb dauert das Konstruieren in 3D etwas länger als wenn man es mit einem 2D CAD Programm macht. Die Zeit die man beim Konstruieren länger benötigt spart man sich später beim fertigen.

  • In Inventor konstruiert man sein Werkstück so als wenn man aus einem „Halbzeug“*1 in der Werkstatt ein Werkstück fertigen würde. Wichtig ist das Werkstücke „Bauteile“ genannt werden.

  • Bauteile kann man beliebig oft in verschiedene Baugruppen platzieren, jedoch in einem Bauteil können keine anderen Bauteile hinzugefügt werden.

  • Man Zeichnet in Inventor zunächst einfache grobe „Skizzen“, so wie man sie auf einem Blattpapier Skizzieren würde. Erst danach wird die Skizzierte Geometrie mit Maßen*² und Geometrischen- / Physikalischen Abhängigkeiten definiert.

  • In jedem CAD Programm hat man nahezu einen unendlichen Konstruktionsraum es zahlt sich aus alle Bauteile mit Abhängigkeiten Symmetrisch zu den 3 Hauptachsen auszurichten, damit jedes Bauteil exakt in der Mitte des virtuellen Raumes liegt.



*1 Halbzeug ist der Oberbegriff für vorgefertigte Rohmaterialformen wie beispielsweiseBleche, Stangen, Rohre und Blöcke.
*² Es wird Hauptsächlich im Maßstab 1:1 konstruiert




28.10.2013

Arbeitsplatz einrichten
Um zu gewährleisten das Inventor immer alle benötigten Dateien findet muss man als aller erstes festlegen wo Inventor neue Dateien speichern soll und vorhandene Dateien zu suchen hat. Diese Struktur verwaltet Inventor in einer Projektdatei, diese Datei enthält alle Speicher- und Suchpfade.

Was ist ein Projekt?
Ein Projekt definiert u.a. wo die Konstruktionsdaten (IPT, IAM, IDW usw.) und die Normteile abgelegt werden sollen, während wir Dateien speichern. Das Projekt selbst ist eine IPJ-Datei.

Wie richte ich ein Projekt ein?

  • Auf der Festplatte legen wir ein neues Verzeichnis an, dort werden unsere Konstruktionsdaten abgelegt. Beispiel C:\Konstruktion
  • In diesem Verzeichnis legen wir 3 weitere Verzeichnisse an mit Namen: Daten, Normteile und Bibliothek

    Anhang anzeigen 73769
  • Nun starten wir Inventor und gehen auf „Projekte“. Klicken unten auf „Neu“ und wählen „Neues Einzelbenutzer-Projekt“. Danach auf „Weiter“.

    Anhang anzeigen 73763
  • Name des Projekts „Master_Projekt“. Projektordner: Das eben angelegte Verzeichnis Konstruktion. Dann auf Fertigstellen klicken!

    Anhang anzeigen 73781
  • Das Projekt wird in der Projektliste angezeigt und als aktives Projekt gesetzt. Den Eintrag Arbeitsbereich unten aufklappen und einen Rechtsklick auf „Arbeitsbereich –.“ machen. Aus dem Menü "Bearbeiten" wählen.

    Anhang anzeigen 73784
  • Auf das Ordnersymbol klicken und das Verzeichnis "Daten" im Verzeichnis Konstruktion auswählen.

    Anhang anzeigen 73785
  • Eintrag Bibliothek rechtsklicken ==> "Pfad hinzufügen" wählen

    Anhang anzeigen 73786
  • Inventor schlägt als Namen Bibliothek vor und als Ordner Bibliothek. Solltest du das Verzeichnis vorher schon so erstellt haben, dann ist das ja schon alles OK!

    Anhang anzeigen 73787
  • Bereich „Ordneroptionen“ aufklappen, Rechtsklick auf „Inhaltscenter-Dateien“ ==> Bearbeiten

    Anhang anzeigen 73793
  • Pfad zum Verzeichnis C:\Konstruktion\Normteile angeben

    ACHTUNG: Solltest du bereits mit dem Standardprojekt angefangen haben zu arbeiten, kopiere dir den Pfad, den Inventor vor der Änderung anzeigt heraus, den dort sind die bereits angelegten Normteile drin. Kopiere den Inhalt des Verzeichnisses nach C:\Konstruktion\Normteile

    Anhang anzeigen 73794
  • Unten auf „Speichern“ drücken, damit die Änderungen am Projekt gespeichert werden.

Wenn du fertig bist, sollte das Projekt so aussehen:

Anhang anzeigen 73795


Wie arbeite ich mit diesem Projekt?

Deine Konstruktionen speicherst du unterhalb des Verzeichnisses "Daten" ab. Du kannst dort weitere Unterverzeichnisse anlegen, z.B. für jedes Konstruktionsprojekt ein Verzeichnis. Beispiel:

Anhang anzeigen 73796

Normteile aus dem Inhaltscenter speichert Inventor automatisch im Verzeichnis "Normteile".

Anhang anzeigen 73797

Bibliotheksteile, die nach dem Speichern nicht mehr geändert werden können, wie etwa Kaufteile aus dem Internet legst du in das Verzeichnis Bibliothek wo du ebenfalls Unterordner anlegen kannst z.B. für jeden Zulieferer wie Festo,…


Soviel zum Administrativen Teil... .
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Ich wäre auch dabei wenn es die Zeit zulässt. Welche Inventor Version nutzt du? ich benutze derzeit die 10er, weil alle anderen mit dem DXF export anscheinend gravierende Probleme haben....?

Aber die gebräuchlichsten Buttons sind ja gleich geblieben.

Wieso nicht über Skype-Gruppenkonferenz bildschirmübertragung? Bilder sind einfacher zu kapieren als Worte ;)
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#6
Mit so einem regen Interesse habe ich ja jetzt gar nicht gerechnet, gefällt mir Button drucke.

Remote wollte ich erst einmal es nicht machen da es sicherlich dazu beitragen würde das viele es einfach Abgucken würden...



Aber mal sehen wohin das alles führt ;)
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#8
Ich denke ich werde es ganz anders Handhaben und zwar wie folgt:
Ich erkläre hier Täglich ein Thema (sofern ich die Zeit dazu finde) und stelle dazu eine Aufgabe und falls jemand Probleme dabei hat kann mich dann gerne im Chat anschreiben.

Falls sicher herausstellen sollte das einzelne Themen zu Komplex sind um sie in schriftlicher Form zu beschreiben, kann man ja über "Remote" nachdenken.

Was haltet ihr davon?
 

Eterno

Erfahrener Benutzer
#11
Hallo
kann leider nach aktuellen Stand der Dinge nicht mitmachen :(
hab auf Windows 8.1 upgedatet und jetzt läuft Inventor nicht mehr.
Schade. Ich werd aber versuchen es zum laufen zu bringen.
Trotzdem les ich fleißig mit ;)
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#12
Also nachdem ich an diesem WE viel um die Ohren hatte werde ich versuchen morgen den ersten Schritt zu beschreiben ;)
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#13
Arbeitsplatz einrichten
Um zu gewährleisten das Inventor immer alle benötigten Dateien findet muss man als aller erstes festlegen wo Inventor neue Dateien speichern soll und vorhandene Dateien zu suchen hat. Diese Struktur verwaltet Inventor in einer Projektdatei, diese Datei enthält alle Speicher- und Suchpfade.

Was ist ein Projekt?
Ein Projekt definiert u.a. wo die Konstruktionsdaten (IPT, IAM, IDW usw.) und die Normteile abgelegt werden sollen, während wir Dateien speichern. Das Projekt selbst ist eine IPJ-Datei.

Wie richte ich ein Projekt ein?

  • Auf der Festplatte legen wir ein neues Verzeichnis an, dort werden unsere Konstruktionsdaten abgelegt. Beispiel C:\Konstruktion
  • In diesem Verzeichnis legen wir 3 weitere Verzeichnisse an mit Namen: Daten, Normteile und Bibliothek

    image_thumb.png
  • Nun starten wir Inventor und gehen auf „Projekte“. Klicken unten auf „Neu“ und wählen „Neues Einzelbenutzer-Projekt“. Danach auf „Weiter“.

    002.jpg
  • Name des Projekts „Master_Projekt“. Projektordner: Das eben angelegte Verzeichnis Konstruktion. Dann auf Fertigstellen klicken!

    004.jpg
  • Das Projekt wird in der Projektliste angezeigt und als aktives Projekt gesetzt. Den Eintrag Arbeitsbereich unten aufklappen und einen Rechtsklick auf „Arbeitsbereich –.“ machen. Aus dem Menü "Bearbeiten" wählen.

    005.jpg
  • Auf das Ordnersymbol klicken und das Verzeichnis "Daten" im Verzeichnis Konstruktion auswählen.

    006.jpg
  • Eintrag Bibliothek rechtsklicken ==> "Pfad hinzufügen" wählen

    007.jpg
  • Inventor schlägt als Namen Bibliothek vor und als Ordner Bibliothek. Solltest du das Verzeichnis vorher schon so erstellt haben, dann ist das ja schon alles OK!

    008.jpg
  • Bereich „Ordneroptionen“ aufklappen, Rechtsklick auf „Inhaltscenter-Dateien“ ==> Bearbeiten

    009.jpg
  • Pfad zum Verzeichnis C:\Konstruktion\Normteile angeben

    ACHTUNG: Solltest du bereits mit dem Standardprojekt angefangen haben zu arbeiten, kopiere dir den Pfad, den Inventor vor der Änderung anzeigt heraus, den dort sind die bereits angelegten Normteile drin. Kopiere den Inhalt des Verzeichnisses nach C:\Konstruktion\Normteile

    010.jpg
  • Unten auf „Speichern“ drücken, damit die Änderungen am Projekt gespeichert werden.

Wenn du fertig bist, sollte das Projekt so aussehen:

011.jpg


Wie arbeite ich mit diesem Projekt?

Deine Konstruktionen speicherst du unterhalb des Verzeichnisses "Daten" ab. Du kannst dort weitere Unterverzeichnisse anlegen, z.B. für jedes Konstruktionsprojekt ein Verzeichnis. Beispiel:

012.png

Normteile aus dem Inhaltscenter speichert Inventor automatisch im Verzeichnis "Normteile".

013.png

Bibliotheksteile, die nach dem Speichern nicht mehr geändert werden können, wie etwa Kaufteile aus dem Internet legst du in das Verzeichnis Bibliothek wo du ebenfalls Unterordner anlegen kannst z.B. für jeden Zulieferer wie Festo,…


Soviel zum Administrativen Teil... .
 
Zuletzt bearbeitet:
Erhaltene "Gefällt mir": Loosi

dafes

Erfahrener Benutzer
#14
Hallo
kann leider nach aktuellen Stand der Dinge nicht mitmachen :(
hab auf Windows 8.1 upgedatet und jetzt läuft Inventor nicht mehr.
Schade. Ich werd aber versuchen es zum laufen zu bringen.
Trotzdem les ich fleißig mit ;)
Wurde gelöst:
README zu SP1

Musst nur das neuste SP1 installieren:
http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/ps/dl/item?siteID=123112&id=22322619&linkID=9242019

@Frosch: Könntest du evtl. im ersten Post verlinken. Da es womöglich alle Windows 8.1 Nutzer betrifft....
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#15
Habs hinzugefügt danke für den Nachtrag ;) morgen gibt's den nächsten Teil...
 

Eterno

Erfahrener Benutzer
#17
Hab bis jetzt "nur" die 2013er Version drauf.

Googlen könnt ich eigentlich auch mal. :D
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#18
Niemand da mit einem aktuellem Projekt das wir digitalisieren könnten, am besten etwas wo alle Maße vorhanden sind?!

Würde schon gern etwas sinnvolles hier bearbeiten.

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:
Meine LiPo Halterung...
2_(C)_Frosch.jpg

Jujo´s Fräse
Fräse_52_1.jpg


Gruß Frosch
 

Eterno

Erfahrener Benutzer
#19
Ich hätte da schon einige Ideen:
Man könnte doch einen ganzen Flieger konstruieren, dessen Rippen und Rumpf, etc man ganz einfach fräsen oder drucken könnte.
 

Frosch2006

Konstruktions-Freak
#20
So etwas ist viel zu aufwendig für ein den einstieg... .
Ich meine wenn ihr / du die Sachen schon in 2D hast dann lass sie mir zu kommen und ich schau mal wie komplex das ist... .
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben