Kaufberatung: Ladegerät

#1
Hallo zusammen,

bisher hatte ich immer die Standard Ladegeräte genutzt, die bei meinen RC-Modellen dabei waren (solche kleinen Balancer für einen Akku).

Jetzt hab ich mir jedoch den Eachine TRASHCAN bestellt. Da hier mehrere kleine 1S Akkus dabei sind und wohl kein Ladegerät (oder nur eines per USB das immer nur einen Akku gleichzeitig laden kann), wollte ich mir ein richtiges zulegen. Ich hab auch schon viel gestöbert, aber so richtig schlau geworden bin ich leider nicht.

Ich suche ein Ladegerät, mit dem ich einfach mehrere Akkus gleichzeitig laden kann (also nicht nur einen einzigen). Es soll egal sein, wie weit ein Akku entladen ist oder ob die Akkus unterschiedlich entladen sind. (solche parallel Boards fallen damit also raus).

Außerdem wäre es schön zu sehen, wie viel Restkapazität ein Akku noch hat bzw. wie viel mah nachgeladen wurden. Habe das schon auf diversen Bildern gesehen.

Könnt ihr mir da eines empfehlen oder gibt es sowas nicht? Optimal wäre es natürlich, wenn das Gerät nicht nur 1S-Akkus kann, sondern auch größere (bis. z.B. 4S / Hab nämlich noch einen größeren Racer der mit 3S Akkus fliegt).

lg Sascha
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#2
Ich hatte lange ein Dymond Quattro in Betrieb, zum 4x Laden von Akkus. Inzwischen bin ich auf ein ISDT Duo umgestiegen und lade meine Akkus damit parallel. Mein Eindruck ist, dass die meisten Ladegeräte, außer die ganz billigen vielleicht, sich in Ihrer Leistung und Qualität nicht großartig unterscheiden. Zumindest scheint auf vielen die gleiche Firmware drauf zu sein.
 
#3
Danke für deine Rückmeldung, aber die Ladegeräte die du hast sind ja schon ziemlich teuer o_O .. ich meine 176 € für ein Lader ist echt extrem teuer. Ich hab mir da im Preis/Leistungsverhältnis etwas günstigeres vorgestellt.

Ich denke ich werde daher für meinen Tiny-Racer und dessen 1S Akkus doch wohl gezielt nur ein kleines Ladegerät explizit dafür verwenden, zumal die 1S Akkus wohl alle ziemlich bescheiden sind und nicht lange halten nach neusten recherchen. Da macht dann ein teures Ladegerät nicht viel Sinn.

Bin jetzt bei den folgenden zwei Ladegeräten gelandet:

Ultra Power UP-S6AC - für bis zu 6x 1S-Akku gleichzeitig für ~27 €
1554976246856.png

URUAV 6 in 1 PRO - für bis zu 5x 1S-Akku gleichzeitig für ~14 €
1554976173571.png

Hat jemand so ein Gerät schon selbst im Einsatz und kann was positives oder negatives sagen?
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#4
Optimal wäre es natürlich, wenn das Gerät nicht nur 1S-Akkus kann, sondern auch größere (bis. z.B. 4S / Hab nämlich noch einen größeren Racer der mit 3S Akkus fliegt).
Du kannst nicht nach Ladegeräten fragen die mehr als 1S können und mehrere Akkus gleichzeitig, dann sagen "die sind aber teuer", und dann welche in den Raum werfen, die nur 1S können. :unsure:
 
#5
Du kannst nicht nach Ladegeräten fragen die mehr als 1S können und mehrere Akkus gleichzeitig, dann sagen "die sind aber teuer", und dann welche in den Raum werfen, die nur 1S können. :unsure:
Ich hatte ja keine Ahnung, dass Ladegeräte so teuer sein können. Dachte bei den Voraussetzungen bin ich so bei 70-90 € (im Vergleich zu den Standard Balancer für 5€ wäre das eine enorme Steigerung).

... ich werde daher für meinen Tiny-Racer und dessen 1S Akkus doch wohl gezielt nur ein kleines Ladegerät explizit dafür verwenden, zumal die 1S Akkus wohl alle ziemlich bescheiden sind und nicht lange halten nach neusten recherchen...
Ich hab es leider erst nach meiner Fragestellung erfahren, dass die kleinen 1S Akkus ( kleiner als 300mah ) alle nicht besonders gut sind und nicht lange halten. Darum macht für mich dann ein so teures Ladegerät das "ALLES" kann kein Sinn mehr.

Darum dann nun die Frage nach explizit nur den 1S Lader :)
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#6
So einen Lader kauft man einmal und hat dann lange Freude daran. Mit Billigteilen hatte ich schon 2x die Erfahrung gemacht, dass sie Mist sind.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#7
So einen URUAV 6 habe ich seit März für Zimmerflieger im Einsatz, auf jeden Fall besser als die ganzen USB-1S-Lader, bis auf den Mini mCX-Ladeanschluß habe ich die Anderen schon genutzt, den JST auch für 1S-Elektronikbastelei-Akku, und bin zufrieden.
Übersichtlicher Anschluß von 1 bis 5 Akkus, Anzeige der Ladespannung, Einstellung des Stromes von 0.1 bis 1A (habe nur bis 0.3A gebraucht).

Für zu Hause brauchst Du noch ein Netzteil oder einen kräftigen 2S bis 4S-Akku mit XT60 Stecker, mobil nur ein Adapterkabel KFZ zu XT60, aber dort mit eingeschränkter Ladeleistung durch die KFZ-Absicherung.

Bei aktuell 14,27€ kann man nix falsch machen.
 

udo187

Erfahrener Benutzer
#8
Ich habe mir ebenfalls den URUAV 6 in 1 PRO gekauft, um unterwegs (Motorrad) mobil meine 2S-Flugakkus mittels Powerbank laden zu können.
Vorteil: Klein, leicht, billig, Eingangsspannung 6-20V
Nachteil: Nur 1S Akkus können geladen werden

Daher lade ich bei mehrzelligen Akkus (2S-Flugakku, 3S Senderakku) jede Zelle einzeln mittels Adapterkabel über den Balancer-Anschluss. Da "normale" Powerbanks" nur 5V ausgeben und das möglicherweise zu wenig für das Ladegerät ist (ich habe es noch nicht erhalten, kann es daher nicht testen), muss die Powerbank Quickcharge-fähig sein, um eine höhere Spannung auszugeben. Dafür kann ein Quickcharge-Trigger notwendig sein (ca. 5€ bei Ali Express)
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#9
Momentan lade ich wegen Regenwetter mal Indoor-Akkus nach, bei der Gelegenheit habe ich mit einem für mich ausreichend genauen Multimeter gegen gemessen. Der 5-fach-Lader zeigt etwas zu viel Spannung an (alle Kanäle), da er bei LiPo-Ladung bei 4.20V stoppt, werden die Akkus nie überladen ;).

Euch wünsche ich besseres Wetter!
 

Anhänge

RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben