Kleine Idee: FPV via UMTS-Verbindung

Marv93

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo

Ich wollte mich mal kurz vor stellen mein Name ist Marvin und ich komme aus Kassel.:)

Ich betreibe schon lange das interessante Hobby modellbau.
Nun bin ich auf das Thema FPV Fliegen und fahren gestoßen und habe mich mit großen Interesse durch tausende Foren und shops und co. gelesen um nach den passenden Set zu suchen nur finde ich keins was legal und trotzdem eine sehr große reichweite hat. Da habe ich mir überlegt ob es den Fpv auch über dass Internet gibt da es ja schon mehrere kleine spielzeugautos gibt die man von überall aus der Welt steuern kann (Voraussetzung ist ein internet Anschluss).

Ich habe mir das so vorgestellt man hat eine hsdpa Flat (5€monatlich) oder prepaid Karte und könnte diese dann entsprechend in einem Modell einsetzen, das man im Modell Empfang zum internet hat und man es von zu hause oder vom Flugplatz (übers internet) steuern und mitverfolgen kann.

Gibt es so etwas oder wäre so etwas technisch realisierbar ?

oder man nimmt ein Mini PC (z.b tablet PC) mit hsdpa oder umts...
schließt an ihn eine webcam an und skypt dann einfach mit seinen Modell:p:

würde das gehen und wäre das erlaubt?

mir ist gerade noch etwas eingefallen man nehme 2 iphones und nutzt facetime über hsdpa.

:ding: :)
MFG:Marvin
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#2
RE: Kleine idee :)

Das wird nicht funktionieren, da das Internet zu langsam ist, als dass du in Realzeit Video empfangen und Befehle senden kannst. Bei Autos mag das vielleicht nicht so schlimm sein, bei Flugzeugen kann aber je nach Flugzeug schon eine falsche Steuerung zum Absturz führen.

Für nur das Video als Beobachter anzuschauen mag es vielleicht gehen, aber Handyinternet ist nicht gerade das schnellste...da hast du dann auch schlechte Videoqualität.

Welche Reichweite möchtest du denn haben und wieviel Geld steht dir für FPV zur Verfügung?
 

Marv93

Erfahrener Benutzer
#3
RE: Kleine idee :)

HI

Schade:(

Ich hatte so an 250€-300€ gedacht für Sender,Empfänger,Kamera,Antenne und kleinteile.

Die reichweite .... so weit wie möglich :D aber ich habe gelesen das man in der regel nur ca. 1 km weit kommt, da auf 2,4 ghz Basis nur 10mw und auf 5,8 Ghz nur 25mw zugelassen sind.

MFG:Marvin
 
#4
RE: Kleine idee :)

Hallo Marvin,

die letzte Frage von Rangarid ist wichtig, denn mit Tracking kann man schon sehr viel rausholen, das kostet aber! Welches Budget hast du zur Verfügung, davon hängt das Equipment ab.

Ich habe mir mal einen guten Grabber geholt, um Videos zu digitalisieren, der hatte eine Verzögerung von "nur" 0.4 Sekunden. Mit dem war FPV nicht möglich. Und ich behaupte jetzt mal, dass du übers www längere Verzögerungen hast.
 

wildcat

Erfahrener Benutzer
#5
Naja, Apple's Facetime schätz ich mal auf ca. 0,1 sec Verzögerung (umts/3g), per jailbreak wärs auch realisierbar, orten wäre bestimmt auch möglich, nur wer packt in nen FPV-Flieger schon ein iPhone 4 rein und sitzt unten mit dem 2. iPhone 4 an ner Videobrille/TV (Videoout vom iPhone) ?

Und ich glaub jeder weiß das die dinger nicht gerade an den (Apfel-)Bäumen :D wachsen/günstig sind !


Kauf dir von den 1200€ lieber was gescheites !
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#6
Hehe für 1200€ bekommt man ein HighEnd System inkl. Videobrille, Tracker und OSD, super Antennen etc...da bleibt sogar noch ne menge übrig nachher...
 

Mashu

Erfahrener Benutzer
#9
In Europa gilt Line of Sight !

Für Modellflug zusätzlich: Fliegen in Sichtweite des Steuerers ohne besondere optische Hilfsmittel.

Also selbst wenn ihr die Vbindung via I Phone latenzfrei schafft, verstößt ihr zwar nicht gegen die gesetzlichen Frequenz u. Sendeleistungsangaben, jedoch aber gegen die LuftVO.

Gruß
 
#10
wildcat hat gesagt.:
Naja, Apple's Facetime schätz ich mal auf ca. 0,1 sec Verzögerung (umts/3g),
Wir haben das im Büro mit nem gejailbreakten iPhone und nem Auto mal ausprobiert. Ergebis: Trotzdem zuviel Lag und das Bild war auch Suboptimal: Wir haben manche Kante zu spät als solche erkannt und sind hängen geblieben.

Als zweit Kamera um einen Livestream für Zuschauer zu senden ist das natürlich ne fetzige Sache.
 

Grandcaravan

Administrator
Mitarbeiter
#11
Richtig!

Wir hatten zum FPV-Treffen 2010 auch einen Live-Stream via HSDPA-Verbindung. Für solche Zwecke eignet sich das super, aber zum Fliegen ist die Latenz auf der Verbindung definitiv zu hoch!

Beste Grüße
Heiko
 

Marv93

Erfahrener Benutzer
#12
Hallo

Ok Schade war nur mal so eine Idee.

Aber gibt es den andere möglichkeiten als 2,4 oder 5,8 Ghz Verbindungen.

Auf was für einer Frequenz senden den Walki talkis (oder ist das wieder was Ganz anderes).

und wie sieht es mit wlan Boostern aus die sollen den Empfang mit zusätzlichen 1000 mW verstärken ist das dann immer noch illegal?


MFG:Marvin
 

dima-os

Erfahrener Benutzer
#14
Hmm und wie ist es mit HSUPA 5,76 MBit/s. upload geschwindichkeit Im Vergleich sieht herkömmliches UMTS ziemlich alt aus, bietet es doch nur bis zu 128 kBit/s
 

heckmic

Erfahrener Benutzer
#18
Klar kannst du einer Drohne sagen (auf welchem Weg auch immer) flieg an diese GPS Koordinate... ABER das ist ja auch kein richtiges Fpv fliegen. Mehr pc spielen ;) - außerdem hast du sehr starke Verzögerungen drin und kannst nicht schnell genug auf Hindernisse reagieren. Momentan ist der einzig vernünftige und erschwingliche Weg der, der analogen Videoübertragung. Auch mit HSUPA wäre eine Verzögerung zu groß.
 
#19
Hmm ne parrod ar.drone wird von nem iPhone gesteuert
Also über WLAN jetzt mach dir Gedanken über deine WLAN booster ...

Ob solche booster legal sind ? Glaube ich eher nicht ...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben