Lidl-Gleiter Umbau - Sammelbecken

Bussard

Erfahrener Benutzer
#1
Es gibt inzwischen wirklich schon jede Menge Umbauvarianten, so daß sie in anderen Threads offensichtlich stören oder untergehen.
In wenigen Wochen wird es, wenn Lidl die bisherige etwa 6 Monats-Spanne zwischen den Angeboten einhält, wieder Nachschub geben und ein neuer Bauboom einsetzen.

Also stellt hier eure Umbauten vor oder verlinkt von den bisherigen Stellen hierher, so daß dann die Suche im Forum weniger wird.

Gruß
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#2
Der Gleiter soll mit möglichst wenig Aufwand und Mehrgewicht zu einem alltagstauglichen Wurf- oder Hangfliegerchen für den Spaß zwischendurch umgebaut werden.

Mit 2 Servos, dem mindestens 2-Kanal-Empfänger und Stromversorgung mit 4x AAA Eneloops ist man dabei. ein leichterer LiPo Akku lohnt nicht, da das Gewicht vorn im Rumpf gebraucht wird.
Der Sender braucht eine V-oder Wing-Mischfunktion. Wenn wie hier nur die Tragflächen Ruder besitzen, muß die Höhenruderfunktion im Sender invertiert werden.

Um die Anlenkung einfach und dauerhaft spielarm zu gestalten, habe ich ein paar Teile in 3D gezeichnet, die STL-Dateien könnt Ihr auf Thingiverse herunterladen.

Gruß
 

Anhänge

fandi

Erfahrener Benutzer
#3
Interessante Option,
kannst Du evtl noch deine Maße angeben, wie groß Du die Klappe gestaltet hast,
und welches Servo Du genommen hast.
Mein Glider liegt noch Orginal verpackt in der Ecke, dieses Jahr soll aber was draus werden.
Mangels Hang in der Nähe aber mit Antrieb.....
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#4
Hallo fandi,

schau mal auf Bild 4 (Servo-Position). 50mm Tiefe und MG90S (Metallgetriebe, 13-14g).
Für nur Segler könnten die Ruder noch größer sein, mit Antrieb bei größerer Geschwindigkeit sollte es für sehr dynamischen Flug gehen.
Bei mir habe ich die Ausschläge nach unten jetzt genauso groß wie nach oben. Mehr Infos.

Gruß
 

markus1234

Erfahrener Benutzer
#5
Coole Idee, die Ablenkung mit den Druck teilen. Verjüngst du den Flügel nach hinten noch, oder bleibt das Ruder so dick?
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#6
Im Moment habe ich es original dick gelassen. Brauche erst mal mehr Wind zum testen. Vorletztes WE am Minihang reichte es nur zum gerade oben bleiben oder direkt absaufen.
Wegen der Verwirbelungen an der "Endleiste" ist es ganz sicher nicht optimal. Habe auch dran gedacht, eine 3-Kant-Leiste aus PE-Schaum dran zu kleben, gedruckt wie bei Dir ist mir für einen Segler zu schwer, da braucht man m.E. zwingend einen Antrieb.
Zuerst möchte ich aber testen, ob die Ruderwirksamkeit zu mehr als nur sanftem Fliegen reicht.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#8
Startklar 215g. Habe ihn leider nicht vor dem Umbau gewogen :(
Mit 35g eher nicht zu machen, allerdings kann ein leichter Lipo einiges gutmachen. Und dann geht ja auch noch abspecken (ich hab 2x 13g Servos drin, leichtere gehen auch, aber dann nur noch saubere Landungen, bitte (Kunststoffgetriebe), aushöhlen, Servokabel und Empfänger strippen usw.
 

markus1234

Erfahrener Benutzer
#10
Auch dann geht das eher nicht. Der Lidl Glieder wiegt knapp 170g wenn er aus der Schachtel fällt. Das ist schwer, dafür ist er dann auch fast unzerstörbar.
Beim nuri Umbau fällt zwar der Schwanz weg, dafür braucht man aber Ruder mit s Schlag und mindestens eine Flosse...
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#11
Allein die Stahlschraube unter der Haube wiegt schon einiges. Mit leichten Komponenten und kleinem Akku kann man schon an den 250g kratzen ...
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#12
Nachgewogen an neuem Lidl-Gleiter:

172g mit Ballastschraube, ohne 137g.
110g für Steuerung und FPV sind sportlich, aber sicher nicht unmöglich.
.... und dann könnte man ja immer noch den Schwanz abschneiden (wie markus1234)
 

markus1234

Erfahrener Benutzer
#13
110g für Steuerung und FPV sind kein Problem, aber Motor, Esc und Akku wird es aber knapp (aber möglich). Damit es Spaß macht würde ich einen 3s Akku und nicht den kleinsten Motor nehmen.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#17
Dann kostet die Elektronik den 10-20 fachen Preis des Fliegers, das steht doch in keinem sinnvollen Verhältnis. Zumal das Ding aerodynamisch auch nicht unbedingt ideal ist (mal abgesehen vom weichen Heck, dass man auch noch verstärken sollte). Da gibt es doch deutlich bessere Alternativen.
Das Ding ist eher eine billige Spaß- und Experimentierplattform.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#18
Wenns fliegt, ist es immer besser als ein WackelDackel oder eine umhäkelte Klopapierrolle.
Und wenn man den ersten FC hier einsetzt und alles in Richtung Äquator (0N, 0E) wegfliegen sieht, ist der Verlust geringer...
 

markus1234

Erfahrener Benutzer
#19
Warum muss das in einem sinnvollen Verhältnis stehen? Mein zum Nuri umgebauter Lidl Glider fliegt nach meinen Ansprüchen von allen meinen Modellen am besten, und das sind einige. Zusätzlich ermutigt der niedrige Preis zum experimentieren.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#20
Wenn der Flieger durch den Umbau an Qualität gewinnt, ist das i.O. Ich hab ja selbst auch einen im Umbau (klassisch mit Höhe/Seite/Quer und Motor) und einen auf Lager (evtl. später die Flächenverdreher-Version). Aber eine FC oder gar GPS kommt da nicht rein. Die AIO-Cam wird aber schon mal vorgesehen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben