Light Flight - der 500g Gimbal Kopter Versuch.

#1
LightFlight - der unter 500g Gimbal Kopter - mit über 10min Flugzeit!

Auf Anregung eines Threads zur Machbarkeit eines <500g Kopter incl GoPro Gimbal von User aargau:
http://fpv-community.de/showthread.php?47620-Mal-anders-herum-Kleiner-Gimbal-Copter
Wollte ich auch einen Kopter bauen der möglichst leicht, aber fähig ist ein kleines BL Gimbal für die Innovv C1, eine Mobius oder evtl auch eine GoPro zu tragen.

Nachdem ich im Kopf das heimische Lager durchforstet hatte stand soweit alles Fest. Rahmen sollte sich prima aus 2 12/11mm Heckrohren (345mm lLänge) vom 450er Heli bauen lassen, diese sind Sehr stabil und wiegen mit unter 10g das Stück fast nix. Also die beiden Rohre ausgeklinkt und mit 2 kleinen GFK Kreuzen als X verklebt. Die Motorträger wurden auch aus 1.5mm GFK gefräst und einfach auf das Rohr geklebt. Geklebt wurde nach vorherigen anschleifen der Teile mit dickflüssigem Zacki Sekundenkleber. Eins Satz 2204-14T Shockie Motoren lagen noch rum, 10A Regler mit BLHeli warteten eigentlich auf ein anderes Projekt, die 8×3.8 HK Props hatten sich als recht effizient erwiesen. Eine Ähnlich Kombi verwende ich auf dem Bolzkopter, von dem dann auch die 2S2200er Zippy Compact geliehen wurden. Das Flip 1.5 Board und der D4R-II mussten notgedrungen aus nem anderen Kopter geliehen werden, mein Nachschub ist noch unterwegs.

Motorabstand: 23cm
Motorabstand diagonal: 33cm
Gewicht: ~300g mit Akku, 500g incl Gimcbal und Innovv C1
Steuerung: Flip MWC Flight Controller 1.5
Motoren: 4x 2204-14 1400KV Outrunner mit HK 8×3.8
Regler: 4x H-KING 10A Fixed Wing mit BLHeli
Empfänger: FrSky D4R-II 4ch
Akku: ZIPPY Compact 2200mAh 2S 25C (106g)


















Der leere Kopter landete bei knapp 200g. Dazu dann gut 100g Akku und zum testen einfach mal ein 200er Angelsargblei. Die Waage bleibt bei 496g stehen und der Kopter schwebt bei gut Halbgas. Also Los, frischer Akku ran und ein paar runden auf der kleinen Terasse gedreht. Nach über 13 Minuten war ich froh das die LEDs am Akkuwarner rot wurden und ich landen durfte, durchs ständige Kreisfliegen vor der Nase wird einem Schwindelig. 13 Minuten WOW, bin begeister, vor allem da ich die Akkus sonst immer fliege bis der Piepser losgeht. Die PIDs müssen zum Kameraflug wohl noch etwas runter genommen werden, aber sonst bin ich total begeistert - und das mit $8 Motoren, $6 Reglern und $2 Props ;_)

Von der Idee gestern bis zum Erstflug eben stecken ca 4-5h Arbeit im Kopter.

So, dann mal im Keller ein passendes Gimbal für den kleinen Kopter fräsen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Da es gefragt wurde, ja, diesesmal sind die Props nur auf die Motoren geklebt.
Eigentlich wollte ich sie wie sonst passend aufbohren, aufstecken und mit 2 Kabelbindern durch die Glocke festziehen. Geht bei den Motoren leider nicht da der Abstand Glocke/Windungen sehr niedrig ist und die Kabelbinder dann an den Windungen schleifen.

Kleben sollte hier aber auch halten denke ich, hatte ich beim anderen auch schon und da war es immer ein Krampf nen gebrochenen Prop wieder ab zu bekommen.
 
#3
So, Gimbal wird auch langsam:











Morgen noch das Gimbal verkabeln und einstellen.

NUR VERDAMMT! was mach ich mit den fehlenden 50g....evtl noch ne kleine FPV Cam ran?
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Ach was, der steht doch gut auf dem Gimbal so. Die knapp 200g frame oben drauf muss das schon ab können.
Dann eher FPV cam oder noch mehr Flugzeit. Ma sehen...
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#6
toll gemacht, Respekt!
 
#7
Danke Ferdl, ein Lob von dir wiegt besonders stark ;_)

Ich finde deine Philosophie beim Kopterbau ist meiner Art zu bauen recht ähnlich. Weniger Reden, mehr Machen, zudem muss es funktionieren und nicht alles Bling-Bling Karbon etc.. sein. Wenn die Idee im Kopf ist wird losgelegt und fertig gestellt. Verwendet wird was da ist.

Bei mir kommt noch hinzu das der Sparsinn aus alten Studentenzeiten noch drin ist. Ich sehe es einfach nicht ein mir für so ein kleines Projekt EINEN Tiger Motor mit passendem Prop für 45-50€ zu kaufen wenn meine Kombi für 4 Motoren mit Props soviel kostet. Vor allem wenn man dann zeigen kann das das auch funktioniert.

So, und nun wollen wir mal schauen ob das Gimbal auch tut. Motoren sollten diese sein:
http://www.goodluckbuy.com/brushles...or-gopro-3-brushless-camera-mount-gimbal.html
und der Controller ist der hier:
http://www.goodluckbuy.com/hmbgc-mi...er-driver-w-sensor-russian-firmware-v2-2.html
Der lag hier schon lange rum und wird nun endlich mal verbaut.

P.S. Der erste Satz deiner Signatur gilt absolut auch für meine Projekte, würde ich evtl für meine Website übernehmen wenns OK ist.
 
#8
Soo, Zurück vom Testfliegen.
2 Akkus mit Gimbal verflogen, einmal gut 13 einmal knapp 15 Minuten.
Da es ziemlich Windig war musste ich die PIDs am Kopter noch ein Stück runternehmen - ist leider bei den langsamdrehenden "großen" Props so das die Regelung langsamer ist und sonst nicht nachkommt.
Auch feht am Ginbal noch die Feineinstellung, bei großen Ausschlägen eckt es noch ein wenig an und springt.
Die Teile des Videos wo das Gimbal lief sind aber recht vielversprechend.

Leider hab ich die Props noch im Bild, hier muss ich mir noch was einfallen lassen...
Evtl kommt das Gimbal weiter vor und der Akku kommt komplett längs dahinter.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden.
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#10
@der-Frickler
Manche wären auch mit Props im Bild schon zufrieden, aber es ist sicher möglich das Gimbal noch weiter nach vorne zu bekommen. Wenn Du die Props im Bild hast kannst Du danach auch FPV-fliegen (also ohne "self-level"). Gerne kannst Du diesen Satz verwenden. Gehe davon aus, dass alles was ich in einem Forum veröffentliche von anderen verwendet/modifiziert verwendet/weiterentwickelt wird.

lg Ferdl
 
#11
Jetzt stell dir mal vor ich wäre komplett zufrieden mit dem Ding, was mach ich denn dann morgen - schon wieder nen neuen bauen?
Ja, stimmt, FPV ginge dann besser. Aber dafür hab ich Kopter genug, es sollte halt mal was leichtes sein das auch passable Aufnahmen macht. Wird sich schon noch ne Lösung finden zu.
 
#12
So, 2 Klappen mit einer Fliege.
Neuen Gimbalhalter designt mit dem die Cam etwas weiter runter und weiter nach vorne kommt. Gleichzeitig funktioniert das Ding als Landegestell und Akkuhalter. Da noch Platz war kam noch ne Mini FPV Cam mit 25mW Modul ran.
Zum testen wurden auch mal 7x3.8" Props montiert und für sehr gut befunden, die Regelung kommt damit besser klar und die Flugzeit scheint auch noch zu passen.

Musste gerade beim Testflug nach 11min (incl Gimbal und FPV an) abbrechen da ich die Liege auf der Terasse gestreift habe.

Das Gimbl funktioniert auch schon sehr gut, nur in eine Richtung eckt es nocht etwas am Kabel an wie es scheint.

Ach ja, Bilders:













 
#14
Noch ein kleiner Nachtrag.
Nach 11 Minuten mit den 7" gingen 1700mAh in den 2200er Akku.
Scheint fast als wären die 7" noch effiziente als die 8" .
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#15
Moin, ersma herrlich deine Bauten sind fast immer nach meinem Geschmack und hab schon viel gelernt von deinen Posts.
Will deinen Thread nich belasten aber so ähnlich sieht mein Fliegenlerncopter aus ;-).
bolz1.jpg bolz2.jpg

8er Carbonrohre mit Motorplatte geklebt, selber Motor, 8045 Luftschrauben,Plush 10A ohne Simon.K., 1mm CFK CP, inner Mitte nen 10er Alu Vierkantkreuz gelocht, nen Spalt eingedremelt und ne 2,5 Schraube/Mutter zum zusammendrücken.

Billig und sowas von steif. Erst hatte ich in Ihn schön gebaut mit Kabel im Rohr ähnlich wie dein kleiner Hexa aber die Fummelei beim ersten Armbruch hat mich umgestimmt. Jetzt wieder Aufputz Verlegung ;-).

Ich flieg übrigens mit 3s 1500mAh bei 8045ern ... Ich hatte am Anfang mit 2S eingelernt und dann 2S Akkus von 1800 bis 2450 dran. Bei 3S wars dann zu heftig. Dann mit 3S Regler angelernt und damit geht er mit 3S top und mit 2S auch noch gut. Flugzeiten schätze ich alle über 10 Min. Muss mal messen ;-)

Werde auch mal kleinere Probs testen, habe 7045 bestellt und bekommen die eigentlich an die nächste Kreation kommen sollten aber werdse wohl mal an dem testen. Was wahrscheinlich auch gut kommen würde wäre Simon K auf den Plush. Aber ich habe schon meine Turnigy 9x verflasht und bin da jetz vorsichtig ;-(. Ersam gilt never touch a running system.

Gruss Stefan
 
#16
Schick ;_)
Wundert mich das die Motoren die 3S mit 8" Überleben, denke da darfst nicht zu viel Gas geben sonst fackeln die ab oder?
Was wiegt das Ding jetzt?

Ach ja, hier noch nachträglich 2 Bilder vom Bau:



 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#17
Moin,
wiegt ohne Akku 320 g. Man könnte noch GPS weg (6g, hab da eh kein Glück mit), andere FC (bei mir die rote HK muwi pro 16g), Empfänger strippen. Evtl. noch die Centerplates etwas löchern usw. da wären vielleicht so 30 - 40 g weniger drin.
Aber mir ist er so schon giftig genug, bin ja noch Fluganfänger ;-).
Bin jetzt beim Loop und Flip üben und dank Entdeckung der RC rate einstellung geht das jetzt echt gut. Und warm werden die Motoren beim rumheizen im "Rahmen meiner Möglichkeiten" eigentlich nur minimal. Wie es jetzt an einem heissen Tag ist und ein Könner den wirklich voll fordert ?

Btw. der Motor passt von den Abmessungen auch und hat noch etwas mehr Power

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=28166

Den hab ich an meinem "grösseren", ähnlich gebaut mit 10er Rohren mit Sony 600 usw. drauf. Da habe ich sogar 9045 Probs dran und der fliegt auch locker über 10 min (ich denke 15 sind möglich). Muss mal nen Lipowarner kaufen, ich fliege immer nach Gefühl und da gehe ich eher immer früher runter als nötig.
Den aber bisjetzt nur mit den 2S obwohl der 3S auch vertragen würde. Aber ich habe noch nicht rausgefunden bzw. nicht weiter probiert wie ich die dort verbauten Multistar 10 A Regler an 3S anlerne. Und der eine Versuch mit 3S ist nicht gut geendet ;-(. Und somit ersma "never Touch a running System". Da probiere ich erst rum wenn noch ein Ersatz FPV Copter dasteht. (Ist aber in Planung)

Aber deiner müsste ja heftigst an 3S abgehen ohne Senkblei und Gimbal ;-). Und wie gesagt der schwarze Motor wär auch noch ne Option bei dir. Er ist zwar nicht soo sauber gearbeitet wie die anderen (besonders die 2 Schrauben haben gern mal Winkelversatz) aber er hält schon echt lange und ich war schon in manch Baum,Gebüsch und Boden. Für das Geld einwandfrei.

Gruss Stefan
 
#18
OK, bei 8" an 3S bist du bei dem Motor bei 10A, angegeben ist er mit 7.5A MAX. Ich denke der ist nach einer Runde mit Vollgas verglüht ;_) Die schwarzen Motoren kannte ich noch nicht. Sind aber auch schon wieder 8g schwerer.

Nun ja, zum Heftig abgehen sind die Motoren nix, da brauchst du einfach mehr Power und Drehzahl um auch Speed zu bekommen. Hier gehen z.B. bei ganz leichten Koptern die RCX1804 an 3S und 5" ganz gut oder etwas größer die XXD 2208er mit 8" an 3S.

Gruß
Johannes
 
#19
Ach ja, da ich nach dme Gimbal für die Innovv C1 gefragt wurde.
Das ganze wurde recht fix aus anderen Projekten zusammen kopiert und gemalt. Der Bügel stammt aus dem Gimbal von Martinez Y6.

Anhang anzeigen LightFlight_gimbal.dxf.zip

Hier mal das DXF, sollte so auch für die Mobius passen, mit leichten Änderungen auch für ne Gopro. Viel Spass damit.
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#20
Moin, hmm also ganz sicher bin ich mir bei dem verglühen nicht ;-). Aaaaber du kannst das doch sicher einschätzen. Häng doch mal nen 3S dran. Also der Unterschied is schon deftig. Und wenn du mal 3 - 5 min Vollgas fliegst dann halt mal kurz Temperatur checken. Das wäre wirklich interessant für mich und evtl. auch für andere. Wenn ich mir so Flugvids von den RCX usw. ansehe dann mein ich das die Kombi naja sagen wir mal in die Nähe kommt.
Wie sind denn die 12/11 Rohre von der Bruchempfindlichkeit einzuschätzen ? Sind ja etwas teurer als 8er pultrudierte. Ich überlege ja das auch mal zu kopieren ähh verbauen ;-). Dann halt mit Klemmen und einzelnen Armen um bei einem bei mir unvermeindlichen Crash auch unkomplizierter zu reparieren.

Gruss Stefan

PS: Bitte, bitte häng doch ma nen 3S an den 190g Frame, ich donate auch ma 3 Bier ;-)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben