LockKopter - Boxkopter - das Häßliche Entlein - oder Brotdosekopter

#1
Seit wir die Boxkopter Videos von Fleshpilot gesehen hatten schwirrte bei Lazyzero und mir auch die Idee im Kopf rum mal so etwas in dieser Art für den Strandurlaub zu bauen.

Da die nächste Urlaubssaison so langsam akut wird wurden also bei Amazon 2 passende LocknLock Boxen bestellt und angefangen einen passenden Kopter drumherum zu zeichnen. Anforderungen waren hierbei die Verwendung von vorhandenen Komponenten mit 9-10“ Props, groß genug eine Gopro incl Case zu tragen, wasserdicht und schwimmend sowie zum Transport klappbar.

Zum Materialtest und weils nett ausschaut wurde diesmal 1,5mm GFK in Rot von Ahltec verwendet. Die 500x300er Platte reicht genau für 2 Kopter incl der Gopro Dämpfunsplatte mit Haltern. Lazyzero war so nett das Fräsen zu übernehmen und brachte mir ein tolles Säckchen GFK Teile mit ;_) Der Rest ist normales 10mm Alu sowie 10mm Abstandshalter verschraubt mit M3 Schrauben. Die beiden Längsträger wurden diesmal mittels 2,4mm Alu Blindnieten mit dem Rahmen verbunden, da dies etwas leichter wird und die Nieten sowieso von einem anderen Projekt vorhanden waren. Vorne erhielt der Rahmen eine Platte zur Aufnahme von 4 Silikondämpfern unter denen die Gopro oder bei non-water Flügen notfalls auch ein Gimbal hängen kann. Hinten wurde ein kleiner Tragegriff integriert. Die Ausleger klappen um die Äußere Schraube im Rahmen und schlagen innen an 10mm Abstandshalter an.

Neu ist bei mir der Einrastmechanismus mit ins GFK gefrästen Laschen in denen eine Schraube die direkt ins GFK geschraubt ist und unten etwas übersteht ca 2mm tief in eine Bohrung im Ausleger greift. Mittels des dicken Schraubenkopfes kann die Lasche zum ausrasten mit der Hand nach oben gezogen werden. Dies Funktioniert prima, wobei die Laschen fast noch zu viel Spannung haben und sich mit kleineren Schraubköpfen somit kaum anheben lassen.

Im Inneren werkelt ein KK2 Board mit 2 UBEC 20A Reglern und aktuell einem 3S2200er Lipo, zusätzlich sind ein paar cm Ledstreifen vorne und hinten im inneren der Box verbaut.

Fliegen tut er schon mal - warum auch nicht - weitere Tests stehen noch aus - unter anderem muss noch die Schwimmfähigkeit getestet werden...

Ach ja, fast vergessen, BILDER:





















und noch ein paar Daten meines Kopters.
  • Motorabstand: 31cm
  • Motorabstand diagonal: 43cm
  • Gewicht: 1150g mit 3S2200 und GoPro 3 incl Case
  • Steuerung: Hobbyking KK2.0 Multi-rotor LCD Flight Control Board
  • Motor: 4x A28L brushless Outrunner 1050kv mit 9×4,5 Props, Achse Umgebaut.
  • Regler: 4x uBEC 20A flashed with SimonK Firmware
  • Empfänger: FrSKY D6FR 6Ch
  • Akku: 3S 2200mAh 25C Turnigy
  • Frame: Lock & Lock HPL321 Multifunktionsbox Nestable 1,2l , Alu 4-kant Rohr 10x10mm und 1,5mm GFK Platten


Der von Lazy ist etwas anders ausgestattet, aber da wird er selbst noch was zu sagen und zeigen.
 

RAM

Benutzer
#3
Cooles Projekt! Gefällt mir! Nur die Schiffschrauben find ich etwas groß...
 
#4
wirklich prima umgesetzt und für einen dosencopter nichtmal hässlich... :)
die löcher für die fc hättest du dir eventuell sparen können und so selbstklebende befestigungsbolzen nutzen. und wie hast du eigentlich die durchgangslöcher für die motorkabel abgedichtet?

viele grüße, gerald.
 
#7
Kann mal einer den Jungs die Fräse wegnehmen, ist ja nicht zum Aushalten :p!
Die Rastung gefällt mir, saubere Lösung!

Gruß Jörg
 

lazyzero

... zu viel geflashdingst
#8
Du willst Bilder von der Fräse sehen? Gerne



Und hier noch ein Bild vom Rohbau (einfach mal alles zusammen geworfen) ;-)
Drin ist was noch an Fehlbestellungen über ist:
- NTM 2830S 900KV an 9x4.5 SF 66g/stk ^^
- Multistar 20A mit simonk

Und natürlich ein KK2.1



Meiner ist auch schon zweimal geflogen. Geht gut mit den Motoren, aber die Akkus sind nach gut 6:30 leer und es ist gut warm im Copter. Also ich glaube mit dem kann man dann wunderbar Cheeseburger oder anderes von dem roten Ami-Delikatessen-Restaurant transportieren.
 

Optimus

Erfahrener Benutzer
#10
Moin,
super, also Ihr haut ja echt ein cooles Ding nach dem andern raus. Ein IP68 Copter wär ja mal was. Also ich komm mir auch vor wie nen Steinzeitmensch wenn ich hier an meinen Centerplates rumfeil um Gewicht zu sparen. Zeit das meine Fräse anläuft, mannoman.
Gruss Stefan
 

lazyzero

... zu viel geflashdingst
#11
Auf Gewicht haben wir diesmal nicht wirklich geachtet. Meiner ist bei 1226g im Moment.

Hier noch ein Video von letztem Montag in der Halle
[video=youtube_share;Tlc_gyyxqNA]http://youtu.be/Tlc_gyyxqNA[/video]
 
#12
wirklich prima umgesetzt und für einen dosencopter nichtmal hässlich... :)
die löcher für die fc hättest du dir eventuell sparen können und so selbstklebende befestigungsbolzen nutzen. und wie hast du eigentlich die durchgangslöcher für die motorkabel abgedichtet?

viele grüße, gerald.
Danke für euer Lob!

Klar, man hätte di FC einfach reinkleben können, aber die 4 2mm Löcher in die dann M3 Schrauben eingedreht sind werden auch kein Wasser durchlassen - zudem innen auf den Abstandsbolzen noch Dichtungsringe sitzen.
Die Löcher für die Kabel wurden auch etwas zu klein gebohrt so das die Kabel einzeln stramm durchgehen. Zudem wurde innen und außen mit etwas Bausilikon Abgedichtet.

Denke zum schwimmen reicht es, Tauchen soll er ja im Idealfall nicht.
 
#14
Zuletzt bearbeitet:

Karsten J.

Erfahrener Benutzer
#16
Sau gut :)
Sobald mein Kumpel und ich unsere Fräse fertig haben gehts los :)

Gruß Karsten
 
#17
N'Abend,

Mir gefällt die Lasche zum Einrasten der Ausleger!

Wie lang ist die bei Euch?
Und basierend auf Euren Erfahrungen (s. o. ist wohl zu stramm/kurz) wie lang sollte sie sein bei GFK?
Würde das auch mit 2mm CFK klappen?

Dank & Gruss

York
 
#18
Meine Clips sind so ca 20x8mm. Die halten prima, sind nur nicht so gut zu greifen oben da die Aludinger so recht scharfkantig sind. Bei 2mm solltest du sie was länger machen und oben was gut greifbares ranmachen.
 
#19
Ok, danke.

Was war eigentlich der Grund für die zusätzliche Arretierung der Arme. Sollte das nur Klemmen bei "harten Landungen" nicht auch Beschädigungen durch Einklappen kompensieren?
Oder hat der Klemmmechanismus nicht ausgereicht?
 
#20
Nur klemmen ist bei den Größeren Kopter nicht sicher genug finde ich. Beim Abfangen mit viel Speed treten hier schon mal ordentliche Kräfte auf.
Beim GoFly Travel hatte ich stattdessen eine Vertiefung in der unteren Centerplate in die die Ausleger etwas einschnappten, diesmal wurde es so versucht.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben