Omnibus F3 Nuri. Das Finale

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#1
Omnibus F3, INAV
Ich hoffe doch dass es die letzte Frage zu diesem zermarternden Teils ist.

Letztend flog der Reptile ja. Zwar nur im Hori und im Manuell-mode, aber es flog.
Ich nahm an dass ALT HOLD schuld daran war. Laut INAV-Wiki funtzt der nur in Angle-mode. -Unlogisch warum er gerade da geht wo er nicht funtionieren soll. Besonders da das gleiche Verhalten vorkam wo doch ALT HOLD per Stick noch gar nicht aktiviert wurde, sondern nur möglich war.
Angle ging jedenfalls gar nicht, weder mit noch ohne ALT HOLD. -kein Motor drehte sich im Angle.

Aber sonst flog e*s/r

Als nextes wollte ich den Autolaunch einstellen&probieren da der Omni3Nuri, kopfsturziger war als beim OriginalFC-Reptile. -Das dumme hier ist dass der Autolauncher nach ner Sekunde Gas gibt, -genau dann wenn sich das Teil Aufn Rücken gedreht hat und die Nase gen Boden steuert.
Nach dutzend 'Fump'Startversuchen (und auch mal 10m Taumelflug) hats ihn dann zerbrochen. o_O

Heute, nachdem der Leim getrocknet ist, hab ich ALT-HOLD rausgeworfen und durch Turn-Assi ersetzt.
Jetzt wird der Motor nicht mehr in Angle blockiert. Alle Klappen reagieren normal.
Den Autolaunch hab ich paar Mal probiert -immer noch ne Katastrophe. Ist dieser AL nur dazu da den Motor zu starten? könnte der nicht auch etwas gegensteuern? Ist der vielleicht Schuld dass sich das Teil, ob rechts oder linkshändig geworfen, immer nach links aufm Rücken dreht?

...Nee, denn auch manuell gestartet taumelts nach spätestens 10m kraucheln konsequent über links aufn Rücken und mit der Nase in'n Boden. FUMP! In jedem Modus und mit oder ohne Turn Assi!

Ich hab ja die LogDateien. Aber viel erkenne ich da im BBExplorer nicht. (Die letzte Datei is ausser die letzte Minute leer. warumauchimmer.) Ich weiss nichtmal ob das die richtigen Dateien sind. 'sind halt die neusten.
Wenn jedes Armen eine Datei ist, sind das erstaunlich wenige Dateien. Und die die lange genug sind, um der eine gute Flug vorn paar Tagen zu sein, sind recht leer.
 

Anhänge

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#3
Nicht zielführend? Wenn ich wüsste wies zum Ziel führt müsste ich nicht die ganzen Symtome und das unlogische Verhalten aufschreiben.
Videos hab ich ja auch schon gesehen. Sogar mit Omnibus, den ich ja habe.

Bis auf die Nichtfunktion des Anglemodus wars schon ganz passabel. Soweit hat das Setup gepasst.

Nur Probleme sehe ich keine in den Videos. Kein aufn-Rücken-drehen, keine Motor-läuft-in-Anglemode-nicht-Problemlösung.
Alles geht da eingentlich ganz gut. Die ändern was; läuft. Stellen Navlaunch ein, werfen das hoch; fliegt.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#4
Wenn ich Du wäre, würde ich das aktuelle DIFF des Fliegers für spätere Vergleichszwecke speichern. Anschließend iNav komplett neu installieren/flashen und anhand der Videos neu einrichten. Wenn der Flieger ansonsten ok ist (Schwerpunkt, Längsachse, etc.) sollte das auf Anhieb funktionieren.

Ich hatte letzte Woche bei 2 Fliegern Maiden und das klappte wie am Schnürchen. Natürlich muss man hier & da noch nachjustieren, aber Probleme wie bei Dir gab es keine. Also sollte das grundsätzlich funktionieren. Ich weiß aber auch, dass man sich bei iNav auch schnell verrennen kann und hab daher mittlerweise einen Standardablauf bei der Einrichtung, der in etwa den o.g. Videos entspricht.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#5
Gerade sehe ich im Wiki wie man die Diffs speichert. Gut zu wissen für wenns mal läuft.
Gestern schon hatte ich alle neugeflasht und resettet. Und erstmal, anders als vorgestern, ohne weitere Einstellungen wie PIDs. Nur Z84-Wing, Funkeneinstellungen, und meine Modis.
Leider war die Wiese zu nass ums länger zu versuchen. Beim dritten Start (manuell) sahs ja gut aus. hält sich 20m, dann Linkskurve um zurückzufliegen, dann links wegkippen, Flump.

So, ich werde das jetzt nochmal neumachen und dokumentieren. Schritt für Schritt.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#7
Ja. Ohne Zweifel.
Das 3DModell bewegt sich auch ordentlich.
Servos sind auch keine getrimmt. (ausser Werte umgekehrt. Muss.)

--------------------
Das mit dem dokumentieren geht doch nciht so einfach. Nach ner Stunde 'ScreenRecorder' suchen und an der Kameraschärfe verweifelnd hab ichs gelassen. Das Videobearbeiten wäre auch nochn Stück Arbeit gewesen.

aber schriftliche Chronologie:
-statt Inav1.9.3 hab ich Inav1.90-Omnibus.hex installiert.
-Die Einstellungen hab ich diesmal nicht resettet.
-bin danach vorgegangen. Und nach mehrerer Videos (GPS, Failsafe & Kinkerlitzchen brauch ich noch nicht)
-Die PIDs sind noch default (3! / 30? / 15?)


Tja: Flump, Flump, Flump. Und wenn er mal gerade fliegt dann nicht lang. BANZAiii!!!


Vielleicht liegts ja auch an mir:
Um nicht ganz so dämlich dazustehen wollte ich mit dem original Reptile rumkurven. -Ein Trauerspiel! Wenn ich nicht wüsste dass der fliegt hätte ich nicht die Geduld gehabt mir das anzutun. Wie ein Flummi!
Einmal kam er hoch und flog wie gewohnt. Ein zweites Mal nachdem ich Gewichte reingepackt habe. -Was auch nicht nachzuvollziehen ist. Ich bin das Ding schon mit nur nem 1400Akku geflogen und nicht wie jetzt 2200 + Gewichte. Und der wInd ist ja auch vorteilhaft beim starten.

Gewichte beim OmniReptile haben da nix verbessert.

Ich werde jetzt erstmal mim Origireptile starten üben.
Und dann den Omnibus in den KK2.15Reptile transplantiern.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#8
Servos sind auch keine getrimmt. (ausser Werte umgekehrt. Muss.)
Das muss/sollte auch eher nicht in der Funke passieren, sondern Du drehst das im Servo-Tab um (letzte Spalte). Stell Dir doch selbst mal die Frage, wie iNav in den Stabi-Modes erkennen soll, was richtig ist, wenn die Einstellung im Servo-Tab falsch ist …

In der Funke stellst Du also nur die 4 Grundkanäle (+ Kanäle für die Modes/Funktionen) ein. Drehst dort aber nicht die Richtung um, sondern machst das nur in iNav.

-statt Inav1.9.3 hab ich Inav1.90-Omnibus.hex installiert.
Es gibt kein iNav 1.9.3 welches Du installiert haben könntest … 1.9.3. ist die Versionsnummer des aktuellen Konfigurators. iNav steht nach wie vor bei 1.9.0 (letztes Release).
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#9
Ja, stimmt. meinte ich ja.

---------------------------------

Oh, alles meine Schuld:
Da mir dieser Bumerangstartwurf nicht als die beste Idee vorkam hab ich die perfekte Technik ausgetüfftelt.
(Plastehaken am Nuri und Stab mit Öse zum werfen war keine sinnvolle Idee)
Rechtshändig von unten fassen, Zeigefinger links des Motors, Mittelfinger rechts.
Und wie nen Speer, oder besser; Basketball beim feinfühligen Dunken nach vorne schieben. Dann gleitet er in aller Ruhe dahin bis der Navlauch oder Gasstick kommt. Das ist viel zivilisierter als all das was ich auf YT sah. Da kippt auch nix! Voll easy jetzt.
Dann noch, auch das war wichtig, die Servostecker anlöten. Die Pins waren zu wackelig.

Jetzt hab ich auchn Gefühl für die Flugmodi. Wenn ich den Stick loslass levelt sichs aus! So einfach ist das. Einmal ganz abgesichert und einmal mit Möglichkeit Bäumen auszuweichen, und Manuell.
(Und da, wenn i Manual einschalte, die Nase sofort hoch geht, muss dann der Schwerpunkt nach vorn oder die Klappen müssen in Nullstellung tiefer gestellt werden.)
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#11
Och, Videos sehen so gleich aus.
Hab mir mal die der OriginalReptile Bumerangwürfe angeschaut. Da sieht man kaum unterschied. -Schwupps isser in der Luft.
Ich tu auch die Kamera nur rein wenn ich sicher bin das es nicht rumbounce't.
Nur dass bei meiner perfekten Technik die Erfolgquote bei 30/1 liegt. beim BW 10/1.
Und beim Omnibus BW 0/20.

-------------------------------------
Unwichtige anektoden:

Eins noch; erfolgreicher Flug, 300m entfernt, bei ner sachten Kurve im nicht-Manuell kippte er weg, trudelt und ist wiedermal nicht unter Kontrolle zu bekommen. Ich hab ihn dann vom Boden zurückhopsen sehen, was heist; er ist nciht im Baum.
Es war ein (hartes) Maisfeld mit Pflanzenhöhe von 25cm. Theoretisch konte man durch die Reihen entlangschauen. Schwarz sollte zwischen hellbraun und grün schon auffallen. Theoretisch.
Der Pieper ist nicht angelötet und war gelöst und somit nicht hilfreich. Den Loc8tor hatte ich auch nicht drauf.
ne 3/4h hats gedauert bis ich ihn 4m von der vermuteten Absturzstelle gefunden habe. -In ganz lichten Reihen winziger Pflanzen!

Davon (vom Trudeln) werd ich mal Videos machen müssen. Wenn die Wiesen wieder fluffiger sind.
 

CaptainPlanetHD

Erfahrener Benutzer
#12
Hört sich nach falschem Schwerpunkt an. Ich tippe auf zu weit hinten. So ähnlich hat sich mein Skywalker X6 auch verhalten bei SP zu weit hinten. Flog auch wie ein Sack Nüsse....
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#13
Ach ja. der Schwerpunkt. Stimmt. Da muss ich ne 18650 vorn reinbasteln, dann passts. Wäre schön wenn ich deren Stromzeugs auch zu was nutzen könnte.

Auch ist eine Seite wegen dem Videosender+Antenne schwerer als die andere, die nur den Sat trägt. ...Den Satellit habi jetzt an ein winzigkurzes Kabel im Cockpitschacht. Und wenn ich jetzt noch das GPS (was ich gar nicht wollte) auf/in die andere Seite plaziere, ist das ausgeglichen.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#15
Hat ja zum Ziel geführt.
Die rechts/links Ungleichheit wirkt in der Luft ja kaum. -da tragen die Tragflächen das, und balanciert nicht auf zwei Fingern. Das wäre nur kosmetisch, -behaupte ich mal.

Und die richtige Kopflast; hab ich einfach vergessen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben