Omnibus F4 V3 Pro - Spannung bei 4.0V statt 5.0V

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#1
Hi,

Meine Omnibus F4 FC gibt statt 5.0V nur 4.0V aus, vermutlich stimmt was mit dem Spannungsregler nicht. Rein äußerlich sieht das Board OK aus, neulich ist mir aber im Flug das OSD abgestürzt, hat erst geflackert und war dann weg. Der Max Chip kommt mit so wenig Spannung nicht zurecht.

Es handelt sich um diese FC: Betaflight Omnibus STM32F4 F4 Pro V3 Flight Controller Built-in OSD Z | eBay

Hat jemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt? Bei der V2 soll der Linearregler eine Schwachstelle gewesen sein, daher haben ihn einige Leute runtergelötet und gegen einen Schaltregler ersetzt. Die V3 hat allerdings einen Schaltregler drauf ...

Grüße
Knuspel
 

udo187

Erfahrener Benutzer
#2
Hallo, ich habe das selbe Board in Verwendung.
Das Spannungsproblem gibt es, siehe:
Omnibus f4 pro - Page 296 - RC Groups
Post #4435

Es gibt ein paar Hacks (z.B. Dioden umgehen), damit das Spannungsniveau anzuheben, auch auf dem Video-RAM.

Da ich selber mit 2S fliege, und der Onboard-Spannungswandler bei einer Eingangsspannung von ca. 6,8 Volt Probleme machte (bzw. komme ich bei 18650 Zellen noch weiter runter), speise ich den FC mit 5V von einem externen Pololu Step Up Step Down Wandler.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Knuspel

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#3
Da ich selber mit 2S fliege, und der Onboard-Spannungswandler bei einer Eingangsspannung von ca. 6,8 Volt Probleme machte (bzw. komme ich bei 18650 Zellen noch weiter runter), speise ich den FC mit 5V von einem externen Pololu Step Up Step Down Wandler.
Hi, danke für deine Antwort. Diese Stelle im Thread habe ich nicht gefunden ...

Nur nochmal um sicher zu gehen: Diode D1 entfernen entkoppelt den on-board Spannungsregler komplett. 5V über die Servo-Schiene anlegen, fertig?
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#6
Danke, euch :)

Jetzt nur der Vollständigkeit halber: Die Dioden sind doch drin, damit beim Einstecken vom USB kein Strom rückwärts fließt, also die "5V" immer von der Spannungsquelle mit der höchsten Spannung kommen. Da ergeben sich für mich noch 2 Fragen:

1) Kann die Diode nicht einfach drin bleiben? Wenn ich 5.0V anlege, dann würde ohnehin kein Strom vom internen Regler kommen?
2) Sollte ich bei Versorgung über einen externen Regler nicht auch eine Diode verbauen, damit beim Einstecken des USB Kabels und gleichzeitiger Spannungsversorgung nichts schief geht? Sprich, für den Fall, dass die USB Spannung höher ist als die externe Versorgung, dann würde der Strom ja rückwärts durch den Regler fließen und diesen zerstören.

Macht das Sinn?
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#10
Ich kann noch ein update nachschieben meiner Lösung. Und zwar lege ich 5V über einen Regulator direkt an die Servoleiste.

ACHTUNG: ich dachte erst es wäre eine Schutzdiode vorhanden so wie es die Bilder aus dem o.g. Thread vermuten lassen. War aber nicht so. Wenn ich mein USB Kabel anstecke und der Regler angeschlossen ist aber kein Akku, dann fließt Strom vom Board durch den Regler auf die Hauptspannungsleitung. Also entferne ich den Regler immer bevor ich USB anstecke. Nicht schön, aber kann so bleiben.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben