Parrot Disco mit Skycontroller 2 koppeln

Altix

Erfahrener Benutzer
#1
Ich habe jetzt im Urlaub endlich mal Zeit gefunden, den Disco hervorzukramen, den ich vor geraumer Zeit im 300€-haben-muss-anfall gekauft habe. Leider verzweifle ich daran, Disco und SC2 miteinander zu verbinden.

Ein Handy kann ich ohne Probleme mit dem WLAN des Disco verbinden, Firmware aufspielen etc. Mit dem SC2 klappt das leider nicht. Ich habe es zuletzt auch nur noch mit Disco und SC2 versucht, also ohne Handy und weit weg von anderen WLAN-Quellen. Der Ablauf ist immer gleich: Disco an, LED blinkt blau, warten bis GPS gefunden, LED blinkt grün. Wenn ich jetzt den SC2 einschalte, blinkt die LED rot. Nach einer kurzen Weile blinkt sie ein paar Mal kurz grün (drei- oder viermal), danach blinkt sie wieder rot und hört damit nicht auf. Eigentlich sollte der SC2 doch alleine genügen und bei erfolgreicher Kopplung durchgehend grün leuchten.

Wie bekomme ich die beiden zusammen? Software Version im SC2 ist 1.0.7, die FW im Disco 1.7.1
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#2
Handy hast Du per USB am SC2? Laut Anleitung könnte es sein, dass Du die Disco erst noch kalibrieren mußt.
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#3
Ich habe es sowohl mit Handy am USB (dann Handy im Flugmodus und WLAN aus) als auch ohne versucht, ohne Erfolg. Letzteres müsste ja auch gehen, da man den Disco auch alleine nur mit SC2 fliegen kann. Am Handy kann es also nicht liegen. Wenn ich das Handy direkt per WLAN mit dem Disco verbinde, musste ich tatsächlich einige Male den Disco kalibrieren. Wenn ich es direkt danach erneut versuche, Disco und SC2 alleine zu verbinden, bleibt das leider auch erfolglos.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#4
Starte den SC2 zuerst, am besten auch via Kabel mit Smartphone oder Tablet verbunden. Freeflight Pro startet entweder automatisch oder manuell. Dann erst die Disco starten. Entweder verbinden sich dann SC2 und Disco automatisch, oder Du stellst in Freeflight Pro ein mit welcher Disco sich der SC2 verbinden soll.
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#5
Starte den SC2 zuerst, am besten auch via Kabel mit Smartphone oder Tablet verbunden. Freeflight Pro startet entweder automatisch oder manuell. Dann erst die Disco starten. Entweder verbinden sich dann SC2 und Disco automatisch, oder Du stellst in Freeflight Pro ein mit welcher Disco sich der SC2 verbinden soll.
Du bist mein persönlicher Held des Tages (y) Genau so hat es jetzt funktioniert. Ich hatte ein YouTube Video gesehen, da wurde genau darauf abgehoben, zuerst den Disco zu starten und danach den SC2. Nun gut, dann wäre der Tag gerettet :)
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#6
Heute ist es hier nun endlich einigermaßen windstill, so dass ich den Disco erstmals in die Luft bringen wollte. Ich habe mich aber nicht getraut :wow:. Ist es normal, dass der Disco am Boden nicht auf die Steuerknüppel reagiert? Koppeln ging einwandfrei und auch der Motorstart geht wie er soll. Auf Neigung reagieren die Ruder ebenfalls vorschriftsmäßig. Allein auf Steuerknüppel reagiert der Disco nicht. Muss der erst den Autostart komplett durchlaufen, um dann in der Luft auf 50m auch steuerbar zu sein? Die Bediene könnte man tatsächlich so interpretieren, aber mit dem Gedanken, nicht jederzeit steuernd eingreifen zu können, kann ich mich nur schwer anfreunden.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#7
Motor starten, warten bis voller Schub da ist und ab in die Luft. Die Knüppel wirken erst im Flug. Einzig aufpassen, dass die Servostecker richtig sitzen. Bei mir war einer falsch gesteckt. Da sich die Ruder bei Dir aber bewegen, denke ich mal, passt das bei Dir.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Altix

Altix

Erfahrener Benutzer
#8
Motor starten, warten bis voller Schub da ist und ab in die Luft. Die Knüppel wirken erst im Flug. Einzig aufpassen, dass die Servostecker richtig sitzen. Bei mir war einer falsch gesteckt. Da sich die Ruder bei Dir aber bewegen, denke ich mal, passt das bei Dir.
Danke, dann werde ich mich wohl daran gewöhnen müssen...
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#9
Mensch Altix, wir diskutieren gerade im anderen Thread, dass die meisten zu faul sind, die Anleitung zu lesen und sich zu informieren. Und jetzt kommst Du um die Ecke und stellst solche Fragen? Weißt Du überhaupt, was Du da gekauft hast :) Soviel Ahnungslosigkeit passt gar nicht zu Dir ...

P.S. Trau Dich ruhig bei viel Wind zu fliegen. Das macht dem Disco gar nichts - quasi stürmfest. Aber immer schön gegen den Wind starten und auch landen. Bin sogar schon bei heftigen Böen geflogen - kein Thema.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#12
Die originalen reichen für "normale" Beanspruchung. Über andere lohnt nur nachzudenken, wenn man auch bei stärkerem Wind oder im manuellen Modus fliegt.
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#14
So, der Disco ist wieder heile unten :). Fliegen im Sinne von gesteuertem Modellflug kann man die Übung ja nicht nennen, aber es war lustig und faszinierend zu gleich. Der erste Flug hat mich an die Kopterschubserei erinnert, als die ersten Nazas auf den Markt kamen :LOL:

Allerdings ist die Bildqualität des aufgezeichneten Videos ziemlich bescheiden. Das sieht in etwa so aus, als ob jemand den Regler für den Weichzeichner "geringfügig" überdreht hat. Egal für die 300€ ein nettes Spaßgerät, aus dem man ja noch einiges machen kann.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#16
Der Disco nicht, aber den Servos ... Da würde ich ein bisschen aufpassen und ggfs. die Servos schon vorher tauschen.
Ernsthaft? Man kann alles übertreiben. Es war ja auch mehr ein Hinweis darauf, dass es nicht windstill sein muss, weil Altix darauf hinwies.

Genau das ist momentan der einzige Grund der mich abhält zu ordern.....
Ggf gibt's ja Tuning Teile für besseres Bild?
Immer noch besser als jedes Analogbild! Das Problem ist eher, dass er zu gut funktioniert und der Spaß schnell ausbleibt. Bei 300 Euro sonst jeden Cent wert!

Tuning gibt es nur insofern, dass man die Linse korrigieren kann, siehe Anfang des Themas.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#17
Wenn Du ordentliche Aufnahmen willst, lass einfach noch eine 2. Cam mitfliegen. Für den (Ausverkaufs-) Preis ist die Disco ein guter Flieger für den Einstieg in den FPV-Flächenflug. Alles funktioniert, kein Gebastel, ordentliche Akkulaufzeit und eigentlich idiotensicher. Für Leute, die schon Fläche fliegen, ist die Disco mit SC2 nach wenigen Flügen langweilig. Dann kommt halt ein normaler Empfänger rein und schon wird aus dem Brett in der Luft ein normaler "Nuri" mit Rettungsanker.
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#19
Da mag ich euch beiden zustimmen. Manchmal habe ich Lust rumzufrickeln, aber manchmal möchte ich auch gerne out-of-the-box einfach nur fliegen. Genau das geht mit dem Disco im Grunde super einfach. OK, bei meinen beiden Problemchen hat mir die Bediene auch nicht geholfen, aber dafür gibt es ja Plattformen wie diese.

Für 300€ bekommt man letztlich ein faszinierendes Stück Technik, mit dem man erst einmal eine Weile herumspielen kann. Wenn es einem dann langweilig wird (und das dürfte bei regelmäßigen Flächenfliegern recht schnell der Fall sein), dann hat man eine riesige Spielwiese mitgekauft, auf der man nach Herzenslust rumtunen kann. Da habe ich schon deutlich mehr für weniger ausgegeben.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben