SBUS Probleme mit Matek F405-Wing

Jannis98

Well-known member
#1
Hallo liebe Mitflieger,

leider habe ich zur Zeit etwas Ärger mit meinem neuen FPV-Flieger. Grundsätzlich ist alles funktionsfähig und macht was es soll. Leider kämpfe ich aber damit, dass das SBUS Signal von meinem Empfänger oft nicht an der Flugsteuerung (F405-Wing) ankommt.

Die Flugsteuerung ist über ein Patch-Kabel direkt mit dem Empfänger verbunden. Der Empfänger bekommt den Strom über das Board.

Beim Testen zuhause hat zunächst alles funktioniert. Installiert war zu diesem Zeitpunkt ein Graupner GR-16. Als dann alles fertig eingestellt und fertig für den Erstflug war ging es auf die Wiese. Auch der Pre-Flight Check war noch erfolgreich. Als ich dann aber (auf Sicht) starten wollte, ging plötzlich nichts mit. Im OSD erschien die Fehlermeldung "No RC Link". Noch ein paar Mal probiert etwas zu retten aber ohne Erfolg. Also wieder eingepackt und ab nach Hause.

Dort angekommen, habe ich probiert das Problem zu reproduzieren. Ohne wirklichen Erfolg. Ab und zu tritt das Problem auf, manchmal auch erst nach ein paar Minuten und bleibt dann für einige Neustarts erhalten. Irgendwann geht es dann aus heiterem Himmel wieder. Erster Lösungsansatz waren andere Patch-Kabel und ein Überlöten der Stiftleisten. Das Problem blieb bestehen.

Nächster Versuch war dann ein neuer Empfänger. Dieses mal ein Graupner GR-12L. Einbau etc lief ohne Probleme und plötzlich ging alles. Habe den Flieger 20min liegen lassen, ab und zu etwas geschüttelt, an den Kabeln gerüttelt und so weiter. Es zeigten sich keine Probleme.

Heute also wieder zur Wiese und alles aufgebaut, Pre-Flight-Check, zur Startposition gelaufen, erneuter Check, und auf in die Luft. Das ganze ging ungefähr zwei Minuten lang gut. Plötzlich hat sich der FC im Flug disarmed und zeigt nun wieder genau die gleiche Meldung an. Zum Glück passierte das ganze in einer sehr geringen Höhe, sodass der Flieger absolut keine Schäden abbekommen hat.

Die Verbindung zwischen Sender und Empfänger war übrigens zu jedem Zeitpunkt (laut Telemetrie) einwandfrei.

So langsam bin ich wirklich ratlos, was das sein kann. Gibt es irgendwelche bekannten Probleme mit dem FC? Brauche ich eventuell einen Pufferkondensator? Beim GR-12L ist das manchmal erforderlich, wobei er sich dann eigentlich überhaupt nicht binden lässt.

Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

Ganz vergessen: Installiert ist INav
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisfpv

Well-known member
#2
Hallo Jannis,
gibt es einen bestimmten Grund für SBUS?
Als ich noch eine Graupner Anlage hatte benutze ich den GR12L via SumD am Matek F 405 AIO an RX 2.
Hatte so nie Probleme. Damals gab es die FW mit SBUS noch nicht. Ich vermute mal des es sich beim GR12L um ein nicht invertiertes SBUS handelt? Anders als bei FrSKY.
Gruß Chris
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#3
Ich tipp auch auf den RX. Mit einem GR-16 flog mein Kollege jedenfalls problemlos mit SBUS. Wenn wirklich SBUS eingestellt ist, ist das aber immer invertiert, sonst würde es generell nicht gehen.

Selbst setze ich etwa ein Dutzend der F405-Wing mit RXen von FrSky, Crossfire und DL ein. Alle via SBUS, alle ohne Probleme.
 

Jannis98

Well-known member
#4
gibt es einen bestimmten Grund für SBUS?
Nicht wirklich ich bin auch anderen Protokollen gegenüber offen. Das wäre vielleicht auch nochmal ein nächster Versuch. Ich habe nur gelesen, dass SBUS wohl deutlich schneller ist als SUMD. Nebenbei verwende ich es in der gleichen Konfiguration auch schon erfolgreich in meinen Coptern. Unter anderem in Kombination mit einem Matek F405-CTR.

Ich tipp auch auf den RX.
Es war ja auch mein erster Tipp aber nichts desto weniger bin ich so langsam skeptisch. Beide Empfänger funktionierten bisher problemlos. Das beide nun auf einmal mit dem gleichen Problem defekt sind, halte ich für relativ unwahrscheinlich. Ich habe noch weitere Empfänger, die ich mal zum Testen heranziehen kann, allerdings sind die etwas umständlicher auszubauen.
 

chrisfpv

Well-known member
#5
Gut zu wissen das SBUS bei Graupner auch invertiert ist. Konnte das nicht herausfinden. Da ja SUMD nicht invertiert ist und bei FrSky RX per Hardware invertiert wird.
Du könntest aber auch den GR12L in einer deiner Kopter benutzen wenn der da keine Probleme macht hast vielleicht im Wing irgendwas das stört?
 

Jannis98

Well-known member
#7
Ich müsste den Kollegen fragen, aber ich meine, dass er seine Funke und den RX aktualisiert hätte, bevor wir mit SBUS bei ihm angefangen haben. Mit anderen Worten, hast Du den aktuellen Softwarestand?
Das kann sehr gut sein. Graupner hat SBUS erst Mitte 2018 eingeführt und per Update zugänglich gemacht. Musste meine beiden Empfänger auch updaten. Ohne ist tatsächlich gar kein SBUS verfügbar. Sofern nicht inzwischen ein neues Update raus gekommen ist, sind beide auf dem Stand vom vergangenen Wochenende.

Du könntest aber auch den GR12L in einer deiner Kopter benutzen wenn der da keine Probleme macht hast vielleicht im Wing irgendwas das stört?
Dann brauche ich aber trotzdem noch einen Empfänger, der funktioniert. Meine Copter sind zur Zeit aber auch alle ausgestattet.

Im Flieger sind auf jeden Fall Störquellen. Allen voran der VTX, der recht nah am Empfänger liegt. Das Problem tritt aber leider unabhängig davon auf. Sprich auch wenn ich die Sendeleistung reduziere oder sogar den Stecker ziehe, bleibt das Problem bestehen. Auch der Regler liegt direkt neben dem Empfänger und dem FC.
 

Jannis98

Well-known member
#9
Möglich aber würde man das nicht sehen, weil dann dieser Start-Bildschirm kommt? Beim Flug war es so, dass lediglich die Flugauswertung kam, welche regulär erscheint wenn disarmed. wird. Die Strom lag unmittelbar vor dem Ausfall bei grade einmal 560mAh/h.

Spontan noch eine andere Idee: Bei dem Flieger handelt es sich um einen Easy Glider 4, den ich nur zum FPV Fliegen nutzen will. Bauart bedingt wird auch viel gesegelt. Zum Zeitpunkt des Ausfalls war ich etwa 1 Minute ohne Motor unterwegs. Auch bei den Flugversuchen vorher habe ich den Flieger am Auto getestet und bin dann erst auf die Wiese gelaufen. Kann es sein, dass der FC den "fehlenden" Gas-Input als Signalverlust interpretiert? Das erklärt allerdings nicht, warum er erst irgendwann wieder ein Signal findet und warum auch beim Trockentest nach 20min noch kein Fehler auftrat (dabei war er aber auch nicht gearmed).
 

Jannis98

Well-known member
#11
Ich nehme an, set failsafe_throttle_low_delay = 0 hast Du gesetzt?
Das klingt wirklich nach einem richtig guten Tipp. Kann ich mich nicht dran erinnern das gemacht zu haben. Eigentlich habe ich RTH als Failsafe eingestellt, weshalb mich die Reaktion schon sehr gewundert hat. Aber eine kurze Google-Suche hat gezeigt, dass das wohl nur Stage 2 war und ich genau das einstellen muss, was du sagst. Muss ich nachher mal überprüfen.
 

Jannis98

Well-known member
#13
Das Problem besteht leider nach wie vor. Ich habe grade noch einmal probiert herauszufinden, ob es wirklich mit dem Motor zusammen hängen könnte. Das Ergebnis ist, dass die Verbindung dieses Mal ausfiel, bevor ausreichend Satelliten zum Armen gefunden wurde. Das gab es so auch noch nicht. Die Vermutung ist damit aber leider auch hinfällig.

Ich habe auch die Aufzeichnung von dem Flug mal hochgeladen. Vielleicht findet jemand von euch ja noch einen Hinweis auf das Problem. Was mir auffällt ist, dass er scheinbar disarmed, wieder armed und sofort wieder disarmed. Die Meldung zum Disarmen lautet "Disarmed by Switch", was aber eindeutig nicht stimmt. Ich habe das Armen auf einem Sicherheitsschalter, der erst hochgezogen werden muss ehe man ihn umlegen kann. Eine versehentliche Betätigung ist ausgeschlossen.

Wäre natürlich schlau gewesen, den Link einzufügen:
 
#14

stock

Erfahrener Benutzer
#15
Was ich spontan machen würde:
1.) Logging vom Sender (falls das bei deinem möglich ist)
Vorteil: Man könnte sehen ob nicht aufgrund von Wackelkontakt, Programmierung etc. nicht doch tatsächlich ein "disarm value" gesendet wird
2.) Failsafe Einstellung auf "Hold" machen. Falls das bereits der Fall ist dann auf "No pulses". Du müsstest selbst schauen was die Pendants bei dir hierzu sind.
3.) INav logfile nach auffälligkeiten überprüfen
4.) Die verlöteten Pins am Matek Board für SBUS auf kalte Lötstellen / Wackelkontakt überprüfen.

Wenn das alles nicht weiterhilft bin ich ebenfalls überfragt - evtl. ist es dann tatsächlich eine Software-Sache

Gruß
 

Jannis98

Well-known member
#16
1.) Logging vom Sender (falls das bei deinem möglich ist)
Vorteil: Man könnte sehen ob nicht aufgrund von Wackelkontakt, Programmierung etc. nicht doch tatsächlich ein "disarm value" gesendet wird
Ich habe eine Graupner MC-28. Soweit ich weiß, ist es bei der nicht möglich die Telemtrie-Daten aufzuzeichnen. Das würde aber auch nicht die Fehlermeldung "No RC Link" erklären. Auch bei INav fallen alle Werte auf 1500µs zurück und lassen sich nicht ändern. Der Empfänger ist nicht im Fail-Safe und hat 100% Signalstärke auf Hin- und Rückkanal.

2.) Failsafe Einstellung auf "Hold" machen. Falls das bereits der Fall ist dann auf "No pulses". Du müsstest selbst schauen was die Pendants bei dir hierzu sind.
Meinst du im Empfänger? Aktuell werden im Fall einer Unterbrechung des Empfang alle Kanäle auf Neutral gestellt. Gas geht auf null, Arm auf bleibt in der letzten Position.

3.) INav logfile nach auffälligkeiten überprüfen
Habe bisher leider keine Logs. Kann ich aber auch nochmal überprüfen.

4.) Die verlöteten Pins am Matek Board für SBUS auf kalte Lötstellen / Wackelkontakt überprüfen.
Schon nach den ersten Schwierigkeiten probiert. Keine Fehler gefunden aber die relevanten Kontakte trotzdem noch einmal nachgelötet.
 

Jannis98

Well-known member
#17
Ich habe jetzt nochmal den RSSI Kanal in Betrieb genommen. Das Signal steht praktisch dauerhaft bei 51, was meinen Informationen nach als sehr gut gilt. Was mir allerdings noch aufgefallen ist, ist das die Kanäle 13, 14, 15 komplett verrückt spielen. Besonders 13 und 14 machen praktisch was sie wollen. Könnte das ein Problem sein? Sie sind nicht aktiv in Verwendung.
 

Jannis98

Well-known member
#18
Es ist doch bestimmt möglich, das Failsafe komplett auszuschalten. Nur für den Fall, dass er da einfach Fehler hinein interpretiert, die es gar nicht gibt. Weiß da jemand weiter?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben