Science Fiktion Modellbau

Eisvogel

https://t.me/InavGermany
Ich persönich hab in Nabetracht der Gesammtwirtschaftlichen Lage beschlossen, den Modellbau nur mit dem was ich habe weiter zu betreiben. Aber das ist nur meine Ansicht, im Grunde muss es jeder für sich ausmachen wie er/sie mit der Zukunft umgeht. Ich besorg nur noch Kleinigkeiten.
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Eisvogel, was ist passiert????

Das hört sich für mich so an, als wenn du so langsam weniger Modellbau machen möchtest bis irgendwann Stopp ist.

Ich habe hier in meinen 40 Jahren, wo ich RC Flugmodellbau mache auch Phasen, wo ich mehr Lust habe und Phasen wo ich überhaupt leine Lust habe. Ich habe hier auch schon monatelang Pause gemacht, aber irgendwann juckte es dann doch wieder in den Fingern und der Modellbau ging weiter.
Ich setzte meine Projekte auch alles in die Zeit. Von jetzt auf gleich geht garnichts.
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Bevor ich demnächst wieder ein grosses Projekt anfange, bin ich zur Zeit dabei das Mondauto aus Mondbasis Alpha 1 als RC Modell auf zu bauen.
Das ist nur ein kleines Projekt für zwischendurch.
Der Baukasten ist ein reiner Baukasten ohne RC Komponenten, quasi ein Standmodell.
Ich habe mir daher für dieses Modell RC Mikrokomponenten gesucht wie Servo, Empfänger. Regler und kleinen 2s Akku.
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Update

Ich habe gestern die Unterwanne grau und die beiden Sitze rot lackiert. Dafür nehme ich die kleinen Döschen von Revell. Heute habe ich den Ein Ausschalter hinten ins Modell mit Uhu Plus Endfest 300 und die beiden Antriebsmotoren hinten eingeklebt.
So macht der Zusammenbau Spass und erfordert ein wenig Hirnschmalz für die RC Komponenten.
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Update

Heute stand wieder ein wenig löten auf der Tagesordnung. Am Empfänger musste ich die Anschlussleiste, wo die Servos angeschlossen werden kürzen. Die waren einfach zu lang. Da ich da jetzt auch kein Servo und keinen Regler mehr anstecken kann, habe ich diese Anschlusskabel auch gekürtz und die Kabel jetzt fest am Fast Empfänger angelötet.
Im Fast Sender habe ich für das Lenkservo vorne die Servowegbegrenzung von 100% auf 40% eingestellt. 100% war einfach zu viel.
Heute abend muss ich wieder ein wenig mit Endfest 300 kleben
 

Anhänge

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Ich habe gestern in einem andern Sci-Fik Forum erfahren, das es dieses Mondauto nie in der Serie Mondbasis Alpha 1 gegeben hat.:(:mad::cry:
War wohl eine Phantasieerfindung von MPC.
Was es in der Serie wohl gegeben hat, waren die Mond Buggys. Die haben da tatsächlich gefahren.


Ich werde dieses Auto trotzdem weiter zu Ende bauen. Da steckt einfach zuviel Arbeit und Hirnschmalz drin.
Das Lenkservo für die Steuerung habe ich jetzt auch eingeklebt. Ebenfalls habe ich gestern in den kleinen Scheinwerfer der vorne links auf der Motorhaube ist, eine 3mm Led warmweiss eingebaut. Diese Led wird über eine KSQ direkt mit dem 2s Lipo verbunden. Funktionscheck sehr gut. Ebenfalls habe ich die Satelitenschüssel die oben auf dem Autodach ist, mit dem Mircromotor verbunden. Die Schüssel dreht sich jetzt mit ca. 5 - 7 U/min. (y)
 
Hi, mir kämen Bedenken, ob das Gefährt im Einsatzfalle die Laderampe ins Raumschiff herauf- und wieder herunterfahren kann, da ja jegliche Verschränkungsmöglichkeit/Federung o.ä. fehlt, auch die beiden zusammengeschalteten Motoren könnten dem Fahrzeug ein unerwünschtes Eigenleben verleihen, da sie wohl eher nicht so gleichmäßig parallel (an-)laufen werden. Vielleicht kann man auch die Drehschemel-Lenkung durch vielleicht Originalteile des Bausatzes in eine Einzalradlenkung modifizieren, da für einigermaßen präzises Fahren nicht so der Hit. Kannst Du Dir -auch aus optischen Gründen- aus den Original-Bausatzteilen da nichts generieren, was dem Fahrverhalten förderlich ist?

Ich weiß schon, Meckern kann jeder, ist mir halt so aufgefallen.

Tschüßla
der Michael
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Hallo Michael

Schön, das du dir ein paar Gedanken zu diesem Mondauto gemacht hast. Da bin ich wohl der einzige hier, der dieses Auto zusammen gebaut hat. :)

Orginalteile der Lenkung und der Hinterradachse kann ich für dieses Modell nicht verwenden. Die hätte ich nur verwenden können, wenn das ein Standmodell geworden wäre. Da ich aber ein RC Modell daraus gemacht habe, muss ich umbauen und ändern, auch wenn es in der BA ganz anders drin steht.

Ich habe hier schon auf dem Boden (Laminat, Fliesen) Testfahrten gemacht. Die Lenkung funktioniert sauber. Servoweg für die Lenkung musste auf 30% verringert werden. Wenn ich hier versuche eine Rampe hoch zu fahren, rutscht der Wagen. Das liegt daran, das die Plastikräder viel zu wenig Grip haben. Das Problem habe ich theoretisch schon gelöst, nur in der Praxis noch nicht umgesetzt.
Ich möchte erst das Modell fertig haben, bevor ich weiter was mache. Ich habe den Eagle hier in gross 2,4m lang Masstab 1/10 stehen. Da habe ich kein Problem diese Rampe hoch zu fahren in den Container des Eagles. Es kommt darauf an, wie steil die Rampe ist.

Das Cockpit von dem Wagen ist fertig. Die beiden Sitze sind rot lackiert und auch die Chromarmaturen sind fertig eingeklebt. (y)
 
Hi,

einwandfrei. Ist mir als Gelegenheits-RC-Car-Fahrer nur so eingefallen. Ich habe auch schon oft nachgedacht, eines der eingetlich wunderschönen Revell-Modelle RC-fähig umzubauen. Das scheiterte dann aber auch immer am Fahrwerk. Da ist bauteilmäßg leider auch gar nichts enthalten, was man dazu verwenden kann. Und dabei würde das -entsprechend gebaut- schon nach etwas aussehen; lediglich zwei Boote von Revell, so ein kleines Rennboot und einen Seenotrettungskreuzer, hab' ich mal erfolgreich umgebaut. Das war schon ein rechtes "Gefitzel", hatte aber auch Spaß gemacht.

Na ja, ich wünsch Dir weiter viel Spaß mit dem außergewöhnlichen Modell. Ich bin gespannt, wie es fährt, wenn es fertig ist.

Tschüß
der Michael
 
Meine Universalwaffe ist ein alter Fahrradschlauch. Im nächsten Laden mal fragen, die haben bestimmt verschiedene Größen in der Mülltonne und rücken für ne Flasche Bier was raus. Ja nach Größe ist das Schlauchmaterial unterschiedlich dick - einfach ausprobieren.
Am Rad eine Schablone aus Cerealien-Karton anpassen, Schlauch aufscheiden und an der Schablonenkontur ausschneiden. Anprobe und wenn es passt, mit Pattex kleben.
 

Eisvogel

https://t.me/InavGermany
Eisvogel, was ist passiert????

Das hört sich für mich so an, als wenn du so langsam weniger Modellbau machen möchtest bis irgendwann Stopp ist.

Ich habe hier in meinen 40 Jahren, wo ich RC Flugmodellbau mache auch Phasen, wo ich mehr Lust habe und Phasen wo ich überhaupt leine Lust habe. Ich habe hier auch schon monatelang Pause gemacht, aber irgendwann juckte es dann doch wieder in den Fingern und der Modellbau ging weiter.
Ich setzte meine Projekte auch alles in die Zeit. Von jetzt auf gleich geht garnichts.
Schon mal geguckt wie die Balsaholzvorräte praktisch aufgebraucht sind? Und auch so, die Verfügbarkeit einiger Teile die man früher bei amazon leicht kriegen konnte is auch nicht mehr gegeben. Von daher ist es schon ein Problem den Modellbau so wie früher nicht mehr so einfach zu praktizieren. Gut ich für meinen Teil hab eh in allen belangen vorgesorgt, nicht nur Modellbau, der Blackout kann von mir aus morgen schon kommen.
 

alf-1234

Erfahrener Benutzer
Leute, alles Mist

Mein kleiner DILWE Regler der für 2s Akkus und für Bürstenmotoren sein soll, ist heute abend erst heiss und dann abgeraucht. (n):cry::mad:

Wo bekomme ich jetzt einen neuen her?? Ist hier einer, der mir einen kleinen Microregler für Bürstenmotoren empfehlen kann????

Coolgood hat verstanden, was ich vorhabe. Im Moment habe ich aber das Problem der durchdrehenden Räder nicht mehr. Ich muss erst mal sehen, das ich den wieder zum leben erwecke.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben