STorM32 Weiterentwicklung: Ist Jemand bereit ne Naza V2 auszuleihen?

OlliW

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo Zusammen,

ich bin der Entwickler des STorM32 Gimbal Kontrollers, und habe vor kurzem eine neues Board mit CAN Hardware entwickelt.

Ich würde gerne den DJI Can Bus direkt unterstützen (pawelsky hat ja auf rcgroups das Protokol weitgehend entschlüsselt), und überlege gar von ArduPilot/Pixhawk auf DJI umzusteigen.

Aber;: Ich "traue" mich nicht so richtig. (Feigling!)

Heisst, ich möche nicht das Geld für nen Naza Set anlegen nur damit bei mir dann noch nen weiterer FlightController runmliegt, weil z.B. das mit dem CAN nicht so funktioniert wie ich mir das denke. Deswegen dachte ich, frägste doch einfach mal nach, ausser Blamierne kann ja nichts passieren:

Wäre jemand bereit mir für wenige Wochen (2-3) nen Naza M V2 Set (MC, GPS, PMU, Led) zu leihen?

Versand geht natürlich auf mich.

Danke,
Olli
 

amadeus

Erfahrener Benutzer
#3
olli olli.... dji?! :D
dji kopter baut doch keiner mehr auf, die naza/wookong/A1234 sind doch im grunde tot. dji verkauft doch eigentlich nurnoch die proprietären fertig kopter?

warum der umstieg vom ardupilot auf dji? macht für mich kein sinn.

danke für deine top hardware und software :) siehe mein neue fixed wing platform
 

Anhänge

OlliW

Erfahrener Benutzer
#4
* es kristallisiert sich immer klarer heraus das ArduPilot DIY/Hobbyisten-unfreundlich geworden ist

* NAZA/Wookong/A12 mag out sein, mir scheint es aber ein Fehlschluss zu sein das "diskrete" DJI Copter out sind

* DIY Gimbals sind genauso out ... ;)

* das DJI CAN Protokoll bietet Dinge die ich mir von ArduPilot schon seit Jahren gewünscht hätte

* weil man bei ArduPilot Geld für angebliches "high-quality" ausgibt um dann doch nur das Ergebniss von Bastlern zu bekommen (siehe AUAV-X2, Pixracer)

* weil mir ArduPilot's Magnetometer/Compass Unsinn auf den Keks geht

* weil wenn man mal weiss wie man das machen muss mit NAZA Light einen gleich billigen Einstieg hat, und den ganzen Way-Points-Mission Klimbim brauche ich wirklich nicht

und last bot not least: weil ich kann und weil ich Bock habe :D


PS: Deine Frage hätte eigentlich lauten müssen: Warum nicht iNav? ArduPilot ist bei Hobbyisten doch auch out, bzw, warte noch nen bischen, dann ist es auch out.
 

hulk

PrinceCharming
#5
Ich muss dem Olli ein bisschen in bezug auf ardupilot recht geben. Es tendiert in andere Richtungen

Gesendet von meinem Moto G 2014 LTE mit Tapatalk
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#7
eimal die Kanal-Input Daten zu lesen so dass man damit direkt alle STorM32 Funktionen ansteuern kann (funktioniert dann wie die Virtuel Eingänge)
zum zweiten die Attitude Info einlesen um die Yaw Achse drift frei zu bekommen
und zum dritten die Attitude Info einlesen um eine Horizont-Drift Korrektur zu realisieren ... das habe ich ja mit dem STorM32 Link schon lange in der Mache, aber mit ArduPilot ging das nicht direkt, mit DJI eben schon (das wird allerdings zunächst nur für T-STorM32 sein)

eigentlich geht es auch nicht vorrangig um die Naza, das ist "nur" um alles erstmal aufzusetzen, interessanter wäre vermutlich z.B. N3, aber das wäre dann ein relativ "einfacher" Schritt
 
#8
Ich finde die Anbindung an DJi ziemlich interessant. Mir schwebt da schon länger ein Projekt im Kopf herum, bei dem dann auf INav hätte ausweichen müssen. Das wollte ich aber wegen dem Barometer Gedöns nicht so gern.
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#9
Hallo Zusammen,

nur zur Info, die erste Firmware mit DJ CANbus Unterstützung ist veröffentlicht: https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=38660206&postcount=10482

Mein GRÖSSTER Dank nochmals and meanwhile.

Bisher geht das nur für DJI Naza V2. Ziel ist es aber auch A2 und vorallem N3 hinzubekommen.

Es geht auch noch nicht alles was mir vorschwebt. Bisher kann man die Kanal-Input Daten lesen und so direkt über den Sender alle STorM32 Funktionen ansteuern. Was noch nicht geht ist eine Horizont-Korrektur bei schnellen Rundflügen. Das ist etwas schwieriger als gedacht da man verschiedenen Fehler weg-kalibrieren muss, aber das wird schon noch.

Soviel dazu als Wasserstandsmeldung,
Olli
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#10
Hallo Zusammen

nur als Rückmeldung, ich konnte das Projekt erfolgreich abschliessen: https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=39004790&postcount=10700

STorM32-Link ist live gegangen!!!!

Inkl. der Horizont-Korrektur und Yaw-Drift-Korrektur. Zum Ersteren gibt es auch ein kleines Demo Video:
https://www.youtube.com/watch?v=l8rz78kDWNY

Das gilt allerdings weiterhin: Bisher geht das nur für DJI Naza V2. Ziel ist es aber auch A2 und vorallem N3 hinzubekommen.

TAUSEND DANK nochmals an meanwhile fürs Ausleihen der Naza. Ohne das wäre das nicht möglich gewesen.

Grüße, Olli
 
#11
Hört sich interessant an!
Frage: wo gibt es die benötigte Hardware? Oder muss man für alles selber PCBs bauen?
Jörg


Hallo Zusammen

nur als Rückmeldung, ich konnte das Projekt erfolgreich abschliessen: https://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=39004790&postcount=10700

STorM32-Link ist live gegangen!!!!

Inkl. der Horizont-Korrektur und Yaw-Drift-Korrektur. Zum Ersteren gibt es auch ein kleines Demo Video:
https://www.youtube.com/watch?v=l8rz78kDWNY

Das gilt allerdings weiterhin: Bisher geht das nur für DJI Naza V2. Ziel ist es aber auch A2 und vorallem N3 hinzubekommen.

TAUSEND DANK nochmals an meanwhile fürs Ausleihen der Naza. Ohne das wäre das nicht möglich gewesen.

Grüße, Olli
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#12
hey Jörg
ein v1.3 STorM32 Board und ne NT Imu gibt's zu kaufen
die benötigten NT MotorEncoder Module gibt es leider nicht, die muss man sich selber machen (aber soweit ich das auf dem Radar habe ist das kein Schritt der dich schrecken können sollte LOL)
auf rcgroups wurde versucht eine Community Order zu initieren, aber der Initiator hat kalte Füße ob der finanziellen Risiken bekommen, und das schläft wohl gerade etwas
wenn in den nächsten paar Wochen nichts passiert überlege ich mir ob ich das nicht mal selber in die Hand nehmen soll
ach ja, und man muss natürlich auch ein Gimbal mit Encoder zusammenbauen, wie schwer das ist hängt leider davon ab welche mechanischen Tools man in der Werkstatt stehen hat (für mich z.B. ist das sehr schwer)
Olli
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#14
welche Version am Besten geeignet ist hängt wirklich auch davon ab wie du dein Gimbal bauen willst und/oder kannst
es gibt im Groben und Ganzen zwei Möglichkeiten für den Aufbau:



und es gibt drei Versionen der Motor Module
- rund mit 1mm JST Steckern und nur für A geeignet (v2.51E-jst)
- rund mit solder pads für A und B geeignet (v2.51E)
- quadratsich "X-Wing" mit solder pads für A und B geeignet (v2.51E-sq)
wenn du Fräsen kannst und gewillt bist Teile passend zu fräsen dann würde ich denke ich die Version (A) und eines der runden Module nehmen, ansonsten sind vermutlich die quadratischen X-Wing vielfältiger einsetzbar.
Bzgl der Motormodule ist der Unterschied zwischen A und B nur der ob du den TLE Encoder bestückst oder nicht, was für v2.51E und v2.51E-sq geht, d.h. mit einem der Beiden kann man nicht völlig falsch liegen
 
#15
Hi Olli,
hab mir die Files mal angesehen; werde mir wohl auf Basis von 'T STorM32 motor v251E-jst' ein eigenes Board machen.
Mal ne Frage: wieso nutz du denn überhaupt den 3.3V LDO aus dem DRV8313? Den kann man, muss man aber nicht verwenden, zumal ja mit IC2 ein 3.3V Regler vorhanden ist. Deine 0603er Package erscheint mir auch ziemlich groß; wenn ich das mit meinem vergleiche ist das schon annähernd 0805. Ist das so von dir beabsichtigt?
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#16
ich habe mir seinerzeit mal angesehen wie das Andere so machen, habe dann auch irgendwas gemacht, es hat funktioniert, und so ist's geblieben. Passt, fertig, weiter.
Ich habe einfach die Standardvorlagen aus der rcl genommen. Die Padgröße scheint mir gut zu den echten Teilen zu passen, und nicht übermässig zu groß zu sein, daher habe ich da nie weiter drüber nachgedacht. Passt, fertig, weiter.
:)
 
#17
ich habe mir seinerzeit mal angesehen wie das Andere so machen, habe dann auch irgendwas gemacht, es hat funktioniert, und so ist's geblieben. Passt, fertig, weiter.
Ich habe einfach die Standardvorlagen aus der rcl genommen. Die Padgröße scheint mir gut zu den echten Teilen zu passen, und nicht übermässig zu groß zu sein, daher habe ich da nie weiter drüber nachgedacht. Passt, fertig, weiter.
:)
Question only; no Need to worry.
 

OlliW

Erfahrener Benutzer
#20
ACHTUNG: Das sind KEINE NT Motor-Encoder Module, sondern "nur" NT Motor Module, d.h., die unterstützen keine Encoder und sind damit auch nicht T-STorM32 tauglich, und damit auch nicht STorM32Link-tauglich, also keine HorizonDriftCompensation damit :(.
Ne, v3's gibt's soweit nur im Selbstbau. Es wird bei rcgroups gerade versucht eine Bestellung bei einem PCB-Assembler zu organisieren, aber da keiner von uns das je gemacht hat ist das Risiko das am Ende etwas nicht funktionierendes rauskommt nicht Null.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben