Tarot T960 DODECA (12 Motoren)

lol1

Erfahrener Benutzer
#1
Hi,

ich wollte euch mal den Bau meines neuen Kopters vorstellen. (Und habe auch noch ein paar fragen...siehe unten)

Vor einiger Zeit bin ich hier im Forum auf den Tarot T960 Frame aufmerksam geworden...
Ich konnte es natürlich nicht lassen und habe mir einen bestellt.
Geplant war eigentlich ihn als HEXA aufzubauen aber letztlich habe ich mich für einen DODECA entschieden :rolleyes: :eek:

Aufgebaut habe ich ihn mit folgenden Teilen:

Frame: Tarot T960
Landegestell: Tarot T960 six-axis folding tripod
Motormounts: 12 x Schellen und 12 x CFK Motorträger für 25mm Rohr
ESC: 12 x Afro Slim 20A
Motoren: 12 x T-Motor NM3508-20 580KV
Propeller: 12 x 16x5.5 Carbon Props
Gimbal: Brushless Gimbal für DSLR-Cams
FC: zum testen erstmal ein KK2.1 Board später dann Naza oder Wookong







Ich bin kein großer Schreiber daher habe ich einfach mal viele Bilder gemacht.
Zu sagen gibt es eigentlich nur das die "Afro Slim ESC" in den Auslegern verbaut sind (je 2 pro Auslegerrohr) und das ich kein Stromverteilerboard und keine Stecker benutze (Ich löte immer alles direkt zusammen).
Zusätzlich zum Originalrahmen habe ich noch 2 x 0,8mm CFK-Platten als obere Abdeckung und als Akkuhalterung verbaut.










Alles verkabelt ;)








Fertig :)







Fertig aufgebaut wiegt das gute Stück genau 2993 Gramm.
Mit Gimbal und DSLR 4330 Gramm.




Die ersten Tests stehen noch aus!
Ich bin mir auch noch gar nicht sicher welche Konfiguration ich am besten in der FC auswähle...
Habe gelesen das andere ihre Dodecas als Y-Hexa fliegen !?

Und bei mir habe ich jeweils die 2 ESC-Servokabel eines Auslegers verbunden (da ja die FC keine 12 Eingänge hat). Funktioniert das so überhaupt? :confused: xD Denn ich habe hier im Forum gelesen das andere bei Dodecas je 2 ESC von nebeneinander liegenden Auslegern verbunden haben...aber da verstehe ich den Sinn nicht ganz:confused:
Ich kann ihn doch einfach als Flat-Hexa konfigurieren und die untere Ebene einfach entgegengesetzt laufen lassen ODER ?
Ja ich weiß...ich hätte vor dem bauen fragen sollen :rolleyes: :D Aber die Servokabel sind ja schnell getauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

olex

Der Testpilot
#2
Ich kann ihn doch einfach als Flat-Hexa konfigurieren und die untere Ebene einfach entgegengesetzt laufen lassen ODER ?
Das wird nicht funktionieren. Der Grund ist, dass die Gier-Steuerung mit Beschleunigen oder Bremsen der Propeller in gleicher Laufrichtung geschieht. Du hast jetzt aber an jedem Ausgang deiner Flugsteuerung ein gegenläufiges Motorpaar. Somit kann die FC keinen Einfluss aufs Gieren des Copters nehmen!

Die möglichen Lösungen sind entweder, wie du schon erwähnt hast, ein komplexeres Mischen von ESC-Anschlüssen mit zwei nebeneinanderliegenden Motoren jeweils unten und oben, in gleiche Richtung laufend, an je einem Anschluss der FC; oder einfach gleichläufige Propeller an jedem Ausleger, anstatt gegenläufige. Die zweite Lösung spricht gegen den üblichen Prinzip, an Coax-Coptern immer gegenläufige Propeller an einem Ausleger zu verbauen; doch wurde das bei mindestens einem erfolgreichen Copter so eingesetzt, und scheint wunderbar zu funktionieren.
 

lol1

Erfahrener Benutzer
#3
Ah, ok. Vielen Dank für die Info und den Link!
Was empfehlen die "Profis"....soll ich jetzt die 2 Motoren pro Ausleger gleichrum drehen lassen oder besser umbauen?
Gibt es unterschiede in der Effizienz?
 

marco19752

.....geht in die Luft
#5
Hallo lol

Also mit der "Suche" kommst gleich zur Lösung:

Baubericht eines X12
Beispiel der Ansteuerung sogar mit Video

Sogar eine DJI NAZA reicht für dein vorhaben!

Eigentlich auch unglaublich dass du dir sowas aufbaust, aber keine Ahnung hast wie das funktionieren soll...
Normal macht man sich doch vorher gedanken, oder...?
 

lol1

Erfahrener Benutzer
#6
Hi Marco,

ja das Thema hatte ich gelesen.
Nur leider steht da ja nichts zu den technischen Hintergründen und es leuchtete mir irgendwie nicht ein das es nicht auch anders gehen kann. Und das tut es ja offensichtlich auch...siehe Link von "olex"
Aber vermutlich ist die Lösung wie "FerdinandK" sie beschreibt wohl die Beste!?

Ich habe den Kopter deshalb aber extra so gebaut das die Servokabel schnell getauscht werden können...also ist testen kein Problem.


Hallo lol

Also mit der "Suche" kommst gleich zur Lösung:

Baubericht eines X12
Beispiel der Ansteuerung sogar mit Video

Sogar eine DJI NAZA reicht für dein vorhaben!

Eigentlich auch unglaublich dass du dir sowas aufbaust, aber keine Ahnung hast wie das funktionieren soll...
Normal macht man sich doch vorher gedanken, oder...?
 
Zuletzt bearbeitet:

lol1

Erfahrener Benutzer
#7
Zuletzt bearbeitet:
#8
@lol

Sag mal, wo hast du den die runden Platten oben und unten für das Frame her? Mit soviel Platz machts natürlich Spass.
 

lol1

Erfahrener Benutzer
#10
Gimbal sieht gut aus. Gibts da schon Erfahrungen dazu?
Ich hatte es noch nicht im Einsatz.
Macht erst mal einen stabilen Eindruck. Nur die Aufhängung der Wippe gefällt mir nicht so ganz da auf der einen Seite das ganze Gewicht an einer M3 Schraube hängt. Das scheint zu funktionieren aber ich werde mal schauen ob man das irgendwie ändern kann. (Bei Bedarf kann ich mal Detailbilder machen)

@lol

Sag mal, wo hast du den die runden Platten oben und unten für das Frame her? Mit soviel Platz machts natürlich Spass.

Die Platten gibt es bei Ebay http://www.ebay.de/itm/Kohlefaserplatte-CFK-Carbon-Platte-Kreis-/271251484745?pt=Modellbauwerkzeuge&var=&hash=item3f27d93049
Muss mich korrigieren: sie sind nicht 0,8 sondern 0,75mm dick (Durchmesser 161mm)
 
#11

lol1

Erfahrener Benutzer
#12
Ich hatte mir 5 bestellt und die waren alle gleich und ohne Kratzer. Mit je 2 Bohrungen (wie auf dem Bild zu sehen wenn man die Größe auswählt)

Meinen hatte ich ja auch schon fertig als Hexa...aber dann war mir langweilig :rolleyes:
 
#16
Bist du dir sicher das die 16" für deine Motoren nicht etwas zu groß sind
Wären die MN 3508-29 (380 KV) nicht besser oder größere ESC?
Hast du dein setup schon mal bei ecalc eingegeben?
Wäre schade wenn ein ESC aussteigt und der Copter abschmiert.
 
#17
Hast du vielleicht auch ein Bild, wo man sieht, wie die Kabel verlötet sind? Habe grade einen Okto aufgebaut und konnte mir da schon schwer vorstellen, wie das ohne Verteilerplatine geht....
Das Gimbal finde ich auch interessant, würde mich freuen, wenn du dann mal ein paar Flugvideos und ein Feedback dazugeben kannst. Danke!
 

lol1

Erfahrener Benutzer
#18
Bisher fehlte mir die zeit zum testen und auch das Wetter war nicht so toll.
Diese Woche sieht's aber ganz gut aus. Ich werde berichten und den Erstflug auch filmen.

Die Motoren, ESC und Props sollten passen. Will ja kein 3D fliegen.
Auch laut Ecalc: unter 3A pro Motor zum schweben, bis 93% Throttle unter 20A und max. 27A
(kann mir kaum vorstellen das ich die 27A je erreiche ... ich werde es mal messen)

Da die Afro Slim mit AWG 20 recht dünne Kabel haben ging es gerade noch so mit dem direkt verlöten.
Aber mit den vielen Servokabeln und Verlängerungen wurde es selbst bei dem Rahmen schon fast etwas eng :p
So ist es aber am einfachsten wenn ich später die FC wechsel.





 
Zuletzt bearbeitet:
#19
ich frage da ich gleichen Rahmen mit gleichen Motormounts habe. ;)
ich werde aber ganz normal ein Octo draus machen.
da ich jedoch meine Props den Windbedingungen anpassen möchte 13"-16" überlege ich mir T-Motoren:
MN3110 (470KV) oder MN4010 (475KV)

bin auf deine Erfahrung mit den ESC gespannt
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben