TBS Discovery mit 750Kv Set und 10x5er E-Props - Power?

ApoC

Moderator
#1
Moin

Kumpel ist angefixt vom Copterfliegen per FPV. Nun soll ichn Copter für ihn bauen.

Leider (oder wie auch immer) ist er nicht davon abzubringen, den TBS Kram fliegen zu wollen. Da meine Erfahrungen damit eher mittelmässig sind - und mich das Zeug auch nicht interessiert, hier die Fragen an Euch, die Setups aufm Disco fliegen.

1. Motorisierung
Klar möchte er am liebsten das 750Kv Set inkl. ESCs an 10x5er E-Props kaufen. Ich denke aber, er könnte da noch etwas sparen (Lipo / Flugzeit), indem er T-Motoren fliegt. Aber auch da habe ich keine Erfahrungen, da ich diese Motoren noch nie hatte, aber viel Gutes über sie gelesen habe.
Problem, was ich sehe: Man verkalkuliert sich da schnell mit dem Strom. Ich persönlich fliege nen F450 mit den originalen DJI Motoren an 11x5er E-Props und habe keine 20A Schwebestrom und Volllast gehts so bis 40A. Natürlich an 3S. Dabei sind meine Erfahrungen sehr gut, da das ein sehr strom, - und damit Lipo sparendes Verhalten ist. Da 60A durchjagen kann jeder, aber damit sinkt natürlich die Flugzeit massiv.
Auch ist bekannt, das das TBS Set ja auch "nur" 10A pro Motor nimmt, aber ich finde den Preis schon schon sehr happig für umgelabelte Chinaklingeln. Geld spielt keine Rolle, okay - aber das will ich ihm so nicht zumuten.

Frage: Welche T-Motoren sind das dann, welche 10x5er sehr stromsparend antreiben können? Am Besten im Bereich der DJI Motoren, wie ich schrieb, keine 40A Volllast - denn dann kann ich die Lipos auch dementsprechend dimensionieren. Leider blicke ich da nicht durch, da die Kv Angaben sehr komisch sind.
Einzelne T-Motoren im passenden Kv Bereich gönnen sich ja gut und gerne mal um die 20A(maximal), was natürlich nicht förderlich ist, für das Ziel, stromsparend zu fliegen.

Geplant: 4S 3000mAh Zippy (Reicht für ihn erstmal)

Also nochmal zusammenfassend gesagt: Welcher Motor von T-Motor ist in der Lage, den Disco inkl FPV (Denke wird mit Lipo fast 2kg haben) an 10x5er Latten und 4S noch zügig zu bewegen?

Hatte selber mal n Setup zum Test mit Sunnyskys (980Kv) an 3S und 10x5er E-Props. Leider nahmen die Motoren um die 17A pro Motor auf, was sehr unschön war für die Flugzeit. Und Power war auch nicht drin, trotz hoher Kv und 10er Latten.

Mir ist auch klar, das man bei 10er Latten etwas mehr Kv braucht. Reichen die 750Kv des TBS Sets eigentlich wirklich? Meine Erfahrungen sagen mir, das ich bei 10x5 E-Props, welche ja 9x5 anderer Hersteller in etwa entspricht, mit 750Kv eigentlich nicht hinkommt. Das 900Kv Set von TBS hat aber wiederum eine zu hohe Stromaufnahme. Meine Erfahrungen beruhen auf 3S Systemen, bei 4S braucht man am gleichen Prop ja nichtmehr soviel Kv - so wars doch?

Dennoch erbitte ich eure Erfahrungen, um ein möglichst effizientes Setup zu finden.
Premisse: Nicht über 10A pro Motor.

Hätte noch 760Kv Robby Roxxys hier, die ich ihm vermachen würde. Die liegen im Top Strombereich (maximal 10A) - aber 760Kv und 10er Latten? Kann mir nicht vorstellen, das das geht. Aber auch da fehlen mir die 4S Erfahrungen - leider. Weiterhin gefallen mir die Propmounts dieser Roxxys nicht, weswegen ich sie persönlich auch noch nicht eingesetzt habe. Solche Alu Hutmuttern sind einfach nicht förderlich für vibrationsfreien Flug.
Muss mal schauen, ob MK, welche ja auch nur umgelabelte Roxxys haben, nicht den passenden Schraubmount mit Mutter haben. Also die zum Aufschrauben aufn den Motor, nicht auf der Welle.

Und wenn ihr andere Motoren kennt, die qualitativ hochwertig sind - und dem Ziel entsprechen, immer her damit. Geld spielt bei ihm keine Rolle. Ihr wisst ja, wie das ist, wenn man etwas unbedingt haben will.
Würde das Teil hier in Finnland bauen und ihm mitbringen, da würde er sich bestimmt freuen, zumal ich hier auch Testflüge machen könnte.

Helft mal einem "Ich habn super fliegendes Setup gefunden und teste nix anderes mehr" Typen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Moin Apoc,

also ich fliege folgendes Setup:

MT2216 900KV
Graupner E-Prop 10" - Das ist die maximale Größe, mehr geht nicht.
ESC 30A RCTimer Simonk
APM 2.5
Hab nen Brushless Gimbal von RCTimer dran
ImmerSionRC 5,8GHz
GoPro3 BE

All ink. komme ich auf 1335g ohne Lipo, mit Lipo ziemlich genau 2kg. Ich fliege 4S 5000mA (Wellpower). Flugzeit ist so um die 10 Minuten mit ausreichend Reserve.

Hier noch nen Video. Ist noch nicht perfekt, zeigt aber schon mal was möglich ist.

http://www.youtube.com/watch?v=sKoR-HSQRyY&hd=1
 

ApoC

Moderator
#3
Danke Micha

Dein Video hatte ich schon esehen - und festgestellt, das du ja sehr viel Gas brauchst, bis überhaupt was passiert.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob es an der fehlenden 11 Zoll Propellergrösse liegt, welche ja Rahmenseitig nicht machbar ist, oder evtl am Setup.
 

Gas_Monkey

Erfahrener Benutzer
#5
Tach,


Chris die selbe frage wie du hab ich mir die letzten wochen auch schon gestellt... warte gerade auch aufn Discovery der gerade noch seit 3 tagen beim Zoll liegt -.- ..

Leider findet man nicht wirklich sehr aussagekräftige Setups mit unterschiedlichen kv angaben der Motoren wo mann direkt sagen kann jaaaa das nehm ich jetzt. Ich hab mir nun die 750kV TBS Motoren gekauft bin mir aber auch schon unsicher ob die 900er nicht besser gewesen wären.. weil diese Motoren wirklich sehr viele fliegen.

Eigentlich werden die 750kV motoren oft genannt als Sparsam für lange Flugzeiten (kann man auch im Discover wiki so nachlesen -> RCTimer A2830-14 750KV 185W 3.175mm shaft with prop adapter - Great value, long flight time, 9x5 or 10x5 recommended) naja :D mitlerweile ^^ bin ich mir da nich mehr so sicher weil ich schon glaub 10 verschieden setup Versionen gefunden hab mit 11 verschiedenen Flugzeiten also keine direkte linie drin.

Der RCSchim der fliegt 750kV da schein das ganze ja gut zu laufen und bei Youtube gibt es noch einen der hat auch in der Beschreibung sein Setup mit 750kV beschrieben welches meiner meinung nach ganz gut geht auch von der flugzeit (13-15 min) allerdings hab ich dagegen nun auch schon gehört das welche mit 900kV 15-18min fliegen mit dementsprechenden 4500-5000er akku..


http://rcschimhangar.blogspot.no/2012/08/tbs-discovery.html

Tech Specs:
Naza Flightcontrol with GPS addon (this is a must for FPV!)
Weight: 1121gr (FPV ready; without battery and GoPro2)
Motors: RCTimer 2830/14 750kv 185 Watts Link
Props: Graupner e-Prop 9x5
Battery: 4cell 3600mah Turnigy
Power Consumption: avg. 319mah / minute (using 3600mah 4cell I get save 8 mins)

----- auch einer ausm tbs viki ------

My TBS Discovery is 1420g with GoPro.
NTM prop drive 750kv motors
Graupner E-Props 10"
Nanotech 4s 3300mAh
Hover endurance is 14min.





Interresant wäre hier mal der vergleich der Verbrauch/min bei bei dem setup mit 10er Props und das gleiche mal mit den 900er Motoren


das nächste Problem ist das 10er E-pros schon im gopro bild zu sehen sind also wer das nicht will wohl 9" fliegen muss was die ganze sache dann wieder unefizienter macht.

Ich werde aufjeden fall jetzt mal folgendes Setup testen. (so gott will das die express sendung mal ankommt)

Disco Frame
TBS 750kV Motoren
TBS 30A ESB
E-pros 9x5
mit 4S4000 Zippy Compact



Nochn paar quellen zum verrückt machen :D .

http://beta.ivc.no/wiki/index.php/TBS_Discovery

http://fpvlab.com/forums/showthread.php?6582-Multirotor-Endurance-and-setup...


Viele Grüße


Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:

ApoC

Moderator
#6
Naja, er hat zuwenig Ahnung ums zu entscheiden, aber ich will ihm da auch keinen Backstein hinlegen, zumal er mich hat fliegen sehen. Kommt ausm Helibereich - wird das also schon packen. ;) Und da gehts ab 450er aufwärts - wenn ich da n Backstein hinlege, werd ich ihn wohl als Freund verlieren. ;)

Das Setup Problem habe ich ja auch, weil jeder was anderes schreibt. N Standard Copterrahmen bietet da mehr Möglichkeiten, aber der Disco ist ja sehr eingeschränkt, was die Setupwahl angeht.

GoPro ist erstmal nicht geplant - ihm reicht FPV. Ich schau mir mal das OS Rahmenprojekt an, vielleicht kann ich ihm dann ja doch noch TBS ausreden. ;)
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#7
@Gas_Monkey: ich drücke dir die Daumen, dass dein Setup funzt. Allein, aus dem Bauch heraus habe ich da ein paar Bedenken. 750kV und 9", da würde es mich nicht überraschen, wenn der Spaßfaktor selbst bei 4S auf der Strecke bleibt.

Ich hatte damals an meinem Discovery die Tiger 2216 900kV mit 10" Graupner Props. Bei 4S 4000mAh hatte ich Flugzeiten von etwa 10-11 Minuten. Das waren Rundflüge im GPS Modus, will sagen Roll und Nick ständig mehr oder weniger am Anschlag.

Wenn du mehr als 4000mAh verwenden willst, musst du zumindest bei 4S Akkus ein wenig aufpassen. Der Schwerpunkt wandert durch das hohe Akkugewicht so weit nach hinten, dass ich permanent mit einem Rückwärtsdrift zu kämpfen hatte. Das gilt vor allem, wenn ich vorne mal keine GoPro drauf hatte. In dem Fall musst du sehen, dass die Elektronik im Inneren so weit wie möglich vorne platziert wird, und die beiden mittleren Abstandshalter aus Alu so weit wie möglich nach vorne kommen (sind glaube ich vier verschiedene Positionen möglich). All das, um den Akku soweit es geht in Richtung Schwerpunkt platzieren zu können.
 

Gas_Monkey

Erfahrener Benutzer
#8
Danke Altix für die Tips :)


hatte auch das selbe Problem wie Chris.. welches Setup sollte ich nehmen und hab dann aus dem Bauch heraus zu den 750ern gegriffen Trappy und co sind anfangs damit ja auch gut geflogen desweiteren haben mich die ESC+750kV motoren nu glaub ~140 Euro gekostet und die 900kv hätten gleich mal noch 80euro mehr gekostet : ) und da das mein erster quad ist :p hoff ich das mir dieses setup auch wenns keine rennmaschine ist erstmal so auch spaß macht (davon gehe ich stark aus) :D.

Aber auch hier gerade aktuell gelesen bei den 750er Motoren
- This is the system that was flown in most TBS DISCOVERY videos by Trappy due to its long flight times (10-12mins on 4S 3.3Ah).

bei den 900ern

flight times (6-8mins on 4S 3.3Ah, up to 11mins on 4.5Ah 4S).


ich strebe so 13-15 minuten Flugzeit an was denke ich das maximum ist. Hattest mit der gopro die 10" props im sichtfeld ?

Das mit dem schwerpunkt werde ich aufjeden fall beachten was für Akkus bist du den geflogen ? Hab nu schon extra die Zippy Compact genommen da diese im vergleich genauso viel wiegen wie ein Turnigy Nanotech 4S3300.

Wo hast du denn die Elektrik so verbaut hast du da vielleicht n paar bilder ? Gern auch per pm um nich ganz OT zu kommen.


Grüße Patrick
 

Altix

Erfahrener Benutzer
#9
Nee, Bilder habe ich keine, da ich den "fliegenden Backstein" wieder abgegeben habe. Im Einsatz hatte ich 4S 3.800 bzw 4.000mAh LiPos von GensAce.

Ach ja, weil Chris eingangs ja auch danach fragte: in genanntem Setup (ca. 1,5 kg AUW ohne Gopro) hatte ich Schwebeströme von ca. 17-18A, wenn ich mal kräftig in den Knüppeln gerührt habe, ging der Strom auf um die 30A hoch. Ist zwar eine Weile her, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nie die 10A pro Motor im Durchschnitt, also 40A insg. überschritten habe.

Props hatte ich keine im Bild, ich hatte die GoPro aber auch ein wenig nach unten angewinkelt in einem Eyefly Gehäuse montiert.

Alles in allem war ich mit dem Setup einigermaßen zufrieden. Klar, war ein fliegender Backstein und kein agiler Flitzer, aber 10-11 Minuten waren für mich immer OK.
 

wolkenloser

Erfahrener Benutzer
#10
Hi, ich bin gerade neu hier mit einem tbs (clone) unterwegs.
Gewogen hab ich den noch nicht. Mein setup sieht in etwa so aus.
NTM prop drive 750kv motors
Graupner E-Props 9"
Turnigy 4s 3300mAh
Flugzeit derzeit ca. 10-11 minuten. Dann kommt die spannungsüberwachung vom naza und meckert. Ich lade ca 2300 mah nach.
Zum Wochenende probier ich noch flyduino 9" und 10" propeller aus....
 

eplu

Erfahrener Benutzer
#14
Hallo ApoC

ich stehe ja momentan vor einem ähnlichen Problem. Mein altes setup war: DJI 920kv, 3s 5800mAh. Gopro mit original Gehäuse, FPV Kamera, 80g Gelblock und 1000mAh Akku für den Sender kam ich auf 1779g. Schon recht klotzig, aber flog gerade im Freeride trotzdem noch "ok". Videos kann ich dir gerne schicken, schreibst mich einfach an bei interesse. Für Flüge in großer Höhe relativ gut, da er eben wie ein Bus im Himmel steht.

Mein momentanes Setup kommt mit den Dji Motoren auf 1442g, bin ich gerade am einfliegen. es beinhaltet keine FPV Kamera (die 600 TVL, ca 50g), kein 1000mAh Akku, ein 45g Gelblock, Gopro im eyefly Gehäuse und 3s 4000mAh Lipo. Die Flugzeit betrug ziemlich genau 12 Minuten wobei die meiste Zeit schnell geflogen wurde. Zu erwähnen wäre noch jeweils 10" Graupner E

Das ganze teste ich morgen auch noch an 4s. Ich befürchte zwar das die Motoren an 4s und 10" sehr warm werden aber probieren muss ich das mal.


Nun zu meinem neuen setup für definitiv viel Spaß beim fliegen.

4s 3000mAh
Tiger Motor MT-2212-13 980kv http://www.readymaderc.com/store/in...t_info&cPath=165_177_182_186&products_id=1490
an 9x5 Graupner bzw 8x5

zweites und eigentlich besseres setup:
MT-4006 740kv http://www.globe-flight.de/T-Motor-GF-MT4006-13-740KV-mit-60cm-Kabel
4s 3000-3700 mAh
10x5 Graupner E

Stombereich dürfte bei den 4006 an 10" kleiner sein als bei den 980er an 9".

Ich habe jemanden kennengelernt der genau die beiden Motore durch. Das letzte setup bin ich selber mal probegeflogen und war schockiert wie geil das Ding um die Ecken geht. Ganz wichtig ist eben der Leichtbau.

Vielleicht konnte ich dir etwas helfen
 

chichi

Erfahrener Benutzer
#15
net kompliziert, es geht auch einfacher wenn er nicht heizen will:

sunnyskys motoren 2212
30ARegler
3S 3800 Gensace

Ich fliege damit sehr komfortabel, habe aber wenig/keine reserven für schnelle Manöver ...
wer das will muss eben auf 4S upgraden. Mir zu wild.
 
#16
Danke schonmal für die Setups, aber es bringt mich nicht weiter.

Der T-Motor ist ne Alternative, sicherlich. Na mal schaun. Leichtbau is klar, mache ich ja immer. Er bekommt ne kleine feine Cam, Sender und n billiges OSD zur Spannungsanzeige. Mehr braucht er ja am Anfang eh nicht, auch wenn er mein RVOSD und EZOSD schon sehr geil findet. ;) Vor allem das RVOSD, aber das ist eher was für Flieger.

Die Sunnyskys an 3S geht garnicht. Selber schonmal geflogen, da überholen dich ja die Maikäfer beim Flug. ;)

RTH wird er mit der V2 Naza haben, genauso wie stabiles Flugverhalten, ohne jahrelange Wissensaneignung. ;)
 

chichi

Erfahrener Benutzer
#17
TBS mit Sunnyskys an 3S passt bei mir. Wiegt nicht viel und langsam fand den auch noch niemand. Kommt eben immer aufs Gesamtpaket + Erwartungen an. Ist nicht am Anfang Speed eher unwichtig, Preis spielte bei mir auch en Rolle und wenn alles von Anfang an auf MAXIMUM fertig dasteht finde ich es daneben. Ich hätte ihm eine Flyduino-oder-Q40-Rahmen mit KK2.0 zusammengesteckt, damit erst mal fliegen und wenn das klappt dann etwas mit 4S + GPS. Egal, jeder darf wie er will, dein Freund will gleich auf die Rennbahn, schade nur dass er so am wenigsten dazulernt. Wenn der TBS mal gebrochene Arme oder eine krumme Welle hat wirst du das Luftschiff retten müssen. Hoffe er ist wenigstens beim Schrauben dann dabei und staunt nicht nur über das fertige Produkt. Klingt stark nach der Phantom-Liga.
 
Zuletzt bearbeitet:

eplu

Erfahrener Benutzer
#18
Es ist doch immer ein hin und her zwischen träge und flott. Entweder du hast ein Setup was etwas träger, dafür aber stromsparend ist, oder du hast ein setup was Leistung hat. Willst du nun was sportliches, was am wenigstens Strom zieht, aber trotzdem im Bereich 15 Minuten fliegt? Das wird schon sehr schwer, zumindest muss mir das erstmal jemand zeigen. 5800mAh haben für 15-17 Minuten bei gemütlicher Flugweise gereicht. Aber eben nicht viel Luft nach oben. mit 4000mAh hab ich nun 12-14 Minuten, kann es aber auch "krachen" lassen. Greif zu den 4006 an 10". Die ziehen laut Datenblatt 13A max ca. Was möchtest du denn noch?

Da fliegt mein 1,8kg Bomber an den DJI Motoren.
http://www.youtube.com/watch?v=x1RnsoztJi0

keine Panik das ist mein Vater auf dem Mopped und war abgesprochen, zweite mal keine Panik es ist eine zwar öffentliche Sackgasse aber weit ab vom Schuss da kommen nur paar Leute mit Hund Gassi gehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

chichi

Erfahrener Benutzer
#19
@eplu ich wusste es, es gibt Leben auf dem Mond. Nette Fluggegend.
 
#20
@Chichi
Er hat nicht die Zeit sich um das Technische zu kümmern. Er kauft alles, was er will. Jetzt will er Coptern. Mir auch egal, wenn er den crasht. ;) Kauf ich ihm n neuen.

@eplu
naja, stromsparend und Spass geht zusammen, fliege ich ja auch so. Und Spass heisst nicht solche übertriebenen 600g Kisten mit 2kW. Das ist nix zum Spass haben.

Aber n Backstein fliegen passt nicht zu ihm. ;)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben