Vario mit OpenXsensor - Frsky Lua Scripte fehlerhaft

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo,

ich habe mich gewundert, daß meine Lua Scripte (SxR) neuerdings fehlerhaft laufen.
Sie hakeln herum und Anzeigen kommen nur sporadisch.

Ich gehe davon aus, daß der OX-Sensor seine Daten ununterbrochen zu Sender schickt und dadurch
das Lua keine Daten zum Empfänger durchbringt.

Das Sternchen bei den Telemtriewerten ist ja auch dauernd an.
Beim Orginal-Vario blinkt das.

Kann man in OXS die Übertragungsrate irgendwo einstellen ?

Gruß Berny
 
Zuletzt bearbeitet:

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#2
Nach weiteren Tests mußte ich feststellen, das nach Anschluss eines OXS Sensors
auch FRSKY Sensoren nicht mehr arbeiten !

Hat das noch niemand festgestellt ???
 
#4
Ein Sensor kann gar nicht zu viele Daten schicken. Er antwortet nur auf die Abfrage der 28 Sensor ID. Wenn er jede beantwortet, blinkt es schnell. Beantwortet er nur z.B. jede 10. blinkt es halt langsam.

Wenn die Sensoren dieselbe ID verwenden, dann stören sie sich logischerweise. Also erst einen anschließen, ID notieren, dann den anderen. Sensor löschen und neu suchen ist ja klar.
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#5
Also der Stern blinkt nicht schnell, er ist dauernd an.
Bei jedem oxs-Sensor.

Wenn ich mit dem Lua-Script den Empfänger S8R abfrage, kommen nur vereinzelt Werte.
Vieles wird ausgelassen.
Der Empfänger ist so nicht einstellbar.
Entferne ich den Sensor läuft alles enwandfrei.

Wenn ich zum OXS Vari-Sensor noch einen Frsky Strom-Sensor anschließe, funktioniert der Strom-Sensor nicht !
Die IDs werde ich mal überprüfen.
 
#6
Guck dir mal mit dem Logic Analyzer den SPort an. Dann siehst du genau was ich meine.
Wenn dein oXs auch Strom und/oder Spannung überträgt, ist das auch dieselbe ID wie beim FrSky Stromsensor. Lässt sich aber leicht in der advanced für den oXs ändern.
 
#8
Das würde ich mit auch mit dem LA anschauen, kann eigentlich auch nur ein ID-Konflikt sein. Anbei die Settings für SPort.

LA_Settings.png
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#9
Also ich habe nun einiges getestet.
Die Sensoren funktionieren ...
Ich habe mal probehalber ein Delay (1s) in die LOOP eingefügt.
Dann blinken die Sternchen.

ABER:
Das SxR Lua Script funktioniert nicht mehr. Egal ob mit oder ohne Verzögerung.
Egal was übertragen wird.
Sobald ein OXS Sensor angesteckt wird, fehlen ständig Werte in der Übertragung
zum Sender.

Werde das mal mit dem LA aufzeichnen.
Aber dann brauche ich Hilfe. Mit den Daten kann ich nichts anfangen.
 
#12
Guck ich mir morgen an. Du kannst ja auch mal die "0x7E" in der Tabelle durch "0x7E Poll" ersetzen, das ist die Abfrage des SPort, danach kommt die Sensornummer mit Prüfsumme, das sind die 28 Sensoren fortlaufend:

0x00,0xA1,0x22,0x83,0xE4,0x45,0xC6,0x67,0x48,0xE9,0x6A,0xCB,0xAC,0x0D,0x8E,0x2F,0xD0,0x71,0xF2,0x53,0x34,0x95,0x16,0xB7,0x98,0x39,0xBA,0x1B

Dann ist das Ganze schon wesentlich übersichtlicher.

SPort.png
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#13
Wenn man sich die Daten mit OXS Sensor anschaut, sieht man, das die Vario Daten doch ständig
übertragen werden. Das ist doch nicht notwendig oder ? Ist das so gewollt ?

Was ist eigentlich ID27 ?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#14
Eijo, das muss so sein. Das ist eine schnelle Telemetrieschnittstelle und der schnellste Vario-Sensor und das Ziel ist doch, die Variodaten mit geringer Latenz zu übertragen. Bei Spannung, Strom, etc. ist das anders, da reicht eine wesentlich niedrigere Updaterate.

Diese SxR Sache "missbraucht" die SPort Schnittstelle, um Einstellungen zu übertragen. Gibt es einen Grund, beim Einstellen des SxR ein schnelles Vario angeschlossen zu haben? Die Situation kommt, glaube ich sehr selten vor. Kaum ein oXs Vario Nutzer hat meines Wissens einen SxR am Start.
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#15
Ich kenne viele Piloten die immer mehr auf die S-Empfänger wechseln.
Kostet kaum mehr und hat Stabilisierung und Auto (eingestellte Fluglage halten).
Gerade beim Segelflug sind das schon große Vorteile.

Auch wer ein schnelles Vario braucht, es reicht alle 0,5s die Werte zu übertragen.
Was nützt denn schneller ?

Außerdem tritt der Fehler immer auf, egal was bei OXS übertragen wird, auch z.B. bei nur Vfas.

Sicher kann man beim Einstellen des SxR den OXS Sensor abklemmen, aber schön ist das nicht.
Da muß man meistens das Modell "öffnen" um da dran zu kommen.

Und der Vorteil der Lua Übertragung ist dahin, jederzeit am Empfänger Einstellungen ändern zu können.
 
D

Deleted member 51580

Gast
#16
Auch wer ein schnelles Vario braucht, es reicht alle 0,5s die Werte zu übertragen.
Was nützt denn schneller ?
Naja... wenn ich mit einem Segler ohne Antrieb im Tal in 10-20m Höhe noch Thermik suche, jucken mich die 0,5 Sekunden sehr wohl, bei der Elektrischen Thermik die die meisten nutzen, Antrieb einschalten und erst bei 200-300m abstellen ist das nicht ganz so gravierend, würde mir ab er auch nicht reichen.
Bei den Schaumwaffeln Seglern ist das vielleicht auch nicht sooo tragisch, kann ich aber nur vermuten da ich keine Missbrauchte Badewannen Isolierung zum fliegen verwende ;)

Da hat wohl jeder seine eigenen Vorstellungen, was die Reaktionszeit angeht, die Modellbau Kollegen hier in der Gegend und bis zur Wasserkuppe die ich so kenne fliegen alle keine S Empfänger in Seglern.
 
#17
Außerdem tritt der Fehler immer auf, egal was bei OXS übertragen wird, auch z.B. bei nur Vfas.
OK, das ändert die Sache. Ich habe schon gehofft, ich komme um das Analysieren herum :D

Kriegst du es hin, RX- und TX-SPort parallel zu loggen und beides zu analysieren? SPort ist im Modulschacht, aber das weißt du ja. Da kann man leicht was kaputt machen, Kurzschluss etc., uffbasse!

Das Problem ist, die LUA Pakete vom Sender sieht man nicht im Sender-, die LUA-Pakete vom Empfänger nicht im Empfänger SPort, weil die gleich "auf die Reise" geschickt werden.

Lad mal sicherheitshalber noch die "nur VFAS"-Konfig hoch.

P.S.: devil hat den Rest ja schon beantwortet.
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#18
@devil
von mir aus kann man auch alle 0,2 s überragen, aber nicht ständig ....
Alles andere ist menschlich und technisch nicht wahrnehmbar.

Auf die Anzeige schauen kann man ja sowieso nicht.
Und ob sich das Piepsen erhöht innerhalb von einer 1/10 Sekunde kann man auch nicht wahrnehmen.

Und die S-Empfänger ermöglichen einen deutlich besseren und damit längeren Flug.
Das hat anscheinend noch niemand so mitbekommen.
Ich denke mal, daß man sein Modell über 500m Höhe oder 1000m Entfernung nicht mehr gut sehen kann und damit auch nicht optimal steuern kann.

Das hat sich bei uns schon gezeigt. In einem Gebiet ohne Berge und Hänge und wenig Thermik sind
mit dem Empfänger fast immer Flüge von Stunden möglich (mit Motor da wir keine Schleppmaschinen haben). Unter 200-300m ist da nix mit Thermik.

Hier ein LOG von so einem Flug:

Unbenannt.JPG

Ohne dem S-Empfänger war dies vorher nicht annähernd möglich.
 
D

Deleted member 51580

Gast
#19
Meine Meinung dazu,
ich denke das kommt auf die Einstellungen vom Modell an und das können vom Piloten.
Aber das ist ein anderes Thema.

Wenn ich mein Modell in zu grosser Entfernung fliege und nicht mehr sehen kann hilft auch kein S-RX.
Und über Gebiete wo es keine Thermik gibt... ok auch anderes Thema.
Da hat eben jeder so seine Ideen, Vorlieben und Spinnereien (eben Modellbau ohne GRenzen)

Zurück zum Thema
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
#20
So jetzt habe ich das mal versucht.
Weiß aber jetzt nicht weiter.

Je 1 Datei vom RX und 1 Datei vom TX
vom Vari ( Fehler 30-50%)
vom Fvas (Fehler gering, hier 1x auf Seite 1)
und ohne Sensor (geht viel schneller)
 

Anhänge

RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben