Video und Steuerung über Internet

ygramul

Erfahrener Benutzer
#1
Ich möchte gern kurz eines meiner aktuellen Projekte vorstellen. Ausgangspunkt war, dass heutige Smartphones sehr vieles mitbringen, was im UAV Bereich ganz praktisch ist. Sensorik, Kamera, Internetanbindung und recht leistungsfähige Prozessoren in einem kompaktem und relativ leichten Gerät.

Da Videotelephonie bereits geht, wenn auch mit einiger Verzögerung, kam mir so der Gedanke, dass man ja eigentlich auch die Steuerung über Internet machen könnte. Ein so ausgerüstetes Vehikel kann, zumindest theoretisch, überall eingesetzt werden und hat kaum Reichweitenbegrenzungen. Zunächst habe ich ein Auto damit ausgestattet und nach einiger Entwicklung hat das auch funktioniert. Der nächste Schritt war, das ganze in einen möglichst "eigenstabilen" Quadrocopter zu verlegen und gestern war "proof of concept".
Das ganze funktioniert durchaus. Hier das Video dazu:

[video=vimeo;39109836]http://vimeo.com/39109836[/video]

Mehr zum Versuchsaufbau und andere Infos gibt es auf meinem Blog: http://ygramulqc.wordpress.com
 
#3
Ganz einfach, die Handys suchen sich immer die beste Antenne und das lückenlos. Solange du in der Reichweite eines Mobilfunkanbieters bist und der Strom reicht kannst du immer weiter fliegen.
Mit einem Motorsegler zum Beispiel könntest du, unter richtiger Nutzung der Thermik, das ganze Land oder sogar mehrere Länder durchfliegen.
Die Idee hatte ich auch schon mal.

Allerdings wären wir dann wieder bei den Themen;
Fliegen auf Sicht
Sicherheit
Legalität
Datenschutz

Also solange du zuhause zwischen den Weintrauben rumfliegst, sagt keiner was aber dabei würd ichs auch belassen.

Trotzdem ein hochinteressantes Konzept.

lG
Markus
 
#4
Ihr vergisst das delay. Schaut doch nur wie er Probleme hat sein Copter zu konrollieren, das Hausdach hat er auch fast erwischt.
Das Delay wird auf jeden Fall stark nerven und sobald mal was unerwartetes kommt, verliert ihr die Kontrolle.
 
#5
Das Delay spielt zwar nur dann eine Rolle, sofern er den Copter direkt steuert. Jetzt mal angenommen er könnte ihm laufend GPS-Koordinaten übermitteln und der Copter das Ziel automatisch ansteuern und halten, existiert ein Delay in diesem Sinne nicht mehr.
Ob das noch viel mit Fliegen zu tun hat, ist ne andere Frage...
 
#7
Wird wohl so sein, wär noch praktisch um mit dem Hund Gassi zu gehn, dann könnte ich ununterbrochen weiterbasteln...
lol
 

xnalpf

Krawallschachtel
#8
Nicht wirklich. Beim Handover von einer Zelle zur anderen bricht die Datenverbindung schonmal zusammen und bis alles neu aufgebaut ist kann schon mal wertvolle Zeit vergehen. Mit einem mehr oder weniger autonom fliegenden Fluggerät, das GPS-Koordinaten anfliegt hätte ich da kaum bedenken. Aber bei manueller Steuerung sollte ein Autopilot ganz sicher zur Grundausstattung gehören. Mit LTE könnte das tatsächlich irgendwann mal alles interssanter werden. Momentan sind die UMTS/HSDPA Zellen aber einfach zu klein um wirklich weit fliegen zu können.
 
#9
@xnalpf
Eigentlich wollte ich "nahezu" lückenlos schreiben, war in Gedanken schon n bisschen zu weit.
Die Verbindung müsste sich im Falle eines Falles selbst neu aufbauen, bis man von Hand neu gewählt hat....
Muss ja nicht sein.
Weiss nicht wies in deiner Region aussieht, bei uns schossen die Antennen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden....
 

ygramul

Erfahrener Benutzer
#10
Zunächst mal, es ist lediglich _eine_ Sache die man mit nem Smartphone und einem QC machen kann.
Natürlich kann ich mir auch einige Daten wie z.B. GPS vom Smarthone an die "Bodenstation" senden lassen und vieles mehr. Es gibt auch noch ein ganzes Bündel an Maßnahmen, welche solche Flüge sicherer machen in Falle irgendeiner Verbindungsunterbrechung.

Es ist auch in der Tat nur der Anfang und das Delay ist nicht die einzige Sache die das Fliegen knifflig macht. Das Smartphone bzw. Cam sind ja an den QC gehängt (Klettband) und wackelt etwas rum, dadurch waren die Flugbewegungen schwerer zu erkennen. Dieser Copter sollte nur für den ersten "proof of concept" her halten, daher diese Befestigungswahl. Dazu war das bislang der erste und einzige Flug dieser Art .. mit mehr Erfahrung wird das auch besser funktionieren.

Wegen dem Punkt was man darf und was nicht. Aktuell sollte man damit keine reinen FPV Flüge über die Sichtgrenze hinaus machen, das ist richtig. Die Gesetzgebung wird sich in den nächsten Jahren den neuen technischen Möglichkeiten anpassen und die technischen Möglichkeiten werden sich stetig weiter entwickeln. Von daher macht es meines Erachtens Sinn sich mit so etwas bereits jetzt zu befassen und aufzuzeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xnalpf

Krawallschachtel
#11
@xnalpf
Weiss nicht wies in deiner Region aussieht, bei uns schossen die Antennen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden....
Die Antennen helfen nix. So eine UMTS/HSDPA Zelle bringt nur im innersten Kerngebiet (<1km) wirklich hohe Datenraten. Danach wird das schnell weniger. Ich arbeite in Telekom-City und hab auf dem Weg von der Arbeit nach Hause mal einen Live-Audiostream über UMTS auf mein Handy und von da per Bluetooth ins Autoradio gestreamt. Und mein Streaming-Server war schon auf mickrige 128kbit begrenzt - dafür reicht fast schon EDGE aus. Trotzdem wurde der Audiostream ziemlich häufig unterbrochen. Versteh mich nicht falsch - ich will deine Kreativität nicht bremsen oder deine Idee schlechtreden. Ich bin von der Idee und Umsetzung absolut begeistert. Ich habe halt nur die Erfahrung gemacht, dass die Mobilfunknetze für sowas noch nicht gut genug sind. Aber wie gesagt - mit LTE wird das sicherlich ander. Da sind die Zellen wesentlich größer. Nur wird LTE momentan eher zum flicken des Abdeckungsteppichs benutzt und nicht flächendeckend ausgerollt.
 
#12
N bisschen spät.........

Dachte dabei eigentlich nicht an eine "Live-Steuerung" sondern lediglich an das übermitteln von Koordinaten.
Wär allerdings ein bisschen blöd, wenn die Verbindung abreisst und wegen einer bruchstückhafte Datenübertragung, als Landeziel zum Beispiel ein See ausgewählt ist.

lG
 
#13
Huch, der sollte nicht hier hin der Beitrag, wohl was falschgelaufen.

Bitte Löschen...
 
Zuletzt bearbeitet:

xnalpf

Krawallschachtel
#14
N bisschen spät.........

Dachte dabei eigentlich nicht an eine "Live-Steuerung" sondern lediglich an das übermitteln von Koordinaten.
Wär allerdings ein bisschen blöd, wenn die Verbindung abreisst und wegen einer bruchstückhafte Datenübertragung, als Landeziel zum Beispiel ein See ausgewählt ist.

lG
Naja also dafür gibt es bei digitaler Datenübertragung ja nun ausreichend Sicherheitskonzepte die garantieren, dass die übertragenen und empfangenen Daten zu 100% richtig angekommen sind.
 

Atarix777

Erfahrener Benutzer
#15
Also ich finde das Konzept und die Idee wirklich Genial und dafür, dass das ja nur ein "Test" war (bisher ohne besonderes tunen usw.) hat das ganze ja wirklich supter geklappt und gezeigt, was momentan sogar schon alles möglich ist.

Wie hast du das denn mit der Fernbedienung angestellt, also das diese per Internet zum Empfänger übertragen hat? Für mein zukünftiges FPV Auto will ich etwas ähnliches machen...
 

Butcher

Bill the Butcher
#16
ich werfjetz auch hier einfach mal das wort Raspberry PI ein : http://www.raspberrypi.org/ das ist ein leistungsstarker minirechner, der normale usb komponenten schluckt, also beispielsweise UMTS // 3g// 4g modul, wlan stick,...

Betreff wlanstick würde ich dann einen 2000mw wlanstick verwenden, und einen ebensolchen am lappi (bodenstation) dann wäre die steuerung ohne weiteres auch in enorme entfernungen möglich :)
 

Butcher

Bill the Butcher
#18
geil, wusste ich garnicht das s sowas gibt, ist ja herrlich :) na damit währe auch das problem gelöst wie meine bodenstation die servos des antennentrackings steuert ^^
 

Maximum

Erfahrener Benutzer
#19
Die Idee den Rasp PI mit dem Servo Controller zu verbinden schwirrt mir schon lange im Kopf rum. Nur leider sind meine programmier Kenntnisse (noch) nicht ausreichend, um meinen Plan in die Tat umzusetzen. Vielleicht gibt's hier im Forum Leute das Können, Lust und die Zeit haben sich mit der Programmierung zu beschäftigen.
Weil allein die Idee ein Flugobjekt komplett über das Internet zu steuern ist fantastisch!!
 

Butcher

Bill the Butcher
#20
Ich bilde mir ein die programmierung hin zu bekommen, schwieriger wird es da, passende treiber für beispielsweise einen umts-stick zu bekommen, da der RasPi mit ARM prozessor läuft. da jedoch debian von vorne herein sehr konform ist, sollte das eigendlich auch machbar sein, allerdings würde ich eher auf wlan-steuerung plädieren, da dann weniger lagency zu erwarten ist (bei gescheiten 2000mw sticks)...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben