Videoanwendungen: Racer?

#1
Hallo alle zusammen,
Folgendes Szenario: ich bin fixedwing Pilot (auch von Großmodellen) und fliege im Verein. (Es gibt bei uns bisher kaum Copter) Nun bin ich auf der Suche nach einem Setup, das folgende Eigenschaften erfüllt/in diesen Szenarios Sinn macht:
1. Suche im Maisfeld nach Abstürzen: mit einem Copter wollen wir per 2ter, nach unten gerichteter Kamera nach verschollenen Fliegern suchen.
2. Dabei ist mir ein halbwegs zuverlässiges RTH wichtig. Ich will nicht dass mein Copter neben den zu suchenden Flieger im Mais landet... Bei Failsave oder video loss muss der Copter einfach zuverlässig zurück kommen.
3. Video: ich würde gerne Flugvideos aus der Verfolgerperspektive machen. Dazu sollte ein Racer doch hinreichend geeignet sein, oder? Ich will ja keine super smoothen Landschaftsaufnahmen.
4. Somit sind mindestens 100km/h, besser 150 horizontal Geschwindigkeit Pflicht, damit ich zumindest bei langsamen Überflügen mit den großen WarBirds mithalten kann.
5. Aus Legalitäts und Bestandsgründen wären 250g mit einem 3s Akku cool, wobei ich einsehe, dass 250g höchst unrealistisch sind. Aber 3s (max 45A, avg 10-20A) sind doch okay und möglich, oder? (ich will offensichtlich keinen reinrassigen Racer, nur etwas was die angesprochenen Anforderungen erfüllt. Wendigkeit ist im Prinzip völlig egal)
6. Natürlich möglichst günstig :p

Haltet ihr das alles für unter einen Hut zu bekommen, oder meint ihr, dass das alles nicht zusammen passt und völlig utopisch ist?

Grüße

Simon
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#2
Die Kombination der Wünsche in einem Copter ist eher unrealistisch ... Für die Suchfunktion brauchst Du eher ein höher auflösendes Live-Video. Dazu würde sich bspw. eine DJI Mavic anbieten, mit der ich genau das schon gelegentlich erfolgreich praktiziert habe. Evtl. reicht auch ein DJI Spark dafür. Selbstbau ist m.E. eher teuerer.

Für die Verfolgergeschichten bau doch Video in die Warbirds ein. Macht mir eher Sinn, als zu versuchen, da mit einem Copter dran zu bleiben. Nicht das die Copter langsam wären, manche werden Eure Warbirds sicherlich locker abhängen können, aber echte Verfolgerperpektive bekommt man doch wohl in einem verfolgenden Warbird.
 
#3
Vielen Dank für deine Einschätzung.

Mit den fertig Teilen wie Mavic kann ich aus persönlichen Gründen überhaupt nichts anfangen. Dann wird es wohl doch beim bewährten "mit 10 Mann das Feld durchkämmen" bleiben.

Also einen Stecken mit Kamera hinten an eine 25kg Thunderbolt zu kleben oder extra mit einer zweiten solchen hinterher zu fliegen ist etwas zu aufwendig, da steht das Video viel zu sehr im Hintergrund als dass so viel Aufwand vernünftig wäre ;)

Aber danke für die Antwort
 

Grandcaravan

Administrator
Mitarbeiter
#4
Moin Simon!

Eine allumfassende Lösung gibt es dafür wohl eher nicht. Wie QuadCrash schon vorgeschlagen hat, bietet sich für Suchaufgaben ein Standard-Copter ala DJI Mavic etc. durchaus an. Wen du nicht ganz so viel Geld ausgeben möchtest, wäre vielleicht die neue Xiaomi Fimi X8 Drohne etwas für dich.

Bzgl. Verfolgungsvideos im Sub 250g Bereich wäre vielleicht der neue Diatone GT-R 249 HD was für dich. Der kommt von Hause aus mit einer Runcam Split 2 Mini, die das Videosignal mit 1080p Auflösung auf MicroSD aufzeichnen kann. Den Copter gibt es in 2 Größen mit 2" und 2,5". Fliegt mit 3-4s und du solltest gut unter 250g bleiben.

Diatone 2019 GT R249 HD Edition 2 Inch 4S FPV Racing RC Drone PNP RunCam Split Mini 2 TX200 F4 OSD
 

Nimrod

Erfahrener Benutzer
#5
Doofe Frage, aber wieso kein mpx dogfighter oder sowas mit cam zum chasen? Du wirst mit nem Copter weder die dynamic rein kriegen noch lange genug dran bleiben können, um anständig zu filmen. Außerdem ist beim Copter nach wenigen Minuten Akku technisch Feierabend.
 
#6
@Grandcaravan: die Xiaomi ist aus genannten Gründen ebenfalls nicht meins. Diese Fertigteile mag ich nicht, und auch wenn sowas bloß 50€ kostet würde ich sie nicht kaufen ;)
Aber der Hinweis mit der Diatone GT-R 249 HD ist super. Das Teil kannte ich nicht und die schaut wie für mich gemacht aus :p
Ich wüsste auch nicht was dagegen spricht da ne 2. Kamera nach unten zu richten und darauf zu suchen. Deswegen: danke für den Tipp!

@Nimrod geht natürlich auch. Von der Sorte Flieger habe ich genug und sie dafür auch schon genutzt. 1. Der Haken bisher war nur immer, dass unsere Piloten sagen "ich will keinen andern Flieger so nah hinter meinen 14k€ haben". Wenn das nun ein Quadrocopter ist, der bei Failsave vom Himmel fällt, ansonsten so wendig ist, dass man immer ausweichen könnte und selbst im Falle eines Zusammenstoßes so wenig Luftwiderstand bietet, dass eine Landung mit dem "steckenden" Copter noch möglich ist, ist es durchaus möglich, Mal nicht nur die Erlaubnis zu bekommen auf 20m ran zu fliegen, sondern vielleicht auch Mal 5m. Der letzte Chase mit epp-Jet und T28 endete nämlich mit einem Crash, weil jegliche Aerodynamik im Eimer war.

Der eigentliche Grund war ja, dass ich mir einen Racecopter zulegen will, aber schon ahne, dass diese Ausprägung des Hobbys Modellflug eigentlich nix für mich ist, wollte ich gleich einen, der auch anderweitig eine vernünftige Verwendung finden kann ;)
 

olex

Der Testpilot
#7
Also zum Chasen und Air-to-Air Filmen von Fliegern eignen sich Racer wunderbar. Wenn es jedoch um Geschwindigkeiten im dreistelligen Bereich geht, ist das zwar machbar, aber schon eher mit ordentlicher Hardware - heißt klassischer Freestyle-Aufbau mit 5"/6" Frame, ~30-45° Kameraanstellwinkel (FPV und GoPro), Betaflight oder KISS FC, 2206er oder größeren Motoren, mindestens 4S, 95C+ Lipos (3S und 45A kann man hier leider komplett vergessen), und ordentlich viel Übung des Piloten im Fliegen von genau so einem Ding. Dann sind allerdings absolut geile Aufnahmen mit Orbits um die Flieger und ähnlichem möglich.

Fürs Suchen von "gelandeten" Fliegern im Feld eignet sich eher ein komplett anderer Aufbau - größere Propeller (8-10"), nach unten gerichtete Kamera, und ein Flightcontroller mit guter GPS-Unterstützung (Inav oder Arducopter) der eine lange Zeit ohne viel Aufwand Suchpatterns überm Feld fliegen und rumschweben kann. Hier würden 3S Lipos vollkommen ausreichen, und auch die Kosten sich sehr in Grenzen halten. Viel Spaß am Fliegen von so einem Kampfschweber ist aber eher nicht zu finden :)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben