Wirksamer elektronischer Alarm für Terassentüren/ Fenster - Eigenbau oder kaufen?

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#1
Ja, das Thema ist extrem Offtopic, aber sicherlich für viele hier interessant. Ferner gibt es hier doch einige Leute mit hohem Sachverstand in Sachen Elektronik, sodass ich mir eine für alle gewinnbringende Diskussion erhoffe.

Ausgangslage: Vor wenigen Tagen wurde hier im Block in eine andere Wohnung im 2. Stock über die Balkontür eingebrochen. Der Einbrücher war ein Fassadenkletterer und ist über eine Säule in den 2. Stock geklettert.

Problem: Nun fühlt sich keiner mehr so wirklich sicher, da auch der 2. Stock nicht ausreicht, um Einbrecher abzuhalten. Neben der materiellen Sicherung (Pilzkopfverriegelung und abschließbarer Griff für die Balkontür) soll eine elektronische Sicherung her. Diese soll Sicherheit bringen, wenn keiner da ist (Alarm, ggf. Nachricht ans Handy). Aber auch bei Anwesenheit soll sich die elektronische Sicherung der Fenster und Türen einschalten lassen, damit man auch beruhigt im Bett liegen kann, wenn man allein zuhause ist. Einer Kollegin ist es passiert, dass sie alleine zuhause war und plötzlich stand ein fremder Mann an der Tür auf der Terasse. Der kam am nächsten Tag wieder ...

Bei all den chinesischen Geräten, die man z.B. bei Amazon finden kann, fehlt es mir an Durchblick, was daran sinnvoll ist. Ferner traue ich den Geräten nicht über den Weg, zumal die Rezensionen dazu i.d.R. zu 100% gefälscht sind.

Wie sichert Ihr Balkon-/Terassentüren (außer Hardware) ab? Was taugt was? Gibt es sinnvolle Arduinoprojekte dazu, die schon jemand erfolgreich nachgebaut und installiert hat? etc. etc.

Besten Dank für Tipps und Infos.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#2
Es gibt da diverse Möglichkeiten. Das geht los bei IR- oder Radar-Bewegungsmeldern oder Lichtschranken auf dem Balkon (wenn das der potentielle Einstiegspunkt ist), Glasbruch- und Öffnungssensoren für Fenster und Türen bis hin zur Überwachung des Luftdruck im Innenraum. Auch die Position der Fenstergriffe läßt sich mittels Sensoren überwachen. Ob Du dann eine klassische Alarmzentrale anschließt oder eine Smarthome-Zentrale (z.B. RPi mit Openhab oder FHEM), bleibt Deiner Fantasie und Deinem Spieltrieb überlassen. Bei klassischen Alarmanlagen mit Zulassung kannst Du evtl. noch einen Rabatt bei Deiner Versicherung aushandeln. Dafür bieten die Smarthome-Lösungen mehr Möglichkeiten.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#3
Es gibt da diverse Möglichkeiten. Das geht los bei IR- oder Radar-Bewegungsmeldern oder Lichtschranken auf dem Balkon (wenn das der potentielle Einstiegspunkt ist), Glasbruch- und Öffnungssensoren für Fenster und Türen bis hin zur Überwachung des Luftdruck im Innenraum. Auch die Position der Fenstergriffe läßt sich mittels Sensoren überwachen. Ob Du dann eine klassische Alarmzentrale anschließt oder eine Smarthome-Zentrale (z.B. RPi mit Openhab oder FHEM), bleibt Deiner Fantasie und Deinem Spieltrieb überlassen. Bei klassischen Alarmanlagen mit Zulassung kannst Du evtl. noch einen Rabatt bei Deiner Versicherung aushandeln. Dafür bieten die Smarthome-Lösungen mehr Möglichkeiten.
Hi, Du hast jetzt mein Problem noch mal differenziert zusammengefasst. Dass es so viele Optionen gibt, ist ja das Problem. Meine Frage zielt auf konkrete bereits von Usern im Forum verwendete Sicherungen.
 

tkilla77ffm

Erfahrener Benutzer
#4
Hi, Du hast jetzt mein Problem noch mal differenziert zusammengefasst. Dass es so viele Optionen gibt, ist ja das Problem. Meine Frage zielt auf konkrete bereits von Usern im Forum verwendete Sicherungen.
Moin...
Habe mal fragen,
1) wie wahrscheinlich ist es dass der Einbrecher wieder in eurem block einbricht, jetzt wo jeder aufgeschreckt ist?

2) warum sind für dich selbstbauprojekte vertrauenswürdiger als die käuflichen “chinesischen“ produkten?

Gesendet von meinem SAMSUNG Galaxy S10+ mit Tapatalk
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#5
Moin...
Habe mal fragen,
1) wie wahrscheinlich ist es dass der Einbrecher wieder in eurem block einbricht, jetzt wo jeder aufgeschreckt ist?

2) warum sind für dich selbstbauprojekte vertrauenswürdiger als die käuflichen “chinesischen“ produkten?

Gesendet von meinem SAMSUNG Galaxy S10+ mit Tapatalk
Es geht hier nicht um Grundsatzfragen, sondern konkrete Empfehlungen und Erfahrungen zu schon verwendeter Technik.

Deine "Gegenfragen" sind kein Beitrag dazu. Dennoch will ich antworten;

zu 1) Hast Du einen Airbag im Auto? Wie wahrscheinlich ist es, dass Du ihn jemals brauchen wirst, wenn Du schon mal einen Unfall hattest? Kann eine Frau, die Silvester auf dem Domplatz angegriffen wurde, zukünftig auf Schutz verzichten, weil es unwahrscheinlich ist, 2 mal Opfer zu werden? Verwendest Du die Alarmanlage im Auto nicht mehr, wenn schon mal eingebrochen wurde? Was juckt es Einbrecher A, wenn Einbrecher B schon mal in der Siedlung eingebrochen ist? Wie erklärst Du Deiner Familie, dass Du auf Einbruchsschutz verzichtet hast, weil schon mal in der Nähe eingebrochen wurde, wenn dann nachts doch einer im Wohnzimmer steht?

2) Habe ich nicht gesagt. Aber die Rezensionen sind allesamt Fake, weshalb ich ja gerne auf Erfahrungen im Forum zurückgreifen würde.
 

tkilla77ffm

Erfahrener Benutzer
#6
Es geht hier nicht um Grundsatzfragen, sondern konkrete Empfehlungen und Erfahrungen zu schon verwendeter Technik.

Deine "Gegenfragen" sind kein Beitrag dazu. Dennoch will ich antworten;

zu 1) Hast Du einen Airbag im Auto? Wie wahrscheinlich ist es, dass Du ihn jemals brauchen wirst, wenn Du schon mal einen Unfall hattest? Kann eine Frau, die Silvester auf dem Domplatz angegriffen wurde, zukünftig auf Schutz verzichten, weil es unwahrscheinlich ist, 2 mal Opfer zu werden? Verwendest Du die Alarmanlage im Auto nicht mehr, wenn schon mal eingebrochen wurde? Was juckt es Einbrecher A, wenn Einbrecher B schon mal in der Siedlung eingebrochen ist? Wie erklärst Du Deiner Familie, dass Du auf Einbruchsschutz verzichtet hast, weil schon mal in der Nähe eingebrochen wurde, wenn dann nachts doch einer im Wohnzimmer steht?

2) Habe ich nicht gesagt. Aber die Rezensionen sind allesamt Fake, weshalb ich ja gerne auf Erfahrungen im Forum zurückgreifen würde.
Oh je... dafür dass meine zwei fragen konkret und simpel waren, konntest du doch nicht drauf antworten. Stattdessen viel unsinn geschrieben...wer nicht will, hat schon.
Aber genug “OT“ von mir..

Gesendet von meinem SAMSUNG Galaxy S10+ mit Tapatalk

PS: seid wann gilt ne frage als “antwort“?
 
Zuletzt bearbeitet:

hulk

PrinceCharming
#7
Warum nicht auf bewährte, erschwingliche Anlagen von zum Beispiel AMG zurückgreifen?

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
 

DerCamperHB

Erfahrener Benutzer
#8
genau das ist sein anliegen, zu erfahren was bewährt ist, und auch Funzt, und nicht nur im Standby gut ausschaut
Es bringt einem nichts eine bekannte anlage zu haben, die so gut ausschaut, keine Zicken macht, aber jeder Einbrecher so gut kennt, das die jeder austricksen kann

Was die Argumente betrifft, da haben beide Recht. Ein Haus wo eingebrochen wurde, sind die Anwohner aufmerksamer und gewarnt, das dürfte einige Einbrecher abschrecken, vor allen der zuletzt drin war.
Dagegen ist die Gegenfrage richtig, es dürfte nicht alle abschrecken, bzw jedem Einbrecher bekannt sein.

Also sich drüber zu Informieren ist eindeutig berechtigt
Auch bei meiner Oma wurde schon versucht einzubrechen, die Scheibe wurde schon durchstoßen, um wohl den Hebel umzulegen, sie saß nur 1-1.5m davon entfernt mit dem Rücken in einem hohen Sessel, da sie ein laufender Meter ist, war sie so nicht zu sehen, macht sich deswegen auch ihre Gedanken, wie das ganze besser abzusichern ist.

Hänge mich einfach mal dran
Hat schon jemand richtig Erfahrung mit Automatischen/Elektrischen Jalousien zwecks Einbruchschutz?
Mechanische gibts mit aufhebefunktion, die Option fällt aufgrund des Alters (94) aber aus, die bekäme sie nicht mehr auf
 

cesco1

Erfahrener Benutzer
#9
Ich hab einen baikal .410 zwilling an der wand. Würde ich aber nicht empfehlen, baikal hat schlechte verarbeitung.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#10
Wir haben bereits elektrische Jalousien. Aber das hilft nur bedingt, denn im Winter ist es hier schon um 17 Uhr dunkel und dann macht man noch nicht die die Jalousien runter. Man will ja auch noch die Weihnachtsbeleuchtung sehen, etc. etc. Wenn die Jalousien unten sind, dann ist das sicherlich insofern ein Schutz, dass es auch Lärm macht, diese mit Gewalt nach oben zu drücken und der Einbrecher wird sich lieber die nächstgelegene Terrasse aussuchen, zumindest in einer Siedlung. So war es vor Jahren bei meinen Eltern. Bei uns waren die Jalousien unten, bei den Nachbarn nicht. Also Rahmen durchbohrt und Hebel umgelegt. Seitdem habe ich schon immer abschließbare Hebel, kosten nichts und sind schnell nachzurüsten.
Hat man jedoch ein einzeln gelegenes Haus oder eine von außen schlecht einsehbare Terrasse, dann wird auch gerne schweres Geschütz genutzt. Da schreckt man auch nicht zurück, die Scheiben einzuschlagen etc.

Übrigens ist man damals im Nachbarhaus eingebrochen über die Terrasse und oben im ersten Stock schliefen die Kinder, die alleine zuhause waren. Zum Glück haben die gar nichts mitgekriegt und die Täter sind nicht hochgegangen. Ein Alarm hätte die Täter sicherlich vergrault. Niemals hätten sie in aller Ruhe das Wohnzimmer durchsucht.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#11

Elyot

Erfahrener Benutzer
#12
Als Abschreckung für Einbrecher reicht normal die Alarmleuchte/-Hupe (Außeneinheit) an deutlich sichtbarer und bei Mehrfamilienhäusern eindeutig zuordenbarer Stelle. Die Einbrecher suchen sich dann erst mal eine andere Wohnung, außer, sie wollen explizit zu Dir.

Falls Du einen Versicherungsrabatt in Aussicht hast, kommst Du um eine zertifizierte Anlage nicht herum. Über mehrere Jahre gerechnet, kann sich der Einbau dennoch "lohnen".

Die Smarthome-Lösung bietet das beste Preis/Leistungs-Verhältnis. Den Mehrwert wirst Du nicht mehr missen wollen und die Alarmfunktion wird irgendwann zur Nebensache. Dennoch praktisch, wenn bei Alarm nicht nur die Sirene losgeht, sondern zeitgleich das gesamte Licht in der Wohnung. Scharfschalten per Anwesenheitserkennung funktioniert für klassische Alarmanlagen nicht wirklich (Fehlalarme vorprogrammiert). Bei Smarthome kannst Du diverse Sensoren/Bedingungen verknüpfen, um die Zuverlässigkeit der Anwesenheitserkennung deutlich zu erhöhen.
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
#13
Nebenbei: https://www.sicheres-zuhause.info/de/staatliche-foerderung-alarmanlagen

Was wird gefördert?

Förderfähige Einbruchschutzmaßnahmen im KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen":

Einbau von Alarmanlagen nach DIN EN 50131, Grad 2 oder besser
Gegensprechanlagen
Einbau einbruchhemmender Haus- oder Wohnungstüren nach DIN EN 1627 Widerstandsklasse RC 2 oder besser
Nachrüstung einbruchhemmender Haus- oder Wohnungstüren
Schlösser (z. B. Querriegelschlösser mit/ohne Sperrbügel, Türzusatzschlösser, Kastenriegelschlösser) / Bandseitensicherungen nach DIN 18104 Teil 1 oder 2
Mehrfachverriegelungssysteme mit Sperrbügelfunktion nach DIN 18251 Klasse 3 oder besser
Einsteckschlösser nach DIN 18251, Klasse 4 oder besser
Nachrüstung von Fenstern nach DIN 18104, Teil 1 oder 2
einbruchhemmende Gitter und Rollläden nach DIN EN 1627 ab der Widerstandsklasse RC 2
Das wird natürlich nix mit nem Eigenbau, aber wenn es was fertiges ist, eventuell KfW-Förderung in Betracht ziehen.
 
#14
Also ... dann oute ich mich mal als "Billigheimer"
Seit ca 2 Jahren tut es eine "Olympia Protect". für um die 89€ + weiteres zubehör wie Sirene , Schlüsselanhängerschalter.
868 Mhz, verschlüsselt, codiert, Sim-Karte für stillen Alarm, Bewegungsmelder für die Nachtsicherung abschaltbar.
Man könnte durchaus noch Rauchmelder & Kamera mit einbinden.
Da im Anrufmodus durchgegeben wird welcher Sensor ausgelöst hat... einfach auf die entsprechende Kamera schalten ob auch wirklich ein Einbruch stattfindet und dann Polizei alamieren.


Bisher keine Fehlalarme... nur die Bewegungsmelder & Sirene sind halt Batteriefresser. Nach 1 Jahr muss je ein neuer 4er Satz AA rein.

Das ganze via einer zusätzlichen Fernbedienung und ESP2866 auch noch in die Haussteuerung eingebunden und den Nachtmodus automatisiert.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben