RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: RTC6715 genauere Dokumentation?

  1. #1

    RTC6715 genauere Dokumentation?

    Hallo,

    ich bin gerade dabei mir einen scannenden 5,8Ghz Video Empfänger zu bauen. Soll heißen, man soll per Tastendruck den "Scan" starten können, dadurch läuft der Empfänger einfach einen bestimmten Frequenzbereich ab, bis er ein Maximum im RSSI findet. Sozusagen die "Next Channel" Taste am Radio bloss für 5,8Ghz Video.

    Um das umzusetzen, habe ich mir ein RX5808 Modul auf SPI umgelötet und beschreibe die Register mit einem Arduino / messe das RSSI Signal über den eingebauten A/D - Wandler.



    das klappt bisher auch ganz gut, indem ich in SYN_RF_A_REG schreibe, welches einen festen Offset in Mhz*2 auf die LO Frequenz hinzufügt.

    Formel: Flo = 2*(N*32+A)*(Fosc/R)

    Fosc = 8Mhz Quarzosizilator auf dem RX5808 Modul
    R = frei bestimmbar (default 8)
    N = frei bestimmbar (default 84)
    A = frei bestimmbar (default 5) [Diesen Parameter variiere ich]

    Flo wird verwendet um das eingehenden HF Signal per Mixer auf 479-480Mhz zu bringen um es später zu demodulieren.

    Jetzt gibt es ja das Datenblatt von RichWave, in welchem die Register zumindest benannt sind. Allerdings sind da ja keinerlei weiteren Beschreibungen o.Ä. enthalten.
    Mich würden z.B. die Register zum "Power Down" einzelner Komponenten genauer interessieren. Da könnte man ja sicher noch ein paar Sachen abschalten, welche man nicht benötigt um Strom zu sparen (Audio Channel).

    Auch scheint man den Receiver Gain irgendwie anpassen zu können "IFAAF gain control".

    Ich hab etwas im Google gesucht aber nichts gefunden... Gibt es da noch weitere Dokumentation, außer das Datenblatt von RichWave?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von CmdrKeen
    Registriert seit
    14.03.2014
    Ort
    Willich
    Beiträge
    175
    Hallo Spacefish,
    Genau das gleiche habe ich auch vor. Und das dann noch als Diversityempfäger ausbauen.
    Ich habe bis jetzt auch noch keine besseren Beschreibungen zu den Registern gefunden.
    Noch habe ich selber keinen Testaufbau, kommt aber, Freitag sind meine SMAbuchsen angekommen.
    Ich finde eines schade, dass der RSSIwert scheinbar nur Analog abfragbar ist... Ne Ahnung wofür das rssi_squelsh_control Register sein könnte?

    Naja einfach alles ausprobieren.

  3. #3
    Freut mich zu hören, dass sich noch Jemand für das Thema interessiert Ich habe nicht viel weitergebastelt. Den RSSI hatte ich einfach über einen Analog Pin des Atmel ausgelesen und mir dann ein Programm geschrieben, welches von 5,6 - 6 Ghz durchscannt und dann in 2 Mhz Schritten die RSSI Werte ausgibt.
    Also z.B.

    5600 124
    5602 126
    5604 129
    5606 125
    ...

    u.s.w.

    das ganze kann man dann copy pasten in ne .csv datei und in Excel schön als Spektrogramm ausgeben

    Bei den Frequenzregistern handelt es sich b.t.w. um die Werte eines https://en.wikipedia.org/wiki/Dual-modulus_prescaler Man sollte den R Wert besser nicht anpassen, da dann die Phase locked loop instabil werden kann.. Vermtl. machen die das aber, da ja sonst nicht ungerade und gerade frequenzen möglich wären.. Es gibt ja auch noch X Register um die Filter und die Ladungspumpe der PLL anzupassen.. Ich weiß nicht in wie weit die da was ändern, wenn sie z.B. den R Wert anpassen.

    Hier mal eine Tabelle der "default" Kanäle der einzelnen Bänder: https://docs.google.com/spreadsheets...jgQ/edit#gid=0

    Ich denke das RSSI_SQUELCH_D ist um das "Hard mute by noise squelch" "feauture" umzusezten. Sprich da kann man einstellen, dass der Video / Audioausgang ausgeschaltet wird wenn der RSSI unter einem bestimmten Wert liegt. Der Chip ist ja auch für so Babyphones entwickelt worden, da ist es ja sinnvoll, dass man so eine art Voice-Activation auf der Senderseite hat und der Empfänger dann "muted" wenn kein Signal kommt (der Sender nicht sendet) ansonsten müsste man sich ja immer Ameisenrennen anschauen bis das Kind mal schreit
    Ich denke auch nicht, dass man an den RSSI per SPI drankommt, da sie dann einen extra A/D Wandler bräuchten, da der RSSI im Empfänger ja erstmal als Analogsignal vorliegt. Die SQUELCH haben sie vermtl. über einen OpAMP gemacht, einen per D/A-Wandler erzeugten Wert mit dem RSSI vergleicht. D->A ist ja deutlich einfacher zu bauen (pwm) wie A->D

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von CmdrKeen
    Registriert seit
    14.03.2014
    Ort
    Willich
    Beiträge
    175

    So, mein Testaufbau ist fertig (Arduino mega mit adafruit 2.2" TFT-Touchscreen). Ich versuche gerade noch ein Sinnvolles UI zu programmieren. Den ersten Sendersuchlauf habe ich erfolgreich absolviert.
    Was mich ein wenig verwirrt :
    Im Datenblatt des RTC6715 ist RF Input Frequency von min. 5725MHz bis max. 5865MHz angegeben, aber alle E-band-Frequenzen liegen außerhalb.
    Das würde ja bedeuten, dass der Chip im E-Band außerhalb seiner Spezifikation arbeitet und somit weniger leistungsfähig.... Warum sind dann alle Boscam module auf das (wohl hier auch illegalen) E-Band eingestellt?

  5. #5
    Gerade erst gefunden, sehr schönes Projekt!

    Hast du das Empfangsmodul auf SPI umgebaut/enabled oder direkt eins mit SPI Modus gekauft?
    Mit dem Projekt könnte man sich echt schön ne Groundstation mit Scanning und eingebautem Spectrum Analyser bzw Kanalbelegungsanzeige (Mhz/Kanal/Band) bauen.

    wollt ihr euren Code veröffentlichen?

    Und ja, im Datenblatt steht oben 5725MHz bis 5865MHz und unten ist der E-Band Bereich mit anderen Frequenzen angegeben. Evtl wurden auch nur die Werte oben nicht angepasst.
    http://electoday.net/data/pdf/RTC6715.pdf
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    497
    Ich hatte hier mal meine Arduino Anpassung gepostet: http://fpv-community.de/showthread.p...l=1#post632140

    Habe ich seit Monaten im Einsatz, ein Arduino + 2 RX Module als Diversity

  7. #7
    Prima, danke Seers. Bin eh an der neuen, kleinen Bodenstation am Planen.
    Winterprojekt++ ;_)
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

  8. #8
    Zitat Zitat von Spacefish Beitrag anzeigen
    Freut mich zu hören, dass sich noch Jemand für das Thema interessiert Ich habe nicht viel weitergebastelt. Den RSSI hatte ich einfach über einen Analog Pin des Atmel ausgelesen und mir dann ein Programm geschrieben, welches von 5,6 - 6 Ghz durchscannt und dann in 2 Mhz Schritten die RSSI Werte ausgibt.
    Also z.B.
    5600 124
    5602 126
    5604 129
    5606 125

    Nice, wie lange brauchst du so ca für nen Durchlauf incl Messung?
    Magst den Code mal hier posten, würde das auch mal gerne versuchen.
    Nutzt du den Hardware SPI des Arduinos?
    Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net. Bitte keine Anfragen zum Bau/Fräsen. Bei einigen Projekten werde ich zu gegebener Zeit die Pläne veröffentlichen.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •